Plötzlich ist sie so anhänglich und verschmust?!

almamon

almamon

Benutzer
Mitglied seit
25 März 2011
Beiträge
42
Hallo ihr Lieben!

Ich habe mal eine Frage.

Meine Katze ist seit ungefähr 5 Tagen total anhänglich. Jeden Morgen (meist gegen 3 oder 4 Uhr) kommt sie zu mir und legt sich mit auf mein Kissen, sie besteht eigentlich darauf auf meinem Arm liegen können. Dann liegt sie solange bei mir, auf dem Kissen, bis ich aufstehe, das ist dann meist gegen 8/9 Uhr. Sie läuft mir nach, mauzt mich an, will die ganze Zeit kuscheln.

So war es noch nie. Sie lag zwar auch schon oft mit auf meinem Kissen, aber so wie gesagt hab ich das noch garnicht erlebt.

Woran könnte es denn liegen?

Ich habe die Vermutung das sie merkt das ich einen Schub habe (ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion+Hashimoto) bin mir da aber nicht sicher. Merken Katzen den hormolle Veränderungen?

Hoffe ihr könnt mir da ein bisschen weiterhelfen :zufrieden:


LG

almamon
 
Werbung:
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13 Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
Katzen sind sehr sensibel,sie merken wenn mit ihrem Menschen was nicht stimmt.
 
Kasimiri

Kasimiri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 November 2011
Beiträge
348
Katzen sind da sehr unterschiedlich - einige reagieren auf Krankheiten und Krankheitsverläufe extrem sensibel, andere wiederum fast gar nicht. Manche Krankheiten können Tiere auch riechen - bei hormonellen Veränderungen könnte ich mir das sehr gut vorstellen.

Wenn es mir schlecht geht, lässt mich mein Kater keine Minute alleine. Das mag allerdings auch an meinem veränderten Verhalten ihm gegenüber liegen, das kann ich nicht beurteilen. Er sit Oppurtunist und wird dann sicher von mir wesentlich mehr gestreichelt :D

Ich weiss von einer Katze, die in einem Haushalt lebt, wo ein Kind epileptische Anfälle hat. Noch vor so einem nächtlichen Anfall läuft die Katze in das elterliche Schlafzimmer und schlägt Alarm.....

Ganz sicher kannst Du erst sein, wenn Du das Verhalten Deiner Katze nach dem Ende des Schubes beobachtest........

:)
 
Bienchen47

Bienchen47

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 April 2011
Beiträge
15
Ich beobachte das ebenfalls seit Dienstag bei unserer Mütze. Die ist jetzt 4 Jahre alt und eine typische Herumtreiberin. Sie kommt vielleicht einmal die Woche kurz rein, frisst was und haut gleich wieder ab.

Anfangs war sie ja wenigstens noch hie und da über Nacht da, hat schön geschlafen und Kraft getankt. Aber so habe ich mich damit abgefunden, dass sie ein Streunerherz hat.

Nun wollte ich Dienstag mit unserer anderen Katze zum Impfen, als Mütze reinkam. Klasse, dachte ich, da kann ich die gleich mit einpacken, ihre letzte Impfung (Seuche, Schnupfen, Tollwut) ist ja auch schon anderthalb Jahre her.

Also sofort die Klappe dicht gemacht, doch sie versuchte gar nicht, abzuhauen. Im Gegenteil, voll verschmust, wollte auf den Arm.
Der Tierarzt war dann auch zufrieden, hat geimpft, eine halbe Milbemax gegeben und auch gleich einen Chip verpasst.

Zuhause wieder angekommen, dachte ich, sie haut sofort ab nach diesem Schock, doch weit gefehlt, sie liegt nur noch rum oder will schmusen.
Ich habe echt Angst, dass sie beim Tierarztbesuch bereits irgendeine Infektion hatte, die jetzt auszubrechen droht.
Ansonsten macht Mütze (noch) einen recht fitten Eindruck, sie sieht wach aus, nicht apathisch oder so, frisst auch ordentlich. Irgendwelche Würmer konnte ich auch nicht entdecken.

Zum Glück habe ich gerade Urlaub und kann das noch ein paar Tage beobachten, wie es ihr geht.
 
Kasimiri

Kasimiri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 November 2011
Beiträge
348
@Bienchen:
habe heute mit einer Tierschützerin geredet. Die hat mir von zwei "Wildlingen" erzählt, die sie seit längerem hat - und plötzlich, von einem Tag auf den anderen, ist der Kater zahm geworden........
Das kann es auch geben....... :)
 
Bienchen47

Bienchen47

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 April 2011
Beiträge
15
Hallo Kasimiri,
das beruhigt mich etwas. Mit der Mütze gibt es keine Veränderung. Sie ist viel im Haus und pennt, geht zwischendurch auch mal raus. Jetzt liegt sie wieder gerade auf dem Schoß.
Und gestern hat sie sich unter der Bank vor ihrer Mutter versteckt, die die Tochter anfauchte. Normal würde sie zurückfauchen und mit der Pfote nach ihr schlagen. Sehr merkwürdig.

Beim Fressen ist Mütze auch sehr sozial - sie hockt sich mit den anderen Katzen brav vor ihren Napf, überhaupt kein Fressneid oder so.
Immerhin, eine Infektion sollte ich inzwischen ausschließen können, die hätte sich inzwischen deutlich bemerkbar gemacht.
Vielleicht etwas langsameres, ein Tumor oder so? Ich hab ja noch ein paar Tage zum beobachten, und vielleicht schlepp ich sie Donnerstag dann doch noch mal zum TA, damit sie einmal geschallt wird. Nur zu meiner Beruhigung halt.
 
Kasimiri

Kasimiri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 November 2011
Beiträge
348
Ja, mach das......find ich auch gut....... :)
 
Minimiez

Minimiez

Benutzer
Mitglied seit
5 September 2012
Beiträge
45
Alter
41
Ort
Peine
Ich merke das bei Tigger auch deutlich. Er spürt irgendwie, daß ich einen Schub bei meinem CFS / ME bekomme und geht mir dann gar nicht mehr von der Seite, kommuniziert wie ein Ansageband und brummt wie ein Trecker..
 
H

Hexe89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 April 2013
Beiträge
303
Ort
Buxtehude
Ich weiß, dass der Thread alt ist, aber mich würde interessieren was nach dem Hashi-Schub war...
Ich gehe davon aus, dass ich auf Grund des ganzen Stress in meinem Leben auch grade wieder einen ordentlichen Schub habe, hätte das Verhalten von meinem Kali aber nicht darauf zurückgeführt... Wäre natürlich total gut, denn sein Kuschel-Anfall fing schon ein oder zwei Tage vor den ersten Schubbeschwerden an. Jetzt liegt er stundenlang auf mir, schnurrt und lässt mich nirgendwo allein hin gehen.
Sam scheint das nicht zu beeindrucken, der kommt morgens zum Küsschen geben und auch nochmal wenn ich von der Arbeit komme, aber sonst ist er nicht anders als sonst...
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben