Rassekatze von Nachbarskater gedeckt

GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.711
Ort
Unterfranken
  • #21
Und du solltest Dich mal gründlich über die Definition einer Rassekatze informieren ;)
Eine Zuchtkatze kann keine reinrassigen Kitten und Mischlinge bekommen.
Das würde heißen, dass sie in der Rolligkeit von mindestens einem nicht zur Zucht geeignetem Tier gedeckt wurde. Und dementsprechend kann auch die Vaterschaft des angeblich reinrassigen Tieres nicht gewährleistet sein.
Daher haben reinrassige Tiere ja auch immer nen Stammbaum. Kein Stammbaum, kein Rassetier.
Dass Katzen von mehreren Katern gedeckt werden können spielt hier keine Rolle.

Nachdem du das aber alles wüsstest, würdest du wirklich zpchten und nicht vermehren, hättest du nen Mentor und Vereinskollegen, die dir helfen könnten mit deinen Fragen weiter zu kommen.

Hier hat halt keiner Bock nen Vermehrer zu unterstützen. Und nachdem ja keine "sinnlose" Diskussion losgetreten werden sollte - woran wir unsübrigens gehalten haben - bleibt eben nix anderes über, als zu lachen statt zu weinen.
 
Werbung:
B

Bido89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 August 2019
Beiträge
19
  • #22
eh du hast eine antwort bekommen die was taugt?! das leute ihre meinung sagen kannst du nicht verhindern, das ist ein tierschutz-forum hier..

du kannst das fenster mit einem stabilen drahtgeflecht versehen, das kriegt keine katze ab. zum beispiel aus hasendraht.
der nachbar wird nichts bezahlen müssen, zur kastra zwingen geht auch nicht. da müsstetst du auf die einsicht des nachbars setzen
Ich hatte bereits Fliegengitter aus Draht. Leider darf ich das nicht „anständig“ befestigen da wir hier nur zur Miete wohnen. Katzennetz verstärkt mit Draht hätte ich auch schon - wurde durch gebissen und runter gerissen.


Soweit ich weis, kommen Katzenbesitzer für die Schäden ihrer Katzen auf - sprich, wenn man ein Polster, eines 600€ teuren Hängesessels voll pisst, müsste Frauchen/Herrchen für den Schaden aufkommen.
Eine Stadt weiter ist eine Kastrationspflicht - wäre es hier auch so, müssten die Besitzer für alle Kosten aufkommen, wie Tierarzt, Kontrolle, Versorgung und ggf. auch für den „Ausfall“ der „Zuchteinnahmen“.

Man hat nicht nur das Recht seine Meinung zu äußern, sondern auch diese für sich zu behalten, wenn man nicht danach gefragt wird 😉
Wenn ich jedes Mal zu allem meine Meinung sagen würde, wäre ich 1. den ganzen Tag beschäftigt und 2. würde irgendwann ein Schleudertrauma vom Kopfschütteln bekommen 👍
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.513
Ort
Vorarlberg
  • #23
Ps. Ich bin auch im Tierschutz unterwegs ;-) Habe sogar eine Pflegestelle und nehme Handaufzuchten auf, die ich gemeinsam mit meinen Sphynx aufziehe.

Und wer sagt, dass meine Sphynx kein Fell haben oder keine Schnurrhaare. Man sieht, wie viel Ahnung ihr von der Materie habt und ebenfalls von Genetik?!
Qualzuchten sind einzig und alleine Perserkatzen, ohne Nase. Katzen mit Klappohren, etc. 👍

Ach, wieso versuche ich wieder etwas zu erklären. Es ist sinnlos 😅

Habt eure Meinung, auch wenn sie bewiesener Maßen nicht richtig ist. 😉

So, nun darf gerne sinnvolles als Kommentar kommen.
Ich hatte bereits Fliegengitter aus Draht. Leider darf ich das nicht „anständig“ befestigen da wir hier nur zur Miete wohnen. Katzennetz verstärkt mit Draht hätte ich auch schon - wurde durch gebissen und runter gerissen.


Soweit ich weis, kommen Katzenbesitzer für die Schäden ihrer Katzen auf - sprich, wenn man ein Polster, eines 600€ teuren Hängesessels voll pisst, müsste Frauchen/Herrchen für den Schaden aufkommen.
Eine Stadt weiter ist eine Kastrationspflicht - wäre es hier auch so, müssten die Besitzer für alle Kosten aufkommen, wie Tierarzt, Kontrolle, Versorgung und ggf. auch für den „Ausfall“ der „Zuchteinnahmen“.

Man hat nicht nur das Recht seine Meinung zu äußern, sondern auch diese für sich zu behalten, wenn man nicht danach gefragt wird 😉
Wenn ich jedes Mal zu allem meine Meinung sagen würde, wäre ich 1. den ganzen Tag beschäftigt und 2. würde irgendwann ein Schleudertrauma vom Kopfschütteln bekommen 👍

Nett. :stumm:
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #24
Dann sperr doch die Katze in einen Kellerraum ohne Fenster, das machen andere deiner Vermehrerkollegen doch auch so!
Du bist hier im falschen Film.
Es gibt gute Gründe dafür das die Zucht von Nacktkatzen vielerorts verboten ist.
:alien:
 
B

Bido89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 August 2019
Beiträge
19
  • #25
Und du solltest Dich mal gründlich über die Definition einer Rassekatze informieren ;)
Eine Zuchtkatze kann keine reinrassigen Kitten und Mischlinge bekommen.
Das würde heißen, dass sie in der Rolligkeit von mindestens einem nicht zur Zucht geeignetem Tier gedeckt wurde. Und dementsprechend kann auch die Vaterschaft des angeblich reinrassigen Tieres nicht gewährleistet sein.
Daher haben reinrassige Tiere ja auch immer nen Stammbaum. Kein Stammbaum, kein Rassetier.
Dass Katzen von mehreren Katern gedeckt werden können spielt hier keine Rolle.

Nachdem du das aber alles wüsstest, würdest du wirklich zpchten und nicht vermehren, hättest du nen Mentor und Vereinskollegen, die dir helfen könnten mit deinen Fragen weiter zu kommen.

Hier hat halt keiner Bock nen Vermehrer zu unterstützen. Und nachdem ja keine "sinnlose" Diskussion losgetreten werden sollte - woran wir unsübrigens gehalten haben - bleibt eben nix anderes über, als zu lachen statt zu weinen.


Und das soll mir jetzt was sagen?
Ihr wisst schon, dass es bei der Don Sphynx auch die Unterart „Brush“ gibt?
Diese haben sowohl Fell (mehr oder weniger) und Schnurrhaare und sind dennoch reinrassig.
Und klar, wenn Tiere mit Stammbaum für 4 Tage in eine „Suite“ kommen und die Katze danach auch nicht mehr „wandern“ geht, kann man davon ausgehen, dass die Kätzchen reinrassig sind.

Und klar kann eine Katze ein reinrassiges und einen Mischling zur Welt bringen. Hätte ich beim letzten Mal. Sie war beim Deckkater und ist dann ausgebüchst. Ein Kätzchen war reinrassig, die anderen nicht. Wenn 5 Kater drauf gewesen wären, hätten auch 5 Kätzchen je von einem anderen Kater gewesen sein können.

Und sorry, nur weil Leute in einem Verein sind, sind diese nicht allwissend. Ich habe bereits so viele „Idioten“ dort getroffen, die so einen Mist erzählt haben, dass ich mir lieber selber helfe, Bzw anderswo Nachfrage. 😉

Ich finde es einfach nur schade, dass das so gelaufen ist und dass der Kater hier die ganze Nachbarschaft terrorisiert, katzen verkloppt, alles voll pisst und die Besitzer schert es einen dreck.
Nach dem Umzug in mein eigenes Haus, Ende des Jahres, bekommen die katzen einen großen gesicherten Auslauf, direkt vom Katzenzimmer aus. Aber hier ist es leider nicht realisierbar.
Hätte einer meiner Hunde sowas angestellt, würde mir die Hölle heiß gemacht werden, aber bei Katzen ist es anscheinend egal, was die so anstellen - habe ich das Gefühl.
 
L

little-cat

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2012
Beiträge
3.470
  • #26
TROLL :rolleyes:
 
B

Bido89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 August 2019
Beiträge
19
  • #28
Dann sperr doch die Katze in einen Kellerraum ohne Fenster, das machen andere deiner Vermehrerkollegen doch auch so!
Du bist hier im falschen Film.
Es gibt gute Gründe dafür das die Zucht von Nacktkatzen vielerorts verboten ist.
:alien:
Na was du so machst, muss ich nicht auch machen oder?
Hat schon einen Sinn, dass die katzen hier bei mir ihr eigenes Zimmer haben, wo sie ihre Ruhe haben, rein kommen wenn sie doch wieder rollen, ungestört ihre Kitten aufziehen können, etc.
Die haben da genügend Platz, selbst gebaute Natur-Kratzbäume, etc.

Ich hatte jetzt in 4 Jahren 3 Würfe mit 2 Katzen. Alle vorher reserviert und adoptiert (die reinrassigen).

Ich könnte in all den Jahren der Sphynxhaltung nicht einen Nachteil eben dieser äußerlichen und charakterlichen Merkmale feststellen. Die katzen sind graziler, wendiger und eleganter, als jede andere Katze und sind in keinem Punkt benachteiligt. 👍

Diese Rassen Qualzuchten zu nennen, ist genau so idiotisch, wie Pitbulls Kampfhunde zu nennen. Das sind einfach Leute, die keine Ahnung haben, weil sie nur die äußeren Merkmale sehen und daraus gleich ihre Meinung bilden. 🤷*♀

Es ist auch verboten Bengalen zu züchten. 🤷*♀

Wieso ist es nicht verboten, Perserkatzen zu züchten. Oder Möpse, Französische Bulldoggen, Englische Bulldoggen? DAS sind definitiv Qualzuchten.
 
B

Bido89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 August 2019
Beiträge
19
  • #30
müßte die Katze kastriert sein.
Genau, der Kater müsste kastriert sein. Und wenn nicht, müssen die Besitzer für die „Folgen“ eines erfolgreichen Deckaktes aufkommen 👍

Ich kenne da tatsächlich einen Fall, wo das so gewesen ist.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #31
Mit deinen Zuchtverboten rennst du hier viele offene Türen ein.
Es gibt genug Katzenelend in Deutschland, vom Rest der Welt nicht zu reden.
Deshalb sag uns doch mal, was du mit den Kitten die nicht reinrassig waren gemacht hast.
Ich habe kastrierte Tiere aus dem TS, und das seit über 30 Jahren.
Wer rollige Katzen hat,braucht sich über Kateraktivitäten nicht zu wundern!
 
Werbung:
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24 November 2009
Beiträge
11.537
  • #32
.

Kann man da nichts machen? Kann man die Besitzer nicht in die Pflicht nehmen?
Klar kann man da was machen....

DU bist in der Pflicht!
lass deine Kate kastrieren und der Spuk hat ein Ende....

abgesehen davon, dass es an Betrug grenzt, ein Mischlingskätzchen für 500-1000€ zu verhökern
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
2.810
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #33
Wer rollige Katzen hat,braucht sich über Kateraktivitäten nicht zu wundern!
Wer rollige Katzen hat, sollte soviel Verstand haben und die Zimmer so sichern, das sie nicht abhauen können.
Zumal du, TE, ja wusstest das es dort einen unkastrierten Kater gibt.
Woher weißt du eigentlich so genau, das ausgerechnet er der Mischlingsvater ist? Hat er eine besondere Farbe? Oder hast du zugeschaut?
Unkastrierte Kater laufen kilometerweit, um zu rolligen Katzen kommen, da können ja noch andere Kater mitgemischt haben.
 
B

Bido89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 August 2019
Beiträge
19
  • #34
Mit deinen Zuchtverboten rennst du hier viele offene Türen ein.
Es gibt genug Katzenelend in Deutschland, vom Rest der Welt nicht zu reden.
Deshalb sag uns doch mal, was du mit den Kitten die nicht reinrassig waren gemacht hast.
Ich habe kastrierte Tiere aus dem TS, und das seit über 30 Jahren.
Wer rollige Katzen hat,braucht sich über Kateraktivitäten nicht zu wundern!
Diese Kitten wurden ebenso mit einem Übernahme-Vertrag vermittelt, in nicht weniger selektierte und kontrolliere Haushalte.

Allerdings, bei dem jetzigen Boom an Kätzchen, die zu verschenken oder für ein Apoel und eine Ei abgegeben werden, eben nicht zu anständigen Schutzgebühren, die mit suggerieren würden, dass die Übernehmer auch willig sind, für alle Unkosten der Kätzchen aufzukommen.

Ich habe insgesamt 8 Kätzchen per Hand aufgezogen, diese Jahr. Nicht gewollte, 2 Wochen alte oder von der Mutter „verstoßene“. Diese wurden mit der besten Milch aufgezogen, mehrfach entwurmt, geimpft, etc., alles auf meine Kosten und dann will niemand diese adoptieren, weil sie „zu teuer“ sind mit 80-120€ (je nach tatsächlichen Kostenaufwand). Ne, da werden lieber die Flohschleudern, ohne ärztliche Untersuchungen und Vorsorgen genommen, weil die Kosten bei einem anderen „UPS-Wurf“ ja nur 10€ oder sogar 30€ aber das ist schon „teuer“. 😐

Meine Kätzchen werden auch nur mit Kastrationspflicht vermittelt und das wird auch kontrolliert. Meine eigenen Katzen bekommen mit frühestens 2 Jahren den ersten Wurf und höchstens 2-3, dann werden sie kastriert und dürfen hier ihre Seele baumeln lassen. Bisher habe ich 2 Katzen hier, Mutti und Tochter aus ihrem ersten Wurf. 3 Würfe hatten die beiden zusammen jetzt. Alle Kätzchen sind von ihren Vorab-Interessenten adoptiert worden Bzw. bei den Mischlingen sind die meisten abgesprungen.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.513
Ort
Vorarlberg
  • #35
Und das soll mir jetzt was sagen?
Ihr wisst schon, dass es bei der Don Sphynx auch die Unterart „Brush“ gibt?
Diese haben sowohl Fell (mehr oder weniger) und Schnurrhaare und sind dennoch reinrassig.
Und klar, wenn Tiere mit Stammbaum für 4 Tage in eine „Suite“ kommen und die Katze danach auch nicht mehr „wandern“ geht, kann man davon ausgehen, dass die Kätzchen reinrassig sind.

Und klar kann eine Katze ein reinrassiges und einen Mischling zur Welt bringen. Hätte ich beim letzten Mal. Sie war beim Deckkater und ist dann ausgebüchst. Ein Kätzchen war reinrassig, die anderen nicht. Wenn 5 Kater drauf gewesen wären, hätten auch 5 Kätzchen je von einem anderen Kater gewesen sein können.

Und sorry, nur weil Leute in einem Verein sind, sind diese nicht allwissend. Ich habe bereits so viele „Idioten“ dort getroffen, die so einen Mist erzählt haben, dass ich mir lieber selber helfe, Bzw anderswo Nachfrage. 😉

Ich finde es einfach nur schade, dass das so gelaufen ist und dass der Kater hier die ganze Nachbarschaft terrorisiert, katzen verkloppt, alles voll pisst und die Besitzer schert es einen dreck.
Nach dem Umzug in mein eigenes Haus, Ende des Jahres, bekommen die katzen einen großen gesicherten Auslauf, direkt vom Katzenzimmer aus. Aber hier ist es leider nicht realisierbar.
Hätte einer meiner Hunde sowas angestellt, würde mir die Hölle heiß gemacht werden, aber bei Katzen ist es anscheinend egal, was die so anstellen - habe ich das Gefühl.
Na was du so machst, muss ich nicht auch machen oder?
Hat schon einen Sinn, dass die katzen hier bei mir ihr eigenes Zimmer haben, wo sie ihre Ruhe haben, rein kommen wenn sie doch wieder rollen, ungestört ihre Kitten aufziehen können, etc.
Die haben da genügend Platz, selbst gebaute Natur-Kratzbäume, etc.

Ich hatte jetzt in 4 Jahren 3 Würfe mit 2 Katzen. Alle vorher reserviert und adoptiert (die reinrassigen).

Ich könnte in all den Jahren der Sphynxhaltung nicht einen Nachteil eben dieser äußerlichen und charakterlichen Merkmale feststellen. Die katzen sind graziler, wendiger und eleganter, als jede andere Katze und sind in keinem Punkt benachteiligt. 👍

Diese Rassen Qualzuchten zu nennen, ist genau so idiotisch, wie Pitbulls Kampfhunde zu nennen. Das sind einfach Leute, die keine Ahnung haben, weil sie nur die äußeren Merkmale sehen und daraus gleich ihre Meinung bilden. 🤷*♀

Es ist auch verboten Bengalen zu züchten. 🤷*♀

Wieso ist es nicht verboten, Perserkatzen zu züchten. Oder Möpse, Französische Bulldoggen, Englische Bulldoggen? DAS sind definitiv Qualzuchten.
Ui, wieder jemand mit so viel Geist und Verstand 🤦*♀
Genau, der Kater müsste kastriert sein. Und wenn nicht, müssen die Besitzer für die „Folgen“ eines erfolgreichen Deckaktes aufkommen 👍

Ich kenne da tatsächlich einen Fall, wo das so gewesen ist.

Du hast nicht ganz richtig gelesen. Es hieß "müsste die Katze kastriert sein". Nicht "müsste der Kater kastriert sei "

Dann setz Dich doch für eine Kastrationspflicht in Deiner Gemeinde ein, wenn Du so klug bist darin Vorteile zu sehen. Dann würde es tatsächlich eine Handhabe gegen unkastrierte freilaufende Tiere geben (also Kater und Katzen).
 
B

Bido89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 August 2019
Beiträge
19
  • #36
Klar kann man da was machen....

DU bist in der Pflicht!
lass deine Kate kastrieren und der Spuk hat ein Ende....

abgesehen davon, dass es an Betrug grenzt, ein Mischlingskätzchen für 500-1000€ zu verhökern
Was für Mischlingskätzchen und wer nimmt dann dafür 500-1000€?

Wenn insgesamt 10 Kätzchen von einem Streuner sind, läppert sich der Betrag.
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.711
Ort
Unterfranken
  • #37
Und klar kann eine Katze ein reinrassiges und einen Mischling zur Welt bringen. Hätte ich beim letzten Mal. Sie war beim Deckkater und ist dann ausgebüchst. Ein Kätzchen war reinrassig, die anderen nicht. Wenn 5 Kater drauf gewesen wären, hätten auch 5 Kätzchen je von einem anderen Kater gewesen sein können.
Eine Katze, die nicht dem Rassestandard entspricht, aber dennoch demselben Wurf wie die rassetypischen Kitten entspringt und somit dieselben Eltern hat, ist dennoch reinrassig und kein Mischling... Ergo: Mischlingswurf und reinrassiger Wurf geht nicht. Dann wären auch die, die so aussehen nur Look-a-Likes.
Es wird im Stammbaum vermerkt und gut is :rolleyes:
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24 November 2009
Beiträge
11.537
  • #38
Ps. Ich bin auch im Tierschutz unterwegs ;-) Habe sogar eine Pflegestelle und nehme Handaufzuchten auf, die ich gemeinsam mit meinen Sphynx aufziehe.

Und wer sagt, dass meine Sphynx kein Fell haben oder keine Schnurrhaare. Man sieht, wie viel Ahnung ihr von der Materie habt und ebenfalls von Genetik?!
Qualzuchten sind einzig und alleine Perserkatzen, ohne Nase. Katzen mit Klappohren, etc. 👍

Ach, wieso versuche ich wieder etwas zu erklären. Es ist sinnlos 😅

Habt eure Meinung, auch wenn sie bewiesener Maßen nicht richtig ist. 😉

So, nun darf gerne sinnvolles als Kommentar kommen.
dein armes Tier wird doch schon dadurch gequält, dass du es als Gebährmaschine misbrauchst
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2011
Beiträge
1.524
  • #39
Klar, jetzt ist der böse Kater schuld, wenn bei deiner Vermehrung keine einträgliche Kitten, erneut ohne Stammi natürlich, fallen 😂

Du bist es doch, die keine Ahnung hat. Also beanspruche nicht die Zeit derer, welche sich um ernsthafte Katzenprobleme kümmern!!!

Viel Spass beim Einfordern des Bussgeldes bei den Katerbesitzern 😛
 
B

Bido89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 August 2019
Beiträge
19
  • #40
Wer rollige Katzen hat, sollte soviel Verstand haben und die Zimmer so sichern, das sie nicht abhauen können.
Zumal du, TE, ja wusstest das es dort einen unkastrierten Kater gibt.
Woher weißt du eigentlich so genau, das ausgerechnet er der Mischlingsvater ist? Hat er eine besondere Farbe? Oder hast du zugeschaut?
Unkastrierte Kater laufen kilometerweit, um zu rolligen Katzen kommen, da können ja noch andere Kater mitgemischt haben.
Das Katzenzimmer ist im ersten Stock in unserem Haus. Keine meiner Katzen oder Kater ist in den letzten Jahren aus irgendeinem Fenster gesprungen. Selbst sie vorher nicht. Erst seitdem der Kater unten sitzt und nach ihr mault.

Und nein, dass der Kater nicht kastriert ist, habe ich erfahren, als meine Katze das erste mal von ihm gedeckt wurde. Nachbarn haben dies beobachtet. Ich selber habe in dem Moment gar nicht gemerkt dass sie weg war, weil sie aus dem Zimmer in den Garten gesprungen ist.

Habe sie dann nach dem Akt vor der Tür sitzen gehabt. Danach war das Fenster zu und vor der Tür war ein Gitter, damit frische Luft rein kommt. Danach habe ich andere Gitter vors Fenster angebracht, die aber scheinbar auch nichts bringen.

Ende des Jahres bekommen sie einen großen, gesicherten Auslauf. Aber dies ist hier leider nicht realisierbar.
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben