Problem mit dem Mengo

Burdackel

Burdackel

Forenprofi
Mitglied seit
8 April 2008
Beiträge
2.564
Ort
Hemer
Also, ich habe ja mal vor etwas über ner Woche geschrieben, dass wir immer Besuch von einem Mengokater bekommen... hab auch Bilder eingestellt!
Er kommt immer zum Schmusen zu uns, wenn wir draussen sitzen, geht auch mal in die Wohnung und guckt sich da um und kommt wieder raus.
Er ist wirklich fast den ganzen Tag bei uns- und das seit ner Woche schon!!!

Eigentlich hat er Dosis, aber wie wir heute erfahren haben, sind die nie Zuhause und der Kleine kann durch eine Katzenklappe rein und raus!
Ich vermute mal, dass er auch dort den ganzen Tag über dann nichts zu Fressen bekommt, denn er schleicht uns schon ständig um die Beine.

Es ist ja nun so, dass sich Katzen in der Regel ihre Dosis selbst aussuchen, oder?
Alle sagen, er hat sich uns als seine Dosis ausgesucht und kommt deswegen immer zu uns.

Gerade eben wollten wir noch spazieren gehen, weil es sich ja schön abgekühlt hat.... tja, war ne kleine Runde, weil er uns hinterhergelaufen ist.
Auf der Hälfte der Runde ist er bei einer Frau am Garten geblieben und hat auf uns gewartet...er kam kanz freudig und miauend auf uns zu gerannt- und er hat uns aus superweiter Entfernung schon erkannt!

Was sollen wir denn jetzt machen?
Wir können ihn ja nicht einfach ignorieren und die Terasse meiden, nur weil er wieder angerannt kommt...
Irgendwie tut er mir ja auch leid, er hat ja anscheinend niemanden, zu dem er so richtig gehen kann, wenn nie jemand daheim ist!

Ich werde morgen, falls wer Zuhause sein sollte, mal anklingeln und die fragen, wie sie sich das in Zukunft vorstellen!

Mein Freund liebt diese Katze, nur ist er ja auch arbeiten und es ist ein Freigänger, nicht kastriert!
Habe auch erfahren, dass er die kleine Coco von Nebenan gedeckt hat und diese bald Junge erwartet!
Und Coco ist auch noch fast ein Baby- habe dem Besitzer gesagt, er soll sie bitte kastrieren lassen, wenn sie die Junge hat. Oder sich auf jeden Fall diesbezüglich mal mit einem TA kurzschließen!!!

Hat jemand Rat?
 
Werbung:
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2008
Beiträge
8.196
Alter
58
Ort
Oberbayern
Hallo,

ist immer übel, wenn sich Leute Tiere zulegen und nicht weiter denken.

Am besten ist es wirklich, dass du morgen fragst, wie das weitergehen soll. Dass der Kleine die Nachbarskatze gedeckt hat, ist nicht allein seine Schuld. In erster Linie hat der Katzenhalter dafür zu sorgen, dass seine Mieze nicht trächtig wird.

Ich bin ja gespannt, was dabei rauskommt. Vielleicht könnt ihr euch ja einigen, die Besitzer lassen ihn kastrieren und zu euch kommt er zum schmusen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Burdackel

Burdackel

Forenprofi
Mitglied seit
8 April 2008
Beiträge
2.564
Ort
Hemer
Mein Freund hat sogar schon mit dem Gedanken gespielt, die zu fragen, ob sie die Katze eigentlich haben wollen... ansonsten nimmt er ihn!
Aber so einfach ist das ja auch nicht!

Ich hab ihm gesagt, dann sollen sie ihm das Geld für die Kastra geben und sämtliche Katzenzubehörsachen, die sie noch haben!

Wir wissen nichtmal, ob er geimpft ist!

Was wir wissen ist, dass es eine Frau aus Polen ist, dem er gehört... aber der Nachbar von denen hat nie Kontakt zu der, weil sie eben nie Zuhause ist!

Man, der Kleine sitzt schon wieder unten auf der Terasse und ruft, weil er rein will...das zerbricht einem das herz!
Mein Freund will nur damit garnicht erst anfangen, sonst gewöhnt sich der Kleine noch dran und geht garnicht mehr nach Hause!

Morgen klingel ich da Sturm!
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
14.914
Also ich würde schon erstmal klingeln und nachfragen
( so wie Du es ja schon geschrieben hast:))

Ich persönlich würde Amok laufen, wenn ich erfahren würde, dass jemand meine beiden Teufel anfüttert, oder gar aufnimmt, allerdings sind meine auch gechippt, tätowiert, gemeldet und kastiert und bevor sie rausdürfen bekommen sie immer erst was zu futtern, damit sie nicht erst auf dumme gedanken kommen ( wenn ich könnte würde ich ihnen ein " berühren verboten" ins Fell färben).

Eventuell macht ihr Euch aber auch zuviele Gedanken und es geht ganz problemlos und die Besitzerin gibt ihn Euch.
 
Burdackel

Burdackel

Forenprofi
Mitglied seit
8 April 2008
Beiträge
2.564
Ort
Hemer
Wir füttern ihn ja noch nichtmal...zumindest nicht richtig!
Er bekommt ab und an vllt. mal ein Leckerchen von uns, oder es fällt beim Grillen mal ein Stückchen ungewürzte Putenbrust runter!
Aber richtiges Futter bekommt er keins- nicht von uns!
Ich fänd es nämlich auch nicht gut, wenn andere meine Katze füttern würden!

Er kommt wie gesagt zum Kampfschmusen, spielen und schlafen zu uns!

Wenns nach mir ginge, würde ich ihn sofort nehmen, wenn die Besitzerin das will... aber, das muss wenn mein Freund entscheiden, ihm gehört ja die Wohnung!

Der Kleine hat z.B. die ganze letzte Nacht unten vor der Tür gelegen und zwischendurch sogar an der Jalousie gekratzt... haben unsere Nachbarn gesagt, die haben es gesehen.
Und heute Morgen saß er direkt wieder da.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
Der erste Schritt ist wirklich mal mit den Besitzern zu reden, natürlich schwierig wenn die nie da sind.:confused:

Vielleicht geben sie ihn ab und dann könnt ihr auch gleich für die Kastra sorgen.

Ich kann dich verstehen, nur du mußt es erst klären - er gehört dir nicht.
Doofe Situation.
 
S

schokolala

Forenprofi
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
4.257
Ort
daheim
Musst ihn behalten ganz klar :)

der Kleine merkt eben wo es ihm am besten geht - und das ist zweifelsohne euer zuhause :)

Sprich mit den "Besitzern" und dann adoptier euer neues "Kind" :)
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20 April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
Bitte sprecht ruhig mit den Leuten - auch wenn es Euch vielleicht schwerfällt. Wenn Ihr empört seid / Vorhaltungen macht, machen sie direkt "dicht", sonst würden sie ja ihr Gesicht verlieren.

Und Geldforderungen "dann sollen die erstmal die OP-Kosten bezahlen" würde ich auf KEINEN Fall stellen, wenn Ihr Interesse an dem Süssen habt. Ihr solltet Euch bewusst sein, dass die Wahrscheinlichkeit bei 99% steht, dass er weder entwurmt, noch geimpft, noch gechipt ist und all dies dann auf Euch zukäme. Und es kann Euch gar passieren, dass sie u.U. Geld von Euch haben wollen "Katze kaufen ?"

Ich habe schon einige polnische Familien hier kennengelernt und festgestellt, entweder haben die Katzen da keinerlei Stellenwert (wie bei etlichen Deutschen natürlich auch, soll jetzt nicht falsch rüberkommen) oder das andere Extrem, absolut abgöttische Katzenliebe, die habe ich auch schon so einige Male erlebt. Habe momentan eine Notstelle, wo über 20 Katzen von einer Deutschen zurückgelassen wurden, da kümmert sich eine polnische (nicht auf Rosen gebettete) Familie um die jetzt noch dort lebenden Nasen und versorgt sie - ich habe noch NIE Jemand erlebt, der so lieb mit Streunern umgeht und - wenn diese Frau ganz leise etwas auf polnisch flüstert, kommen die Katzen angespurtet (die scheu sind). Sie kann alle inzwischen anfassen. Ich hab die Katzen eingefangen (mit ihrer Hilfe) und als ich sie von der OP zurückbrachte und freiliess, liefen sie sofort zu der Frau statt weg - es sind wie ihre Babies.

Aber - wie gesagt, hier liegt vermutlich das andere "Extrem" vor - Katze angeschafft und laufenlassen, ist halt nur eine Katze. Und da ich die Polen, die ich kennengelernt habe, als sehr stolze Menschen erlebt habe, seid bitte vorsichtig, sie sind sehr empfindlich und schnell eingeschnappt.

Ich würde einfach vorsichtig fragen, ob es okay ist, dass Ihr den Kater füttert, dass er viel bei Euch ist und Ihr sie nur darüber informieren wollt - und dann abwarten, wie sie reagiert. Wenn sie dann sofort sagt "klar, können Sie ruhig machen" - dann würd ich das auch tun und ihn immer weiter an Euch binden - dann wird er bald gar nicht mehr rübergehen und der Drops ist gelutscht :D

Ich wünsche Euch viel Glück.
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
14.914
Das ist ein guter und sehr umsichtiger Vorschlag.
Ich wünsche Euch, dass es so klappt.

gruß Sandra
 
Burdackel

Burdackel

Forenprofi
Mitglied seit
8 April 2008
Beiträge
2.564
Ort
Hemer
  • #10
Ich habe heute leider niemanden bei dem Kleinen Zuhause antreffen können.
Was nur komisch war: der Kleine war heute den ganzen Tag und auch heute Abend nicht hier!!!
Ich kann mr das nur so erklären, dass der Nachbar von denen, der es ja gestern mitbekommen hat, dass der Kleine uns gefolgt ist, die Dame gestern noch getroffen hat, als sie heim kam. Und er hat ihr bestimmt auch erzählt, was los ist!
Und sie hat den Kleinen eingesperrt!!!
Er war den ganzen Tag nicht draussen... oder hat er sich schon wieder neue Menschen ausgesucht?
So schnell, von heute auf morgen nicht, oder?

Also, ich werde morgen nochmal versuchen, da jemanden anzutreffen...wenn nicht, weiß ich auch nicht weiter...
Am liebsten würd ich bei denen aufs Grundstück gehen und gucken, ob die Klappe zugeklebt wurde...
Wenn das wirklich so sein sollte, mach ich da Theater!

Der süße Mengokater :(
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20 April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
  • #11
Öhm, also SO wird das nix werden... wenn Du in der Art, wie Du hier schreibst (so emotional, wütend, sauer) mit der Frau sprichst, dann lass es bitte lieber ganz bleiben. Das kann etliche Gründe haben, wieso er heute nicht da war.

Und selbst WENN sie die Klappe dicht gemacht hätte - es ist IHR Kater, oder ? Und ob ein Kater, der unkastriert draussen rumstromert, nicht etwas gesünder lebt, wenn er nicht so unkontrolliert rauskommt (Stichwort z.B. FIV), das lassen wir jetzt mal aussen vor .....

Beruhige Dich erstmal wieder und dann geh morgen oder übermorgen in RUHE bei ihr klingeln, frag einfach nett, wie es dem Katerchen geht, Du würdest Dir Gedanken machen, weil Du ihn sonst so oft gesehen hast und jetzt nicht und Du wolltest ihr ja sowieso schon Bescheid gesagt haben / sie gefragt haben, ob Du ihn füttern darfst.... sie bräuchte sich keine Sorgen machen, dass Du ihm was Schlechtes gibst oder ihn nicht leiden magst - auf der Schiene würd ich das versuchen, sonst kannste das knicken und sie gibt ihn eher sonstwohin, falls sie ihn abgeben will, als dass sie ihn zu Euch lässt, wenn "Krieg" ist...

Ich meins nur gut :p
 
Werbung:
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
14.914
  • #12
Ich habe heute leider niemanden bei dem Kleinen Zuhause antreffen können.
Was nur komisch war: der Kleine war heute den ganzen Tag und auch heute Abend nicht hier!!!
Ich kann mr das nur so erklären, dass der Nachbar von denen, der es ja gestern mitbekommen hat, dass der Kleine uns gefolgt ist, die Dame gestern noch getroffen hat, als sie heim kam. Und er hat ihr bestimmt auch erzählt, was los ist!
Und sie hat den Kleinen eingesperrt!!!
Er war den ganzen Tag nicht draussen... oder hat er sich schon wieder neue Menschen ausgesucht?
So schnell, von heute auf morgen nicht, oder?

Also, ich werde morgen nochmal versuchen, da jemanden anzutreffen...wenn nicht, weiß ich auch nicht weiter...
Am liebsten würd ich bei denen aufs Grundstück gehen und gucken, ob die Klappe zugeklebt wurde...
Wenn das wirklich so sein sollte, mach ich da Theater!

Der süße Mengokater :(

Jupp, da kann ich Gaby nur beipflichten.

Es kann ganz banale Gründe haben, warum er nicht da ist.
Ein TA termin,..
Urlaub( vielleicht kommt er ja im Urlaub in eine Pension?),.....
er besucht einen anderen Nachbarn.....

oder ihm war schlicht und ergreifend zu heiss, wenn cih an meine Beiden denke, die sind heut auch nur faul in der Badewanne gelegen. Als ich sie rauslassen wollte haben sie mich angeschaut, als ob ich ihnen sonst was Schlimmes möchte:rolleyes:

Ich verfolge den Thread hier schon von Anfang an und irgendwie macht er mir echte Bauchschmerzen, je mehr ich darin lese.
Eventuell würde auch einfach ein Gespräch über Katration helfen, manche Katzenbesitzer sind ja immer noch der Meinung, dass man dies nur bei Katzen , aber nicht bei Katern machen muss.
Eventuell ist ihr der Kater ja nicht egal und ihr ist das gar nicht bewußt, dass er so oft bei Euch ist. Weshalb ich es auch nicht unbedingt gut finde, das ihr ihn mit Leckerlies bestecht und Grillstücken *hust*

Das man seinen Katzen den ganzen Tag Freigang gibt, hat ja eigentlich nichts damit zu tun, dass man seine Katzen nicht mag, solange sie kastriert sind.

Ich würd sie einfach mal zu einem Kaffee einladen, ganz zwanglos, da plaudert sich leichter.....atme tief durch und geh ganz unbelastet an sie ran.

Sprecht einfach über Katzen und schau zu wie es sich entwickelt^.

Gruß sandra
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #13
Ich schließe mich Gabys und Sandras Meinung an.

Zusätzlich muß ich mir was von Sandras Beitrag rauspicken ( ich hoffe das ist ok?;):
Weshalb ich es auch nicht unbedingt gut finde, das ihr ihn mit Leckerlies bestecht und Grillstücken *hust*

Nicht nur das. Ich habe mir die Fotos von dem Hübschen angeschaut und die wurden nicht auf einer Terasse gemacht, sondern im Haus - ist nämlich eine Heizung im Hintergrund.

Wenn ich es auch nicht in Ordnung finde das der Kater unkastriert herumspaziert, es ist nicht dein Kater.;)

Frage: woher weißt du das der Kater nicht kastriert ist? Haben dir die Besitzer das gesagt?
 
Burdackel

Burdackel

Forenprofi
Mitglied seit
8 April 2008
Beiträge
2.564
Ort
Hemer
  • #14
Man sieht doch, ob ein Kater kastriert ist oder nicht!
Oder behalten die ihre Bömmels nach der Kastration?

Ausserdem haben andere Nachbarn eine Katzendame (leider auch nicht kastriert), die von ihm trächtig ist!
So sagt man es zumindest!

Ich weiß, ich habe zu übereilig reagiert, kam mir halt komisch vor, dass der Kleine nicht da war...man kann sich doch sehr schnell an eine Katze gewöhnen!
Ich war auch gestern nicht da, wollte erstmal abwarten, was passiert.

Und ja, der Kleine war in der Wohnung.
Das ist passiert, als die Terassentür nicht ganz zugemacht wurde und man in die Küche geht und der Kurze dann aufeinmal da sitzt!
Und da hab ich die Knippse draufgehalten!
Er liegt ja sonst den ganzen Tag bei uns auf der Terasse rum, mal ion der Sonne, mal im Schatten, mal auf einem Schoß, mal im Gras...

Er war heute wieder da, kam so gegen 14 Uhr ganz schnell durchs Gebüsch angestürmt, als wir schon etwas länger draussen saßen.
War dann heute Abend mal drüben und hab geklingelt, weil ich denen sagen wollte, dass er fast jeden Tag bei uns ist und sie sich keine Sorgen machen sollen.
Und, ob wir ihn dann bei uns füttern sollen, oder wie, was, warum,, wo?
Halt mal mit denen unterhalten- kenne die ja auch garnicht!

Tja, keiner da- dachte ich...
Der Nachbar von denen hat mich gesehen und kam raus und meinte, die wären beide da, aber die würden mir nicht aufmachen.
Ich solle den Kater wieder mitnehmen, der hätte es da sicher eh nicht so gut, weil ja eh keiner für das Tier da ist.

Hm... naja, hab mir nix dabei gedacht und bin wieder gegangen!
Ich werds morgen nochmal versuchen- mich interessiert ja auch, ob er überhaupt geimpft ist...muss ja auch aufpassen, weil ich ja selbst ne Katze hab, nicht, dass die noch krank wird.
Ich will denen ja nix Böses, oder denen die Katze wegnehmen!
Man kann sich ja mal unterhalten...so unter Katzenbesitzern! ;)
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #15
Nein - man sieht es nicht, du kannst es höchstens fühlen.:D

So sagt man. Mmmh - haben die Nachbarn "dabei" zugeschaut?:confused:
Die Katzendame ist nicht kastriert - na bravo.:rolleyes:

An deiner Stelle wäre ich auch vorsichtig was Nachbarn alles so hier und da erzählen, glaube bitte nur was du selber gehört und gesehen hast.;)

Und bitte: füttere nur deine eigenen Katzen.:(
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
14.914
  • #16
Ja, so wie Bea sehe ich es auch. Ich denke, wenn sie Dir nicht aufmachen, dann haben die besitzer wohl doch schon etwas gemerkt und finden Euer Verhlten nicht so gut und wollen wohl Streit vermeiden.

Ob ein Kater kastriert ist oder nicht kannst Du nicht sehen. Mein Max hat auch noch seine Bommels dran ( also optisch). Kastriert ist er, aber das fühlt man nur.

Naja ,.... und ob die Katzendame von den andren Nachbarn genau von diesem Kater trächtig ist,... kann man ja auch nicht so genau sagen. ( Ausser man hat die Beiden dabei beobachtet) Was ich allerdings von unkastrierten Katzendamen , die Freigang haben dürfen , halte, dss lasse ich hier lieber mal weg....* grummel*

Die Aussage des Nachbarn finde ich eine ausgesprochene Frechheit:

Ich solle den Kater wieder mitnehmen, der hätte es da sicher eh nicht so gut, weil ja eh keiner für das Tier da ist.

Es ist nicht sein Tier und die Aussage an sich ist schon ein Aufruf zu Diebstahl. Woher weiss er , dass es dem Kater nicht gut geht? Schaut er ungepflegt aus? Schaut er verhungert aus? Hat er Wunden von Mißhandlungen?
Er darf den ganzen Tag raus, damit er sich nicht langweilt, das heisst aber nicht nicht, das sich niemand um ihn kümmert.

Ich denke, es ist einfach nur ein äussert freundlicher Vertreter seiner Art und er findet es eben bei interessant, da ihr daheim sein, aber es zieht ihm doch immer wieder zu " seinen" Leuten und diese Option solltest Du ihm nicht nehmen, denn man weiss nie wie andere Leute reagieren. Irgendwann sind sie vielleicht so angenervt, dass sie ihn lieber weggeben und was ist dann? Dann wird er von " seinen" Leuten getrennt und du siehst ihn auch nicht mehr.
Meine Beiden besuchen auch die Nachbarsgärten und sie dürfen da auch beschmust werden, aber ich bin froh, dass sich alle Nachbarn an mein Leckerliesfütterungsverbot halten. Ich stopfe fremde Kinder ja auch nicht mit Essen voll, das gäbe auch Ärger und zu Recht, meiner Meinung nach.


Nachdenkliche Grüße

Sandra
 
Burdackel

Burdackel

Forenprofi
Mitglied seit
8 April 2008
Beiträge
2.564
Ort
Hemer
  • #17
Ich will hier ja auch keinen Streit mit den Nachbarn wegen ihrem Kater haben, deswegen wollte ich mit ihnen sprechen!
Ist ja auch okay, wenn man sich mal mit denen unterhält und sie darüber aufklärt, wo ihre Katze den ganzen Tag ist.

Mal davon abgesehen, was deren direkter Nachbar zu mir gesagt hat, kann ich mir auch selbst ein Bild davon machen, was die mit dem Kater machen.

Ich weiß, dass die den ganzen Tag nicht da sind und ich finde es auch völlig okay, wenn der Kater zu uns kommt, nur ging es in diesem Thread eigentlich darum, was ich machen kann, damit der Kleine uns nicht überall hin verfolgt!!!!

Füttern tue ich ihn nicht direkt, wie ich schon geschrieben habe, er hat MAL ein Leckerchen bekommen, aber er liegt den ganzen Tag auf unserer Terasse und schlawenzelt uns dann auch um die Beine und schreit, weil er Hunger hat.
Aber nach Hause geht er dann nicht.
Es tut in der seele weh, das zu sehen und deswegen hat er mal ein Leckerchen bekommen.
Ich selbst finde es auch nicht okay, wenn man meine Katze woanders mit Futter vollstopfen würde, wie du geschrieben hast- aber das machen wir hier sicher NICHT!
Es ist nicht unser Kater und wir wollen ihn niemandem streitig machen.

Wenn die zu uns sagen würden, dass wir ihn doch behalten sollen, weil er ja eh immer zu uns kommt- okay, dann nehmen wir ihn, das steht fest!
Aber wir wollen ihn niemandem wegnehmen, um Himmels Willen, auf diese Idee würd ich nie kommen!

Und, dass er in der Wohnung war, ist richtig, hab ich ja auch anfangs schon geschrieben- liegt aber daran, dass mein Freund die Terassentür nicht richtig zugemacht hat, dann natürlich nicht gemerkt hat, dass der Kleine reinmaschiert ist.
Ich stand in der Küche und habe was zu Trinken geholt, aufeinmal steht der Kater neben mir und maunzt- da hab ich ihn geknippst!
Er soll nicht in die Wohnung, weil wir nicht möchten, dass er sich zu sehr an uns gewöhnt, weil es wie gesagt, nicht unser Kater ist!

Und, ich glaube auch nicht, dass die Besitzer ausgerechnet MIR den Zutritt zu denen verbieten- also absichtlich nicht aufmachen- ich denke eher, dass die nicht da waren.
Was der Nachbar von denen sagt, ist mir eigentlich rfelativ egal- vllt. hat er ja auch Knies mit denen, dass er sowas sagt!
Weiß man ja nicht, ich kenne die beiden Pateien nicht.

Ich wollte hier auch keine Diskussion eröffnen, nur lediglich wollte ich wissen, wie wir handeln können.
Okay??

Achso, zu der Kastra: Mir war nicht bewusst, dass man das bei Katern nur fühlen kann, denn ich bin mir echt sicher, dass ich bei den meisten kastrierten Katern keine Bommels mehr sehen konnte....
Und die kleine unkastrierte Katzendame...naja, ich habe denen schon gesagt, dass sie die Kleine lieber schnell kastrieren sollten. Sie ist aber wohl bald soweit mit den Babys...läuft aber immernoch draussen rum... ich weiß auch nicht, ob sie kastreirt wird- mehr als es denen raten kann ich ja nicht tun, ist nicht meine Katze.
Sie kann auch von dem anderen ater trächtig sein, das kann ich nicht genau sagen, weil nämlich mit dem Roten noch einer hier rumstreunert.
 
Zuletzt bearbeitet:
serenissima

serenissima

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
1.788
Ort
glei bei Wean
  • #18
Achje, wir können uns die Hand geben! *seufz*
Angefangen von der trächtigen Nachbarskatze (die Bilder hast Du ja schon gesehen) bis hin zu aufdringlichen Fremdkatern! :rolleyes:

Bei mir ist es einmal der Julius, ein cremefarbender Coonie (glaub ich) der immer und immer wieder kommt, gern auch ins Haus und dort die Futternäpfe abklappert und auch gern markiert! Ich seh auch Bömmels, er läßt mich allerdings nicht hinfassen! :oops:

PICT4789.jpg
PICT4795-1.jpg

(ich mußte das Gras um ihn herummähen) :rolleyes:

ist ein wirklich hübscher Kerl, wirkt allerdings auch ein wenig vernachlässigt! Ich hab den Fehler gemacht, dass ich ihn immer aus dem Haus rausgetragen hab, jetzt schnurrt er wenn ich ihn hochnehme! *seufz*

Der andere "Eindringling" ist dieser hübsche Junge, denn ich hier im Gästezimmer erwischt hab als ich heimkam. Er nahm auch sofort reißaus!

cf55f6ba.jpg


Ich hab keine Ahnung, was die Jungs an unserem Zuhause finden? :confused:

Wo Julius wohnt weiß ich, beim Anderen hab ich es noch nicht herausgefunden! Einziehen dürfen beide nicht, obwohl der Grauweiße scheinbar sogar gemocht wird! Bei Julius gibts Terror! :mad:

Du siehst also, Du bist nicht allein mit dem Problem! *seufz*
 
Zuletzt bearbeitet:
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
14.914
  • #19
Ich weiß, dass die den ganzen Tag nicht da sind und ich finde es auch völlig okay, wenn der Kater zu uns kommt, nur ging es in diesem Thread eigentlich darum, was ich machen kann, damit der Kleine uns nicht überall hin verfolgt!!!!

Ok,.... wenn es Dir darum geht, dann würde ich ihn einfach ignorieren und wenn er zu oft bei Euch ist, hm,,,, dann würd ich ihn einfach mit der Wasserpistole bespritzen, oder in die Hände klatschen und ihn immer wieder aus den Garten tragen.....

Ich habe gelesen , dass Du es nicht schlimm findest, aber das wären die Möglichkeiten, die Dir bleiben, wenn Du nicht möchtest, dass er sich zu sehr an Euch gewöhnt.

Warten wir einfach mal ab, was bei einem Gespräch mit der Besitzerin rauskommt.

Vielleicht können wir ja doch bald eine neue Forenkatze begrüßen?:)

Gruß sandra


Edit: Boah Uschi,.... bei Dir streuen aber ausserordenlich schöne Kerle rum,... so was sollte mir mal passieren * feix*
 
Zuletzt bearbeitet:
serenissima

serenissima

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
1.788
Ort
glei bei Wean
  • #20
Ok,.... wenn es Dir darum geht, dann würde ich ihn einfach ignorieren und wenn er zu oft bei Euch ist, hm,,,, dann würd ich ihn einfach mit der Wasserpistole bespritzen, oder in die Hände klatschen und ihn immer wieder aus den Garten tragen.....

Ach liebe Sandra,
wenn das so einfach wäre! Glaub mir, seit vorigem Jahr hab ich schon alles ausprobiert, bei Julius funktioniert gar nix! Der freut sich wenn ich klatsche! :rolleyes:

den Fehler hab ich ja auch gemacht mit raustragen! Am Anfang hat er sich gewehrt und gefaucht und dann hat er sich dran gewöhnt und mittlerweile schnurrt er! :eek::eek: Also hab ich mir auferlegt ihn nicht mehr anzufassen sondern trample auf ihn zu und fauche dabei - hilft aber immer nur für ein paar Minuten! :mad: :(

Ich drück Dich!
 

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
875
luisewinter
Antworten
12
Aufrufe
9K
Nicht registriert
N
Antworten
3
Aufrufe
881
Petra-01
P
Antworten
14
Aufrufe
2K
Patches
P
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben