Santo - beim dritten Anlauf wird alles gut

V

vanitas02

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
1.827
  • #281
Ich weiß nicht, ob er auf Krawall aus war. Er war sehr aufgeregt und wollte Kontakt zu Emma. Und hat zweifelsfrei nicht den intelligentesten Ansatz dafür gewählt
 
S

Sandra1975

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juli 2018
Beiträge
2.492
  • #282
Ich weiß nicht, ob er auf Krawall aus war. Er war sehr aufgeregt und wollte Kontakt zu Emma. Und hat zweifelsfrei nicht den intelligentesten Ansatz dafür gewählt
Ich glaube auch, dass er Kontakt will und auch spielen will und es einfach nicht rafft, dass sie nicht will...
 
P

Paula13

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2017
Beiträge
1.324
  • #283
So, ich hab mir die Videos nochmal angesehen. Diesmal volle Lautstärke, meine Katzen sind draußen :D

Meiner Ansicht nach zeigt Santo eindeutig Drohgebärden, nutzt es aus, dass Emma keine Fluchtmöglichkeit hat. Dieses langsame Pfoteheben, immer näher kommen und Emma fixieren weist für mich darauf hin, dass er gleich angreifen möchte.
Was ihr als Maunzen? interpretiert, verstehe ich als 'ansingen'.
Hab ich grad bei meinem Chili und dem Nachbarskater mitbekommen. Dann gabs eine Prügelei, ohne Sinn und Verstand sind sie über die Straße gekugelt.
Oberwasser von Emma seh ich überhaupt nicht. Aber das ging so schnell...Wer wegrennt hat eh erstmal verloren.

Tut mir leid, dass ich es so sehe. Halte mich auch gerne mit meiner Äußerung zurück. Ich will schließlich nicht entmutigen.

Vielleicht melden sich noch ein paar erfahrene Katzengebärdenleser zu Wort.

Wie gehts den beiden?
 
Werbung:
V

vanitas02

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
1.827
  • #284
Hallo Paula,
ich unterschreibe das so, wie du es gesagt hast. Ich meine nur, dass sie ihm eigentlich körperlich überlegen wäre. Es aber halt nicht ausnutzt, weil sie einfach nur flüchten möchte und sich nur sozusagen ihren Weg freikämpft.
 
Ladyhexe

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2014
Beiträge
2.584
Ort
Berlin-Reinickendorf
  • #285
www.youtube.com/watch?v=6v9Lx2Y9ru0&feature=youtu.be

Die Haltung von Santo drückt deutlich "bin auf wilde Spiele aus", Schon ab 0:20 geht er in die C-Körperhaltung - und zwar aufrecht - verlagert sein Gewicht auf die Hinterpfoten um mit den vorderen stänkern zu können.
Achtet mal darauf, ab 0:27 faucht Emma, als es ihr viel zu nah wird. Santo hat die ganze Zeit sein Gewicht nach hinten verlagert und immer eine Pfote unbelastet.
Ich finde, da hätte Santo angesprochen gehört.

Emma bleibt defensiv in geduckter Haltung. Hätte sie sich aufgerichtet wäre es sofort zum Kampf gekommen.

Ich halte es von Santo als austesten, wie weit er gehen kann.

Ab 1:00 singt und faucht Emma wohl Santo an. Ich kann nicht sehen was da mit ihren Ohren passiert, ob die mehr auf die Seite geklappt werden oder nicht. Es folgt das immer wieder warnend ansingen, das Schwanzpeitschen von Emma ist dann, wenn Santo sich noch einen weiteren Millimeter auf sie zuschiebt. Im Video bin ich jetzt bei 2:04 . Wer maunzt um 2:09 ?
2:12 du gehst in die Küche. Bis du 2:26 draußen bist hat Santo den Abstand nochmals verringert in den Sekunden. Das Rascheln, hast du da eine Leckertüte in den Fingern?

- Mir fällt auf, daß Santo nicht ein einziges Mal trotz Schritte von dir den Blick abgewendet hat von Emma. Gar nie nicht gut ist das. (Ich wünsche mir da eine Spielmaus, die auf Santos Hintern landet und ihn ablenkt, damit Emma die Zeit bekommt zu gehen, denn das Klappern 2:29 stört Santo nicht und er hebt wieder die Pfote).
 
Ladyhexe

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2014
Beiträge
2.584
Ort
Berlin-Reinickendorf
  • #286
https://www.youtube.com/watch?v=dGpTnUigD9k&feature=youtu.be

0:08 bis 0:19 glaube ich, daß Santo Emma anmaunzt mit "gleich geht es los".
Daraufhin faucht Emma nochmals böse und droht zurück 0:28. Sie startet jedoch keinen Gegenangriff. 0:31 sieht man, wie Santo ruhig wird und ganz langsam die Pfote habt, nur ein paar Millimeter. Emma verlagert nochmals ihr Gewicht und läßt ihn nicht mehr aus den Augen, auch als Santo die Pfote wechselt bis 0:42.
0:44 hat sich Emma schon aufgerichtet und den ersten Schlag von Santo abgewehrt.
0:46 auf 0:47 wirft sich Santo auf den Rücken (und ja, dann hat er 4 Pfoten mit Krallen gegen Emma, die sich groß macht und 0:47 auf die andere Türseite ausweicht, Santo folgt ihr sofort, Emma hat ihn in der letzten Szene in 0:47 mit einer Pfote).
0:48 bekommt Santo mit 2 Pfoten von Emma eine rechts und links geschossen und baut sich daraufhin auf die Hinterpfoten auf. Emma nimmt noch in 0:48 den Ausweg aus dem Türeck zur Flucht. Santo in der Vorwärtsbewegung ihr hinterher und ist wieder mit 3 Pfoten am Boden, die vierte Pfote haut Emma nach.
Emma rutscht bei ihrer Flucht aus mit den Hinterpfoten, Santo ist sofort auf ihr drauf und sie bringt ihren Hintern in Sicherheit mit einer Drehung, dann sind wir in der Anfangsszene bei 0:49. Emma ist durch das Wegrutschen arg in Bedrängnis und dreht sich nochmals, daß sie mit den Pfoten Halt findet und den Krallen von Santo entkommen kann.
0:50 hat Emma eine Kopflänge Abstand zu Santo geschafft und kann sausen, das letzte Bild sieht man, daß Santo sofort aufgeholt hat. In 0:51 gibt es nur noch Ton.


Hallo Paula,
ich unterschreibe das so, wie du es gesagt hast. Ich meine nur, dass sie ihm eigentlich körperlich überlegen wäre. Es aber halt nicht ausnutzt, weil sie einfach nur flüchten möchte und sich nur sozusagen ihren Weg freikämpft.
Das ganze zeigt eindeutig, daß Emma nicht kämpfen will und lieber deeskalierend agiert, sonst wären nicht die Warntöne gewesen, ihren Rückzug noch mehr in das Tür-Eck (Ich konnte eben selbst Tü-Reck lesen) und ihr Blinzeln.

Santo versteht sehr wohl Katzensprache, man sieht wie er immer wieder mal sich zurücknimmt, hinsetzt, dann trotzdem weitermacht mit Stänkern bis zum Jagen. Er hat es ausgetestet wie ein Jungspunt der darauf wartet, bis er die Hucke voll bekommt.


Das kenne ich von den Jungs im Flegelalter die es bei allen Mädels gemacht haben, eben bis sie die Hucke voll bekamen und in ein Eck gedrängt wurden, mit Extra-Auf-den-Hintern bei der Auflösung der Situation. Stupsi hat so reagiert wie Emma und wurde auch gejagt, bis sie auf ihren Safeplatz war oder sich hinter uns Menschen versteckt hatte.
Heutzutage machen es die Jungs noch immer bei Tamara und Carla, wo wir auch noch einschreiten müssen, bis die zwei Scheumädels wissen, daß sie zurückschlagen dürfen und das auch tun.


Wir greifen bis heute in solchen Situationen ein und das möchte ich auch dir ans Herz legen.

Beschütze Emma und gebe ihr eine Möglichkeit aus der Situation rauszukommen, das stärkt ihr Selbstbewußtsein. Irgendwann verkloppt sie Santo nach besten Katzenkünsten oder kommt sogar so weit, daß sie Santo dann zu solchen Spielen auffordert.

Das haben wir z.B. bei Stupsi, die Jungs erschreckt und dann zu uns flüchtet.

Geduld..... und durchlaufen, wenn es sich aufbaut.
 
Zuletzt bearbeitet:
V

vanitas02

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
1.827
  • #287
Ich finde, da hätte Santo angesprochen gehört.

Das Rascheln, hast du da eine Leckertüte in den Fingern?
Hallo Ela und danke für die ausführliche Analyse.
Bisher bin ich in solchen Situationen ja immer eingeschritten.
Aber alle haben gesagt, dass ich die beiden mal machen lassen muss. Damit sie es unter sich ausmachen. Das habe ich daher in diesem Fall schweren Herzens gemacht. Immerhin sieht man in dem Video jetzt ja auch viel.

Ja, als ich weggegangen bin habe ich eine Leckerlie-Dose geholt und mir überlegt, ob ich damit klappere oder rascheln. Mich dann aber an die mahnende Worte "nicht immer einmischen" gehalten und doch nicht wirklich gestört.

Außer von der zugezogenen Tiertherapeutin findet jetzt im Nachhinein aber nun doch jeder, dass man da hätte dazwischen gehen müssen. Deshalb werde ich es wohl das nächste Mal wieder machen.

Nur - das geht ja jetzt schon ein 3/4 Jahr. So kann ich sie ja weiterhin nicht unbeaufsichtigt zusammenlassen.

D.h. ich handhabe es immer noch so, dass Emma tagsüber die Möglichkeit hat, nach draußen zu gehen oder in der Wohnung Bad, Gang und Schlafzimmer hat. Santo ist währenddessen in Wohnzimmer und "Spielzimmer".
Und Santo kann nachts raus und hat in der Wohnung dann Gang, Bad, Wohnzimmer und Spielzimmer und Emma ist bei uns im Schlafzimmer.
Abends wenn ich daheim bin, besteht die Möglichkeit auf Treffen. Ich füttere gemeinsam. Aber dann geht Emma meist ins Schlafzimmer (was ich ihr nicht verbieten möchte).

Gestern abend haben sie sich dann nicht getroffen.
Ich war kurz daheim und musste dann um 19 Uhr wieder los.
Emma war nicht da, daher habe ich Santo gefüttert.
Als ich dann raus bin, war Emma vor der Haustür. Also hab ich mir sie geschnappt und noch in die Wohnung gebracht und dann aber gleich im Schlafzimmer gefüttert (Santo hatte ja sowieso schon gefressen).

Ich denke, heute werde ich gemeinsam füttern können. Mal sehen, was Emma zu Santo spricht.
 
V

vanitas02

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
1.827
  • #288
gestern kam Emma kurz mit rein, als ich als Zwischenstopp daheim war.
Da waren die beiden wie immer und sehr friedlich bei der gemeinsamen Leckerlie-Runde.
Abends dann gab es auch gemeinsam Essen. Da war sie schon etwas grummeliger wieder und ist auch danach gleich ins Schlafzimmer. Aber nichts besonders auffälliges.
 
mucki 1

mucki 1

Forenprofi
Mitglied seit
12 Januar 2012
Beiträge
20.908
Ort
NRW
  • #289
Der Tag an dem Du die Videos gedreht hast war wohl nicht Emmas und Santos bester Tag.
Oder würdest Du sagen daß das das normaler Miteinander Deiner Fellnasen ist?
 
V

vanitas02

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
1.827
  • #290
mucki, es gab solche Situationen zwei mal vorher schon. Zumindest ansatzweise. Aber auch nur zwei mal, weil ich im Normalfall dazwischen gehe.
Aber das sollte ich eben nicht mehr machen. Damit die beiden das regeln können.
Nur geht das so nicht. Daher werde ich künftig wieder dazwischen gehen.

Nur, so wie das eben ist, kann ich sie halt nicht zusammen allein lassen.

Emma ist jetzt doch mehr sauer auf Santo als man am nächsten Tag so gemerkt hat. Sie verschwindet immer direkt im Schlafzimmer, nach dem Essen.

Ich weiß auch nicht. Letztlich mache ich das ja nun schon etliche Monate so:
die Katzen können (wenn ich dabei bin) gemeinsam laufen, wenn sie denn wollen. Emma will meistens nicht. Und wenn, dann ist es meist friedlich. Bei so Ansätzen, wie im Video "störe" ich.

Aber ein Dauerzustand ist das nun halt auch nicht. Keine Ahnung. Ich bin überfragt. Aktuell sehe ich jetzt nicht, wie das noch etwas werden soll.

Nachdem Santo die nächsten Wochen aber zumindest erst einmal nicht in sein früheres Zuhause zurückkann, mache ich hier halt in gewohnter Art und Weise weiter. Was anderes bleibt ja nicht übrig.

Vielleicht geschieht ja doch noch ein Wunder...
 
mucki 1

mucki 1

Forenprofi
Mitglied seit
12 Januar 2012
Beiträge
20.908
Ort
NRW
  • #291
Auch wenn Viele hier was Anderes raten, ich würde auch einschreiten wenn die Situation zwischen den Katzen ein gewisses Maß überschreitet. Man möchte ja auch nicht daß es eskaliert.

Du hast Santo von privat übernommen so wie ich beim Zurückblättern gelesen habe.
Wenn die Vorbesitzerin Santo nicht sofort zurück nehmen kann, dann lass den Katzen noch etwas Zeit um sich doch noch zusammen zu raufen.
Dringender Handlungsbedarf besteht ja GsD nicht.
Aber die Option Rückgabe würde ich im Hinterkopf behalten.
 
Werbung:
V

vanitas02

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
1.827
  • #292
Hallo Mucki,

zurück in diesem Sinne als Dauerlösung kann er allerdings nicht. Es hat mit den Katzen dort ja nicht geklappt. Deswegen ist das auch keine Lösung.

Ich mache jetzt mal so weiter. Aber vielleicht erstelle ich nebenher mal eine Anzeige und versuche, Santo neu zu vermitteln.
Das heißt ja nicht, dass es bis dahin nicht evtl. doch noch was werden kann bei mir.

Aber letztlich ist es eben für alle Beteiligten so, wie es momentan bei mir ist, keine Dauerlösung. Aber - ich hoffe immer noch!

Gestern war Emma wieder etwas aufgeschlossener. Ich hoffe, dass wir bald wieder den Status vor dem Angriff erreicht haben. Und vielleicht können wir uns ja weiterentwickeln.
 
Mascha04

Mascha04

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
9.194
Ort
O-E/NRW
  • #293
Emma hat doch vorher auch mit anderen Katzen zusammen gelebt? Wie hat Emma sich denn da verhalten? Liegt es an Santo, ist er Emma zu aufdringlich? Im vorigen Zuhause hat er ja wohl mit einem Kater zusammen gelebt und da klappte es auch nicht so gut. Was ist deine Einschätzung?

Ich denke, Emma ist eine unsichere Katze.
 
Zuletzt bearbeitet:
V

vanitas02

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
1.827
  • #294
Hallo Mascha,

Emma hat vorher mit ihrem Bruder zusammengelebt.
Da waren sie sich ebenbürdig. Ich hätte sie zu dieser Zeit nicht als schüchtern eingeschätzt
Draußen hat sie nie Probleme mit anderen Katzen

Ich würde sagen, sie ist sehr friedliebend. Grummelig, aber friedlich.
Mehr Schein als sein. Gerne fauchen und grummeln und (selten, aber paar mal hat sie das schon gemacht) mit der Pfote in Richtung Santo schlagen. Aber eigentlich nichts dahinter. Mehr Abwehr. Im Sinne von "Selbstverteidigung", "auf Abstand halten".
Und sie ist anscheinend viel schüchterner als ich dachte.
Und wünscht sich auf jeden Fall mehr Abstand, als ihn Santo anscheinend benötigt. Ich denke, wenn Santo weniger "aufdringlich" wäre in ihren Augen, wäre das ok für sie. Vielleicht dürfte er dann auch nach und nach näher kommen. Aber irgendwie geht es für sie wohl zu schnell.

Und weil das anscheinend immer so rüber kommt - ich möchte nicht sagen, Santo ist Schuld. Ganz sicher nicht. Und natürlich mag ich ihn. Sonst würde ich ja nicht hier den ganzen Aufwand betreiben. Für Emma wäre es zum jetzigen Zeitpunkt wesentlich einfacher, wenn ich Santo einfach abgebe. Also natürlich mag ich Santo gerne. Das ist an sich ein ganz ein lieber und total schmusiger Kerl.
 
mucki 1

mucki 1

Forenprofi
Mitglied seit
12 Januar 2012
Beiträge
20.908
Ort
NRW
  • #295
Das glaube ich Dir auf´s Wort, daß Du an Santo hängst.

Es ist wohl nicht so einfach zu sagen ob es an Santo oder an Emma liegt. Ich erkenne auch keinen Hauptschuldigen aus Deinen Schilderungen und den Videos.
Mich macht es nur dutzig, daß Santo auf seiner vorherigen Stelle auch nicht zurecht gekommen ist.
Faaals Du ihn weiter vermittelst, dann vielleicht besser in Einzelhaltung?

Aber am besten wäre es natürlich daß Emma und Santo sich doch noch zusammen raufen. (Und ich seh´s noch nicht als hoffnungslos an.)
 
P

Paula13

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2017
Beiträge
1.324
  • #296
Guten Morgen,

Ich finde echt toll, dass du so beharrlich und geduldig bist. Es ist nicht leicht mit den beiden. Und nein, es kommt überhaupt nicht so rüber, als würdest du Santo die Schuld geben, dass es nicht so klappt mit der Zusammenführung. Katzen haben halt unterschiedliche Charaktere und im dümmsten Fall passen zwei einfach nicht zusammen.

Sicher war es gut, einmal auszuprobieren, ob die beiden ihre Probleme auch ohne dich lösen können. Auf Dauer finde ich es auch besser, einzugreifen bevor so eine Begegnung schief läuft.

Hab ich dir von meinem Geschwisterpärchen erzählt? Nach einem Jahr fing der Kater an die Katze zu mobben und zu jagen. Sie kam daraufhin nicht mehr nachhause.
Ich hab sie darauf hin paar Wochen zuhause behalten. Und dann bin ich ihr immer zur Seite gestanden, hab Jagen und Angriffe verhindert.
Auch jetzt, 3 Jahre später ist nicht alles perfekt. Chili hört auf " Chili stop!",wenn er seine Schwester ärgern möchte. Dann geht gleich das Schwänzchen hoch und er sieht mich ganz unschuldig an:D.
Die Katze hat ihre Plätze, Verstecke...wenn Chili nervt.
Allerdings haben wir eine Katzenklappe und auch wettergeschützte Plätze im Garten. Sie können sich also aus dem Weg gehen. Das macht es bedeutend leichter.

So wie ich gelesen habe, seid ihr Santos drittes Zuhause? Und beide Male wurde er gemobbt? Das ist natürlich echt traurig für das Kerlchen.

Trotzdem finde ich, dass es für dich und für Emma ein Zusammenleben dauerhaft erträglich sein muss ( mehr als erträglich wäre natürlich auch schön).
 
SimoneCro

SimoneCro

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Mai 2012
Beiträge
520
Ort
NL Grenze bei Venlo
  • #297
Aaaalso, huhu Santo hat von Mai 2014 bis Februar 2019 bei uns gewohnt... Deshalb schreibe ich jetzt mal fix... Warum Weshalb etc.

Er kam als sehr scheuer Kater zu uns, den wir in den ersten 2-3 Monaten nur zum Fressen und am Fenster von unten (er lebte im DG) zu sehen bekamen. Eines Nachts (zu der Zeit schliefen wir im DG) kam er ins Bett und MUSSTE nun unbedingt schmusen !!! Von da an ging es bergauf mit uns. Auch mit meinen 2 Katzen (1 Kater Denny 1 Katze Bella) war alles soweit okay. Wir haben 3 Etagen 200m^2 plus Keller, wo die Katzenklappe ist. Und einen Raum nur für Katzen.

Irgendwann verlagerte sich Santos Gebiet ins EG (Wohnzimmer Küche Katzenzimmer) und er blieb auch fast nur noch dort. Und natürlich oft draußen.
Warum weshalb wieso die Stimmung zwischen den Katern schlecht wurde weiß ich nicht. Aber Denny fauchte nur noch und verjagte Santo immer.
Die zwei waren auf einmal „verfeindet“.
Ich habe dann Birga Decels Team eingeschaltet, da Santo immer das Opfer war, habe ich sehr sehr viel mit ihm trainiert. Sein Vertrauen aufgebaut. Es half auch. Er ließ sich der Familie ggn blicken, er ließ sich sogar von Einigen streicheln...

Mit Denny wurde es nie gut. Denny war oder ist sehr „arrogant“ und aggressiv aufgetreten, obwohl er ein Schisser ist. Naja.

TROTZDEM wurde JEDEN ABEND mit drei Katzen auf dem Sofa gekuschelt. Also wenn ich dabei war, herrschte Frieden. Das Zusammenleben klappte (nur) weil Santo zum Schluss nur noch im EG lebte und die anderen Etagen vermied und die Zwei sich aus dem Weg gingen, wenn ich nicht da war. Engpass war und blieb die eine Katzenklappe im Keller. Davor ider dahinter kam es öfter zum Kampf.

Aber immer wieder lagen die zwei auch friedlich zusammen auf dem Sofa, auch ohne mich... Va 1m Abstand... Also dachte ich immer „das kann noch wieder etwas werden...“
Ich wollte eine zweite Klappe für Santo ins Katzenzimmer installieren, Also ins Fenster oder eine Kernbohrung...

Aber als Denny chronisch krank wurde, hat er anfangen im Keller zu markieren. Und zwar ordentlich... Als es sich dann auch auf andere Etagen (selten) ausbreitete, und wir ein Baby bekommen haben, musste ich mir leider eingestehen, dass Santo es besser verdient hat. Und ich an Dennys neuem Verhalten nichts mehr ändern kann...

Ganz kurz im Grunde nur zusammengefasst...

Santo ist für mich ein Traumkater und ich liebe den kleinen Mann, aber ich habe mir so sehr gewünscht, dass er zur Ruhe kommt, ohne einem anderen Kater immer wieder aus dem Weg gehen zu müssen oder einen Kampf zu fürchten... Ich hätte ihn gerne erst als Einzelkater vermittelt, mit der Option ein zweites Tier dann (wenn Santo sich eingelebt hat) dazu zu holen. Aber wie das so ist, bis auf Yvonne hat NIEMAND für Santo Interesse gezeigt :sad:

Wir hoffen hier immernoch auf Erfolg, aber ich habe Yvonne gebeten, evtl zeitgleich nach Plan B zu suchen, bevor ich Santo ins Katzenzimmer einsperren muss...
 
Loeckchen

Loeckchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Februar 2012
Beiträge
557
  • #299
Ich wollte auch kurz etwas zu Santos Geschichte beitragen, denn vor Simone hat er bei uns gelebt und hat hier die Anfänge zum zahmen und zutraulichen Kater gemacht.

Er hatte hier einen dicken Kumpel, unseren Paul. Daher sehe ich das mit dem Einzelkater kritisch. An Paul hing er wirklich sehr, ein paar Bilder kommen unten. Santos "Angriff" auf Emma kenne ich tatsächlich als Spielversuch, genauso hat er Paul immer aufgefordert: anstarren, ansingen, mit der Pfote testen - und dann kam das Katergekugel. Meines Erachtens hat ihn da bei Emma der Übermut gepackt, er war Energie geladen und wollte jetzt mal raufen. Emma hat das allerdings völlig anders aufgefasst.

Ich glaube, dass der ideale Partner für Santo ein eher junger, energiegeladener, netter Kater ist, der ebenfalls Nähe sucht.

Aber das Leben ist kein Wunschkonzert, und ich denke trotzdem auch, dass es mit Emma gut klappen kann. Santo kuschelt ja auch gerne mit Menschen und spielt und ist gerne draußen, das macht ihn auch glücklich. Er sollte nur nicht seine Energie an Emma auslassen ;)

Woran es übrigens auch bei uns scheiterte war ein Kater, der Santo vertreiben wollte. Unser Linus konnte leider gar nichts mit Santo anfangen und hat ihn auch nach drei Zusammenführungsversuchen und allen Registern, die man ziehen kann, blutig geprügelt und immer wieder verjagd. Daher musste einer von beiden gehen und für Santo hatte sich Simone gemeldet. Auch uns ist es unglaublich schwer gefallen, Santo abzugeben, weil er so ein toller und lieber Kater ist.







 
Mascha04

Mascha04

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
9.194
Ort
O-E/NRW
  • #300
Hallo Löckchen und Simone, danke für eure Einschätzung. Ich habe alle Threads gestern abend noch mal überflogen und bin dann auch auf die Bilder von Paul und Santo gestoßen. Santo ist kein Einzelkater, er hat nur immer wieder viel Pech gehabt und wurde gemobbt.

Zitat Loeckchen: "Ich glaube, dass der ideale Partner für Santo ein eher junger, energiegeladener, netter Kater ist, der ebenfalls Nähe sucht."

Diese Ansicht teile ich auch. Ich habe hier mit Shrek einen ähnlichen Fall, er ist ein junger energiegeladener Kater, der oft nicht weiss wohin mit seiner überschäumenden Energie. Dann fängt er an, die Mädels zu ärgern und treibt sie auch gerne in die Enge. Das sieht ähnlich aus wie bei Emma und Santo in dem Video. Er meint es nicht böse, will nur katermäßig raufen und natürlich gehe ich dann auch dazwischen. So ist auch seine Beziehung zu Becky jetzt total gekippt, am Anfang haben sie viel miteinander gespielt. Shrek versteht sich aber mit Mali und Belle und liegt auch oft bei ihnen und putzt sie sogar. Die beiden Katzen sind einfach sehr souverän und er respektiert das.

Santo möchte ja Kontakt und das mehr als Emma lieb ist. Sie können im besten Fall nebeneinander her leben, aber das ist für beide nicht ideal.
Wenn ich nicht so voll wäre, würde ich Santo zu Shrek setzen, die ticken beide ähnlich.
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben