durchfall ohne ende...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

kokoskuchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2015
Beiträge
10
hallo ihr lieben (bin das erste mal hier)

wenn ich mal darf, schildere ich mein Problem..

letztes Jahr, September habe ich mir eine Schildpatt zugelegt (Sheila, 9-10 Wochen damals alt) dann habe ich nach längerer suche noch 2 Schildpatt (kira und daisy, 7-8 Wochen damals alt) gefunden.

sheila war von einem älteren Pärchen, die wenig Ahnung hatten von Katzen, Mutter war Freigängerin, waren verwurmt, kira und daisy Bauernhofs Kätzchen ohne Mama, beide wurden mit der Hand zu gefüttert, entmilbt, entwurmt. hatten allerdings als sie zu mir kamen noch immer Würmer.

dazu muss ich auch sagen, dass sind nun meine ersten Hauskatzen, die ich alleine versorge (hatte nur eine Katze als ich 7 Jahre alt war), dass heißt ich musste einiges lernen, denn vieles das man beachten muss, wusste ich nicht.

die Dame von den Schwestern Katzen sagte mir, von kira das Bäuchen ist nicht dick von den Würmern, sie sei Wurm frei. als ich sagte, ich gehe trotzdem mal zur tä soll ich ihr bescheid geben, was heraus gekommen sei. noch dazu meinte sie, sie habe bald eine neue Telefonnr. gäbe sie mir aber (was sie bis heute nicht getan hat und ich diese frau auch nicht mehr erreichen kann, Treffpunkt damals wegen den Katzen war bei einer Tankstelle, weil wir uns auf halbem Wege entgegen gekommen sind).
aufjedenfall wurden alle drei Katzen untersucht und entwurmt.

so weit so gut...dann begannen die Schwestern mit dem durchfall (alle 3 bekamen Nass Futter von animonda, dass sie zu Anfang vertragen haben), ging zur tä da bekamen sie eine spritze
am 2. tag schien es wieder besser zu werden, aber nein der durchfall kam wieder. nun aber auch meine ältere. wieder tä wieder spritzen, wieder schien es besser zu werden und dann wieder der Rückschlag. ich war etliche male bei der tä, bekamen spritzen, tropfen für das Wasser, aus der Apotheke habe ich mir auch perenterol besorgt, habe fisch (aus der dose nur für Katzen ohne irgendwas) ihnen gegeben, habe ihnen gekocht Hühnchen mit reis Karotten und Apfel alles schön püriert aber nichts hat geholfen!
ich probierte verschiedene Futter Marken aus, sowie auch Trockenfutter

dann eines Tages entwickelte meine daisy einen rundlichen bauch. da ich allerdings 3 tage mit hohem Fieber im Bett lag und täglich meine Katzen nicht kontrollieren konnte, dachte ich, sie habe zugenommen. (eines habe ich noch vergessen, die Schwestern sind so gut wie gar nicht gewachsen, nur etwas in der länge aber nicht breite) als es mir wieder besser ging, fuhr ich sofort zu einem anderen ta. der stellte gleich fest - FIP. eine Woche später starb sie.

bei den anderen 2 ist es nicht ausgebrochen. kämpfe bis heute leider noch immer mit dem durchfall. war nach dem Todesfall noch mal bei der tä wieder spritze, am gleichen tag Besserung, doch das war wieder nur auf kurze Dauer.
bin vor 2 Wochen ca auf ein Trockenfutter (hill´s science plan kitten gesunde Entwicklung mit thunfisch) umgestiegen. hat 3,4 tage gedauert, aber siehe da es war wieder eine form zu erkennen. zwar noch nicht ganz fest aber deutliche Verbesserung.
nur ich weiss, dass trofu keine gute Lösung ist, vor allem beim durchfall und ich habe mir noch keine Details bezüglich dieses Futter geholt, dass ich mir dachte ich gebe ihnen ein besseres, wo ich nur gutes gehört habe und zwar wild cat das karoo (Kaninchen, Geflügel, Süßgras und immutop) das sie auch gut vertragen haben, bis zu dem Zeitpunkt als ich mir überlegte, ich barfe noch dazu (nur mit Huhn und ente) und was ist, wieder der durchfall!

Denke schon an eine Allergie bzw. eine Unverträglichkeit, aber sie zeigen außer dem Durchfall keine Symptome auf, wie kahle Stellen, Hautwunden, Juckreiz, Erbrechen
oder müssen diese Symptome nicht immer dabei sein?

Ich will nicht noch mehr unnötig zu einem ta gehen, denn die tä meinte auch, durch die Antibiotika (die in der Spritze drinnen waren), kann es auch passieren, dass die corona viren bei den anderen 2 ausbrechen und es zu FIP kommen kann und das will ich auf gar keinen Fall!

Kann mir jemand weiter helfen, Ratschläge geben,...?
Ich habe auch einmal gelesen, da gibt es eine Katzenbesitzerin ihr Kater hat einen Chronischen Durchfall.
Aja Kotuntersuchungen habe ich auch gemacht, nichts heraus gekommen.

Eines habe ich noch vergessen, als ich meine Sheila bekam, bekam sie das animonda und sie hatte absolut keine Probleme mit dem Stuhl erst als die Schwestern kamen. Wenn ich meiner Sheila das animonda heute geben würde, verträgt sie es ach nicht mehr. (habe es auf längerer Zeit probiert, keine Besserung)
Könnte das Problem auch was ganz anderes sein?
Ich danke euch einmal
lg Sandra
 
Werbung:
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11 Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Hallo,

jetzt mal eine ganz dumme Frage - hast du Stuhlproben über 3 Tagen von den Katzen gesammelt und auf Parasiten wie Giardien testen lassen?

Bei solchen Vorgeschichten kommen mir immer als erstes Giardien in den Sinn, eine andere Möglichkeit wäre auch noch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit

Trockenfutter bei Durchfall bitte auf gar keinen Fall füttern, das trocknet die Katze noch viel mehr aus. Bei Durchfall ist es ganz ganz wichtig dass die Katze genügend Flüssigkeit zu sich nimmt und das ist bei Trockenfutter niemals gegeben. Der Stuhlgang scheint dann zwar optisch fester aber die Katze wird noch kränker und kann dehydrieren.

Am besten wäre es wenn du Diät kochst - sprich ein Huhn mit einer Prise Salz in Wasser kochen bis das Fleisch sich von den Knochen löst, die Haut und die Knochen entfernen und das Fleisch und die Brühe den Katzen geben. Evtl. kannst du auch eine Kartoffel oder Karotte zusätzlich mit kochen.
 
K

kokoskuchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2015
Beiträge
10
Stuhlproben wurden damals gemacht, als sie noch zu 3 waren. Das habe ich mir aus dem Internet heraus gelesen, die Untersuchung auf Giardien, und testen lassen - negativ.

Ich habe ihnen jeden Tag Hühnchen (min. 1 Stunde mit etwas Salz gekocht) mit etwas Reis und butterweiche Karotten (ab und zu einen Apfel dazu) püriert und gegeben. Gute 3-4 Wochen, aber wie geschrieben, keine Besserung.

Barfe nun eh, sie trinken brav und auch oft.
Ich habe ihnen nur auch das Trofu dazu gegeben, weil ich nicht mehr wusste, was ich ihnen geben soll.
 
K

kokoskuchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2015
Beiträge
10
Habe vorhin die Toiletten untersucht und eine feste "Wurst" war mit dabei, der Rest ungeformt und doch weich. Vor 2 Tagen war aber auch ein geformter, fester Stuhl dabei, aber der Rest nur Kothaufen.
Ich weiss nicht, warum es einmal klappt und dann wieder nicht?
 
WütenderWookie

WütenderWookie

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2014
Beiträge
2.308
Hi,

Sammel ruhig noch mal den Kot über drei Tage und lass ein komplettes Kotprofil erstellen.
Nicht nur Parasiten und so.
Lass das bitte direkt bei einem Labor wie Laboklin machen und nicht in der Praxis.
Es kann jetzt auch an deiner Beschreibung liegen, aber deine TÄ scheint nicht gerade ..... gut.

Du kannst die Möhre und den Apfel weglassen.
Meist reicht einfach nur gekochtes Hühnchen.
Das kannst du mit der Brühe geben, damit wieder Flüssigkeit reinkommt.

Haben sie ständig Antibiotika bekommen?
Wenn ja, musst du dich nicht wundern.
AB kann die Darmflora kaputt machen.

Da muss man dann ganz gezielt den Darm wieder aufbauen.
Sowas kann sich über Monate hinweg ziehen.
 
K

kokoskuchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2015
Beiträge
10
was mir jetzt gerade noch eingefallen ist, dass auch wichtig sein kann, ich habe noch einen Hund. Und 2 mal habe ich ihn erwischt, wie er in den Toiletten herum stöbert mit der Nase, also denk ich mir wenn da Parasiten oder Bakterien wären, dann hätte er doch auch Probleme oder? (Ansteckungsgefahr - leckt ja auch die Katzen ab) Er ist absolut gesund, hat keine Probleme mit der Verdauung. Die Katzen kommen auch nicht zu seinem futter, da ich schon schaue, dass er nicht so viel auf einmal bekommt und etwas stehen lässt. Und der teller der katzen steht oben, wo der Hund nicht hin kommt.
 
K

kokoskuchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2015
Beiträge
10
zu dieser Tä möchte ich eh nicht mehr fahren, obwohl sie in einem Forum empfohlen wurde.

In der Spritze war ein Antibiotikum drinnen, für den Darm - meinte sie.
Es war dann auch eine kurze Besserung, aber eben nur kurz...

Ich verstehe nur nicht, warum meine ältere dann auch mit dem Durchfall angefangen hat, dann müsste es doch schon was bakterielles oder zumindest was ansteckendes sein (aber warum hat dann der Hund nichts?) oder ist eine Allergie/Unverträglichkeit bei Katzen untereinander ansteckend?!

Kotprobe werde ich dann wenn möglich gleich heute einsammeln und Dienstag dann im Labor vorbei bringen.
 
K

kokoskuchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2015
Beiträge
10
diese Spritzen bekamen sie insgesamt 6 mal pro Katze
also in einer Woche (noch im Jahre 2014) 3 mal, in einer anderen Woche (mit einigen Wochen Abstand, auch noch 2014) 2 mal und März war die letzte Impfung.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.620
Ort
35305 Grünberg
Giardien können trotz negativer Probe da sein. Behalte das bitte im Hinterkopf.
 
K

kokoskuchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2015
Beiträge
10
  • #10
Kot habe ich schon genommen, werde die nächsten Tage auch noch sammeln. Sie sind noch nicht geimpft, eben weil sie nicht gesund sind...
 
Muggili

Muggili

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2013
Beiträge
5.252
Ort
an der schwäbischen Eisenbahn
  • #11
Das hört sich alles recht abenteuerlich an, und du wirst dich darauf einstellen müssen,daß du so Einiges an TA Besuchen und Untersuchungen vor dir hast.

Eine Katze an der Tankstelle übernehmen...aufgeblähter Bauch...angeblich Wurmfrei....Impfzeugnis?, Anruf beim behandelnden TA, um diese Aussage zu überprüfen? Besuch bei der Kittenverkäuferin, um die Verhältnisse da zu sehen?
Wann wurden die Kitten von der Mutter weggenommen? Und, und, und..

Ich will dir keine Vorwürfe machen, oder hier den Besserwisser rauskehren. Ich selbst habe genug Fehler gemacht, lerne auch hier im Forum immer noch dazu.
Mit DF, Magendarm, Parasiten kenne ich mich aus. Ich war bei 3 TÄ, bis ich endlich mal eine richtige Diagnose bekam. Zusammenfassend, aus meiner Erfahrung:

TA Suche: Frage beim Tierheim nach einer Adresse, schau unter jameda Ärtebewertungen nach einem Tiermediziner mit guten Bewertungen, schau mal, ob es Züchter von Katzen/ Hund bei euch gibt, ruf an, Frage nach einen guten Arzt.

DF: es gibt einen Giardienschnelltest, der relativ wenig taugt.
Es gibt eine Vielzahl von anderen Einzellern oder Darmbakterien, es könnten Toxoplasemen, Kokzidien, E.coli, Clostridien sein.
Daß der Stuhl man besser und schlechter ist, passt dazu, da sich manche Einzeller in die inneren Organe zurückziehen, sich da vermehren und dann erst wieder im Darm ihr Unwesen treiben.
Mach keine Behandlung auf eigene Faust.

Futter:
Was du schreibst, zeigt, daß du dich bemühst, Schonkost zu kochen oder gute Mittelklasse Dosenkost oder Barf anzubieten.
Solange das Darmproblem nicht gelöst ist, kann das alles in deinem Fall mehr Achaden anrichten, als nützen. Beispiel:
Clostridien sind gasbildende Darmbakterien, die sich von Eiweiß ernähren. Die werden sich über gekochtes Hähnchen freuen!
Oder: ist der Darm von den Parasiten stark entzündet, könnte Barf zu schwerverdaulich sein.

Es könnte auch eine innere Erkrankung sein, Darm, oder Bauchspeicheldrüse. Vielleicht sind Probleme entstanden, weil die Kitten zu früh entwöhnt wurden, falsch ernährt wurden.
 
Werbung:
K

kokoskuchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2015
Beiträge
10
  • #12
morgen,

aso ich dachte ihr meint die Impungen Katzenschnupfen und so...die haben sie noch nicht.
Im März wurden sie das letzte Mal mit der Antibiotiker Spritze geimpft.

Die Ältere habe ich so um die 9 Wochen alt ca geholt.

Die Jüngere (wo die Schwester gestorben ist an FIP) wurde - laut der Dame, die ich nicht mehr erreichen kann - von der Mutter verstoßen und wäre fast vor Hunger gestorben. Sie wurde mit der Flasche weiter gefüttert. Und ich meine sie war damals 7-8 Wochen alt (weil sie noch so klein war), die Dame sagte aber 11 Wochen. Da ich heute sehe, dass meine Jüngere nur etwas gewachsen ist, könnte sie durch aus recht gehabt haben.

Es muss etwas Ansteckendes sein, denn die 2 sind ja keine Schwestern.
Was könnte das sein, dass aber nicht auf Hunde übertragbar ist? Weil der Hund leckt sie ab und zu auch am Popo.

Selber herum doktorn möchte ich nicht, ich möchte mir nur mögliche Ursachen suchen, dass ich so auch dem ta sagen kann, bitte auf das und das Untersuchen. Sonst kommen wieder Medikamente und Spritzen die völlig sinnlos sind.
 
Muggili

Muggili

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2013
Beiträge
5.252
Ort
an der schwäbischen Eisenbahn
  • #13
Wenn ich dir jetzt ehrlich sage, so wie du schreibst, bist du einfach keine supererfahrene Katzenmami in Medi- Dingen und wirst es nicht schaffen, dir so viel Wissen anzulesen, um in einigen Tagenmit einem Tierarzt fachsimpeln zu können.
Nimm deine Energien, um einen guten TA zu suchen,der kann die Fragen beantworten und auch sicher deine Ängste um deinen Hund beurteilen können.
Und, verliere keine Zeit.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #14
Es könnte auch eine innere Erkrankung sein, Darm, oder Bauchspeicheldrüse. Vielleicht sind Probleme entstanden, weil die Kitten zu früh entwöhnt wurden, falsch ernährt wurden.
...

...und zuviel Medikamente, die den Darm über Gebühr belasten, zumal wenn die Miezchen noch so jung sind.

Das kann wohl eine sehr langwierige Angelegenheit werden, bis die Würstchen wieder schön gesund sind, bitte verliere nie die Geduld. ;)



Zugvogel
 
K

kokoskuchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2015
Beiträge
10
  • #15
habe gestern am nachmittag den kot abgegeben, muss noch ein paar tage warten. und plötzlich heute ganz normaler Stuhlgang, 3 mal hintereinander...können giardien so einen wechsel verursachen, denn ich muss sagen, dass ist der "schönste, fester" stuhl seit Monaten!!
lg
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.620
Ort
35305 Grünberg
  • #16
Ja, Giardien können so einen Wechsel verursachen.
Aber vielleicht geht es ja jetzt bergauf. :)
 
Muggili

Muggili

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2013
Beiträge
5.252
Ort
an der schwäbischen Eisenbahn
  • #17
Auch Kokzidientypisch:confused:
Ich bin gespannt...
 
K

kokoskuchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2015
Beiträge
10
  • #18
hallo,

hätte mal eine frage, wäre es auch möglich, dass die katzen aufgrund des katzeneinstreu durchfall bekommen, denn seit ich pellets ins katzenklo gebe, haben sie wunderschönen normalen Stuhlgang und das seit 4 tagen.
wäre für mich etwas unlogisch, da sie keine Schwestern sind und was wäre das für ein sehr großer zufall, dass beide darauf reagieren würden?!
 
Catsnbooks

Catsnbooks

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2012
Beiträge
1.319
Ort
Bochum
  • #19
An der Streu kann es eigentlich nicht liegen.

Und wie Du oben schon gelesen hast, sowohl Giardien als auch Konzilien können solche Wechsel verursachen. Das mit der Streu wird Zufall gewesen sein.

Wird jetzt ein großes Durchfallprofil im Labor gemacht? Dann wirst Du hoffentlich bald mehr wissen.
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24 November 2009
Beiträge
11.625
  • #20
Ich weiss nicht, warum es einmal klappt und dann wieder nicht?

ich würde definitiv nochmal auf Giardien testen lassen und ggf auch gegen die Mistviecher behandeln...
Lass die Kolehydrate KOMPLETT weg -kein Reis, keine Kartoffeln, kein Getreide_ nichts... Gib ihnen mal eine weile ausschliesslich rohes Fleisch/ Fisch, Knochen, Innereien, Haut, Suplimente etc, desinfiziere fleissig und tausche die Einstreu täglich aus

Behandele deien Katzen und deren Umgebung einfach mal 4 Wochen, als wären sie giardieninfiziert (egal, wie der Test ausfällt)

Für mich klingt das, was du beschreibst, schwer nach Giardien-Ping-Pong
(und die Mistciercher sind ja nicht in jedem Kot nachweisbar)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
3
Aufrufe
189
HeidiR
2
Antworten
30
Aufrufe
6K
Jule390
Antworten
10
Aufrufe
2K
DanielaH
Antworten
2
Aufrufe
3K
micheli
Antworten
8
Aufrufe
7K
Uhrenteddy
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben