Sehr aggressive Katze

  • Themenstarter BeautyPaw
  • Beginndatum
B

BeautyPaw

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. August 2016
Beiträge
16
Langsam weiß ich echt nicht mehr weiter :sad:
Ich liebe meine Katze (Marly, 17 Monate)
Sie ist eine Hauskatze, lebt bei mir seit sie ca. 3 Monate alt ist.
Ja die Herkunft ist unklar, ich habe sie von entfernten Bekannten "geschenkt" bekommen, diese haben mir gesagt, dass sie die Katze aus einer Familie mit Kleinkind haben.. diese Familie wollte die Katze ins Tierheim stecken, weil sie dem Kind nach 3 Tagen zu langweilig geworden ist.
Ich habe sie dann genommen, weil meine bekannten sie nicht behalten wollten, da sie einen aelteren Hund hatten, der die Katze als ziemlich nervig empfund.

Lange rede kurzer Sinn.. Marly ist seit Anfang an sehr bissig gewesen, anfaenglich hat es gar nicht so gestoert, da kam es mal beim spielen vor.
Ich habe Ewigkeiten gebraucht sie an ihren Kratzbaum zu gewoehnen.. ab und an kratzt sie immer noch an Moebeln.
Alle sagen mir wie aggressiv Marly waere.. ich dachte dass sich das legt sobald sie Erwachsen geworden ist, ganz falsch gedacht, es wird immer schlimmer.

Situationen -> Sie kommt zu mir auf die Couch, kuschelt sich an mich und nuckelt an der Decke.. ich knuddel mit ihr und ihr gefaellt es auch, auf einmal beißt sie mir so feste in den Arm dass ich oft stark blute, danach schieb ich sie von der Couch. Dann rennt sie durch die Wohnung und kratzt an Schraenken, reißt Sachen aus Schubladen und grummelt auch laut dabei.

Wenn mein Freund hier ist beißt sie ihn staendig aus heiterem Himmel in die Beine & in die arme.. sie kratzt an der Couch wenn wir dort liegen oder rennt ihm hinterher wenn er zur Tuer rausgeht um ihn zu kratzen.

Ich versteh es wirklich nicht, wir haben sie niemals geschlagen oder getreten oder sonst was in diese Richtung gemacht..
Sie reagiert auf jeden aggressiv der sie beachtet
Und wenn mein Freund halt hier ist wird es noch schlimmer, obwohl sie ihn seit Anfang an kennt und sie auch niemals benachteiligt wurde, wir holen sie sogar Abends zu uns ins Bett, sie darf zwischen uns liegen damit es keine Veraenderung fuer sie gibt wenn er hier ist.
Ich denke nicht, dass es an ihm liegt, denn er kommt mit allen Tieren aus unserer Familie zurecht & er liebt vorallem Katzen, bzw. auch Marly und nimmt ihr das auch nicht so boese nur meiner Meinung nach ist irgendwo mal eine Grenze erreicht.

Wir haben schon vieles versucht.. ignorieren, schimpfen.. er gibt ihr mittlerweile oft essen & trinken morgens anstelle von mir, aber es wird nicht besser.

Ich hoffe irgendwo noch Hilfe zu finden :confused:
 
Werbung:
U

Uschi-Joda

Forenprofi
Mitglied seit
13. Januar 2010
Beiträge
8.173
Wenn du deine Katze liebst, besorge ihr eine Spielgefährtin.. sie ist viel zu jung um alleine zu sein.
 
Raffaela

Raffaela

Forenprofi
Mitglied seit
9. Juni 2016
Beiträge
2.019
Ort
Österreich
Toll, dass du die Katze aufgenommen hast!
Genau dieses Verhalten zeigt dir, dass diese Katze unbedingt eine gleichaltrige Kumpeline braucht mit ähnlichem Charakter! Bitte suche ihr eine Freundin und lese dich hier über die langsame Zusammenführung ein.
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
Wenn du deine Katze liebst, besorge ihr eine Spielgefährtin.. sie ist viel zu jung um alleine zu sein.

Genauso ist es.
Lies dich mal durchs Forum, dann weißt du schnell warum eine Katze nicht allein sein soll.
 
meise81

meise81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. August 2016
Beiträge
267
Ort
NRW
Oh je, ich bezweifle, dass das besser wird. Sie braucht einen Artgenossen zum spielen. Das klingt leider nach den typischen Verhaltensweisen einer Einzelkatze.
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2010
Beiträge
19.633
Hallo BeautyPaw....deine Kleine braucht unbedingt kätzische Gesellschaft.
Ich denke der kleine "Wanderpokal" ist viel zu früh von der Mama
getrennt worden und nicht sozialisiert. Dazu noch der Wechsel von einemZuhause ins nächste...das macht
aus diesem Tier eine aggresive und unsichere Katze.
Wenn du ihr was gutes tun willst, besorge ihr eine Freundin die mindestens
12 Wochen bei der Mutter sein durfte.....gleiches Alter und gleiches Geschlecht. Von der könnte
deine Kleine dann noch lernen wie man sich benimmt.
 
B

BeautyPaw

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. August 2016
Beiträge
16
Wenn das die Einzige Loesung sein soll.. scheine ich Marly nicht mehr lange beahlten zu koennen, denn eine zweite Katze werde ich mir nicht holen. =/
 
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
Marly braucht definitiv einen etwa gleichaltrigen Katzenkumpel.
 
U

Uschi-Joda

Forenprofi
Mitglied seit
13. Januar 2010
Beiträge
8.173
Wenn das die Einzige Loesung sein soll.. scheine ich Marly nicht mehr lange beahlten zu koennen, denn eine zweite Katze werde ich mir nicht holen. =/

Was ist der Grund, warum du ihr keine Freundin holen willst?
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2010
Beiträge
19.633
  • #10
Wenn das die Einzige Loesung sein soll.. scheine ich Marly nicht mehr lange beahlten zu koennen, denn eine zweite Katze werde ich mir nicht holen. =/

Was spricht dagegen???? du hast sie doch lieb.:confused:
Armer kleiner Schatz....Wanderpokal trifft es hier wohl wirklich.
 
meise81

meise81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. August 2016
Beiträge
267
Ort
NRW
  • #11
Armes Ding :(
(Die Katze natürlich!)
 
Werbung:
Raffaela

Raffaela

Forenprofi
Mitglied seit
9. Juni 2016
Beiträge
2.019
Ort
Österreich
  • #12
B

BeautyPaw

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. August 2016
Beiträge
16
  • #13
Ich habe jetzt schon kaum Geld zur Verfuegung.. noch eine Katze muss da nicht sein, zudem finde ich nicht dass der Platz momentan hier reicht fuer 2 Katzen.
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2010
Beiträge
19.633
  • #14
BeautyPaw...nimm es mir nicht übel....aber wenn man kein
Geld hat....schafft man sich kein Haustier an.
Katzen können auch wenn sie klein sind ganz schön viel kosten.
Wie hast du dir das denn für dir Zukunft vorgestellt :confused:
Ganz ehrlich...such ihr.....vielleicht hier über das Forum... ein neues
Zuhause.
 
B

BeautyPaw

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. August 2016
Beiträge
16
  • #15
Naja.. find es halt fies dann die Vorwuerfe direkt zu hoeren.. sowas ist immer einfach zu sagen, ich wollte der Katze damals nur helfen.. wenn ihr es besser gefunden haettet dass sie ins Tierheim gekommen waere, gut.
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #16
Naja.. find es halt fies dann die Vorwuerfe direkt zu hoeren.. sowas ist immer einfach zu sagen, ich wollte der Katze damals nur helfen.. wenn ihr es besser gefunden haettet dass sie ins Tierheim gekommen waere, gut.

Komm, wo liest du denn hier einen Vorwurf? Du bietest deiner Katze nicht das, was sie braucht, das wird man ja wohl sagen dürfen.
Wenn du das nicht kannst und sie deswegen abgeben musst, ist es okay, schau aber bitte, wo du sie hingibst.
 
P

paula14

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2014
Beiträge
209
  • #17
Naja.. find es halt fies dann die Vorwuerfe direkt zu hoeren.. sowas ist immer einfach zu sagen, ich wollte der Katze damals nur helfen.. wenn ihr es besser gefunden haettet dass sie ins Tierheim gekommen waere, gut.

In deinem Fall ja.
Im Tierheim hätte sie zumindest Artgenossen.
 
B

BeautyPaw

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. August 2016
Beiträge
16
  • #18
Natuerlich schaue ich wo ich sie hingebe wenn ich sie abgebe..
Ich wusste nicht, dass es unmoeglich ist eine Katze alleine zu halten, zumal meine Mutter auch eine hat & diese das genaue Gegenteil meiner Katze darstellt.
Sie lebt auch seit Anfang an alleine und hat nie Schwierigkeiten gemacht..
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2010
Beiträge
19.633
  • #19
Im diesem Fall wäre das TH. die bessere Lösung gewesen.
Helfen ist nicht schlecht....aber nicht immer ist gut gemeint
auch gut gemacht.
Die Katze ist aggro und beißt euch....sie langweilt sich zu
zu tode....is leider so. Eine Zweite kommt wegen Geldmangel
nicht in Frage....dann such ihr ein neues Zuhause....mal wieder :stumm:
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #20
Natuerlich schaue ich wo ich sie hingebe wenn ich sie abgebe..
Ich wusste nicht, dass es unmoeglich ist eine Katze alleine zu halten, zumal meine Mutter auch eine hat & diese das genaue Gegenteil meiner Katze darstellt.
Sie lebt auch seit Anfang an alleine und hat nie Schwierigkeiten gemacht..

Katzen sind genauso Individuen wie wir und daher reagiert jede Katze anders auf Einzelhaltung. Die Katze Deiner Mutter hat vielleicht einfach nur resigniert, klebt am Menschen, weil sie außer Kuscheln keine andere Abwechslung hat und das finden alle dann ganz toll. Aber artgerecht ist das nicht.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

W
Antworten
76
Aufrufe
21K
Emma&Lines
E
Mickey
Antworten
36
Aufrufe
5K
Mickey
E
Antworten
20
Aufrufe
3K
Evo
L
Antworten
18
Aufrufe
986
DeborahK
DeborahK
K
Antworten
9
Aufrufe
1K
G

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben