Schlechte Zähne - Trockenfutter?

Jette81

Jette81

Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2011
Beiträge
87
Hallo,

ich war heute im Zoofachgeschäft und wollte eigentlich Kittenfutter in der Dose holen. Allerdings bin ich nicht wirklich fündig geworden da ich gerne große Dosen gehabt hätte weil der Kater das Futter auch mit frisst.

Die Dame meinte dann:

Das Kittenfutter habt zuviele Kalorien/Fett für ausgewachsene Tiere. Naja Nero ist eh zu tün also nicht schlimm für mich.

Ich habe dann gemeint, dass ich gerade umstellen will von Trofu auf Nassfutter weil der Kater so schlechte Zähne hat und ich früher immer nur Trofu gegeben habe weil alle immer sagen Trofu ist gut für die Zähne. Also das stimmt dann so nicht wirklich, weil Nero es ja kaum kaut.

Ihre Empfehlung war dann Happy Cat Large Breed. Was sagt ihr dazu sind die Stückchen wirklich größer???

Und Sie meinte ein gutes Trofu sei besser als schlechtes Nassfutter.
 
Werbung:
Jette81

Jette81

Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2011
Beiträge
87
Also laut Verkäuferin soll gut daran sein das die Stückchen groß sind und die Katzen somit kauen müssen und nicht wie sonst oft nur schlucken.

Habe mir aber für Neros Zahnpflege Katzenspagetti geholt :grin:
 
empi

empi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Juni 2011
Beiträge
327
Ort
Hamburg
Und Sie meinte ein gutes Trofu sei besser als schlechtes Nassfutter.

Was ist das denn für eine blöde Aussage von der Verkäuferin? Man soll ja auch nicht schlechte Nassfutter füttern, sondern gutes! ;)
Du brauchst auch nicht unbedingt Kittenfutter, hochwertiges Nassfutter können beide gut fressen.
 
Jette81

Jette81

Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2011
Beiträge
87
Achso das wusste ich auch nicht das beide gutes Nassfutter fressen können und ich nicht extra Kittenfutter brauche. Dachte schon das die Kleine mehr Energie brauchen als eine ausgewachsene Wohnungskatze.

Da sieht man mal wieder wie schlecht die Beratung im Geschäft ist. Da fragt man eine "Fachfrau" und bekommt auch nur falsche Antworten.

Ist halt nur Schade weil sich ja viele Leute darauf verlassen gut beraten worden zu sein.
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8. Dezember 2010
Beiträge
2.964
Guten Morgen,

Crashkurs :D

Kittenfutter, Seniorfutter, Langhaarfutter und all die anderen Sorten, die einem im "gewöhnlichen" Handel so angepriesen werden, sind Unsinn.

Wenn eine Katze mausen geht, fängt sie ja auch keine kleine Maus für Kitten, eine alte Maus für die Senioren oder sonst so ein Quatsch :D

Diese verschiedenen Sorten sind nur fixe Marketingideen der Futtermittelhersteller, die den unwissenden Kunden suggerieren sollen ja das richtige Futter für genau ihre Katze zu kaufen.

So gut wie immer sind diese "tollen Sorten" auch unheimlich teuer.

Hier wurd also aus der Unwissenheit der vielen Halter Profit gezogen.

Und hier ist es egal, ob es um Trockenfutter oder um Nassfutter geht.
Die Profitgier betrifft hier beide Arten.


Kitten haben in der Tat einen anderen Energie- und Nährstoffbedarf als Senioren. Aber dieser wird über die Menge an Futter und nicht über die Zusammensetzung geregelt.


Trockenfutter reinigt die Zähne nicht!!! Im Gegenteil! Durch die enthaltene Stärke, die enorm und eigentlich viel zu hoch ist, bleiben die Kroketten in ihrer Form. Ohne sie würden sie auseinander fallen.

Diese Stärke bleibt aber ganz prima an den Zähnen und Zahnhälsen kleben und fördert somit Zahnbeläge und weitere folgende Erkrankungen.


Sogenanntes Oral oder Denta Trockenfutter ist wieder eine schlaue Idee der Industrie den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Katzen sind außerdem naturgemäß keine Kauer. Sie haben keine Mahlzähne, wie zum Beispiel der Mensch. Sie haben Reißzähne. In der Natur wird die Beute gerissen und geschluckt. Kauen ist im Grunde eine genauso unnatürliche Verhaltensweise wie Wasser trinnken.

Wenn Du für die Zähne Deiner Katze was tun willst, gib hin und wieder ein schöne Stück rohes Fleisch. So groß, dass Katze darauf kauen muss. Durch das Kauen reiben sie die Zähne am Fleisch und die Beläge werden gemindert. Bei regelmäßger Fütterung wird sogar die Entstehung von Belängen eingedämmt.


Futtermittelfachverkäufer haben leider das selbe falsche Wissen wie die Mehrheit der Tierärzte bzgl. Futter.

Beide Gruppen werden "nur" von den Futtermittelherstellern geschult.
Die erzählen dann natürlich nicht die Dinge, die wahr sind, sondern die, die sich gut anhören.

Schulungen und Tagungen von Tierärzten werden sogar so gut wie immer von den großen, namhaften Futtermittelherstellern gesponsort.


Mit artgerechter Ernährung hat all das nicht viel zu tun.


Wenn Du möglichst gesund und artgerecht füttern möchtest, füttere BARF oder hochwertiges Nassfutter. Beide Varianten sind völlig in Ordnung und Deine Katze wird damit sehr gut leben können.


Hochwertiges Nassfutter hat zum Glück nichts mit dem Preis zu tun.
Was unter hochwertigem Nassfutter zu verstehen ist, kannst Du hier im Unterforum nachlesen. Es gibt hier unmengen von guten Threats.

Mit hochwertigem Nassfutter kannst Du jede Katze in jedem Alter gut ernähren. Es ist nicht nötig extra Kittenzeug oder ähnliches zu geben.


Bei weiteren Fragen, einfach her damit :aetschbaetsch2:
 
Zuletzt bearbeitet:
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
Was das Kittenfutter betrifft,da gebe ich dir Recht,bei dem Seniorfutter bin ich anderer Meinung,da die Zusammensetzung der einzelnen Mineralien im Besonderen des Phosphatgehaltes deutlich niedriger ist.Und das ist grad für Seniorkatzen sehr wichtig,da die Hauptalterserkrankung bei Katzen das CNI ist und es da auch schon wichtig ist deutlich Phosphatarm zu füttern,weil das besser für die Nieren ist.
Was ich allerdings in Frage stelle ist ob eine Katze denn wirklich schon mit 7 oder 8 als Senior zu bezeichnen ist.
Da finde ich die Altersgrenze mit 12 Jahren wie es z.b. bei dem neuen Senior Futter von RC ist deutlich realistischer.
Ich will jetzt keine Diskusion auslösen ob RC gutes oder schlechtes Futter ist,sondern beziehe mich lediglich auf die Altersgrenze.
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8. Dezember 2010
Beiträge
2.964
Katzen mit 7 oder 8 Jahren als Senioren zu bezeichnen halte ich auch für unangemessen.
Es gibt durchaus einige, die sogar an die 20 Jahre Grenze heran oder sogar drüber hinweg kommen.
Ich persönlich würde frühestens ab einem Alter von 15-16 von Senior sprechen.

Dass Katzen mit 7 oder 8 Jahre schon als Senioren gelten, liegt zum Teil daran, dass die "bösen Futtermittelhersteller" so minderwertiges Futter herstellen, dass viele Katzen, die ihr Leben lang mit sowas ernährt werden deutlich früher sterben oder erlöst werden müssen.

Der Schnitt bzgl erreichtes Lebensalter von Katzen ist seit es industrielles Futter (minderwertiges und oftmals auch Trofu) gibt, deutlich abgesackt.
Heißt, seit Schrottfutter gefüttert wird, sterben Katzen im Durchschnitt früher als vor der Zeit von RC, Hills und wie sie alle heißen.

Wenn Katzen aufgrund schlechter Ernährung nur noch 8-10 Jahre alt werden, gelten sie natürlich auch früher als Senioren.

Quelle dieser Info sind unter anderem die Bücher "Katzen würden Mäuse kaufen" und "Hunde würden länger leben, wenn..."



CNI Katzen ( chronische Niereninsuffizienz - für Anfänger ;) ) müssen natürlich speziell ernährt werden bzw in solchen Fällen müssen Bestandteile und Zusammensetzung des Futter anderes beurteilt werden als bei gesunden Katzen.

Solche Fälle hatte ich mit der verallgemeinerten Aufstellung der verschiedenen Futtersorten für "jede Lebens- und Beschaffenheitslage" nicht gemeint :)

Aber gut, dass Du das nochmal hervorgehoben hast ;)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Was das Kittenfutter betrifft,da gebe ich dir Recht,bei dem Seniorfutter bin ich anderer Meinung,da die Zusammensetzung der einzelnen Mineralien im Besonderen des Phosphatgehaltes deutlich niedriger ist.Und das ist grad für Seniorkatzen sehr wichtig,da die Hauptalterserkrankung bei Katzen das CNI ist und es da auch schon wichtig ist deutlich Phosphatarm zu füttern,weil das besser für die Nieren ist.
Was ich allerdings in Frage stelle ist ob eine Katze denn wirklich schon mit 7 oder 8 als Senior zu bezeichnen ist.
Da finde ich die Altersgrenze mit 12 Jahren wie es z.b. bei dem neuen Senior Futter von RC ist deutlich realistischer.
Ich will jetzt keine Diskusion auslösen ob RC gutes oder schlechtes Futter ist,sondern beziehe mich lediglich auf die Altersgrenze.

Wenn Katzen ihr ganzes Leben lang hochwertig ernährt wurden, brauchen sie auch im mittleren bis höheren Alter keine speziellen Futtersorten auf CNI ausgerichtet.

Daß sich Ernährungssünden im Alter eher bemerkbar machen als bei jungen Katzen, liegt klar auf der Hand, somit ist es ebenso klar, daß man Katzen von klein auf so artgerecht wie möglich ernährt.

Merke: "Der Tod sitzt im Darm"


Zugvogel
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Das Kittenfutter habt zuviele Kalorien/Fett für ausgewachsene Tiere.
Ernähre beide hochwertig, dann brauchst du den Schmarrn nicht.

Und Sie meinte ein gutes Trofu sei besser als schlechtes Nassfutter.
Nein.

Für die Zahnpflege gib öfters Rohfleisch in großen Stücken oder mit Knochen.

Ignorier Tierhandelsangestellte und TA und lies dich bitte selbst in die Grundlagen ein.

Für den Anfang.
Ernährung (savannahcats)

Futterbewertung (kretakatzen)

Besonderheiten d. Katzenernährung (ATN)

Fertigfutter (Hauptsache-Tierschutz.de)

Erklärung Tierfutteretiketten (miau.de; erklärt hier auch "Das 4% Märchen")

Dosen- oder Trockenfutter - was ist wirklich besser für Katzen? (erklärt die Bedeutung von Kohlenhydraten und das Problem eines KH Überschuß)

Die Wahrheit über Trockenfutter (tatzenladen.de)

Trockenfutter (hauspuma.de)

Ei, Fisch, Milch

Zitat Nonsequitur
Supermarktfutter hat generell das Problem, dass es von den großen Lebensmittelkonzernen hergestellt wird, die damit nur gewinnbringend ihren Produktionsabfall entsorgen - nur die haben die Vertriebswege und die Produktionsmengen, um Supermärkte bundesweit beliefern zu können. Dementsprechend minderwertig ist das Zeug von da.

Allgemein ist Rohfleisch keine schlechte Idee, es ist die hochwertigste natürliche Katzennahrung, es reinigt die Zähne wesentlich besser als Trockenfutter und schmeckt den meisten Katzen auch. Bis zu 20% der wöchentlichen Futtermenge kann man unsupplementiertes Rohfleisch geben (nur eher kein Schwein, das kann in seltenen Fällen die tödliche Pseudotollwut übertragen). Bei mehr als 20% müsstet ihr bestimmte, genau dosierte Zusätze hinzufügen, z.B. Calcium, Eisen, Vitamin E ..., da wärt ihr dann beim Barfen (siehe Unterforum "Barfen").

Eine einfache und schnelle Zusammenfassung findet du auch hier:
http://www.mietzmietz.de/ernaehrung-allgemein/23239-infosammlung-katzenfutter/

Taurin
http://www.diekatzenbarfbarpage.de/13950.html
Zu beachten ist hier noch, daß im Fertigfutter weniger Taurin als angegeben wirksam wird, da durch das Erhitzen viel davon verloren geht.
 
Jette81

Jette81

Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2011
Beiträge
87
  • #10
Danke für die vielen nützlichen Infos.

@AnjaBienchenMikesch und Gwion


Ich werde mich jetzt nochmal sehr kritisch mit dem Thema Futter auseinander setzen. Ohne Rücksprache mit meinen TA und Fachverkäuferinnen.

Mich ärgert nur tierisch das ich das nicht früher getan habe. :grummel:

Es ist ja nicht meine erste Katze aber ich werde reifer und befasse mich mehr mit solchen Sachen wie Futter und anderen Themen um die Katzen. Man muss aber auch Berücksichtigen das ich meine erste Katze hatte als das mit dem Internet garnicht so war wie heute. Also hat man seine Info wo anderst her bezogen z.b. Tierarzt oder Bücher.
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8. Dezember 2010
Beiträge
2.964
  • #11
Hallo Jette,

lieber spät als gar nicht :grin:

Deine Einstellung ebnet Dir schonmal den richtigen Weg :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

A
3 4 5
Antworten
93
Aufrufe
11K
Nicht registriert
N
P
Antworten
21
Aufrufe
14K
Maurynna
M
L
Antworten
10
Aufrufe
2K
Sabbi `82
S
S
Antworten
13
Aufrufe
3K
C
Z
Antworten
12
Aufrufe
4K
Maureen
Maureen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben