Royal Canin 31 Maine Coon

Rosalie1968

Rosalie1968

Benutzer
Mitglied seit
4. August 2011
Beiträge
30
Ort
NRW, Brühl
Hallo Zusammen,

ich habe irgendwie ein Problem ... ich füttere meinen Katzen ganz gesundes getreidefreies Acana oder Orijen und mische immer irgendetwas "ungesundes" wie Whiskas, Smilla, Happy Cat darunter, weil sie es sonst nicht fressen. Meine zwei Süssen fressen dann auch das Trockenfutter - vorallem fressen sie lieber Trocken - wie Nassfutter, besser wäre umgekehrt aber ich habe schon ALLES probiert, sie schlappen die Soße und der Rest bleibt liegen, also bekommt sie Nassfutter, schlappen die Soße und den Rest schmeiße ich eben weg, besser wie gar nichts -. :smile:

Nun hatte ich eine Probe von Royal Canin 31 für Maine Coon und da ich zwei Maine Coons habe, habe ich es auch gestestet. Die Katzen waren völlig begeistert und sie futtern das Trockenfutter so gern das sie Brüllen und Meckern und Schreien und ganz gierig danach rufen und hinterher hoppeln.

Die Inhaltsstoffe von dem Futter sind natürlich nicht gaaaaanz soooo toll wie von Arcana oder Orijen aber was bringt das gesunde Futter, wenn ich ungesundes darunter mische damit sie es fressen. Dann kann ich den Tieren doch gleich das Futter geben was sie mögen oder? :grin:

Bin mal wieder im Zwiespalt .. ich esse doch auch am liebsten was mir schmeckt und was schmeckt ist ungesund, warum muss ich meinen Tierchen das aufdrücken was gesund ist und nicht schmeckt?

Geb mir mal Eure Erfahrungen und Meinungen dazu.

Liebe Grüße
Rosalie
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
ich füttere meinen Katzen ganz gesundes getreidefreies Acana oder Orijen
Es gibt kein gesundes Trockenfutter.

und mische immer irgendetwas "ungesundes" wie Whiskas, Smilla, Happy Cat darunter, weil sie es sonst nicht fressen.
Du mischt ein wenig kohlenhydratlastiges, minderqualitatives NaFu in TroFu, damit sie etwas NaFu fressen?
Oder wie meinst du das?
Egal wie es gemeint ist, das solltest du ändern.

schon ALLES probiert,
Auch schon probiert, das TroFu konsequent wegzulassen?

Die Inhaltsstoffe von dem Futter sind natürlich nicht gaaaaanz soooo toll wie von Arcana oder Orijen
Sie sind Schei*** und auch Arcana und Orijen sind nicht wirklich besser.

Bin mal wieder im Zwiespalt .. ich esse doch auch am liebsten was mir schmeckt und was schmeckt ist ungesund, warum muss ich meinen Tierchen das aufdrücken was gesund ist und nicht schmeckt?
Mußt du nicht.
Auch du kannst dich allein von Burgern, Fritten und Bier ernähren, das wird niemand verhindern.

Meine Meinung ist, daß du dich ins Thema noch mehr einlesen und eine klare Entscheidung treffen sollst.
Willst du diene Katzen möglichst gesund und so artgerecht, wie es dir eben möglich ist, ernähren, ja oder nein.
Wenn ja, ist das ein mühsamer, aber machbarer Weg.
Wenn nein, braucht es keine Threads.

Und du kannst mir glauben, auch die Katzen spüren, ob du entschlossen bist oder es nur halbherzig angehst.
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
"Ganz gesundes Trockenfutter" ist schon ein Widerspruch in sich.
Trofu entzieht dem Körper Unmengen an Flüssigkeit und auch sonst sind selbst Marken wie Acana und Orijen (die nur als Leckerchen im Fummelbrett gegeben werden sollten) nicht unbedingt besser. Vielmehr von dem ganzen Hühnerfutter noch das 'kleinste' Übel. Heißt: Ungesund sind sie also alle. Main Coon, Calm, Kitten, Hauskatze, Freigänger... RC lässt sich auch immer wieder schön neue Werbedinge einfallen mit denen sie die Kundschaft ködert.

Was genau hast Du schon versucht und wie lange hast Du das versucht?

Ich esse auch gerne kleine Sünden. Chips z.B. Meine Tiere bekommen das auch - in Form von Trockenfleisch oder Trofu oder Malzpaste,.... als Leckerchen & in Maßen. Desweiteren heißt gesund nicht, dass das Essen furchtbar schmeckt. Im Gegenteil. Viele Katzen (und nicht nur die) sind von der Industrie her so dermaßen abgestumpft, dass sie richtiges und leckeres Fleisch als *bäh* abstempeln. Im Umkehrschluss sagen meine Katzen zu 'Billigfraß' oder vielen Leckereien (Kaustangen, minderwertiges Trofu, Katzenmilch,...) *Igitt*. Ganz einfach darum, weil es ziemlich unnatürlich schmeckt, wenn die Katzen es nicht gewohnt sind.

Wenn Du Dich etwas mehr mit dem auseinandersetzt, was Deine Katzen in den Napf bekommen, wird es Dir ziemlich schnell anders werden. Mit artgerechter und gesunder Ernährung hat Trofu nichts gemein.

Liebe Grüße
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Der Geschmackssinn bei Menschen wie bei Katzen bevorzugt im allgemeinen das, was er gewöhnt ist. Wer weiß, wenn du ein Jahr lang statt Kartoffelchips rohe Gemüsesticks essen würdest, dann würden die dir nach dieser Zeit womöglich auch schmecken? Und wenn du nach dieser Zeit wieder mal Chips probieren würdest, dann wären die dir auf einmal viel zu salzig und fettig, weil dein Gaumen inzwischen feinere Nuancen gewöhnt ist?

Und ja, entweder du stellst konsequent um oder gar nicht. Katzen spüren es, wenn du nur halbherzig dabei bist, weil du den Unterschied zwischen gutem und schlechtem Futter im Grunde gar nicht recht verstehst, und/oder weil du Mitleid mit den armen Katzis hast, weil du ihnen statt leckeren Kohlenhydratbomben gesundes Labberfleisch vorsetzt. Und dann nutzen die das auch aus und setzen auf deine Nachgiebigkeit, indem sie das gesunde Zeug so lange verweigern, bis sie wieder ihr Junkfood kriegen. Wenn du sie umstellen willst, brauchst du den größeren Sturschädel im Haushalt, und den kriegst du nur, wenn du innerlich auch wirklich dahinterstehst.

Das heißt jetzt nicht, dass du sie tagelang vor dem vollen Napf hungern lassen solltest. Sondern ich würd versuchen, das Trockenfutter allmählich aber konsequent auszuschleichen, und stattdessen immer mehr hochwertiges Nassfutter geben. Irgendwann bei entsprechendem Magenknurren werden sie auch merken, dass da nicht nur die Soße lecker ist.
 
Jaso

Jaso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2011
Beiträge
281
Ort
Westerwald
Ich kann mich den anderen anschließen.
Gesundes Trofu gibt es nicht, vorallem Royal Canin ist genau das gegenteil von gesund.

Royal Canin enthält übrigens Lockstoffe - deswegen mögen die Tiere es. Es macht so zu sagen "süchtig" ;)

Vorallem schreibst du, sie futtern das gesunde Trockenfutter nicht - du musst ungesundes dazu füttern, damit sie es fressen.
Also mögen sie im Prinzip ja auch kein Trockenfutter lieber, als Nassfutter - sonst würden sie ja das Acana futtern ;)


Das du jedes Nassfutter (vorallem gutes) probiert hast, kann ich dir leider nicht glauben.
Wieso ich dir das nicht glaube kann ich dir gut erklären.
Du schreibst sie schlabbern immer nur die Soße ab.
Bei hochwertigem Nassfutter gibt es selten was in Soße :)
Das ist überwiegend Paté :)

Was hast du denn für Futter ausprobiert?
Versuch doch mal etwas ohne Soße..

Und wenn du Trockenfutter ganz weg lässt & nur Nassfutter hinstellst, futtern sie sicherlich doch irgendwann Nassfutter oder nicht?

Ich meine, es ist klar das eine Katze lieber an den Trockenfutter Napf geht, als ans Nassfutter...

Viele Menschen würden doch auch lieber bei Mecces oder generell lieber Fast food, schokolade etc essen als gemüse :p
 
Rosalie1968

Rosalie1968

Benutzer
Mitglied seit
4. August 2011
Beiträge
30
Ort
NRW, Brühl
Hmmm ich habe schon ganz viel versucht und ich möchte natürlich auch das es meinen Tieren gut geht und das sie gesund sind. Habe mich auch ganz viel mit Futter auseinander gesetzt und mit den Inhaltsstoffen und ich achte auch auf ganz viel, aber im Grunde ist fast alles was der Markt her gibt für die Katzen schlecht, da frage ich mich warum ? Alles nur Marketing, gehen denn alle Tierbesitzer blind durchs Leben? und werden denn wirklich alle Katzen krank die was anderes als gesundes Futter fressen? Warum werden die Katzen in meinem Bekannten und Freundes- sowie Familienkreis 18 Jahre mit Whiskas & Co. ?

Gebt mir doch einfach mal ne Info was ihr Euren Tieren füttert, ausser Barfen, denn davon hält weder mein Tierarzt noch ich etwas. Aber was ist gesund für eine Katze?

Wir sind vor kurzem auf Cats Country - von der Zusammensetzung das beste Katzenfutter was zur Zeit auf dem Markt ist, aber wie alle wirklich guten Futtersorten schlechte Akzeptanz - umgestiegen, aber auch das war nicht der Renner für die Tierchen.

Also sagt mal, was füttert ihr was gut ankommt und dazu noch gesund ist???

Danke liebe Grüße
Rosalie
 
Jaso

Jaso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2011
Beiträge
281
Ort
Westerwald
Hmmmm,

Barf ist sehr gesund - es ist das natürlichste überhaupt für Katzen.
Das dein TA dagegen ist, kann ich mir gut vorstellen.
Viele TÄ sind der Meinung das Royal Canin TROCKENFUTTER das beste überhaupt ist.

Aber wieso vertraut man einem der MEDIZIN studiert hat in Sachen Ernährung? :)

Mein Tierarzt der hat Ahnung von Ernährung, allerdings nur weil er an Seminaren Teilgenommen hat. Er hat in seiner Praxis auch kein Royal Canin, weil das für die TÄ nur reine Geldmacherrei ist& vorallem sehr ungesund.

Mein Tierarzt sagte mir, dass man es den Tierärzten nicht übel nehmen kann. Auch heißt es nicht, dass ein Tierarzt schlecht ist nur weil er Trockenfutter toller findet.
ABER er sagte mir auch, woher soll ein Tierarzt wissen was gesund ist für die Katze? Wenn er nur studiert hat?
Wenn man Tiermedizin studiert, lernt man vieles über die anatomy, krankheiten etc. aber NICHTS über gesunde Ernährung von Katzen.

Man hört nur die alte leier - Trockenfutter ist gut für die Zähne, Nassfutter macht fett & ist ungesund & macht krank.
Auch sind TÄ der Meinung, dass Katzen bei Durchfall trockenfutter kriegen müssen, weil es ja trocken ist & stopfen würde :eek: (alles schon erlebt)


Nun ja, aber wenn du ihm in dieser Hinsicht vertraust, dann ist es deine Sache...

Was mittel - hochwertiges futter ist :

Cachet (200 Gramm dosen) aus dem Aldi oder Lux aus Aldi
Bozita
Animonda
Real Nature
Select Gold
Grau
Mac´s
Catz Finefood

Es gibt etliche Sorten an futter.
Klar gibt Katzen die mögen kein Grau oder Mac´s.
Dann muss man es auch nicht reinwürgen, wir mögen ja auch nicht alles...
Dann macht man sich eben auf der Suche nach einem Futter, was nicht schlecht ist, aber der Katze schmeckt.

Ich kenne viele die Trockenfutter Junkys daheim hatten & super auf Nassfutter umstellen konnten.

Zwischendurch gibts dann Trockenfutter ins Fummelbrett oder so als Leckerlie :D
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Kannst Du bitte mal schildern, wie Du es bisher gemacht hast, wenn Du die Miezen von Trocken- auf Naßfutter umgewöhnen wolltest?
Wie war die Einschleicherei, wie wurde allmählich umgestellt, wie lange haben die Katzen gebraucht, Dich andren Sinnes werden zu lassen? ;)

Zugvogel
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
aber im Grunde ist fast alles was der Markt her gibt für die Katzen schlecht, da frage ich mich warum ?
Das würd ich so gar nicht sagen. Es gibt eine große Auswahl an Futtersorten, die ich relativ bedenkenlos füttern würde. Man findet die halt bloß nicht im Supermarkt. Im Supermarkt steht in der Tierfutterabteilung nix anderes als der Produktionsabfall großer Lebensmittelkonzerne. Nur die haben nun mal die Produktionsmenge und die Vertriebswege, um bundesweit Supermarktketten beliefern zu können.

gehen denn alle Tierbesitzer blind durchs Leben?
Du würdest staunen.

und werden denn wirklich alle Katzen krank die was anderes als gesundes Futter fressen? Warum werden die Katzen in meinem Bekannten und Freundes- sowie Familienkreis 18 Jahre mit Whiskas & Co. ?
Da sind wir wieder beim Thema "mein kettenrauchender und saufender Opa wurde ja auch 100 Jahre alt". Erstens ist sowas wie immer eine Frage der Statistik - zweitens werden viele ernährungsbedingte Krankheiten überhaupt erst bemerkt, wenn sie schon weit fortgeschritten sind. Dann heißt es "meine Katze ist kerngesund", dabei funktionieren die Nieren vielleicht nur noch zu 30%.

Gebt mir doch einfach mal ne Info was ihr Euren Tieren füttert,
http://www.katzen-forum.net/nassfutter/99398-ich-fuettere-xxx-thread.html

ausser Barfen, denn davon hält weder mein Tierarzt noch ich etwas.
( :rolleyes: )

Also sagt mal, was füttert ihr was gut ankommt
Hast du's nicht verstanden? Ich hab oben schon geschrieben, Katzen mögen das, was sie gewöhnt sind. Mein Kater bekommt, seit er mit viereinhalb Monaten bei uns einzog, hochwertiges Nassfutter. Jetzt ist er zwei und liebt sein Grau, Mac's, Ropocat, Christopherus, Amadeus, Smilla, Schmusy, Real Nature, Catzfinefood ... Und wenn ich ihm eine neue mittel- oder hochwertige Sorte zum Probieren kaufe, dann kann ich mir so gut wie sicher sein, dass er sie auch frisst.
(Ich fütter diese ganzen Sorten nicht gleichzeitig, sondern ich hab zwei bis drei Hauptsorten und wechsel den Rest im Speiseplan alle paar Monate ab, damit man nicht mäkelig wird.)
OK, Grisu würde wahrscheinlich auch Junkfood fressen, wenn gar nix anderes da wäre - mein Sternchen Peppi war da extremer, die hat von Aldi-Futter, wenn es das zwischendurch mal gab, immer die Hälfte stehen lassen und sich lieber bei der nächsten Mahlzeit wieder auf ihr Mac's gestürzt.
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
  • #11
Barf/Rohfleisch. ;)
Und hochwertiges Nafu.

Dito. Das bekommen meine Katzen. Sie sind es gewohnt und es schmeckt ihnen sehr gut. Wie gesagt: Sie verweigern sogar die ganzen 'Abfälle', welche mit 'Lockstoffen' bereichert werden, damit sie wohl überhaupt ein Tier anrührt. Brösel im Mund mögen meine auch nicht sonderlich.

Allerdings sind meine Katzen nicht Deine Katzen. Die Umstellung kann lange dauern und oftmals (für den Besitzer mehr als für die Katze) mühevoll sein.

Der Markt bietet eine Breite von guten Nassfuttermarken, die man bedenkenlos füttern kann. Für mich macht es z.B auch der Mix. Knalle ich Dir hingegen nun die Rezepte oder Marken an den Kopf, welche meine Katzen mögen, wirst Du damit rein garnichts anfangen können. Darum hat das an dieser Stelle wenig Sinn.

Liebe Grüße
 
Werbung:
Rosalie1968

Rosalie1968

Benutzer
Mitglied seit
4. August 2011
Beiträge
30
Ort
NRW, Brühl
  • #12
Das ist es ja, mein weiss gar nicht was man "Gutes" füttern soll. Wir wollen nicht barfen, das steht fest aber was ist handelsüblich gut auf dem Markt???

Wir haben folgendes Nassfutter getestet:
Bozita Nassfutter in Dosen
Bozita Häppchen in Gelee
Bozita Häppchen in Sauce
Porta 21
Schmusy
Animonda
Shiny Cat
Kattovit
Aldi Cachet Select
Cats Country Rind

Ergebnis:
zur Not fressen wir die Soße ansonsten wollen wir nix damit zu tun haben. Also ich habe wirklich ganz viel ausprobiert und kaufe das Beste vom Besten. Ich habe sogar schon mal anfangs gebarft, aber da hatten die Katzen keinen Bock drauf noch dazu kann man keine 4 Stunden außer Haus sein im Sommer, weil das Fleisch anfängt zu gammeln. Wir sind allerdings berufstätig und die Katzen müssen schon mal 4 - 5 Stunden ohne uns auskommen.

Ich bitte Euch mir Namen vom Hersteller sowie Futtermarke mitzuteilen, wie ihr Eure Katzen ganz gesund ernährt oder schlimme Zusatzstoffe oder was ihr für Tricks habt, das sie das gesunde Futter lieber fressen als das mit Lockstoffen versetzte?

Danke für Eure Hilfe, aber mir nützt nur wirkliche Hilfe.

Eure Rosalie
:muhaha:
 
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
4.609
  • #13
Ich bitte Euch mir Namen vom Hersteller sowie Futtermarke mitzuteilen, wie ihr Eure Katzen ganz gesund ernährt

(Barf.)
Bzw. hochwertiges Nafu (einige Marken unten genannt) - mit Taurin versetzt.

Mittelklasse bzw. hochwertiges Futter findet man in meinen Augen in speziellen Internetsshop wie Sandras Tieroase oder im Fressnapf.
Real Nature, Schmusy, Pfotenliebe, Terra Pura, Terra Felis, vielleicht Grau, Animonda, Amora, Petnatur, Mac's, Ropocat, Smilla, Vet Concept, catz finefood, Granatapet usw. sind die üblichen Verdächtigen.

oder schlimme Zusatzstoffe

Was genau ist damit gemeint?


oder was ihr für Tricks habt, das sie das gesunde Futter lieber fressen als das mit Lockstoffen versetzte?

- langsame, allmähliche Umstellung
- Konsequenz und Geduld
- neues Futter in homöopathischen Dosen unter das geliebte Futter mischen (wirklich dünne, fein geschnittene Fetzen)
- Trofu über das ungeliebte Futter streuen - ob nun gemörsert (intensiver Duft) oder ganz
- Gebrauch weiterer "Köder" wie Thrive, Dreamies, Rinderfettpulver
- Konsequenz und Geduld
- warmes Wasser zum Heben des Geschmackes
- Erwärmen
- ev. Lob nach Fressen des neuen Futters
- erwähnte ich schon Konsequenz und Geduld? ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #14
Gebt mir doch einfach mal ne Info was ihr Euren Tieren füttert
Warum willst du dich denn nicht selber einlesen?
Den Anfang hast du doch schon gemacht.

Dann kann dir weder ein Tierarzt noch eine Freßnapfangestelle ein X für ein U vormachen.
Und du bist nicht mehr bei jedem Futter, das du siehst, auf subjektive Empfehlungen anderer Leute angewiesen.

ausser Barfen, denn davon hält weder mein Tierarzt
Kleiner Tipp: TA wissen eher selten etwas über die richtige Ernährung von Katzen.
Sie haben nicht die Zeit, sich damit zu befassen und sehen oft auch keinen Grund dafür.
Wenn dein TA vom Barfen nichts hält, gehört er zu dieser Gruppe.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #15
Für mich das beste Naßfutter ist Auenland-Konzept.

Es ist eine offene Deklaration, solche unbestimmten Begriffe wie 'Öle und Fette', auch 'Maisgluten' oder 'pflanzliche Nebenerzeugnisse' sind verpönt. Da wird deklariert, was drin ist.

Der Preis ist nicht grad so niedrig mit ca 1 Euro auf 100 g, aber das Futter ist jeden Cent wert.
Und gesund ernährte Katzen haben höhere Lebensqualität, brauchen mit einiger Sicherheit weniger Tierarztkosten. So macht sich der höhere Preis wirklich bezahlt.

Hier eine kleine Liste über Inhaltsstoffe in Futtermitteln: http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/inhaltsstoffe.htm


Zugvogel
 
B

Bleiente

Gast
  • #16
Hallo Rosalie,

http://www.katzen-forum.net/speziel...skranker-daddel-ca-10-15-j-alt-ksb-koeln.html

Ich wette er hat TF bekommen bevor er im Wartezimmer ausgesetzt worden ist.
TÄ haben Ahnung von 20 Tierarten aber dass sie sich auch noch bei Ernährung von Katzen auskennen ist einfach zu viel verlangt.

Ich hoffe das kommt jetzt nicht falsch rüber :rolleyes:.

Wer Daddel aufnimmt bekommt von mir eine Absolution TF zu füttern und 100 €.

Gruss Andi
 
Rosalie1968

Rosalie1968

Benutzer
Mitglied seit
4. August 2011
Beiträge
30
Ort
NRW, Brühl
  • #17
Es gibt kein gesundes Trockenfutter.


Du mischt ein wenig kohlenhydratlastiges, minderqualitatives NaFu in TroFu, damit sie etwas NaFu fressen?
Oder wie meinst du das?
Egal wie es gemeint ist, das solltest du ändern.


Auch schon probiert, das TroFu konsequent wegzulassen?
Nein habe ich noch nicht ganz konsequent, weil sie Nassfutter gar nicht mögen.

Sie sind Schei*** und auch Arcana und Orijen sind nicht wirklich besser.
Warum ist Arcana kein gutes Trockenfutter???

Mußt du nicht.
Auch du kannst dich allein von Burgern, Fritten und Bier ernähren, das wird niemand verhindern.

Meine Meinung ist, daß du dich ins Thema noch mehr einlesen und eine klare Entscheidung treffen sollst.
Willst du diene Katzen möglichst gesund und so artgerecht, wie es dir eben möglich ist, ernähren, ja oder nein.
Wenn ja, ist das ein mühsamer, aber machbarer Weg.
Wenn nein, braucht es keine Threads.

Und du kannst mir glauben, auch die Katzen spüren, ob du entschlossen bist oder es nur halbherzig angehst.
Ich möchte entschlossen sein, hilfst Du mir dabei?
 

Ähnliche Themen

W
Antworten
14
Aufrufe
12K
kibris
kibris
M
Antworten
3
Aufrufe
8K
MioLeo
Cadmium
Antworten
17
Aufrufe
2K
Fealin
Fealin
T
Antworten
12
Aufrufe
12K
T
M
Antworten
8
Aufrufe
3K
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben