Seit 4 Wochen Durchfall bei Kitten

  • Themenstarter Nicht registriert
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
N

Nicht registriert

Gast
  • #61
Also, hab gerade mit der TÄ telefoniert. Sie meint, die Tatsache, dass sich das nicht bessert und die beiden jetzt seit Wochen Blut im Kacki haben deutet darauf hin dass da eine Entzündung im Darm vorliegt. Sie möchte nochmal ein anderes Antibiotikum geben. Falls das auch nicht hilft, sollen die Kleinen in die TK zum Ultraschall. Das würde ich gern vermeiden, so langsam ist der Geldbeutel echt leer. Ich würde nochmal so ne Paste zum Darmaufbau kaufen, kann ja nicht schaden, wenn keine Giardien und sonstige Bazillen da sind...
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #62
Also Antibiotika sind alle, Paste fressen die Zwerge sehr gern. Besonders Ares hat immer noch Dünnpfiff, Ysera kackt schon länger ein bisschen besser (weich aber Würstchenartig) aber bei beiden sitzt auf dem Kacki immer noch ein Tropfen Blut.
Hat sich also nix geändert. Hat jemand noch ne Idee?
 
ElfiMomo

ElfiMomo

Forenprofi
Mitglied seit
30. September 2020
Beiträge
2.985
  • #63
Leider nein. Sorry.
Der Tropfen Blut bei jedem Mal? Einmal tauchte das bei Momo auch auf, etwas matschig ist es auch immer mal wieder. Wenn ich zu viel Durcheinander füttere, denke ich. Was kriegen die beiden derzeit?
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #64
Leider nein. Sorry.
Der Tropfen Blut bei jedem Mal? Einmal tauchte das bei Momo auch auf, etwas matschig ist es auch immer mal wieder. Wenn ich zu viel Durcheinander füttere, denke ich. Was kriegen die beiden derzeit?
Also ich seh zumindest jeden Tag irgendwo einen Bluttropfen (entweder aufm Kacki oder auf dem Boden), ich lass die Kleinen aber meistens alleine Kackern und der Kater schaufelt ja immer brav alles zu. Kann also nicht sagen ob da immer Blut mit drauf ist.

Jetzt im Moment bekommen sie tatsächlich Durcheinander. Allerdings haben sie die ersten paar Wochen ja wirklich nur Mjamjam bekommen und da war´s auch nicht anders... Man könnte natürlich nochmal "nur Mjamjam" füttern und gucken ob´s dann bisschen besser wird, das stimmt wohl...
 
  • Like
Reaktionen: ElfiMomo
N

Nicht registriert

Gast
  • #65
Und wenn es womöglich - innenliegende - Hämorrhoiden sind? Ich greife da allerdings auf meine Erfahrung als Menschenpflegerin zurück, aber Popo ist Popo ...
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #66
Und wenn es womöglich - innenliegende - Hämorrhoiden sind? Ich greife da allerdings auf meine Erfahrung als Menschenpflegerin zurück, aber Popo ist Popo ...
hm... kann das denn sein bei so kleinen dingern? Und wie äußert sich das denn sonst noch? Jucken Hämorrhoiden nicht fürchterlich?
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #67
Das kann ich Dir auch nicht sagen. Es war nur so eine Idee.
Und Hämorrhoiden sind "Krampfadern", da juckt im Normalfall nichts. Die tun weh oder drücken, weil verdickt. Und wenn dann der Po gereizt ist vom vielen 💩en, könnte es schon sein, dass einmal ein Äderchen platzt. Oder es ist ein Äderchen vor oder im Rektum.
Die TÄ weiß das sicher.
 
  • Like
Reaktionen: Nicht registriert
Millymaus20

Millymaus20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2020
Beiträge
1.256
Alter
35
Ort
Berlin
  • #68
Hab mich jetzt auch nicht komplett durchgelesen, sorry 🙈 aber bekommen die beiden den Medikamente gegen den Durchfall?
Ich würde denken, dass der Darm völlig hinüber ist, vom ewigen Durchfall, Antibiotikum...und sich ja auch nicht beruhigen/heilen kann 🙁
Milly hatte ja auch ewig Durchfall, sämtliche Parasiten etc negativ. Die Medikamente haben aber immer zuverlässig angeschlagen. Es war Buscopan/Metamizol. Die Entzündung ging dann allerdings erst mit dem Cortison zurück 😕 kam das mal zur Sprache?
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #69
Hab mich jetzt auch nicht komplett durchgelesen, sorry 🙈 aber bekommen die beiden den Medikamente gegen den Durchfall?
Ich würde denken, dass der Darm völlig hinüber ist, vom ewigen Durchfall...und sich ja auch nicht beruhigen/heilen kann 🙁
Milly hatte ja auch ewig Durchfall, sämtliche Parasiten etc negativ. Die Medikamente haben aber immer zuverlässig angeschlagen. Es war Buscopan/Metamizol. Die Entzündung ging dann allerdings erst mit dem Cortison zurück 😕 kam das mal zur Sprache?
Momentan bekommen sie nur diese Paste Intestinal Pro, 110g für die Katze von Vet-Concept ►
Problem ist, dass man nicht weiß was da los ist mit dem Durchfall. Parasiten/Würmer/Bakterien können´s nicht sein. 2 verschiedene Antibiotika haben nicht angeschlagen. Aber was Du sagst klingt einleuchtend... Da könnte ich nochmal beim TA nachfragen...
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #70
Hab mich jetzt auch nicht komplett durchgelesen, sorry 🙈 aber bekommen die beiden den Medikamente gegen den Durchfall?
Ich würde denken, dass der Darm völlig hinüber ist, vom ewigen Durchfall, Antibiotikum...und sich ja auch nicht beruhigen/heilen kann 🙁
Milly hatte ja auch ewig Durchfall, sämtliche Parasiten etc negativ. Die Medikamente haben aber immer zuverlässig angeschlagen. Es war Buscopan/Metamizol. Die Entzündung ging dann allerdings erst mit dem Cortison zurück 😕 kam das mal zur Sprache?
hab jetzt grad mal beim Buscopan nachgelesen. Bei Katzen wirkt das einfach gegen Schmerzen und Krämpfe, aber nicht wirklich gegen Durchfall. Gegen Durchfall und Darmentzündung hilft´s wohl nur beim Hund...
 
Millymaus20

Millymaus20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2020
Beiträge
1.256
Alter
35
Ort
Berlin
  • #71
Momentan bekommen sie nur diese Paste Intestinal Pro, 110g für die Katze von Vet-Concept ►
Problem ist, dass man nicht weiß was da los ist mit dem Durchfall. Parasiten/Würmer/Bakterien können´s nicht sein. 2 verschiedene Antibiotika haben nicht angeschlagen. Aber was Du sagst klingt einleuchtend... Da könnte ich nochmal beim TA nachfragen...

Ich würde dann auch am ehesten denken, dass der Darm schon völlig entzündet ist, kaum noch "richtig" arbeiten kann. Nur kann er sich ja wie gesagt nicht erholen, wenn der Durchfall weiterhin besteht. Solch eine Paste ist bestimmt nicht verkehrt...allerdings vielleicht eher vorsorglich oder bei bereits eingetretener Heilung?!?
Ich denke den Durchfall medikamentös zu stoppen wäre schon vorteilhaft für die Heilung. Dann ist die Paste bestimmt auch gut. Wir haben damals lebende Kulturen zum Aufbau mitbekommen, ich weiß leider nicht mehr wie das hieß 🙁
 
Werbung:
Millymaus20

Millymaus20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2020
Beiträge
1.256
Alter
35
Ort
Berlin
  • #72
hab jetzt grad mal beim Buscopan nachgelesen. Bei Katzen wirkt das einfach gegen Schmerzen und Krämpfe, aber nicht wirklich gegen Durchfall. Gegen Durchfall und Darmentzündung hilft´s wohl nur beim Hund...

So wie ich das verstanden hatte, hat es die viel zu aktive Darmbewegung nahezu stillgelegt, woraus dann wieder "fester" Stuhl resultierte.
Haben es auch immer als Gemisch mit dem Metamizol bekommen. Ich musste das Milly dann selber spritzen.
Aber der Durchfall hat damit zuverlässig und noch am selben Tag aufgehört (sie hatte ihn auch schon länger). Wobei er nach absetzen der Medikamente ein paar Tage später wieder anfing 🙁 dann gabs wieder die Spritzen...
Es wurde ja auch ein Ultraschall gemacht, wo man Entzündungen im Darm sehen konnte. Die gingen dann wie gesagt mit dem Cortison komplett weg...seitdem nichts mehr *teuteuteu*
 
  • Like
Reaktionen: Nicht registriert
Millymaus20

Millymaus20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2020
Beiträge
1.256
Alter
35
Ort
Berlin
  • #73
Vielleicht bringt bei euch ja aber auch ein "Durchfall-Stop" schon etwas. Also gleichzeitig mit Darmaufbau.
Bei Milly war das ja auch die Hoffnung der Ärzte.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #74
Ok, das macht dann Sinn! Danke für den Tipp! Da ruf ich doch morgen gleich nochmal bei der TÄ an!
 
  • Like
Reaktionen: Millymaus20
Millymaus20

Millymaus20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2020
Beiträge
1.256
Alter
35
Ort
Berlin
  • #75
Wie geht's euch denn? 🙁
Ist Besserung in Sicht?
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #76
Also ICH finde, sie kackern weniger oft (gestern haben wir 8 Häufchen gesammelt, also 4 pro Miez). Bei Ysera sieht das Kacki auch wieder nach Matschekacki aus, man erkennt Würstchen. Ares macht immer erst einen Dünnschiss und setzt dann ein dünnes Würstchen drauf. Blut habe ich jetzt seit 2,3 Tagen nicht mehr gesehen. Es scheint, die Paste hilft langsam. Und offensichtlich schmeckt sie himmlisch :D
 
  • Like
Reaktionen: Millymaus20
Millymaus20

Millymaus20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2020
Beiträge
1.256
Alter
35
Ort
Berlin
  • #77
Na das hört sich ja schon etwas besser an 🙂

Ich drücke die Daumen, dass es weiter bergauf geht 🍀
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #78
Na das hört sich ja schon etwas besser an 🙂

Ich drücke die Daumen, dass es weiter bergauf geht 🍀
Danke Dir! :)
Ja, wir hoffen dass die Paste hilft. Die Ärschle sehen auch deutlich weniger krustig aus und ansonsten sind die Minis ja fit und munter.
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
6
Aufrufe
4K
Allesamt
Allesamt
S
2 3
Antworten
49
Aufrufe
17K
Calimera
Calimera
O
Antworten
4
Aufrufe
7K
Caryafee
Caryafee
Tonks
Antworten
5
Aufrufe
1K
Tonks
Nigredo
Antworten
14
Aufrufe
11K
Nigredo

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben