Phosphatarmes Futter gesucht (Liste), Phosphatbinder

Soenny

Soenny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. September 2021
Beiträge
102
Nachdem ich jetzt sicher bin, daß Polly erst mal auf keinen Fall eine reine Nierendiät braucht, möchte ich zumindest auf den Phosphatgehalt achten. Hat jemand eine Liste für phosphatarmes Futter? Derzeit bekommt Polly Miamor in Jelly, alles mit Fisch.

Und macht ein Phosphatbinder Sinn? Und wenn JA, wie dosiere ich das?

Und sollte ich jetzt schon eine SUC Therapie machen?
 
Werbung:
Soenny

Soenny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. September 2021
Beiträge
102
Keiner eine Liste? Schade.

Ich weiß jetzt zumindest wieder etwas mehr, weil ich mit einer Tierheilpraktikerin über SUC und Phosphatbinder gesprochen habe. Den Phosphatbinder soll ich lassen, weil der Wert bei Polly ok ist.

Die SUC-Therapie kann man in dem Alter auf jeden Fall machen, da die allermeisten Katzen in dem Alter Probleme mit den Nieren haben und diese Therapie ja unterstützend wirken soll. Sie soll 2 Mal die Woche je eine halbe Ampulle bekommen und auch wenn die Werte sich bessern sollten, wobei die Werte nicht grottig sind, soll ich das ruhig so weiter geben.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.162
Alter
53
Ort
NRW
ich befürchte, dein anliegen geht hier vielleicht etwas unter.

hier gibt es viele user, die da viel wissen und erfahrung haben, ich denke, einer von denen wird das hier noch sehen.

bei nieren-problemen hab ich keine erfahrung, schieb das thema aber mal an :)
 
Soenny

Soenny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. September 2021
Beiträge
102
Danke dir ;) Da lese ich schon ein paar Tage dran, aber Polly hat ja eigentlich gar kein echts Nierenproblem, jedenfalls nichts akutes oder chronisches. Ich soll nur auf den Phosphatgehalt achten. Bei Ergänzungsfutter ja kein Problem, da ist ja fast nix drinne, aber bei Hauptfutter gehts dann schon los und dazu immer noch auf den NFE-Wert gucken, mir qualmt schon der Kopf ....
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.775
Ort
Düsseldorf
Natürlich ist Phosphat überall drin, denn es ist Bestandteil des Fleisches. Also auch bzw. erst recht im Ergänzungsfutter, nur wird das im Ergänzungsfutter nicht durch Calcium ausgeglichen, sondern geht komplett in die Katze bzw in die Verwertung. Bei Tanya kannst du auch nachlesen, wie man den Phosphatgehalt umrechnet und dir dann eine eigene Liste erstellen.

Und bitte bitte nicht nur Fisch füttern, damit tust du deiner Katze nichts Gutes.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.162
Alter
53
Ort
NRW
Soenny

Soenny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. September 2021
Beiträge
102
Ich weiß, aber im Ergänzungsfutter ist viel weniger, als im Hauptfutter. Ich werde mich am WE durch die Seiten lesen.

Danke minna e, hilft mir auf jeden Fall schon mal weiter ;)

Och Menno, ich sitz hier grad und heul, weil ich das mit Rafaello gelesen habe, ganz schlimm .... :cry:
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.455
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Seniorfutter ist auch Phosphat reduziert.
 
Soenny

Soenny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. September 2021
Beiträge
102
  • #10
Danke Poldi ;)
 
Werbung:
Soenny

Soenny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. September 2021
Beiträge
102
  • #12
Weil ich Futterhersteller angeschrieben habe:

Bei Ergänzungsfuttermitteln werden nur die auf den Etiketten genannten Mengen an Vitaminen zugefügt, daher liegen die Phosphor- / Calcium-Werte sehr niedrig (unter 0,1%).

Wir hoffen, wir konnten weiterhelfen und verbleiben
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.775
Ort
Düsseldorf
  • #13
Weil ich Futterhersteller angeschrieben habe:

Naja, Phosphor wird ja per se nicht noch zusätzlich zugeführt, sondern ist im Fleisch. Und da bei Ergänzungsfutter meist kein Fett mit drin ist, ist der Fleischanteil recht hoch...

Vielleicht kann das @SiRu besser erklären...
 
Zuletzt bearbeitet:
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
9.892
Ort
Hemer, NRW, D
  • #14
Phosphate sind einfach ein Nebenprodukt Proteinverstoffwechslung. Bzw. Phosphate (P) sind einfach so mit im Protein = Fleisch.
Und bei einem strikten Beutetiergreifer wie der Katze sind Proteine unumgänglich. Und damit auch die Phosphate.
Aber: So'n Beutetier (und auch Alleinfutter) hat zusätzlich zum Protein ja auch noch Fett (liefert P-freie Energie, und Katzen haben ein sehr gutes Gefühl dafür, wieviel Energie = Fett sie fressen müssen) und Knochen = die liefern Calcium.(In Alleinfuttern wird dann halt Ca-Carbonat oder so zugesetzt.) Calcium hemmt ein bißchen die P-Aufnahme, und wirkt im Organismus auch dämpfend, was die schiere Menge freier Ps angeht, die durch die Nieren ausgeschleust werden müssen...

Damit das System Katze dauerhaft funktioniert, muss Calcium und auch Fett im richtigen Verhältnis zum phosphateliefernden Protein stehen...
P schädigt ungedämpft, also ohne Ca im richtigen Verhältnis dazu, schlicht die Nieren. "Richtig" ist das Ca/P-Verhältnis irgendwo zwichen 0,9 und 1,6. Besser bleibt's zwischen 1,0 und 1,4. Viele Alleinfutter sind so bei 1,3 ungefähr...
Und zumindest das Ca/P kriegt man mit nur Ca zum Fleisch nicht wirklich gut hin. Dafür gibt man dann zusätzlich ein P-Suppie. =>
Das gibt auf den Alleinfutterdosen dann die ausgewiesenen höheren Zusatzgehalte an Ca und P.

Bei Ergänzungsfuttermitteln wird auf einen Ca-Supplementierung in aller Regel verzichtet. Gibt ein unterirdisches Ca/P-Verhältnis und tut Katzens Nieren nicht gut.
 
Soenny

Soenny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. September 2021
Beiträge
102
  • #15
*bussi* Danke, verstanden ;)

Hab heute von unterwegs Mjamjam mitgebracht, frißt sie sogar und der NFE-Wert ist auch sehr ordentlich. Vielleicht kann ich sie an das Futter gewöhnen, das ist doch ok oder nicht? Bald weiß ich gar nix mehr *schnüff*
 
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
9.892
Ort
Hemer, NRW, D
  • #16
Doch, MjamMjam ist okay.

(Ganz wichtig: Egal wie gut das Futter ist, wie detailliert und toll die Deklaration: Es nutzt nix, wenn Katz es nicht frisst.)
 
Soenny

Soenny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. September 2021
Beiträge
102
  • #17
Danke ;) Polly ist eigentlich komisch was Futter angeht, aber das scheint zu schmecken ;)
 
Soenny

Soenny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. September 2021
Beiträge
102
  • #18
Seit gestern bekommt Polly die SUC-Therapie, Samstag gab es Hepar comp., In Zukunft dann Mittwoch und Sonntag SUC und Freitag Hepar comp.

Wie merke ich denn ob sich was tut? Polly geht es ja nicht schlecht, sie trinkt gut, Strullern geht auch gut usw.
 
Kuro

Kuro

Forenprofi
Mitglied seit
29. September 2011
Beiträge
1.190
  • #19
Und macht ein Phosphatbinder Sinn? Und wenn JA, wie dosiere ich das?
Wenn du dich gegen Nierendiät entscheidest, weil sie noch keinen Sinn macht, dann brauchts auch keinen Binder, denn der macht aus normalem Katzenfutter Nierendiät. Nur nicht so grottig zusammengesetzt wie viele davon (meiner Ansicht nach die meisten, manche davon noch katastrophaler als andere).
Du ziehst mit dem Binder das P eh nicht aus dem Futter, du gleichst damit nur in ein passenderes Ca/P-Verhältnis aus. Klassische Nierendiät ist da oft anders angesetzt, da ist tatsächlich weniger tierisches P drin, das bedeutet aber auch weniger Fleisch, denn der Großteil des P kommt eben aus dem Fleisch. Weswegen die Wahl (neben Geschmack der jeweiligen Katze) immer vor allem vom Zustand abhängt. Je besser die Verfassung (und ggfs. die Werte), desto mehr Fleisch + Binder. Denn generell gilt so viel P wie nötig, so wenig wie möglich. Aber je schlechter der Zustand der Nieren, desto weniger P können sie verkraften und dann kann es auch nötig werden, auf absolutes Nierenschrottfutter zurückzugreifen, um diesen gedrosselten P-Gehalt hinzubekommen, selbst wenn das dann richtig wenig Fleisch im Futter bedeutet.

Wegen fertiger Dose (aber nicht gerade preiswert), wenn sich nichts geändert hat, liegt bei GranataPet Symphonie bei einem Ca/P-Verhältnis von 1,3. Das ist das einzige, das ich auswendig weiß.

Wie merke ich denn ob sich was tut? Polly geht es ja nicht schlecht, sie trinkt gut, Strullern geht auch gut usw.
Ich habe bei Shiyuu nichts gemerkt. Aber ich behaupte auch, es hat bei ihr nicht gewirkt, denn nach Absetzen gabs auch keine Verschlechterung. Dementsprechend vermute ich, daran wie es Polly geht und eventuell wie die Werte bei Kontrolluntersuchungen sind.
 
Soenny

Soenny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. September 2021
Beiträge
102
  • #20
Ganz herzlichen Dank für die ausführliche Antwort ;) Dann bin ich mal gespannt auf die nächste Blutkontrolle.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

C
Antworten
16
Aufrufe
1K
Katzenliebhaberin77
Katzenliebhaberin77
G
Antworten
5
Aufrufe
4K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
Maggie83
Antworten
18
Aufrufe
3K
Sini333
S
Struppi69
Antworten
0
Aufrufe
4K
Struppi69
Struppi69
B
2
Antworten
25
Aufrufe
18K
Majalinchen
Majalinchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben