Schwere Herzrythmus-Störung

  • Themenstarter Nimsa
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
2.071
  • #41
Guten Morgen Nimsa,

mit Schieben meine ich tgl. etwas zeitversetzt zu geben bis du bei der Gabezeit bist. Beispiel: du gibst immer um 18 Uhr, dann langsam gegen 19 Uhr schieben (die anderen Termine entsprechend) und langsam wieder zurück auf 18 Uhr (15 Min tgl schieben z.B.). Geht natürlich nicht wenn du immer wieder unterschiedliche Arbeitszeiten hast.
VG
 
Werbung:
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2016
Beiträge
1.773
  • #42
Guten Morgen,
ich kann nicht einschätzen, wie "schlimm" die ❤️ Geschichte ist, aber die Zähne klingen nicht gut. Püppi habe ich (zugegebenermaßen mit Angst) einer Zahn OP unterziehen lassen. Das war vor ca. 4-5 Jahren, als das Herz noch nicht sooo geschädigt war. Aber wg eines abgebrochenen Fangzahns war das echt nötig. Schlimmstenfalls wäre sie eben nicht mehr aufgewacht. Von daher beunruhigt mich bei euch die Kronenfraktur. Sie wird sicher Schmerzen haben?

Moin! Ja wegen der Zähne war ich eigentlich da und dann wurde die Herzrythmusstörung festgestellt, weshalb das zuerst abgeklärt werden musste. Der Arzt sagt das Narkoserisiko sei "immens", weshalb er da keine OP befürworten kann, es sei denn es wäre eine lebenserhaltende Maßnahme. Ja, ich denke auch, dass sie Schmerzen hat. Spätestens beim Fressen, da der Nerv blank liegt. Sie kaut daher nur auf der einen Seite, aber so lange sie frisst soll ich ihr nicht mal Schmerzmittel geben.
Ich kann nur hoffen, dass die Medikamente die Lage entspannen. Was wir machen wenn dem nicht der Fall ist - keine Ahnung. Ich bin jetzt einfach mal optimistisch und gehe davon aus, dass es im Kontrolltermin (10.01.) besser aussieht und wir dann den Termin für die OP machen können.
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2016
Beiträge
1.773
  • #43
Guten Morgen Nimsa,

mit Schieben meine ich tgl. etwas zeitversetzt zu geben bis du bei der Gabezeit bist. Beispiel: du gibst immer um 18 Uhr, dann langsam gegen 19 Uhr schieben (die anderen Termine entsprechend) und langsam wieder zurück auf 18 Uhr (15 Min tgl schieben z.B.). Geht natürlich nicht wenn du immer wieder unterschiedliche Arbeitszeiten hast.
VG

Achso. Ja dachte ich mir, aber wie genau kann ich denn da schieben, weißt du das zufällig? Werde ich natürlich eh noch Mal mit dem Arzt absprechen, aber wie überbrücke ich einen Zeitraum von sagen wir 4 Stunden? Da seh ich halt das größte Problem.
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
2.071
  • #44
Hallo,

4 Stunden ist sehr lang, das macht es schwierig. Es kommt darauf an wie häufig es vorkommt. Hilft nichts, einen Plan machen;).
VG
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2016
Beiträge
1.773
  • #45
Hallo,

4 Stunden ist sehr lang, das macht es schwierig. Es kommt darauf an wie häufig es vorkommt. Hilft nichts, einen Plan machen;).
VG

Das mit dem Plan versuche ich gerade, aber aktuell bin ich doch sehr planlos was das Ganze angeht. Momentan kriegt sie es wie gewünscht alle 8 Stunden, +-30 Minuten. Soweit so gut. Das klappt. Was aber wenn das mal nicht geht?

Ich bin für ca. alle drei Wochen einen Samstag außer Haus. Da besuche ich dann meine Großmutter, für die ich die Vormundschaft habe. Die kann und muss dann wohl erst mal damit leben, dass ich nicht mehr über Nacht bleibe (sind knapp 2 Stunden Autofahrt und ich habe dort mein eigenes Zimmer sozusagen), aber das ich maximal vier Stunden bleibe + vier Stunden fahre damit ich 8 Stunden einhalten kann? Das wäre auf die Dauer dann doch zu krass. Ihr gegenüber habe ich auch eine gewisse Verantwortung und Fürsorge.
Wenn ich morgens um 10 das Haus verlasse, bin ich frühestens um 20 Uhr wieder zu Hause. Das wären dann also mindestens 10 Stunden, eher 11 ca. alle drei oder maximal zwei Wochen und ein Verzug von ca. 2-3 Stunden.

Naja, anyway. Ich werds mit dem TA bei der Kontrolle besprechen. Vielleicht gibts ja auch eine Alternative, die ich ihr für solche Tage geben kann. Erst mal schauen ob die Medikation überhaupt beibehalten wird. Steht ja noch alles in den Sternen. Ich rechne halt nur nicht damit, dass es bei Erfolg letztlich weniger Medis werden ^^
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
2.071
  • #46
Guten Morgen,

vor allem bei Blutdrucktabletten sollen sie mit plus/minus einer Stunde gegeben werden damit es kein starken Schwankungen gibt. Entwässerung o.ä. kann auch schon mal verlängert werden, alle zwei Wochen einmalig dürfte vermutlich nicht das Problem sein.
Besprich es mit dem TA, und sonst für diesen Tag (bzw. den nächsten Morgen) doch versuchen jemanden zu finden der es übernehmen könnte. Was ist mit Nachbarn? Zuverlässige Teenies?
VG
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.175
Ort
Mittelfranken
  • #47
Hallo, grüß Dich

Mein Blacky (mit HCM) war dieses Jahr bei der Tierzahnärztin und muss nächstes Jahr auch wieder hin (Canines)
bei gut eingestellten Katzen sagte sie ist eine Narkose nicht das große Problem (Inhalationsnarkose mit Monitoring)

Alles gute für Euch!
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2016
Beiträge
1.773
  • #48
Guten Morgen,
...
Was ist mit Nachbarn? Zuverlässige Teenies?

Nope. Gibt es zwar, aber nützt mir nichts. Maya würde sich nicht füttern lassen von einem Fremden. Sie bräuchte bestimmt ne Stunde bis sie überhaupt aus dem Versteck käme, nehme ich an.
Es müsste jemand sein den sie kennt und da gibt's hier grad niemanden.

Naja erst mal klappt es so. Bis zur Kontrolle hab ich das Problem erst mal nicht.

Heute war sie unfreiwillig zu spät dran. Madame kam nicht vom Freigang nach Hause. War dann 2 Stunden später als geplant.
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2016
Beiträge
1.773
  • #49
Hallo, grüß Dich

Mein Blacky (mit HCM) war dieses Jahr bei der Tierzahnärztin und muss nächstes Jahr auch wieder hin (Canines)
bei gut eingestellten Katzen sagte sie ist eine Narkose nicht das große Problem (Inhalationsnarkose mit Monitoring)

Alles gute für Euch!

Ja genau darauf hoffe ich. Medis schlagen gut an und wir machen endlich die OP. Ist wirklich wichtig.
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2016
Beiträge
1.773
  • #50
Heute hat Maya das erste Mal die Malzpaste mit den Medis verweigert.

Dadurch, daß es so winzige Kügelchen sind, bietet sich was flüssiges bzw cremiges an, aber drei mal täglich muss es schon sehr lecker sein. Sie scheint Lunte gerochen zu haben. Kann aber auch sein das ihr Apetit unter den Medis leidet.

Ich hab ihr dann nach ner Stunde in etwa die Paste mit dem Finger zart gewaltsam ins Maul geschmiert.

Heute Abend probier ich mal Frischkäse. Vielleicht muss ich auch häufiger wechseln. 🤷‍♀️
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.659
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #51
Ich gebe die Medikamente mit Leberwurst, Nelly liebt zB die Hundeleberwurst von Trixie.
 
Werbung:
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2013
Beiträge
7.996
Ort
Allgäu
  • #52
Dadurch, daß es so winzige Kügelchen sind, bietet sich was flüssiges bzw cremiges an, aber drei mal täglich muss es schon sehr lecker sein. Sie scheint Lunte gerochen zu haben.
Bei uns geht flüssiges Medi und auch die kleine ¼ Predni für Lilly problemlos in einem Esslöffel von einer dieser Schlecksnacks:
https://www.miamor.de/produkt/cat-snack-cream-malt-cream-schachtel-6x15g
Es gibt sehr viele Sorten, nicht nur die verlinkte (weiter runterscrollen und auf "Alle Sorten anzeigen" klicken).
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2016
Beiträge
1.773
  • #53
Danke euch. Ich hab jetzt mal diesen Schlecksnack bestellt und noch so ein komischen Nassfuttersuppenzeug.
Leberwurst geht auch gut. Besorg ich mir dann auch noch und dann wird durchgewechselt.
Die Knabberstangen werden gnädige Weise weiterhin weginhaliert.
Das Kätzchen wird noch richtig propper bei dem ganzen Naschkram :D
 
  • Big grin
  • Like
Reaktionen: Quilla und Poldi
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.175
Ort
Mittelfranken
  • #54
Ich gebe die Medis immer vor dem regulären Futter, damit Blacky sie auch zuverlässig nimmt
Die Feringa Stängele sind ganz gut, um Tabletten reinzuquetschen
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2016
Beiträge
1.773
  • #55
Sämtliches Leckerchen wird stur verweigert. Nun gibt es die medis gemörsert ins Nassfutter. Ayce hat sich damit erst mal erledigt. Ausserdem muss ich nun getrennt füttern. Mal schauen ob die neuen Snacks besser angenommen werden.
 
  • Sad
Reaktionen: Poldi und Quilla
Penny96

Penny96

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2017
Beiträge
218
Ort
Berlin
  • #56
Von den Schlecksnacks gibt's gefühlt 1000 Sorten. Wenn die nicht freiwillig genommen werden, weil Katz den Braten riecht, füll den Brei in kleine 10 ml Spritze und gibs direkt ins Maul. Muss ich leider seit paar Wochen so machen, weil sich die Medis geändert haben. 😏 Achte nur drauf, dass du schlückchenweise und am besten an den Gaumen "spritzt", damit sich Katz nicht verschluckt oder Schlimmstenfalls den Schlecki in die Atemwege inhaliert.
 
Minki2004

Minki2004

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2014
Beiträge
3.587
  • #57
@Nimsa 🤭diesen Murks hab ich auch die letzten Wochen durch. Nur wenn du Pech hast wird das komplette NF dann verweigert, das wäre doof. Ich bin in den Supermarkt und hab da Schlecksnack, Gelee Sticks gekauft, das ging erstaunlich gut. Zur Not ging es auch mit einem Tablettengeber, wo ich an der Gummispitze immer bisschen Leberwurst drangeschmiert habe.
 
  • Like
Reaktionen: tiha
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.175
Ort
Mittelfranken
  • #58
Dann mische vielleicht die Tablettenbrösel in eine kleine Menge Nassfutter und gib das vorneweg.
wenn das drin ist, kannst du weiter ayce füttern
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2016
Beiträge
1.773
  • #59
Dann mische vielleicht die Tablettenbrösel in eine kleine Menge Nassfutter und gib das vorneweg.
wenn das drin ist, kannst du weiter ayce füttern

Ja so mache ich es, aber ich muss natürlich schauen das sie auch Hunger hat, weshalb es größerer Futterpausen gibt als sonst.

Muss ich mir Sorgen machen wenn sie mit den Hinterbeinen zuckt?
Btw: Flöhe hatte sie auch vor kurzem.

Edit. Ok ich denke das Zucken war nichts weiter. Die Katze macht mich einfach schnell nervös 😅
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2016
Beiträge
1.773
  • #60
Heute war die Nachuntersuchung. Mayas Herz-Rythmus-Störung war zwar noch da, aber hat sich durch die Medis deutlich gebessert. Der TA war eigentlich nicht unbedingt dafür eine OP zu machen, aber nach Rücksprache mit mir und der Tierzahnärztin haben wir uns dafür entschlossen. Kein Mensch weiß wie lange sie noch lebt und wie lange sie noch diese halbwegs guten Werte hat. Wenn OP dann jetzt. Da ich nicht möchte, dass sie ihre letzten Monate oder gar Jahre mit Schmerzen verbringt, gehen wir das Narkoserisiko ein. Es werden dann alle Zähne gezogen, wobei der Termin erst noch vereinbart wird.

Bezüglich Herz soll dann in 3 Monaten noch mal geschallt werden, sofern die OP gut verlaufen ist.
 
  • Like
Reaktionen: Quilla, Poldi und Ayleen
Werbung:

Ähnliche Themen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben