Sammy brodelt beim Schnurren

  • Themenstarter sandram
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

sandram

Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2012
Beiträge
31
Hallo Ihr Lieben,
wir sind am Verzweifeln und ich hoffe hier hat vielleicht noch jemand eine Idee was wir noch machen könnten

unser Neuzugang Sam ( heilige Birma) ist letzten Oktober eingezogen - mit 6 Monaten
gleich zu Beginn bekam er heftigen Durchfall. Wir dachten vom Umzugsstress.
Vorbesitzerin meinte evtl auch das neue Futter. nach 1 Woche Kotprobe abgegeben - Giardien. Mit kolloidalem Silber behandelt - Nachkontrollen 2x negativ. Parallel dazu fing er an aus dem Maul zu riechen - richtig übel - leicht entzündet - ok - Zahnwechsel evtl noch..

dann kam dazu daß er beim Schnurren brodelt als würde das Wasser bis zum Hals stehen, und die Lymphknoten waren dick und er hustete ab und an - meist beim Putzen. Also wieder zum TA
das war im November.
Die meinten ok, vielleicht Infekt - getestet auf Herpes, Clamydien, Calici etc
alles negativ. so im Blut auch nichts Auffälliges.
Anfang Dezember sollte er kastriert werden - da könnte man gleich mal in den Hals guggen...
Gesagt getan - bronchioskopie gemacht mit Spülprobe
Ergebnis: Häm E.Coli
gem Antibiogramm sensitiv auf Amoxiciclav - was angeblich gut verträglich ist bei jungen Tieren.

Also das gegeben - 6 Wochen- Anfangs Besserung dann wieder alles beim Alten. nach einer kurzen pause dann nochmal 3 Wochen...
und Zylexis mehrfach

Es wurde etwas besser

Im Februar dann wieder schlimmer - Zahnfleisch auch wieder ganz rot und wund - erneuter Abstrich vom Rachen und Maul...
Mandeln dick...
Ergebnis: Pasteurellen
Sensitiv auf Amoxiciclav..
wieder neg auf Herpes etc

also nochmal 5 Wochen Amoxiciclav -und Zylexis
als da keine Besserung habe ich mit dem Antibiogramm unsere alte TA im alten Wohnort angesprochen was wir ihm noch geben könnten - nach Rücksprache mit dem neuen TA ( die möchten dem Jungen Kerl halt keine Hämmer ABs geben wg den Folgeschäden) haben wir dann Veraflox genommen weil das auch laut antibiogramm wirken sollte

Besserung nach 2 Tagen
sollte es geben bis es weg ist - mind. 21 Tage -
so nun sind es 4 Wochen und es wird wieder schlimmer - brodeln, husten, und so ein kratziges Geräusch beim Atmen...
er tobt, spielt, rauft, frisst ( zwar nicht übermäßig aber immerhin - er ist wohlgenährt) Zahnfleisch recht hell, leuchtend roter Rand, Lymphknoten dick und irgendwas passt gewaltig nicht...

Engystol und Lymphomyosot bekommt er auch seit dieser Woche
und seit letzter Woche Interferon oral..


nun meint der Ta wir müssen nochmal Narkose und nochmal spiegeln..
die letzte Narkose war schon ein Drama - Sammy hat das gar nicht vertragen..
Birmas vertragen angeblich die Narkose (ausser Inhalation) gar nicht gut - zum Spiegeln geht das aber nicht anders - er war nach 1,5 Tagen noch wackelig unterwegs und hat Tage gebraucht wieder fit zu werden...

Fällt euch noch was ein was die TA vielleicht übersehen haben könnte?

Danke euch schon mal
 
Werbung:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
War es ein Lavage (BAL) oder nur eine Bronchoskopie? Könntest du den kompletten Befundbericht hier einstellen? Was die Abstriche betrifft: Waren das Rachenabstriche? Wurde auch auf Chlamydien und Bordetellen getestet?

Edit: Wurde die Lunge mal geröngt? Die Zahnfleischentzündung könnte ein Hinweis auf FORL sein. Wurde speziell vom Zahnfleisch mal ein Calici-Abstrich gemacht?
 
Zuletzt bearbeitet:
S

sandram

Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2012
Beiträge
31
Hi

das war eine Lavage - zumindest lt Rechnung
Habe ich nicht - weiß nur daß die TA gesagt hat es wird auf alles getestet inkl. Pilze. und es waren nur häm- E Coli sowohl im Rachen als auch in der Lavage.

geröngt wurde er nicht..
Herz laut der Herz-Ta ok, Lungen auch im Abhören unauffällig...

das Zweite Testzeugs war ein Rachenabstrich - da waren dann die E Coli ok, nur die Pasteurellen stark erhöht.

Kot habe ich letzte Woche machen lassen - Würmer - neg auch auf Lungenwürmer...


ich versuche mal die Befunde zu besorgen..

ich habe am Donnerstag urlaub und ich überlege da mit ihm zum TA zu gehen - nur weiß ich nicht zu welchem und was ich nochmal machen lassen soll...
wir haben ja eigentlich alles durch..

zu unserer alten TA sind es 1 Std Fahrt - stress put halt..
die neue hat ja die ganzen tests etc gemacht und das Vertrauen ist halt irgendwie nicht mehr so da - seit November und sie finden ständig was anderes und es wird nicht besser...
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
ich versuche mal die Befunde zu besorgen..

Ja, mach das bitte. Die Ergebnisse von den Rachenabstrichen wären auch sinnvll, damit man auch da schauen kann, auf was alle getestet wurde.

Schau noch mal in mein erstes Posting, ich habe bzgl. des Zahnfleisches noch etwas ergänzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

sandram

Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2012
Beiträge
31
Beim rachenabstrich wurde auch auf clamydien und Viren getestet, und am Zahnfleisch auch gerubbelt und abstrich genommen.

Morgen hätte ich Termin bei der ta die ihn seit November behandelt. Sie meinte es wirkt trotzdem als wäre da ein Virus und es setzen sich immer wieder Bakterien drauf.
Sie würde gerne sehen wie das Zahnfleisch aussieht und der Rachen, röntgen und Blutbild. Und er soll nüchtern sein, falls nötig würde sie gerne unter propofol nochmal kurz richtig runter guggen und evtl proben nehmen.

Bin verunsichert. Wg der neuen Narkose.
Sie meinte es hilft ja nichts. Irgendwas passt nicht, das was wir bisher gefunden haben ist wohl nicht die Ursache. Die ab waren angezeigt lt antibiogramm, gebessert hat sich nix also muss da ausser ecoli und pasteurellen noch was anderes sein. Zudem müsse man nun nach 4 Monaten ab auch guggen dass nirgends ein Pilz sitzt.

Bin trotzdem verunsichert ob das wirklich Sinn macht
 
Casuzze

Casuzze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Juni 2015
Beiträge
153
Ort
Herten
Hallo sandram!

Das hört sich ja fast so an wie unsere Krankengeschichte. Leider wissen wir auch immer noch nicht, woran es liegt. Meine TAin hat jetzt am Montag Blut abgenommen. Es soll getestet werden, ob ein Herzfehler vorliegt. Dieser könnte ebenfalls Probleme bei der Lunge verursachen.

Wurde das bei Sam schon gemacht?
 
S

sandram

Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2012
Beiträge
31
Hi

die Eltern und Großeltern sind HCM negativ
bei Sam ist die TA auch gleichzeitig die Herzspezialistin in der TK - sie hat ihn bisher locker 10 mal selbst untersucht und auch die Narkose und OP selbst gemacht - wenn ihr Richtung Herz ein Verdacht wäre - ohhh dann hätten wir schon mindestens ein Herzultraschall gehabt.. Weiß ich noch von Mausi - nur ein leiser Verdacht und schon mussten wir zum US antanzen..
aber ich spreche sie morgen trotzdem mal drauf an.

Was komisch ist - unsere Sternenkatze Mausi klang genauso brodelnd beim Schnurren.. 10 TA - keiner hat es herausgefunden...
Laut Röntgen Asthma und darausfolgend Stau aufs Herz - Herzmedis - top eingestellt - brodeln immernoch...
Asthmamedikamente auch keine Besserung..
und ich bezweifle daß es wirklich Asthma war - denn wie gesagt Sammy klingt nun genauso - 2 Wochen nachdem er bei uns eingezogen ist - vorher nicht - er ist 11 Monate alt und hat mit 7 Monaten angefangen damit...
angefangen hat es bei Mausi als unsere Lia einzog - aber auch bei Lia hat man nichts finden können.

alles sehr seltsam... und es macht mich ganz kirre weil ich Angst hab daß es was schlimmes ist und man ihm irgendwann nicht mehr helfen kann...

Morgen also komplett Programm
BB komplett inkl Viren
Röntgen
Abstrich Zahnfleisch
und wahrscheinlich die Spiegelung
und Kot nehme ich doch auch gleich noch mit - dann sind wir zumindest sicher daß es keine Würmer sind...
 
B

Birkenreh

Forenprofi
Mitglied seit
3. Juli 2011
Beiträge
2.044
Ort
Norddeutschland
Hi, mir kam der Gedanke, ob es irgendetwas bei Euch sein könnte? Streustaub, Kleber , Farben, Schimmel, Futter, Chemikalien (Insektenschutz bei Wollteppichen), Parfum, Waschpulver etc.?
Einfach mal als Denkanstoß?? Wie geht es Euch denn? Habt Ihr vielleicht auch mit Atembeschwerden oder so zu tun? Vielleicht könnte man mal an eine Schadstoffmessung der Wohnungsluft denken?
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
und wahrscheinlich die Spiegelung

Soll eine zweite BAL gemacht werden oder jetzt nur eine Bronchoskopie? Bitte denke daran, den komplette Befundbericht der ersten BAL mitzunehmen, damit man mal gucken kann, ob da eventuell etwas vergessen bzw. übersehen wurde.


und Kot nehme ich doch auch gleich noch mit - dann sind wir zumindest sicher daß es keine Würmer sind...

Eine Kotprobe auf Lungenwürmer kann leider auch mal falsch negativ sein. Wurde denn bei der BAL im Dezember die Spülprobe auf Lungenwürmer untersucht? Weißt du das zufällig?

Falls du die FAQ von FreiFreitag noch nicht kennst: http://www.katzen-forum.net/erkaelt...ektionen-erkaeltungen-katzenschnupfen-co.html.
 
S

sandram

Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2012
Beiträge
31
  • #10
Hi

Birkenreh:
Mausi war noch in der alten Wohnung. Wurde auch beim Umzug nicht besser.
wir verwenden nur allergenfreie Waschmittel etc. Streu ist sensitive, staubarm, futterallergien etc bei Mausi alles getestet. bis zu ihrem Tod konnten wir nicht herausfinden wo das Problem ist. Mausi hatte zusätzlich noch Diabetes und ständig BSD Entzündungen - hat dann irgendwann rapide abgebaut und ist dann eingeschläftert worden weil sie geronnenes Blut in großen Mengen gebrochen hat - da meinten die Ta daß wohl doch was am Magen oder so war und das auf oder durchgebrochen ist - da kann man nimmer viel helfen und sollte es gut sein lassen.
Nun hab ich halt Angst daß es mit Sammy dann genauso schnell geht und man ihm dann nimmer helfen kann..


keine Duftkerzen o.ä. Kratzbaum etc wurde alles ausgetauscht.
wir haben aktuell etwas trockene Luft - aber auch mit feuchterer Luft wurde es nicht besser.

MäuschenK:
die TA will je nach Eindruck morgen entscheiden was alles gemacht wird, Proben will sie aber auf jeden Fall nehmen wenn die Spiegelung gemacht wird.
Ich werde auf jeden Fall anweisen daß ALLES was möglich ist getestet wird - auch Sachen die sie vielleicht nicht auf dem Schirm hat - egal - alles was man testen kann sollen sie machen.
Das hatte ich letztes Mal auch gesagt und sie meinte bei der Lavage waren alle Bakterien, Pilze etc alles mit angefordert beim Labor.

Oh mich macht das ganz kirre...
 
S

sandram

Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2012
Beiträge
31
  • #11
die Sammlung von Frau Freitag habe ich schon durch - immerhin bewerte ich mal Positiv daß wir bei den Pasteurellen dann Veraflox bekommen haben und unsere TA die AB grundsätzlich erst gibt wenn getestet ist.
aber es gibt ja soviel was es sein könnte - und es ist ja trotzdem oft so, daß Ergenisse falsch negativ sind..

vom Prinzip passt das von unserem Ta ja:
Abstriche
Lavage
Antibiogramm - AB dann entsprechend und nicht nur paar Tage
Immunaufbau

aber warum wird es dann mit AB ein paar Tage besser und dann wieder zusehends schlimmer obwohl die Gabe nicht abgesetzt wurde..
und warum ist es jedesmal ein anderes Bakterium?

oh es ist zum aus der Haut fahren...

Man muss dazu sagen Sammy ist ein Flaschenkind weil die Mama zu wenig Milch hatte - denke daher das schlechte Immunsystem
 
Werbung:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #12
MäuschenK:
die TA will je nach Eindruck morgen entscheiden was alles gemacht wird, Proben will sie aber auf jeden Fall nehmen wenn die Spiegelung gemacht wird.


Soll eine zweite BAL gemacht werden oder jetzt nur eine Bronchoskopie?
 
S

sandram

Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2012
Beiträge
31
  • #13
sie meinte :
er bekommt Narkose mit Propofol - Inhalation geht nicht weil sie ja bis zur Lunge muss.
nur bissl sedieren geht nicht
und je nachdem was Röntgen etc zeigen nimmt sie Proben wie beim letzten Mal

da waren es angeblich:
Abstrich Mandeln
Abstrich Trachea
Lavage Bronchien/Lunge

ich lasse es mir mogen mitgeben

und ich lasse mir morgen dann genau sagen was sie genau machen will

was ist der Unterschied zwischen Lavage und BAL?
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #14
S

sandram

Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2012
Beiträge
31
  • #15
Wir sind wieder zuhause und ich konnte nur noch heulen.

Zahlreich nicht toll aber keine Katastrophe
Lymphknoten etwas dick
Abhören Lungen komplett ok, Herz auch
Trotzdem wollte sie diesmal röntgen weil ihr das genauso verdächtig vorkam wie mir und es bei mausi letztes Jahr genauso war,

Röntgen Katastrophe
Lungengewebe fast nichts schwarzes und Herz auch komisch

Bauch Gefühl hatte also recht

Also herzultraschall. Zeigte myokarditis, die aber wohl von der Lunge kommt.

Narkose und lavage

Blutentnahme

Getestet wird auf alles was man testen kann hat sie ausdrücklich gesagt

Prognose verhalten, da sie nicht sicher ist ob in den Proben (tupferprobe plus längste plus Gewebe) der Auslöser wirklich gefunden wird.
Sie hatte schon. In beginn an den Verdacht auf einen Virus, stellte nun auch fip in den Raum.

Da bei mausi damals die selbe kacke anfing nachdem lia eingezogen war, und das die einzige gemeinsame Komponente ist, soll i h heute Abend mit lia auch kommen, röntgen, bb und wenn auf dem röntgen bei ihr auch was ist dann auch us und lavage,

Mir zieht es gerade den Boden weg.

Die aussage, dass man ihm nur helfen kann wenn wir den Erreger finden und das es eben sein kann dass wir ihn nicht finden,...

Ach und im kot waren minimal giardien, mal wieder....
Die werden wir irgendwie auch nie los..
 
D

Daniela999

Benutzer
Mitglied seit
6. April 2016
Beiträge
33
Ort
Berlin
  • #16
Hallo Sandram,

das liest sich ja schrecklich!

Ich an deiner Stelle würde versuchen das Tier in einer Tierklinik behandeln zu lassen. Giardien supprimieren das Immunsystem, die müsst ihr in den Griff bekommen, in einer Tierklinik könnte es einfacher sein, da die dort andere Reinheitsbedingungen schaffen können - andererseits bedeutet das zusätzlichen Stress, was das IS auch wieder schwächen kann.
Es kann sein, dass die Katze sich immer wieder neu ansteckt weil irgendwo noch Giardien.
Dann gibt es Erreger, bei denen sehr lange Antibiotikum gegeben werden muss.

Zur Unterstützung des IS habe ich Anfang diesen Jahres ein gutes Mittel gegeben, die Katze hatte Katzenschnupfen. Es sind 3 Spritzen subkutan, kosten rund 75 Euro vom TA, habe leider den Namen vergessen.
Normalerweise sollte eine Katze es schaffen Erreger abzuwehren, evtl. spielen die Giardien oder eine Grunderkrankung eine Rolle.
Manchmal sind es Unverträglichkeiten, manchmal ist es einfach so und man kann nicht mehr helfen :sad::sad:

Als meine beiden Kater klein waren, habe ich immer Royal Canin Babycat (aus der Dose) gegeben, das baut wunderbar auf und ist sehr gut verträglich, vielleicht kannst du den Kleinen damit etwas unterstützen. Giardien stehlen dem Tier Nährstoffe.

Weiter sind vielleicht Dampfbäder anzuraten, frag den TA auch was er zu NAHC als Schleimlöser meint (wirkt bei meinen ganz gut).

Ich hoffe es ist kein FIP und auch kein Katzenaids!!!


Drücke dir die Daumen.
Daniela
 
S

sandram

Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2012
Beiträge
31
  • #17
Hi,

Klinik wäre zuviel Stress, wir versuchen die giardien mit Metro wegzubekommen. Spartrix will sie nicht geben. Morgen sackeweise streu kaufen etc und dann naja...

Glaube aber die giardien sind unser kleinstes Problem.

Lia hat das gleiche röntgen Ergebnis und auch im US Herz ist eine Entzündung.

Ich habe solche Panik dass man ihnen nicht mehr helfen kann.

Und nun soll ich bis die Ergebnisse da sind untätig zusehen.. Vor Montag wird nix kommen
 
S

sandram

Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2012
Beiträge
31
  • #18
Hi

anbei die Röntgenbilder von Sammy

kann sich das vielleicht mal jemand ansehen...

ich finde es katastrophal und frage mich ob man sowas wirklich nochmal hinbekommen kann
 

Anhänge

  • Sammy 07.04..jpg
    Sammy 07.04..jpg
    9,2 KB · Aufrufe: 22
  • Sammy 2.jpg
    Sammy 2.jpg
    12,3 KB · Aufrufe: 16
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #19
Zahlreich nicht toll aber keine Katastrophe

Worauf bezieht sich zahlreich?


Trotzdem wollte sie diesmal röntgen weil ihr das genauso verdächtig vorkam wie mir und es bei mausi letztes Jahr genauso war,

Magst du kurz schildern, was Mausi letztendlich hatte? Edit: Sorry, gerade erst gelesen, dass du dazu schon etwas geschrieben hattest. Wurde bei Mausi auch eine Lavage gemacht und die Proben auf alles untersucht? Die Diagnose Asthma kann man ja schließlich nicht nur durch ein Röntgenbild stellen. Wurde ihr Herz von einem Spezialisten geschallt?


Röntgen Katastrophe
Lungengewebe fast nichts schwarzes und Herz auch komisch

Wasser in der Lunge wurde ausgeschlossen?


Also herzultraschall. Zeigte myokarditis, die aber wohl von der Lunge kommt.

Eine Myokarditis kann sich durch einen Infekt entwickeln, ja. Wurde mit Farbdoppler geschallt?


Lia hat das gleiche röntgen Ergebnis und auch im US Herz ist eine Entzündung.

Welche Symptome zeigt Lia denn? Brodelt sie auch beim Schnurren?


Die aussage, dass man ihm nur helfen kann wenn wir den Erreger finden und das es eben sein kann dass wir ihn nicht finden,...

Ich hoffe sehr, dass man den oder die auslösenden Erreger findet. Bitte stell dann den kompletten Befundbericht ein, sobald du ihn hast.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

sandram

Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2012
Beiträge
31
  • #20
Hi

es sollte Zahnfleisch heißen - handy hat Zahlreicfh draus gemacht :-(

mausis Zustand ließ keine Lavage zu - TA war sich sicher ASTHMA, allergiegeschehen..

Utraschall war mit Farbdoppler und man hat an der Herzhaut gesehen daß da was entzündet ist.
Wasser hat sie nichts gesagt - bei Mausi damals hat sie sofort gesagt daß da was ist - gehe also davon aus, daß da nichts ist..
Sie hatte beim Abhören keinerlei Verdacht daß auf der Lunge überhaupt was ist. Deswegen hat uns das Röntgen so geschockt - das hatte sie dann nur gemacht damit wir das als erledigt abhaken können der Ordnung halber...


ich hab vorher noch gesagt er wird zu einer 2. Mausi - da hat sie noch belächelt - nach dem Röntgen nicht mehr

es muss also definitiv was übertragbares sein - 3 Katzen mit identischen Röntgenbildern - das kann ja nichts anderes sein


Lia brodelt nicht - schnurrt eh selten und dann nur ganz leise
frisst schon seit wir sie haben eher wenig und ist sehr schlank - waren 3x beim TA, die meinten damals sie ist eh klein und zierlich, da kann das schon mal sein. wirkte nicht kränklich - hatte nur ab und an einen leicht geschwollenen Lymphknoten - aber auch immer ohne großen Befund.
sie ist in letzter Zeit etwas ruhiger als früher - spielt und tobt aber mit Sammy daß man meint das Haus bricht zusammen


anbei mal die Befunde die ich bekommen habe - Sammy vom November, Katzenkrankheiten Blut, Bronchioskopie Dezember und Rachenabstrich februar

mit den Ergebnissen von gestern ist nicht vor Montag zu rechnen

ich habe solche Angst daß wir das nicht hinbekommen...
wobei beide fressen, rummrennen wie bekloppte und spielen...
hoffe es ist ein gutes Zeichen und wir habens noch rechtzeitig erwischt.
 

Anhänge

  • sammy 2.pdf
    16,6 KB · Aufrufe: 13
Werbung:

Ähnliche Themen

C
Antworten
3
Aufrufe
5K
FrauFreitag
F
S
Antworten
23
Aufrufe
11K
S
L
Antworten
6
Aufrufe
337
F
Sheltiecat
Antworten
9
Aufrufe
2K
Tilawin
S
Antworten
48
Aufrufe
17K
mickie
mickie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben