Schlechte Nierenwerte - bitte um Rat

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
B

Bleiente

Gast
  • #21
Hallo Siegfried,

Muskelfleisch hat einen moderaten Phosphorgehalt.
Bindegewebe, Sehnen, Knochen haben ein hohen Phosphorgehalt.
Fettgewebe hat einen niedrigen Phosphorgehalt.
Schau doch mal auf der Seite: http://www.bbszene.de/quark-magerstufe.shtml

Futtermittelhersteller geben gerne Knochenmehl als Calciumquelle ins Futter.
Dabei wandert aber auch viel Phosphor mit rein.
Das ist glaube ich der Grund warum Phosphor oft um Faktor 3-5 über dem Bedarf im Futter ist.

@errazzor,

einer 'Nierenverdächtigen' Katze würde ich Phosphor möglichst bedarfdeckend geben, auch wenn der Phosphat Wert noch in der Referenz liegt. Mit 70mg Phosphor / Kg Katze tritt keine Unterversorgung auf.
Futter aus dem Handel kommt gerne auf 200mg !!

Das kann mit gutem fettreichen Futter, siehe Liste von Elia erreicht, werden.
Leichter geht es mit Rohfleisch und Supplementen.
Ich hab lange Hühnerbeine, Pute, Rind, Lammhack mit easyBARF, Calcium, Taurin und einer Vitaminmischung gefüttert.
Klingt jetzt sehr kompliziert, ist aber finde ich nach kurzer Eingewöhnung leichter als die ewige Futtersuche.
Der Flo hat eine Weile Real Nature gefressen, ist aber dann wieder zum Rohfleisch geschwenkt, hat alles andere verschmäht :).

Nierendiäten muss man mit Vorsicht auswählen.
Wenn die Katze zu wenig davon frisst geht der Verfall sehr schnell.
Also gleich zur Eingewöhnung ein Futtertagebuch führen und schnell eingreifen.
Eine Katze kann schnell mal 50g Muskeln am Tag verlieren !
Das wieder zu regenerieren dauert sicher eine Woche.

Wir haben mit unserer TÄ einen Futterrechner gebastelt, ich kann Dir gerne den Eiweiss- und Phosphorgehalt von deinem Futter ausrechnen.

Gruss Andi
 
Werbung:
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
  • #22
Das hat doch mal Hand und Fuss!

Danke für die ergänzenden Erklärungen, Andi!!!

Ich bin ja auch am umstellen auf barf und habe mir den kalkulator aus dem dubarfst-Forum bestellt und damit gerechnet.

Da kommen auch die 70mg Phosphor pro kg Körpergewicht raus - so sind meine Portionen auch berechnet!
 
errazzor

errazzor

Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2012
Beiträge
64
  • #23
Hallo Leute,

erstmal vielen Dank für eure Anwtorten.

Ich muss sagen, dass ist alles doch sehr kompliziert und ganz ehrlich .. momentan weiss ich immer noch nicht, was ich jetzt am besten machen soll.

Die momentane Sitaution ist so:

Habe mein Mädchen komplett auf Nassfutter umgestellt, war bisher kein größeres Problem.

- Das Diät-Futter (Hills) vom TA verschmäht sie nach wie vor.
- Animonda Integra "Niere" frisst sie auch nicht :(
- Mac's scheint ihr zu schmecken,das frisst sie nun morgens+abends

1x pro Woche gebe ich ihr ein rohes Putenschnitzel vom Metzger. Das inhaliert sie förmlich ;)

Gestern hat sie übrigens erbrochen. Sie hat gewürgt und dann reines Wasser erbrochen ... komisch oder? Ich vermute sie hat vorher viel getrunken (vielleicht zuviel?) .. muss ich mir Sorgen machen?
Ich meine, das Katzen ab und zu erbrechen ist ja normal denke ich (Haare..) und kommt bei ihr so alle 2-4 Wochen mal vor .. aber reines Wasser habe ich bisher noch nicht bei ihr gesehen.

In 1-2 Wochen wird ein neues Blutbild gemacht.

So, jetzt überlege ich halt ob ich weitere Futtersorten zum Testen bestellen soll. Auf meiner Liste hätte ich da:

- Grau
- Real Nature
- Tiger Cat
- Select Gold
- Catz Finefood
- Christopherus
- Lux + Cachet von Aldi

Ich hätte halt schon gerne 2-3 verschiedene Sorten um ihr einfach Abwechsulung bieten zu können.

Jetzt verwirren mich natürlich die Aussagen bez. Proteine,Phosphor etc...

--> ich weiss nicht mal, welches der auschlaggebende Phosphor-Wert im Blutbild ist..kann mir das jemand sagen?

Und wie kann ich bei den oben genannten Futtersorten errechnen, ob ich sie bestmöglich füttere?!

Danke euch.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Bleiente

Gast
  • #24
Hallo errazzor,

--> ich weiss nicht mal, welches der auschlaggebende Phosphor-Wert im Blutbild ist..kann mir das jemand sagen?

anorg. Phosphat Wert: 1.6 Normalwert: 0.8 - 2.2 mmo/l

Bei der Verdauung von phosphorhaltigen Stoffen entsteht immer Phosphat.
Phosphat wird von der Niere aus dem Blut entfernt.
Ist die Niere stark geschädigt schafft sie das nicht mehr und der 'anorg. Phosphat Wert' steigt stark an.
Dann muss man unbedingt den Phosphorgehalt im Futter reduzieren.

Es schadet aber nichts schon vorher Phosphor in vernünftigen Mengen zu geben. In Seniorfutter z.B. ist oft weniger Phosphor.

Auch bei der Eiweissversorgung kann man vorbeugen.
Pflanzliches Eiweiss kann nicht vollständig zum Regenerieren des Körpers genutzt werden. Also dei CNI nicht füttern.
Tierisches Eiweiss ist zum Erhalt der Muskeln sehr wichtig. Mann kann es etwas reduzieren, muss aber vorsichtig sein.

Beispiel 1:
Futter mit 14% Eiweiss, 3% Fett, 2% KH. -> Viel zu viel Eiweiss, Harnstoff steigt, der Katze wird oft schlecht und sie verliert den Appetit.

Beispiel 2:
Futter mit 10% Eiweiss und 7% Fett. -> Es ist ausreichend Eiweiss vorhanden. Auch eine gesunde Katze kann mit dem Futter ihren Körper erhalten.

Beispiel3:
Futter mit 8% Eiweiss, 7% Fett und 10% KH. -> Die Katze bekommt zu viel Fett und KH. Also frisst sie kleine Portionen und somit zu wenig Eiweiss.
Gut für die Niere, aber schlecht für den Allgemeinzustand.

Und lass Dir Zeit. :)
Du musst nicht alles auf einmal lernen.
Die Umstellung auf gutes Nassfutter schaut doch schon ganz gut aus.

Ich schau mir das MAC's mal an :).

Gruss Andi
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #25
Die Katze ist ein spezialisierter Carnivore. Bei CNI erreicht man mit Proteinreduktion allein nichts.
Proteinreduktion per se hat keine positiven Auswirkungen.
Es geht primär um die Phosphoreduktion.
Das Problem bei Eiweß und Phosphor ist, daß beide ineinander verzahnt sind.

Es gibt wunderbares Protein, mit sehr wenig Phosphor, nämlich das Hühnereiweß.
Würden die Katzen das fressen, hätte man die perfekte CNI Diät.

Da sie es in der Regel aber nicht machen, muß man das kleinere Übel wählen und da würde ich def. nach dem Befinden der Katze und deren Werten gehen.

Jemand zu sagen, er soll - noch dazu vorbeugend - einfach Protein reduzierend, halte ich aber für irreführend.

Bei der Futteranalyse muß man auch bedenken, daß X% Eiweiß noch nichts darüber aussagen, was konkret im Futter ist. Auch mit Soja und Schuhleder kann ich X% Protein hinbekommen, davon hat die Katze aber nichts.

Es ist schon eine Ironie .. man pantscht ein Futter mit wenig Protein (= billig) und verkauft das dann doppelt so teuer als Nierendiätfutter. :rolleyes:
 
B

Bleiente

Gast
  • #26
Hallo Gwion,

Hühnereiweiss hab ich auch probiert beim Flo. Er hat sauber aussenrum gefressen :rolleyes:.

Bei der Futteranalyse muß man auch bedenken, daß X% Eiweiß noch nichts darüber aussagen, was konkret im Futter ist. Auch mit Soja und Schuhleder kann ich X% Protein hinbekommen, davon hat die Katze aber nichts.

Da halte ich es so: 'Happen in Sauce' also Pressfleisch enthält sehr wahrscheinlich alles was sich ungemahlen nicht verkaufen lässt.
Sorten bei denen Fleischfasern zu erkennen sind würde ich auch bevorzugen.
Inzwischen geben einige Hersteller 'ohne Tiermehl' an.

Es ist schon eine Ironie .. man pantscht ein Futter mit wenig Protein (= billig) und verkauft das dann doppelt so teuer als Nierendiätfutter.

Das ist RC Meister darin :).
Nebenprodukte vom Schwein + Soja + Zucker und Stärke. Etwas Rind.
Der Flo hätte davon 400g am Tag fressen müssen.

Gruss Andi
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
  • #27
1x pro Woche gebe ich ihr ein rohes Putenschnitzel vom Metzger. Das inhaliert sie förmlich ;)

Dann ist Deine Kleine vielleicht auch eine Barf-Kandidatin?! ;)

Wenn Du nahezu Problemlos auf Nafu umstellen konntest, vielleicht magst noch einen Schritt weiter gehen und sie komplett roh füttern?!

Kanns Dir nur empfehlen - zumal Deine sich da scheinbar auch anbietet - so manch eine/r würde sich das wünschen!

Wegen adäquatem Nafu kann ich Dir nicht helfen, ich koche schon seit Jahren selbst und will gerade umstellen auf barf (seit gestern habe ich alle Zutaten vollständig, also sobald ich mal nen abend zeit habe, gehts los!).

Aber für den Notfall habe ich immer das Nierendiätfutter von Vet Concept im Schrank.

Wegen der Übelkeit - also alle 2-4 Wochen finde ich schon recht viel.
Oder sind das dann immer Haarballen?
Hast Du ne Langhaar Katze?
So wässrig erbrochenes hat mein CNIchen auch ab und an - aber nur alle 2-4 MONATE .... :oops: bei der Häufigkeit mache ich mir keine Gedanken!
 
Zuletzt bearbeitet:
errazzor

errazzor

Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2012
Beiträge
64
  • #28
Hallo und wieder mal ein DANKE für eure Antworten,

also ich habe keine Langhaarkatze (siehe Benuterbild, das ist meine Süße).
Sie ist eine ganz normale Hauskatze.

Normal, was die Rasse angeht .. ansonsten ist sie ziemlich verrückt ;)

Wenn sie erbricht, sind nicht immer Haare dabei.
Manchmal ist es einfach nur der Mageninhalt oder eben wie gestern, Wasser (leicht schaumig).
Kurz bevor sie bricht, maunzt und heult sie auch, vermutlich weil ihr halt schlecht ist.

Also vom "barfen" hab ich hier zum ersten mal gehört und habe noch gar keine Ahnung davon, da muss ich mich erstmal einlesen.
Ehrlich gesagt müsste ich auch schauen, ob das zeitlich überhaupt möglich ist bei uns. Und ob ich die Zeit der Zubereitung überhaupt ertragen könnte, denn meine Süße fängt mit lautem Maunzen und um die Beine rennen an, sobald ich nach Hause komme - und hört erst auf, wenn der Napf aufgefüllt wurde :rolleyes:

Ich denke ich versuche es jetzt erstmal mit dem guten Nassfutter, 20% rohes Fleisch und ab und zu so Dinge wie Eigelb und gekochtes Eiweiss.
Eigelb/Eiweiss hat sie noch nie bekommen, mal sehen ob sie es überhaupt möchte - bin gespannt.

Hab bei Sandra's Tieroase jetzt mal ein größeres Paket bestellt mit Macs, Grau,Catz Finefood,Christopherus und TigerCat und werde mal ausloten, was ankommt und was nicht.

Ich habe die Hoffnung, dass durch die Medi's und das umstellen auf Nassfutter die Nierenwerte wieder besser werden - es muss einfach.

Kann mir ein Leben ohne meine Süße nicht vorstellen, auch wenn ich weiss, dass irgendwann der Tag X kommen wird :(
 
Zuletzt bearbeitet:
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
  • #29
@Siegfried Bleiente hat ja schon einen Link eingestellt in dem man den Phosphorgehalt einzelner Lebensmittel nachschauen kann.
Phosphorhaltig sind Fleisch,Fisch,Milchprodukte,Hülsenfrüchte usw.
Menschen mit Niereninsuff empfiehlt man halt auf übermässigen Verzehr dieser Lebensmittel insb.zu viel Fleisch zu verzichten und stattdessen viel Obst und Gemüse zu verzehren.
Das ist natürlich bei katzen nicht möglich.Aber das ist auch der grund warum die Nierendiätfutter viel pflanzl.Anteile enthalten,eben um den Phosphorgehalt im Futter zu senken.Ist halt ein Gratwanderung,da Katzen nun mal Carnovire sind.
@errazzor die Futtermittel die Du dir ausgesucht hast sind alle recht phosphorhaltig,insbesondere das Aldi Futter das würde ich streichen.
Das einzige Futter in Deiner Liste was noch einigermassen geht ist Christopherus,da gibts ein Senior Futter der Phosphorgehalt geht da gerade noch so.
Du musst das selber entscheiden aber eine Phosphorred.ist ganz wichtig.
Ich weiss jetzt nicht ob Du meine Liste gelesen hast.Und noch mal zur Erinnerung der Link www.felinecrf.de was soll ich füttern.
 
errazzor

errazzor

Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2012
Beiträge
64
  • #30
So, es wurde jetzt ein neues Blutbild gemacht und die Werte haben sich
weiter verschlechtert :(

Kreatinin ging um 0,2 nach oben. Phosphat um 0,1.

1.Blutbild:

Kreatinin: 2.4
Phosphat 1.6

2.Blutbild:

Kreatinin Wert: 2.6 Normalwert: <1.9 mg/dl
anorg. Phosphat Wert: 1.7 Normalwert: 0.8 - 2.2 mmo/l

Harnstoff ist im Vergleich zum ersten Blutbild leicht gesunken.

Der TA meinte, wir sollen jetzt konsequent mit dem Nierendiätfutter füttern.
Da sie aber Hill's nicht frisst, sollen wir es mal mit VetConcept versuchen.
Und das Medikament (Renes Viscum) sollen wir auch nochmal über 1 Monat geben (mit Pausen dazwischen).

Ich habe nach SUC gefragt. Der TA meinte, das würden sie auch oft einsetzen, aber im Endeffekt hätte es genau die gleiche Wirkung wie Renes Viscum - nur mit dem Unterschied, das Renes Viscum einfacher zu verabreichen wäre (da nur eine Substanz mit 1ml).
Bei SUC müsste man drei Substanzen mit jeweils 1ml geben und das wäre eben komplizierter.

Ich habe ihn darauf angespochen, dass wir zur Zeit komplett auf hochwertiges NaFu umgestellt haben.
Davon hält er nichts. Er sagte, es spiele kaum eine Rolle ob die Katze TroFu frisst oder nicht, Flüssigkeit müsse sie eh hautpsächlich übers Trinken aufnehmen.
Wichtig wäre seiner Meinung nach, dass der Phosphat-Wert unten gehalten wird und das würde man eben mit dem Nierendiät-Futter erreichen.

Was ich mich jetzt aber Frage:

Wenn das Diät-Futter positiv auf den Phosphat-Wert wirkt... was ist aber mit dem Kreatinin?? Geht das dann automatisch mit runter? Kann ich mir kaum vorstellen.

Wie bekomme ich also den Kreatinin-Wert nach unten?

Freue mich über alle Antworten!

Danke euch.
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
  • #31
Den Kreatinin Wert bekommst Du herunter in dem Du phosphorred.Futter fütterst.
Hast Du die die Seite www.felinecrf.de mal durchgelesen?
Oder auch andere Threads hier im Forum zu dem Thema?
 
Werbung:
errazzor

errazzor

Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2012
Beiträge
64
  • #32
Danke für die Info und deine Antwort!

Ja, die Seite habe ich bereits gelesen und auch andere Beiträge hier im Forum.

Leider erschlagen einen die Informationen und bisher hat es mich mehr verwirrt als das ich mehr weiss, daher stelle ich hier in diesem Thread ab und an spezifische Fragen, die mir unklar sind.

Dank Dir weiss ich jetzt aber, dass ich mit Phosphorreduziertem Futter den Krea-Wert herunterbekommen kann.

Habe jetzt das VetConcept Futter bestellt. Mal sehen, wie sie das annimmt.

Danke!
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #33
Tust du uns einen Gefallen und schreibst bitte Vergleichswerte zusammen inkl. Referenzbereich? Es ist einfach mühsam, sich das zusammensuchen zu müssen.

Würde dann so aussehen:

Datum alt // Datum neu
Kreatinin: Wert xy Einheit // 2.4 Einheit (Referenzbereich)
Wenn der Ref. bereich gleich ist, genügt es, den einmal am Ende zu schreiben.

Auf diese Weise hat man immer einen guten Überblick.

Der TA meinte, wir sollen jetzt konsequent mit dem Nierendiätfutter füttern.
Jaja, das meinen sie alle ..

Ich habe nach SUC gefragt. Der TA meinte, das würden sie auch oft einsetzen, aber im Endeffekt hätte es genau die gleiche Wirkung wie Renes Viscum - nur mit dem Unterschied, das Renes Viscum einfacher zu verabreichen wäre (da nur eine Substanz mit 1ml).
Eigentlich nicht.
SUC wirkt positiv auf Kreatinin und Harnstoff, Renes V. soll primär auf Kreatinin wirken.

Er sagte, es spiele kaum eine Rolle ob die Katze TroFu frisst oder nicht,
Unsinn.

Wichtig wäre seiner Meinung nach, dass der Phosphat-Wert unten gehalten wird und das würde man eben mit dem Nierendiät-Futter erreichen.
Das ist 1 Möglichkeit.

Mit Diätfutter füttert man aber im Grunde proteinreduziert, was für keine Katze gut ist.
Man füttert zudem Füllstoffe mit (Kohlenhydrate etc.), die weder eine gesunde noch eine kranke Katze braucht.

Dann lieber wirklich hochwertig füttern und wenn nötig Phosphatbinder geben.

Der Link oben ist falsch:
http://www.felinecrf.info/

Hier steht alles zu Phosphat:
http://www.felinecrf.info/phosphat.htm
 
Zuletzt bearbeitet:
errazzor

errazzor

Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2012
Beiträge
64
  • #34
Hallo,

sorry,am Telefon wurden mir falsche Werte genannt!

Referenzwerte sind nun in Klammern angegeben.

Hier die Werte:

Kreatinin ging um 0,2 nach oben.
Phosphat um 0,3 nach unten
Harnstoff um 7,9 nach unten.

1.Blutbild 29.12.2011

Kreatinin: 2.4 (< 1.9 )
Phosphat 1.6 ( 0.8 - 2.2 )
Harnstoff: 54.2 (16-38)

2.Blutbild: 28.01.2012

Kreatinin Wert: 2.6 (<1.9) mg/dl
anorg. Phosphat Wert: 1.3 (0.8 - 2.2)mmo/l
Harnstoff: 46.3 ( 16-38) mg/dl

Der TA meinte, der Phosphatwert sei trotzdem bedenklich erhöht, "auch wenn der Laie denkt, naja, ist doch innerhalb der Skala".

Er meinte 0,8 sollten es sein, alles darüber und besonders über 1.1 wäre bedenklich.
Kreatinin ist ja sogar gestiegen, das wäre gar nicht gut meinte er.

Er hat mir jetzt wieder Renes Viscum mitgegeben.

Vom Verhalten meiner Süßen kann ich nur sagen: Soweit alles wie immer, ausser dem vermehrten Trinken und wirklich stark erhöhtem pinkeln.
Einmal hat sie sogar direkt vor das Katzenklo gepinkelt. Der TA meinte, es könnte sein das ihre Blase so voll war, dass sie Schmerzen beim "Einsteigen" ins KaKlo hatte .. und deswegen davor gepinkelt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
  • #35
Hallo,ja man ist erst mal erschlagen von all den Infos.
Bei den doch noch relativ guten Werten Deiner Mietz sprich Deinen TA mal auf einen ACE hemmer,Benazepril(Fortekor)an.
Sind Blutdrucksenkend kannst Du auch mal nachschauen,CNI, ACE Hemmer(Fortekor)da gibts gute informative Seiten.
Ganz wichtig ist,daß Deine Katze frisst,leider hatte ich bei Elia mit Vet Concept wenig Erfolg und mit anderen Nierendiäten auch nicht.Aber vielleicht klappt es bei Dir besser.
Wenn nicht gib ihr was sie mag,auch Trockenfutter das schlimmste ist,daß die Katzen am Anfang schon abnehmen.
Und probier einfach ein paar Futter aus meiner Liste, wenn sie das Diätfutter nicht mag,aus und wenns sein muss auch sog.schlechteres Futter.Sie soll weiter fressen und ihr Futter genießen.
Weiter viel Glück,das wird schon
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #36
*seufz*

29.12.2011 // 28.01.2012

Kreatinin: 2.4 // 2,6 mg/dl (< 1.9 )
Harnstoff: 54.2 // 46,3 mg/dl (16-38)
Phosphat 1.6 // 1,3 mmol/l ( 0.8 - 2.2 )

Wo ist eigentlich der Rest?

Er hat mir jetzt wieder Renes Viscum mitgegeben.
Wenn Renes V. nach 1 Monat keine Wirkung zeigt, frage ich mich, was er davon erwartet.
Da Harnstoff auch erhöht ist, sollte da auch noch Lespedezza dazu oder du versuchst es mit SUC.

Hast du dich inzwischen in der Yahoo Group angemeldet? Wäre gut.
Und mit dem TA über einen ACE-Hemmer gesprochen?

Das habe ich aber alles schon mal gesagt .. ich mag mich nicht ständig wiederholen müssen, sorry.

Urinuntersuchung wäre übrigens auch gut. Schon allein damit man eine mögliche BE oder ev. Struvit ausschließen kann.
 
errazzor

errazzor

Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2012
Beiträge
64
  • #37
*seufz*

29.12.2011 // 28.01.2012

Kreatinin: 2.4 // 2,6 mg/dl (< 1.9 )
Harnstoff: 54.2 // 46,3 mg/dl (16-38)
Phosphat 1.6 // 1,3 mmol/l ( 0.8 - 2.2 )

Wo ist eigentlich der Rest?

Das ist alles. Es war nur ein kleines Blutbild diesmal und es wurden lediglich diese Werte gecheckt.

Wenn Renes V. nach 1 Monat keine Wirkung zeigt, frage ich mich, was er davon erwartet.
Da Harnstoff auch erhöht ist, sollte da auch noch Lespedezza dazu oder du versuchst es mit SUC.

Das weiss ich auch nicht, er sagte, wir sollen Renes nochmal versuchen.
Bez. SUC hat er mir gesagt, es wäre von der Wirkweise das gleiche.
Hier ist man ja anderer Meinung, daher werde ich es nach dem Renes versuchen, wenn sich nichts gebessert hat.

Hast du dich inzwischen in der Yahoo Group angemeldet? Wäre gut.
Und mit dem TA über einen ACE-Hemmer gesprochen?

In der Group warte ich auf Freischaltung.
ACE-Hemmer wurden noch nicht detailliert besprochen, der TA meinte, wenn die Werte schlechter werden sollte man es mit Phosphatbinder versuchen.
 

Ähnliche Themen

J
Antworten
5
Aufrufe
15K
G
Alminada
Antworten
0
Aufrufe
632
Alminada
Alminada
Sunshine181280
Antworten
7
Aufrufe
14K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
tanja161179
Antworten
7
Aufrufe
4K
Uhrenteddy
Uhrenteddy
T
Antworten
2
Aufrufe
2K
G

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben