Die langsame Zusammenführung

  • Themenstarter locke1983
  • Beginndatum
Frostfalke

Frostfalke

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. September 2021
Beiträge
19
  • #481
Der Anfang war bei uns auch immer mal wieder von Unsicherheiten geprägt. Luna war als Freigängerin auch viel draußen. Man hat sich untereinander sämtliche Liegeplätze streitig gemacht etc. Aber Hauptsache sie verhauen sich nicht. Beiden viel Liebe und Leckerchen und Spielrunden geben und weiter so...
Luna rannte zum Beisiel wenn sie rein kam immer sehr schnell auf Caro zu, die das aber verängstigte. Da gab es auch schon mal Faucher. Luna musste erst lernen, dass das nicht so gut ankommt...

Alles klar, danke fürs Mut machen. Leckerlis & Liebe bekommen sie ganz viel. Gespielt wird auch, dann versuche ich mal den Hypergluckenmodus etwas auszuschalten und die Katzen das selber regeln zu lassen, sofern es beim Fauchen und mal hinterherlaufen bleibt. Bleibt dann aber trotzdem erstmal bei betreutem Umgang mit mir ;). Gehauen haben sie sich glücklicherweise noch nicht. Karlchen ist da viel zu ängstlich für und Eddi hat ja keinen Grund, der will ja nur spielen... .
 
  • Like
Reaktionen: basco09
Werbung:
Frostfalke

Frostfalke

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. September 2021
Beiträge
19
  • #482
Hmm, irgendwie stagniert die Sache hier unschön. Eddi sieht Karlchen und galoppiert auf ihn zu. Karlchen knurrt ihn an, Eddi legt sich runter. Karlchen dreht sich um, Eddi schnippst los und auf ihn zu (meist um mit dem wippenden Schnwanz zu spielen). Karlchen ist genervt und läuft weg. Manchmal gehts aber nicht und er sitzt in der Ecke. Da habe ich es jetzt schon erlebt, dass er ohne Krallen Richtung Eddi "Warntipper" mit der Foto in die Luft gemacht hat. Keiner der beiden hatte Katzenbuckel oder Fell aufgestellt... . Jemand eine Idee, wie ich das auflöse?
 
Frostfalke

Frostfalke

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. September 2021
Beiträge
19
  • #485
So, dann mal wieder ein Zwischenstand von mir ;):

Ich hab ein Rudel voll Chaoten ^^. Früh, wenn Eddi rausdarf, näselt er als Erstes mit Karlchen. Passt. Danach versucht er Karlchens Futter wegzufressen und kassiert dabei einen Hieb ohne Krallen. Danach liegen sie entspannt irgendwo rum. Dann steht Karlchen auf und Eddi fängt an ihn zu nerven und zu Jagen. Karlchen versucht ihm aus den Weg zu gehen. Nervt er ihn zu sehr, liegt Eddi plötzlich unten und Karlchen hat seinen Hals im Maul. Anschließend pennen sie wieder friedlich zusammen auf der Couch... . Der normale Wahnsinn hier ;).

20211114_183359.jpg

Aber wenigstens wird keiner dabei verletzt... . Scheint irgendwie eine Art Hassliebe zu sein... .
 
  • Like
Reaktionen: KristinaS, Ayleen, ottilie und 2 weitere
W

Wattebausch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
984
  • #486
Hallo in die Runde,
kann ich hier eine Frage hineinschreiben?
Wir führen grade einen 8 Jahre alten Kater (nicht dominant, sehr lieb und schmusig) mit einer 10 Jahre alten Katze zusammen.
Sie ist eine Art Notfellchen, weil sie aus einem Katzenhaushalt stammt, in dem sie schon ca. 1 Jahr lang gemobbt wurde und sich aus ihrer Ecke nicht mehr raustraute. Da wir eine zweite Katze suchten und Paolo bereits vorher eine Kumpeline hatte, die leider im Sommer gestorben ist, müsste das passen. Sie soll sehr lieb, sozial und schmusig sein.
Heute ist sie gekommen und ist erstmal in einem separaten Raum, sie hat sich da erstmal in der Höhle unserer Kratzsäule verkrochen. War aber immerhin von alleine aus ihrer Box gekommen, dann im Schleichgang durchs Zimmer und schließlich halt in die Höhle. Gefressen hat sie noch nicht.
Meine Frage wäre: Ich meine, man kann das auch mit Bachblüten oder Homöopathie unterstützen, wenn eine Katze sehr schlechte Erfahrungen hinter sich hat und ängstlich ist - oder? Weiß das jemand noch, wie man sie unterstützen kann? Ich glaube, wir hatten bei unserem ängstlichen Kater damals Star of Bethelem, erinnere mich aber nicht genau.
Nachtrag: Mir fällt grad ein, dass ich noch einen neuen Feliway-Stecker besorgen könnte. Es ging alles so schnell, dass ich das noch nicht geschafft habe und auch jetzt erst dran denke.
Danke Euch und liebe Grüße
Wattebausch
 
Ladyhexe

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2014
Beiträge
2.871
Ort
Berlin-Reinickendorf
  • #487
Hallo Wattebausch, ich kann nur sagen lasse dem Mobbingopfer viel Zeit. Ich habe selbst eines im Haushalt und mache seit seit 2 Jahren eine Zusammenführung. Meine Carla (Mobbingopfer) ist best Friends mit Tamara meiner Omakatze. Der Rest des Rudels ist außen vor.
 
W

Wattebausch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
984
  • #488
Danke, Ladyhexe. Ja, das wollte ich auch, zumal ihre Situation leider schon so lange anhält. Aber was heißt das genau? Dass ich sie länger separat in ihrem Raum lasse? Oder soll ich trotzdem heute schonmal einen Spalt aufmachen? Ich würde das eigentlich erst tun, wenn sie sich in dem Raum frei bewegt. Bisher macht sie das nur, wenn wir nicht drin sind. Das sieht man an kleinen Spuren - Klobenutzung und sie schmeißt immer das Kissen aus der Transportbox.
Was mir etwas Sorgen macht: Sie hat gestern nichts gefressen. Für den ersten Tag wahrscheinlich normal, aber ich hoffe, das ändert sich bald.
Was meinst Du damit, dass Du die Zusammenführung seit 2 Jahren machst?
 
basco09

basco09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
954
  • #489
Dann würde ich es auch mit anderem Futter und Leckerchen versuchen.

Wenn es sich schwieriger gestalten sollte kann man auch mit Gittertür arbeiten...
 
Elbchen

Elbchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
937
  • #490
Ich würde die Zeit einplanen die die Katze braucht um sich wohl zu fühlen.
ICH ( darf jeder anders machen) würde die Türe zu lassen bis sie richtig angekommen ist. Zu ihr reingehen, was vorlesen, versuchen Vertrauen aufzubauen damit sie dich kennenlernen kann.
Sie ist 10 Jahre alt und kein Kleinteil, sie hat Vergangenheit und Erfahrungen.
Gittertüre würde ich auch unbedingt empfehlen.

Und langsam langsam Schritt für Schritt.
Essen, schlafen, Kontakt aufbauen, Vertrauen geben.
Es kommt nicht auf 2-5 Tage an!

Ich wünsche euch alles Gute 🍀
 
  • Like
Reaktionen: Ellenor, Ayleen und basco09
W

Wattebausch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
984
  • #491
basco: danke Dir, aber ich nehme jetzt erstmal das Futter, das die vorherige Besitzerin mitgebracht hat - darunter auch eine Leckerlimischung, die sie "Trockenfutter" genannnt hat. Naja... ich lasse es aber erstmal beim Vertrauten, dachte ich.
Oder soll ich sie mit anderem Futter neugierig machen? Sie hat wohl eh immer ganz unterschiedliches Futter bekommen, frisst aber nur wenig Nassfutter und mehr das "Trockenfutter", außerdem Katzenmilch(haben wir auch nicht, machen wir jetzt für sie - eben wegen des Vertrauten).
Sie hatte gestern übrigens auch nichts abgesetzt, obwohl sie im Katzenklo war, ihrem eigenen, vertrauten. Auch einen Kratzbaum und Körbchen hat sie mitgebracht, um was Vertrautes zu haben. Sie hat dann aber unsere Kratzsäule mit Höhlen gewählt, wirkte wohl geschützter.

Elbchen: danke Dir auch und genau: Vom Gefühl her würde ich es auch ganz genauso machen. Solange sie nicht von alleine aus der Höhle kommt und frisst und Vertrauen zu uns Menschen aufbaut (haben noch 3 Kinder, die aber ganz vorsichtig sind), lasse ich die Tür zu. Auch wenn das grad für unseren Kater blöd ist. Aber sie sollte selber auch Interesse zeigen. Von unserem früheren, ängstlichen Kater her kenne ich es allerdings, dass nur unser anderer Kater es dann geschafft hatte, ihn zu beruhigen. Doch der frühere Angstkater hatte eben auch Angst vor Menschen, nicht vor Katzen. Bei ihr ist es (mittelrweile) sicher andersrum: Eher Angst vor Katzen, aber nicht vor Menschen. Wir fassen öfter mal in die Höhle rein, lassen schnuppern und streicheln sie. Das lässt sie sich gefallen, reagiert aber sonst wenig.

Es ist gut, wenn wir öfter mal reingehen, richtig? Also ich meine damit auch: verschiedene Menschen? Ab nächster Woche werde ich arbeiten und wieder viel aus dem Haus sein.
 
Werbung:
Elbchen

Elbchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
937
  • #492
basco: danke Dir, aber ich nehme jetzt erstmal das Futter, das die vorherige Besitzerin mitgebracht hat - darunter auch eine Leckerlimischung, die sie "Trockenfutter" genannnt hat. Naja... ich lasse es aber erstmal beim Vertrauten, dachte ich.
Oder soll ich sie mit anderem Futter neugierig machen? Sie hat wohl eh immer ganz unterschiedliches Futter bekommen, frisst aber nur wenig Nassfutter und mehr das "Trockenfutter", außerdem Katzenmilch(haben wir auch nicht, machen wir jetzt für sie - eben wegen des Vertrauten).
Sie hatte gestern übrigens auch nichts abgesetzt, obwohl sie im Katzenklo war, ihrem eigenen, vertrauten. Auch einen Kratzbaum und Körbchen hat sie mitgebracht, um was Vertrautes zu haben. Sie hat dann aber unsere Kratzsäule mit Höhlen gewählt, wirkte wohl geschützter.

Elbchen: danke Dir auch und genau: Vom Gefühl her würde ich es auch ganz genauso machen. Solange sie nicht von alleine aus der Höhle kommt und frisst und Vertrauen zu uns Menschen aufbaut (haben noch 3 Kinder, die aber ganz vorsichtig sind), lasse ich die Tür zu. Auch wenn das grad für unseren Kater blöd ist. Aber sie sollte selber auch Interesse zeigen. Von unserem früheren, ängstlichen Kater her kenne ich es allerdings, dass nur unser anderer Kater es dann geschafft hatte, ihn zu beruhigen. Doch der frühere Angstkater hatte eben auch Angst vor Menschen, nicht vor Katzen. Bei ihr ist es (mittelrweile) sicher andersrum: Eher Angst vor Katzen, aber nicht vor Menschen. Wir fassen öfter mal in die Höhle rein, lassen schnuppern und streicheln sie. Das lässt sie sich gefallen, reagiert aber sonst wenig.

Es ist gut, wenn wir öfter mal reingehen, richtig? Also ich meine damit auch: verschiedene Menschen? Ab nächster Woche werde ich arbeiten und wieder viel aus dem Haus sein.
Hmm.
Ich würde nicht in die Höhle fassen! Lass sie zu dir kommen. Wenn genug vertrauen da ist und sie nicht scheu gegenüber Menschen ist wird das kommen! Also auch wenn sie nicht reagiert muss das nix positives sein. Sie lässt es halt geschehen.
Wartet bis sie soweit ist und Kontakt sucht.
Und erstmal würde ich auch sagen, nur du rein.
Blinzeln, vorlesen, singen, sauber machen, Routine rein bringen. Essen soll sie was sie will! Egal und wenn es Wiskotz ist. Das Futter kann man immer noch umstellen, läuft nicht weg!
 
basco09

basco09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
954
  • #493
Es ist auch eine gute Idee zunächst alles möglichst vertraut zu lassen, aber oft kommt es vor, dass das vertraute Futter nicht mehr genommen wird, frag mich nicht wieso, habe ich schon oft gelesen und war bei uns auch schon mehrfach so. Da musst Du etwas experimentieren, sie sollte nicht zu lange ohne Fressen sein. Vielleicht auch mal mit Malzpaste drüber versuchen, oder so. GGf. das Futter auch in die Höhle setzen.
 
W

Wattebausch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
984
  • #494
Futter in die Höhle setzen hab ich schon versucht bzw. paar Leckerlis reingelegt, die, meine ich, auch gefressen wurden. Muss ich nochmal ausprobieren und genauer beobachten.
Ok, dann nicht in die Höhle fassen und streicheln. Finger rein und schnuppern lassen geht aber, oder?
Das kommt dann ja auch von ihr. Dass alles von ihr kommen sollte, ist eigentlich logisch.
Aber heute machen wir erstmal gar nichts. Ich werde die Kinder im Zaum halten.
Malzpaste werd ich auch mal versuchen, guter Tipp.
Hab auch heute eine Bachblütenmischung für verängstigte Katzen machen lassen und hole sie nachher. Damit hab ich schon gute Erfahrungen gemacht.
Haha Wiskotz ist gut! Musste ich jetzt echt lachen:yeah:
Vorlesen macht ihr echt? Find ich schon witzig -hab ich bei einer Katze noch nie gemacht.
 
  • Like
Reaktionen: basco09
Elbchen

Elbchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
937
  • #495
Futter in die Höhle setzen hab ich schon versucht bzw. paar Leckerlis reingelegt, die, meine ich, auch gefressen wurden. Muss ich nochmal ausprobieren und genauer beobachten.
Ok, dann nicht in die Höhle fassen und streicheln. Finger rein und schnuppern lassen geht aber, oder?
Das kommt dann ja auch von ihr. Dass alles von ihr kommen sollte, ist eigentlich logisch.
Aber heute machen wir erstmal gar nichts. Ich werde die Kinder im Zaum halten.
Malzpaste werd ich auch mal versuchen, guter Tipp.
Hab auch heute eine Bachblütenmischung für verängstigte Katzen machen lassen und hole sie nachher. Damit hab ich schon gute Erfahrungen gemacht.
Haha Wiskotz ist gut! Musste ich jetzt echt lachen:yeah:
Vorlesen macht ihr echt? Find ich schon witzig -hab ich bei einer Katze noch nie gemacht.
Ich singe, summe, hab gelesen, Witze erzählt 😁

Ich hab Bomber immer meine Hand hingelegt. Nicht in die Höhle, er lag meist auf dem Bett oder im Karton und meine Hand, die lag da halt so rum .
Bis er kam und dran schnüffelte und von einer Sekunde zur andern hat er Köpfchen an meine Hand gemacht. Er brauchte die Zeit, es war seine Entscheidung auf mich zuzugehen.

Ich hätte ihn jederzeit streicheln können. Ich hätte es ihm aber in seiner Höhle, Rückzugsort, aufgezwungen.

So war es eine ganz zauberhafte wunderbare Erfahrung! 😊
 
Elbchen

Elbchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
937
  • #496
@Wattebausch
Du kannst auch sehr gerne ein eigenes Thema eröffnen!
Dann wird es hier nicht zuviel.

Ich komme dann dorthin und stalke dich! 😂
 
  • Like
Reaktionen: basco09
W

Wattebausch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
984
  • #497
Hehe, habs jetzt gemacht - hast Recht. Ja, stalk mich! :ROFLMAO:
 
  • Like
Reaktionen: basco09 und Elbchen

Ähnliche Themen

A
Antworten
5
Aufrufe
1K
AngelBlueEyes
A
SchniekeSchnecke
Antworten
6
Aufrufe
1K
abraka
M
Antworten
15
Aufrufe
963
Marienus
M
M
Antworten
23
Aufrufe
6K
tiedsche
tiedsche

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben