Plötzlich gelähmtes Bein, brauche dringend Erfahrungen

  • Themenstarter Ramima
  • Beginndatum
  • Stichworte
    aortenthrombose hcm lähmung hinterbein wasser auf der lunge

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
14.037
  • #61
Clopidogrel damit sich keine Thrombose bildet, dimazon fürs Herz und benazeprilhydrochlorid zum entwässern.

Clopidogrel ist gallebitter, das solltest du unbedingt gut verpacken, sonst wird er wahrscheinlich wild speicheln und dann noch unkooperativer sein.

Ansonsten ist es anders rum, Dimazon ist fürs Entwässern und das Benaz.... ein ACE-Hemmer fürs Herz. Nur, damit du das für dich selber richtig einordnen kannst und es nicht zu Missverständnissen in evtl. Gesprächen mit dem TA kommt.

Da du diese Medikamente dauerhaft geben musst, würde ich dir sehr ans Herz legen zu üben, sie direkt in den Hals zu schieben. Das erspart dir zukünftig viel Stress. Ich selber gebe das Clopi und das Dimazon zusammen in eine Leerkapsel, und die dann direkt in den Hals. Den ACE-Hemmer bekommt mein Tier erst abends, sonst würde ich die Minitablette wohl auch noch mit dazu packen.

Bei Lillys Bar gibt es Kapsel mit Hühnchengeschmack. Die sind nicht ganz so klein, so dass du da mit ein bisschen Glück alles reinbekommen könntest. Einen Versuch ist das mMn wert.

Toi toi toi!
 
A

Werbung

R

Ramima

Benutzer
Mitglied seit
8. August 2020
Beiträge
52
  • #62
Clopidogrel ist gallebitter, das solltest du unbedingt gut verpacken, sonst wird er wahrscheinlich wild speicheln und dann noch unkooperativer sein.

Ansonsten ist es anders rum, Dimazon ist fürs Entwässern und das Benaz.... ein ACE-Hemmer fürs Herz. Nur, damit du das für dich selber richtig einordnen kannst und es nicht zu Missverständnissen in evtl. Gesprächen mit dem TA kommt.

Da du diese Medikamente dauerhaft geben musst, würde ich dir sehr ans Herz legen zu üben, sie direkt in den Hals zu schieben. Das erspart dir zukünftig viel Stress. Ich selber gebe das Clopi und das Dimazon zusammen in eine Leerkapsel, und die dann direkt in den Hals. Den ACE-Hemmer bekommt mein Tier erst abends, sonst würde ich die Minitablette wohl auch noch mit dazu packen.

Bei Lillys Bar gibt es Kapsel mit Hühnchengeschmack. Die sind nicht ganz so klein, so dass du da mit ein bisschen Glück alles reinbekommen könntest. Einen Versuch ist das mMn wert.

Toi toi toi!

Danke für den Tipp, das werde ich versuchen mit der Leerkapsel.

Zum Glück hat es bei den anderen beiden Medikamenten heute ohne weiteres geklappt.
Nur das Clopidogrel ist ein Drama heute hat es auf Biegen und Brechen nicht funktioniert.
Er hat auf einmal total angefangen Schaum vorm mund zu bekommen und hat es irgendwann geschafft sie wieder raus zu bekommen, als ich dachte er hat sie schon geschluckt.
Hab es mit einer pipette versucht, da hat er so angefangen zu kämpfen, und den Kopf zu drehen und zu wenden, selbst zu Zweit ist es nicht gelungen.
Ich hab es dann erstmal sein lassen, weil er total verstört und verängstigt war.

Musst du deiner Katze das Medikament dauerhaft geben, ich werde am Montag mal mit dem Arzt reden ob es da eine Alternative gibt.
Ich weiß auch nicht warum er das jetzt nehmen soll, der Arzt meinte ja er hatte keine Thrombose.
Bin jetzt natürlich auch besorgt das er das Medikament nicht genommen hat.
Was hat deine Katze den?
 
T

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
14.037
  • #63
Wenn eine Katze erst mal eine Thrombose hat, dann braucht sie es höchstwahrscheinlich nicht mehr, dann ist es leider zu spät. Genau das soll das Clopidogrel verhindern.

Wenn das Herz krank ist und schon mal Lähmungserscheinungen da sind, ist es wichtig, Blutverdünner zu geben, da hat der Tierarzt schon recht.

Ich würde mir jetzt noch ne Leberwurst kaufen, ein kleines Kügelchen machen, da da Cl. drin verstecken und ihr das direkt in den Hals schieben.

Alles Gute euch!



Meine Katze ist ne längere Geschichte, nicht böse sein, ich mag da jetzt nicht drüber schreiben, sie wird am Montag ihren letzten Weg antreten.
 
  • Crying
Reaktionen: Fibie
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2013
Beiträge
11.088
Ort
Allgäu
  • #64
Hallo!
Wir geben einem unserer Kater wegen Herz gerade auch 3 x am Tag Medikamente (ACE Hemmer, Entwässern, Plavix Blutverdünner, Thyronorm für Schilddrüse).
Ausser das flüssige Thyronorm (bekommt er in Schleckpaste) geben wir die Tabletten alle in kleinen Stückchen Knabberstick (Stückchen vom Stick abschneiden, mit Schachlikspieß ein kleines Lock reinpieken, Tablette reindrücken, mit den rausgedrückten Krümeln wieder verschließen).
Er ist so wild auf die Dinger, dass er alles immer gleich rein happst. (es wird auch mit einem "unpräparierten" Stück angefangen) ;)
Das ist jetzt ein Ritual, er freut sich jeden Tag 2 x auf die tolle Leckerli Runde.

Was wir die Tage auch getestet haben waren die neuen Roll-Dinger von Dokas "klick" - das innere ist wie "Knete" - kann man rausmachen, Tablette rein, wieder "Knete" drumherum. Wurde auch sehr gern genommen.
Gibt es mehrere Geschmacksrichtungen. Hat bei uns der Tierfachhandel vor Ort.

Alles Gute euch !!
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
10.062
Alter
60
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #65
Meine Nelly bekommt Fortekor und Amodip, ihre Schwester Lily nur Fortekor.
Für Nelly wickele ich die Tabletten in Leberwurst, bewährt hat sich da die Leberwurstkugel von Rewe. Die Leberwurst ist gut gekühlt wie Knete, da lassen sich Tabletten super drin verstecken.
Lily ist eine harte Nuss, sie nimmt keinerlei Leckerchen, ihr muss ich alles Flüssig geben, oder, wenn man darf, die Tabletten auflösen, und mit der Spritze ins Maul. Ich nehme dafür die Injekt -F Feindosierspritzen von 0,1-1,0 ml, löse die Tablette mit einigen Tropfen Wasser auf. Und ab in die Schnüss.
 
Usambara

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3. Dezember 2008
Beiträge
33.315
  • #66
Wie gehts denn deinem Schatz heute?
 
R

Ramima

Benutzer
Mitglied seit
8. August 2020
Beiträge
52
  • #67
Wenn eine Katze erst mal eine Thrombose hat, dann braucht sie es höchstwahrscheinlich nicht mehr, dann ist es leider zu spät. Genau das soll das Clopidogrel verhindern.

Wenn das Herz krank ist und schon mal Lähmungserscheinungen da sind, ist es wichtig, Blutverdünner zu geben, da hat der Tierarzt schon recht.

Ich würde mir jetzt noch ne Leberwurst kaufen, ein kleines Kügelchen machen, da da Cl. drin verstecken und ihr das direkt in den Hals schieben.

Alles Gute euch!



Meine Katze ist ne längere Geschichte, nicht böse sein, ich mag da jetzt nicht drüber schreiben, sie wird am Montag ihren letzten Weg antreten.

Das tut mir so leid, das ist so schmerzhaft. Habe diese Erfahrung auch schon mehrmals erleben müssen.

Ich wünsche dir alles Gute und ganz viel Kraft für die kommende Zeit.
 
  • Love
Reaktionen: tiha
R

Ramima

Benutzer
Mitglied seit
8. August 2020
Beiträge
52
  • #68
Meine Nelly bekommt Fortekor und Amodip, ihre Schwester Lily nur Fortekor.
Für Nelly wickele ich die Tabletten in Leberwurst, bewährt hat sich da die Leberwurstkugel von Rewe. Die Leberwurst ist gut gekühlt wie Knete, da lassen sich Tabletten super drin verstecken.
Lily ist eine harte Nuss, sie nimmt keinerlei Leckerchen, ihr muss ich alles Flüssig geben, oder, wenn man darf, die Tabletten auflösen, und mit der Spritze ins Maul. Ich nehme dafür die Injekt -F Feindosierspritzen von 0,1-1,0 ml, löse die Tablette mit einigen Tropfen Wasser auf. Und ab in die Schnüss.
Wie schaffst du es sie dabei festzuhalten, meiner dreht und windet sich.
Habe ihm jetzt diese easypill bestellt, zum Glück kamen sie heute schon an, damit versuche ich es heute.
Mit den anderen Tabletten klappt es jetzt zum Glück.
 
R

Ramima

Benutzer
Mitglied seit
8. August 2020
Beiträge
52
  • #69
Hallo!
Wir geben einem unserer Kater wegen Herz gerade auch 3 x am Tag Medikamente (ACE Hemmer, Entwässern, Plavix Blutverdünner, Thyronorm für Schilddrüse).
Ausser das flüssige Thyronorm (bekommt er in Schleckpaste) geben wir die Tabletten alle in kleinen Stückchen Knabberstick (Stückchen vom Stick abschneiden, mit Schachlikspieß ein kleines Lock reinpieken, Tablette reindrücken, mit den rausgedrückten Krümeln wieder verschließen).
Er ist so wild auf die Dinger, dass er alles immer gleich rein happst. (es wird auch mit einem "unpräparierten" Stück angefangen) ;)
Das ist jetzt ein Ritual, er freut sich jeden Tag 2 x auf die tolle Leckerli Runde.

Was wir die Tage auch getestet haben waren die neuen Roll-Dinger von Dokas "klick" - das innere ist wie "Knete" - kann man rausmachen, Tablette rein, wieder "Knete" drumherum. Wurde auch sehr gern genommen.
Gibt es mehrere Geschmacksrichtungen. Hat bei uns der Tierfachhandel vor Ort.

Alles Gute euch !!
Habe mir diese choupette leckerlis besorgt, die sind relativ grosse Taschen. Und mit denen klappt es jetzt super ausser eben mit der einen.

Heute abend versuche ich es mit der knetmasse nochmal
 
  • Like
Reaktionen: Poldi
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2013
Beiträge
11.088
Ort
Allgäu
  • #70
Habe mir diese choupette leckerlis besorgt, die sind relativ grosse Taschen. Und mit denen klappt es jetzt super ausser eben mit der einen.

Heute abend versuche ich es mit der knetmasse nochmal
Ich drücke die Daumen.

Wir machen es freiwillig mit Leckerchen als Ritual einfach lieber, als mit Zwang.
Mit unserer Kätzin, die vor einem Jahr leider gehen musste, war es irgendwann nicht mehr möglich, die Tabletten direkt zu geben und solche Kämpfe und Angst möche ich einer Katze nie wieder antun müssen. Ich habe das dann ebenfalls irgendwann gelassen und mit allerlei anderer Tipps die Tabletten reinbekommen.

Ein sehr guter Tipp, der auch gut funktioniert hat (den hebe ich mir bei den anderen Katzen noch auf, für den Fall, dass nichts mehr mit den Leckerchen geht):
Die Tabletten ein wenig in Butter hüllen und dies in den Kühlschrank.
Diese "Butterpillen" kann man dann zusammen mit dem Nassfutter geben. Wichtig - sie müssen noch fest sein, also nicht "auftauen" lassen. Die "Kühle" wird im Nassfutter nicht bemerkt.
Kleine Portion (so dass sie ganz gefressen wird) in den Napf, Butterpille drauf, noch ein kleines Löffelchen on top als "Tarnung".
Natürlich !!! gab es das mit extra Schrottfutter (bei uns war es Felix 🙈) - das kleine Butterbällchen wurde ohne großes Federlesen mitgefressen ............. Auf diese Portion wurde auch immer schon gewartet und weil man so hektisch gleich fressen wollte, ist der Butterball immer beim ersten oder zweiten Happ's dabei gewesen.
 
R

Ramima

Benutzer
Mitglied seit
8. August 2020
Beiträge
52
  • #71
Wie gehts denn deinem Schatz heute?
Ich hab das Gefühl das es ihm besser geht, er wollte heute auf mich zulaufen, weil ich die leckerlis in der Hand hatte, hat es aber dann aufgegeben als er gemerkt hat das sein Bein wegrutscht.

Einmal ist er heute auch aufs Sofa gesprungen, war nicht schnell genug um ihn hochzuheben.
Aber seine Pfote ist nach wie vor bewegungslos, und hat auch kein Gefühl darin.
Ein Paar mal hatte ich das Gefühl das er die Zehen anspannt als ich auf die Pfote gedrückt hab, und hat versucht mit der anderen Pfote meine Hand weg zudrücken.

Danke der Nachfrage 😊
 
  • Like
Reaktionen: Usambara und Quilla
Werbung:
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
10.062
Alter
60
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #72
Bei Lily, sie beißt auch gerne bei Unmut, mache ich die Medikamenteneingabe inzwischen seit 3,5 Jahren.
Anfangs habe ich mich auf den Boden gesetzt, Katze rückärts zwischen die Beine geklemmt, Medikamente rein. Anfangs hatte es mich sehr gestresst das Lily nicht die gesamte Flüssigkeit abgeschluckt hat. Mir wurde dann gesagt das die Medikamente meist höher als Gewicht dosiert sind.
Inzwischen bleibt sie entspannt liegen, sie bekommt 5 x am Tag Medikamente.
Mit der Zeit kommt da Routine, wenn man vorher schon gestresst ist, dann merkt es die Katze.
 
R

Ramima

Benutzer
Mitglied seit
8. August 2020
Beiträge
52
  • #73
Mein Kater schläft jetzt und mir ist aufgefallen das er immer mit dem gelähmten Bein zuckt, woran könnte das liegen? Ist das normal?
 
Usambara

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3. Dezember 2008
Beiträge
33.315
  • #74
Hallo,
wie geht es deinem Katerchen?
 
  • Like
Reaktionen: Quilla

Ähnliche Themen

Isabelle K.
Antworten
14
Aufrufe
1K
Isabelle K.
Isabelle K.
D
Antworten
12
Aufrufe
12K
Denise Ko
D
Katzenpapa78
Antworten
6
Aufrufe
1K
Saranja
Saranja

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben