Schmusekater plötzlich aggressiv und maunzt

  • Themenstarter Mickey
  • Beginndatum
  • Stichworte
    aggressiv kater
Glückskatze2011

Glückskatze2011

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2011
Beiträge
2.676
  • #21
Eure Argumente warum er in der KHO andere Katzen nicht mochte kann ich auch nachvollziehen. Mal schauen wie er sich entwickelt und dann überlegen wir ob wir doch noch einen zweitkater dazu holen.

Das ist ein super Plan. Und ich bin mir soooooo sicher, dass ihr den glücklichsten Kater der Welt haben werdet. :yeah:
 
Werbung:
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
  • #22
Grad in dem Alter .... da ist Raufen und Toben ja angesagt.
 
eireen

eireen

Forenprofi
Mitglied seit
3. Oktober 2008
Beiträge
2.163
Ort
Norddeutschland
  • #23
Also, morgens nach dem aufstehen, schleicht er erstmal um die Beine rum und ist eigentlich noch ganz lieb, so dass man ihn noch streicheln und kraulen kann. Danach bekommt er sein Futter und frisches Wasser und dann gehts eigentlich los mit dem aggressiven Verhalten. Er rennt wie wild durch die Gegend, wenn man mit ihm spielen will, ignoriert er das. Er springt einen von hinten an und beisst ins Bein. Wenn er sich beruhigt hat, legt er sich oben auf seinen Kratzbaum und schläft. Ist er wieder wach, kommt er meist auf die Couch und wenn man ihn streicheln will fängt er da an zu beissen. Dann versuchen wir wieder mit ihm zu spielen, aber er macht nicht mit.
Wenn wir essen hängt er immer mit der Nase auf dem Teller, wenn wir ihn wegschieben beisst er und kommt sofort wieder zum Teller. Wenn wir ins Bett gehen, kratzt er aber nicht an der Tür oder so.
Erziehen, also wenn er auf Tische springt, heben wir ihn runter und sagen laut Nein, wenn das nicht hilft, pusten wir ihn an, weil uns das so gesagt wurde. Wenn er an der Couch kratzt, genauso.
Über seine Vorgeschichte wissen wir nichts, er kommt aus der Katzenhilfe Oberhausen, das ist kein Tierheim, sondern ein Katzenhaus mit ehrenamtlichen Helfern, das sich über Spenden finanziert http://www.katzenhilfe-oberhausen.de/)

zu Conny87:
Wir haben eine Angel mit Federn, mit der spielt er teilweise, Katzenbällchen, für die er sich gar nicht interessiert, einen Laserpointer, davor hat er aber Angst, ein mit Reis gefülltes Ü-Ei und Papierbällchen, damit spielt er manchmal aber nur alleine. Und sein Katzenminzekissen fand er nur am Anfang interessant.

Die Katzen in der KHO haben jeder einen eigene kleinen Bereich im Zimmer, die durch Gitter getrennt sind. Wenn eine andere Katze dem Gitter zu nah gekommen ist, hat er danach geschlagen und gefaucht. Das hat er auch einmal gemacht, als wir da waren.

Wie gesagt, wir möchten halt keinem anderen Kater den Stress antun, dass wie ihn zu uns nehmen, aber dann wieder abgeben müssen, weil er sich nicht mit Anubis versteht. Das wär für das Tier ja auch kein schönes Erlebnis.

Das hört sich ehrlich gesagt genauso an, als würde einer meiner beiden Kleinen (Pünktchen oder Anton) dort rumspringen. Das Verhalten ist genauso, die rennen nun mal von einer Sekunde auf die andere los um Energie abzubauen. Suchen sich irgendetwas oder irgendwen, der dann mal angepatscht oder angesprungen wird (was die Älteren sich natürlich nicht gefallen lassen. Dann wird eben mal kräftig gefaucht oder mit der Pfote gedroht.) Dann konzentrieren sie sich wieder aufeinander, toben und kämpfen miteinander, um sich dann gegenseitig putzend wieder liebzuhaben.

Die Haltung der Katzen versteh ich nicht. Es können doch nicht alles "unverträgliche" Tiere sein ...

Ich finde auch, der braucht einen Tobekumpel!
 
Mickey

Mickey

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2010
Beiträge
1.627
Alter
34
Ort
Duisburg
  • #24
Also ich wollte euch mal einen kleinen Zwischenstand geben.
Mittlerweile beisst er öfter, so dass man manchmal Angst haben muss, dass man angefallen wird. Wir versuchen weiter mit ihm zu spielen, den Laserpointer findet er mittlerweile ganz gut und spielt damit, auch wenn er dabei meckert. Er hat eine Futterstation für Trockenfutter, wo er das Futter selbst rausholen muss, das klappt auch ganz gut, weil er gern Trockenfutter frisst.
Aber aggressiv ist er trotzdem noch immer und auch noch mehr. Wir haben schon überall Bissspuren, z.T. blutig und blaue Flecken von den Bissen. Aber manchmal ist er der liebste Kater.
Er fängt auch an, an Kabeln zu knabbern (Kabel, die man nicht hinter Möbeln verstecken kann oder in Röhrchen). Wir haben Katzenabwehrspray geholt, wenns frisch gesprüht ist, funktioniert es auch, aber sobald es etwas verflogen ist, geht er wieder an die Kabel.
Wir haben vorhin, die Frau angerufen, die uns Anubis gebracht hat aus der Katzenhilfe und ihr eure Argumente aufgezählt, warum er vielleicht doch andere Katzen mag und sie sagte, sie hätte vielleicht noch einen kleinen Kater, den sie uns zur Probe bringen würde, um zu sehen, ob es dann besser wird. Sie meldet sich heute nachmittag nochmal.
Was sagt ihr zu der Idee?
 
C

Catma

Gast
  • #25
Mittlerweile beisst er öfter, so dass man manchmal Angst haben muss, dass man angefallen wird. Wir versuchen weiter mit ihm zu spielen, den Laserpointer findet er mittlerweile ganz gut und spielt damit, auch wenn er dabei meckert. Er hat eine Futterstation für Trockenfutter, wo er das Futter selbst rausholen muss, das klappt auch ganz gut, weil er gern Trockenfutter frisst.
Aber aggressiv ist er trotzdem noch immer und auch noch mehr. Wir haben schon überall Bissspuren, z.T. blutig und blaue Flecken von den Bissen.
Ihr spielt viel mit ihm und bietet ihm Abwechslung, das ist toll, aber leider könnt ihr machen, was ihr wollt, ihr könnt ihm einfach keinen Artgenossen ersetzen. Er will raufen und toben, (spielerisch) kratzen und beißen, jagen und schmusen, Öhrchen lecken und an Katzihals nagen :) Er benutzt euch als Ersatz, klar, das ist nicht schön für euch, aber mal ehrlich - was soll er sonst machen? Er braucht einen Artgenossen.

Wir haben vorhin, die Frau angerufen, die uns Anubis gebracht hat aus der Katzenhilfe und ihr eure Argumente aufgezählt, warum er vielleicht doch andere Katzen mag und sie sagte, sie hätte vielleicht noch einen kleinen Kater, den sie uns zur Probe bringen würde, um zu sehen, ob es dann besser wird. Sie meldet sich heute nachmittag nochmal.
Was sagt ihr zu der Idee?
Das ist eine gute Idee :) Aber lasst euch nicht einfach eine Katze vorsetzen - Jemand, der behauptet mit 15 Monaten sei er eine Einzelkatze hat nicht viel Ahnung - sorry, aber das ist so :oops:
Der Kumpel sollte unbedingt gleichgeschlechtlich und im gleichen Alter sein. Wichtig ist auch, dass der Charakter und das Spielverhalten ähnlich ist.
Weil eurer nun schon eine Weile allein war wäre auch ganz wichtig, dass der Kumpel gut sozialisiert ist, das heißt dass er lange genug, mindestens 12 Wochen bei der Mutter war. Dann ist er gut sozialisiert, kommt mit anderen Katzen und auch Menschen gut klar, ist insgesamt eher ausgeglichen und euer Anubis kann viel von ihm lernen :)
Fragt die Frau von der Katzenhilfe, ob der Kater, an den sie denkt dahingehend passen könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Akane

Akane

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Oktober 2011
Beiträge
610
Ort
Lummerland
  • #26
Hi, ich finde die Idee gut.
Allerdings solltest Du nochmal etwas über Fütterung lesen. Das mit dem Trofu ist ungesund. Bitte nur Nafu füttern und statt des Schinkens bitte Trofu Krümel aus der Schachtel holen lassen (also Trofu nur als Leckerli verwenden). Schinken ist geräuchert und salzig, das ist ungesund für Katzen.
Fernhaltespray halte ich in der Wohnung ebenfalls für ungeeignet. Bitte konsequent schimpfen (lautes nein)und wegnehmen von den Kabeln, eigentlich lernen sie das recht schnell.
Ich wünsche Dir alles Gute mit Deinem Katerchen und hoffe, Ihr findet bald einen Freund für ihn.
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
  • #27
Ich hoffe, du bist dir bewusst, dass man Tiere nicht mal einfach so 5 Minuten zusammen schmeissen kann und gucken kann, ob das funktioniert. Im Übrigen sucht man sich eine Zweitkatze eigentlich nach Charakter und Geschlecht aus und nicht danach, was gerade mal so übrig ist :rolleyes:....
Sonst ist das gleich von vornherein zum scheitern verurteilt.

Lies dich wenigstens ein und führe die beiden langsam Zusammen und nicht mit irgendwelchen Hau-ruck-Aktionen:
http://www.katzen-forum.net/wir-bekommen-zuwachs/95613-die-langsame-zusammenfuehrung.html

Und plane ein, dass so eine Zusammenführung auch LOCKER einen Monat und mehr in Anspruch nehmen kann und nichts ist mit "mal 5 Minuten zusammensetzen und gleich wieder trennen, wenn sie sich anfauchen".

Und wie klein ist Klein? Klingt für mich nach einem Kitten...

Also wenn es das ist, was ich befürchte (Kitten, mal schnell 5 Minuten zusammen schmeissen, ohne auf den Charakter zu achten), dann ist das ohnehin zum scheitern verurteilt und ich würde es dem Kitten nicht antun....
 
Zuletzt bearbeitet:
M

marieplus2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2011
Beiträge
457
Ort
Nds. Braunschweig
  • #28
Hier ist der geschilderte Tagesablauf durchaus ähnlich.
Aufstehen, Frühstück, Toilette.... und dann geht sie ab die Luzie!!!!!!

Django 7,5Monate und Mia 17 Monate jagen zusammen über Tisch und Bänke.
Wenn dann die meiste Energie raus ist dann wird noch ne Runde rumgedölmert, mal bei Dosine vorbei und kraulen lassen, evtl noch etwas Zeit auf dem Balkon verbracht, dann ist Zeit für ein ausgedehntes Schläfchen. Das tun sie dann eher getrennt.
Wenn Django dann wieder aufsteht geht er ganz freundlich zu Mia rüber, schmeisst sich freundlich auf sie, putzt sie ohne Ende..um dann plötzlich und unerwartet in den Nacken zu hacken und schon bilden die beiden das schönste Knäuel und prügeln sich erstmal ein bisschen.

Und nun sag mir? Welcher Mensch kann das erstetzen?
Ihr versucht es gerade und kassiert Bisse dafür..holt ihm nen Kater zur Gesellschaft, der muss nen Kumpel haben, der mit ihm rumrüpelt.

LG
 
Mickey

Mickey

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2010
Beiträge
1.627
Alter
34
Ort
Duisburg
  • #29
Also seit heute Mittag haben wir jetzt Benny zur Probe. Er ist sehr verspielt und neugierig, hat auch gleich die Wohnung erkundet. Ja ich hab mir auch den Thread zur langsamen Zusammenführung durchgelesen, aber separater Raum ist bei uns nicht möglich weil wir einen großen Koch-Wohnraum haben und das Schlafzimmer katzenfreie Zone ist und bleiben soll.
Anubis knurrt und faucht Benny an, wenn der ihm zu nah kommt oder er in bennys Nähe. Es sieht aber nicht aggressiv aus (keine angelegten Ohren) und er schnappt oder schlägt auch nicht sondern zieht sich eher zurück. Benny ist so zutraulich dass er direkt bei uns auf der Couch liegt oder kurz auch auf kratzbaum und im Körbchen. Anubis schleicht rum und wenn er benny bei uns im Wohnbereich sieht geht er meistens wieder Richtung Küche. Wir haben versucht mit dem laserpointer mit beiden zusammen zu spielen, aber Anubis fand das nicht gut. Wenn einer mit Anubis und dem laserpointer gespielt hat und der andere mit benny und der Angel, dann hat Anubis wie immer gespielt.
Aber wir duerfen ihn nicht bzw nur noch manchmal kurz anfassen, danach schnappt oder schlägt er. Manchmal faucht er auch uns an. Haben wir jetzt alles nur noch schlimmer gemacht oder kann sich das noch aendern?
Wir haben auch Angst dass heute Nacht wenn wir schlafen irgendwas ist. Habt ihr noch irgendwelche Tipps?
 
sternchen1987

sternchen1987

Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2012
Beiträge
55
Ort
Ostfildern
  • #30
Für mich klingt es auch so als sei ihm langweilig, vllt hat er jetzt Angst vor euch und weiss nicht so recht wie reagieren...einerseits will er spielen andrerseits hat er angst.....aber da er noch so jung ist könnte es schon spielen sein, beisst und kratz er denn fest? oder droht er mehr? oftmals fahren sie ja gar keine krallen aus?
 
Zuletzt bearbeitet:
sternchen1987

sternchen1987

Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2012
Beiträge
55
Ort
Ostfildern
  • #31
sry dein Beitrag nicht gesehn, ich würde die beiden einfach mal lassen, klar ein auge drauf haben, aber nicht dauernd nervös dabei stehen, das macht unsere katerchen dann auch nervös...:oha:
 
Werbung:
Mickey

Mickey

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2010
Beiträge
1.627
Alter
34
Ort
Duisburg
  • #32
Ja er beißt sehr fest. Es blutet oft und gibt blaue Flecken durch die Quetschungen. Seit Benny da ist hat er uns nicht mehr angesprungen nur geschnappt und (meist ohne Krallen) geschlagen, wenn wir ihn anfassen wollten.
 
sternchen1987

sternchen1987

Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2012
Beiträge
55
Ort
Ostfildern
  • #33
hm ok, also schon auch mit böser absicht....aber dann beobachtet das mal ne weile...das die sich nicht nach 5 min in den armen liegen war ja beinah zu erwarten...;) unsere 2 haben sich am anfang auch nicht sonderlich gemocht...aber nach 2 wochen haben sie sich dann gegenseitig geputzt und seitdem sind die ein herz und eine seele:pink-heart:
 
M

marieplus2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2011
Beiträge
457
Ort
Nds. Braunschweig
  • #34
Gar nicht soviel hinterher sein, die Katzen einfach mal in Ruhe lassen, auch nicht ständig Spiele anbieten oder den alten Kater anfassen wollen, scheinbar fühlt er sich ja zur Zeit nicht gut damit.

Die müssen sich in Ruhe begucken und sich an die Situation gewöhnen. Das geht nicht von heut auf morgen und auch übermorgen noch nicht.
Einfach mal in Ruhe lassen und ganz normalen Alltag machen. Geduld ist das Zauberwort.

Ich hab grad nicht alle Beiträge im Kopf..hab ihr es bei eurem Kater evtl schonmal mit Zylkene versucht?

LG
 
Mickey

Mickey

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2010
Beiträge
1.627
Alter
34
Ort
Duisburg
  • #35
Nein haben wir noch nicht. Was genau ist das denn?

Die Frau von der Katzenhilfe hat uns hormeel Ampullen empfohlen. Ist das was aehnliches und habt ihr Erfahrung damit?
 
M

marieplus2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2011
Beiträge
457
Ort
Nds. Braunschweig
  • #36
Also Zylkene ist ein auch ein natürliches Mittel wird gern bei Stress verabreicht. Es soll mal unwissenschaftlich ausgedrückt so ein " hach ich bin satt und ganz gelassen und friedlich-Gefühl" machen.
Also ich gebe es zur Zeit auch gerade wegen einer Zusammenführung und meinen alten Katzen hab ich die Veränderung durchaus angemerkt.
Die waren so "aufgeräumt" gutgelaunt und neugierig. Wie meine Neue sonst so wäre kann ich ja nicht sagen.
Und es ist einfach zu verabreichen-Kapsel öffnen und einfach übers Futter streuen- es wird (hier) anstandslos gefressen.

Mit dem anderen Mittel kenne ich mich nicht aus, aber was die Homöopathie angeht gibt es hier auch Experten, die dir da sicher weiterhelfen mögen.

LG
 
Mickey

Mickey

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2010
Beiträge
1.627
Alter
34
Ort
Duisburg
  • #37
ich wollt euch jetzt mal das ergebnis mitteilen.
benny und anubis verstehen sich jetzt super (obwohl sie nicht gleich alt, sondern ein jahr auseinander sind), putzen sich gegenseitig, geben sich nasenküsse und toben zusammen...das geht zwar ziemlich ruppig zu manchmal, aber das ist ja normal.
seitdem benny bei uns ist, ist anubis ein richtiger traumkater geworden.
wir haben zusätzlich noch den cattitude stecker geholt, der wohl auch dazu beigetragen hat, dass die beiden jetzt freunde sind.
danke für eure tipps und grüße von den zufriedenen fellnasen und dosis :)
 

Ähnliche Themen

J
Antworten
48
Aufrufe
2K
Louisella
Louisella
H
Antworten
11
Aufrufe
2K
honeychen
H
A
Antworten
7
Aufrufe
246
Anne1212
A
M
Antworten
9
Aufrufe
3K
Millie2010
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben