Nierenwerte sind zu hoch

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Mohlia

Mohlia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Januar 2013
Beiträge
367
Alter
33
Ort
Düren
Hallo

Bin gerade ein bisschen traurig, Haben gestern ein Blutbild mit Ritinha gemacht, da sie die Zähne gemacht kriegen soll und dafür in Narkose muss. Da ich sie erst seit 2 Jahren habe und sie "schon" 9 ist, fand ich das gut. Eben hat die Tierärztin angerufen, die Nierenwerte sind leicht erhöht und man sollte dem jetzt schon entgegenwirken mit einer Nierendiät. Da ich weiß, dass es bei denen auf Royal Canin Futter hinaus läuft, möchte ich hier mal fragen ob jemand damit Erfahrung hat und was man sonst da machen kann.
Ritinha ist sehr schwierig was Futter angeht. Bevor sie bei mir war hat sie jahrelang Trockenfutter bekommen. Deswegen macht es mir ertst recht Sorgen. Im Moment gibt es bei mir nur hochwertiges Nassfutter, ab und an Trockenfleisch.
Kann mir jemand helfen?
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Was heißt, die Nierenwerte sind leicht erhöht, um welche Werte handelt es sich da genau?

Kannst Du mal das Blutbild hier einstellen?

Schlechte Zähne können sich durchaus auch auf die Nierenwerte auswirken, ohne dass eine CNI vorliegt. Wichtig wäre es, dass bei der Zahn-OP nierenschonend gearbeitet wird (mit Infusionen etc), am besten wäre es, dafür einen spezialisierten Tierzahnarzt aufzusuchen.

Mit Nierendiät würde ich auf keinen Fall schon anfangen, weil die auch massive Nachteile haben kann. Ich würde eine solche Diagnose immer erst absichern lassen, zum Beispiel durch eine Urinuntersuchung in einem externen Labor.
 
K

kleineMieze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Januar 2015
Beiträge
17
Ort
in NRW
Hallo Mohlia,

erstmal tut es mir leid, dass Du so eine Nachricht erhalten hast und traurig bist.

Aber das heißt noch nichts und leicht erhöht?
Hast Du genaue Werte? Oder die von der Tierärztin geben lassen und mal reinsetzen, damit man mit ihnen arbeiten kann?
Und was ist erhöht? Kreatinin? Zudem hast Du die Zähne erwähnt und schlechte können sich auf das Blutbild negativ auswirken.
 
Mohlia

Mohlia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Januar 2013
Beiträge
367
Alter
33
Ort
Düren
Hallo, erstmal danke für die Antworten.

Genau, das mit der Infusion hat sie auch gesagt. Ist ja ein Tierarzt, der sich auf Zahn OPs spezalisiert hat.

Was genau für Werte es sind, weiß ich nicht, ich werde aber gleich mal beim Arzt vorbei fahren und das Blutbild abholen. Hatten ja nur telefoniert. Dann stell ich es gerne mal ein.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Ja, das wäre super, damit man sich ein Bild machen kann.

Wenn es nach der OP ein Schmerzmittel gibt, dann lass bitte Onsior geben. Das wird vor allem über Galle und Leber abgebaut, während das ach so beliebte Metacam die Nieren belasten kann.

Wird es denn ein Dentalröntgen vor der OP geben? Das wäre auch sehr wichtig.
 
Mohlia

Mohlia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Januar 2013
Beiträge
367
Alter
33
Ort
Düren
Ich glaube ein Röntgen gibt es nicht, bin mir aber ehrlich gesagt nicht sicher. Wir haben vor der OP sowieso nochmal einen Termin zum angucken und besprechen, Anfang Februar. Da wird es mir sicherlich noch erklärt. Aber es geht erstmal nur um Zahnstein
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Dann ist das aber nicht wirklich ein Zahnspezialist;)

Bei einer Katze in dem Alter würde ich immer auf Nummer sicher gehen, und die Zähne mittels Dentalröntgengerät untersuchen lassen. In Narkose muss sie eh...
 
Mohlia

Mohlia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Januar 2013
Beiträge
367
Alter
33
Ort
Düren
Muss eh heute wieder hin, weil eine andere Katze dauernd mit der Blase Probleme hat, ich frage mal
 
Mohlia

Mohlia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Januar 2013
Beiträge
367
Alter
33
Ort
Düren
Habe jetzt das Blutbild.

Hier alle Werte, die von der Norm abweichen:
Harnstoff: 13,7
Cystatin C: 1,3
Hämatokrit: 0,45
Hämoglobin: 152
Leukozyten: 5,9
Eosinophile: 7

10933779_646153822159820_7965506741967264777_n.jpg


10897934_646153825493153_23396545509316334_n.jpg
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #10
Cystatin C ist bei Katzen nicht besonders aussagekräftig. Außer Laboklin bietet diesen Wert kein Labor mehr in seinen normalen Blutbildern oder geriatrischen Profilen an. Wenn dieser Wert ein zuverlässiger Parameter wäre, dann würden ihn auch Idexx, Synlab und Co bei ihren Nierenprofilen bestimmen.

Wenn Katze nicht nüchtern war, ist auch der Harnstoff nicht relevant, der steigt nämlich nach Nahrungsaufnahme.

Kreatinin sieht doch prima aus, wo soll da eine CNI sein? Kreatinin ist bezüglich einer CNI der wichtigste Wert.

Tut mir leid, aber Deine Tierärztin hat nicht sonderlich viel Ahnung von CNI, wenn sie wegen dieser beiden Werte bereits zu Nierendiät greifen will und das, ohne weitere Untersuchungen (Urin und US) gemacht zu haben. Das ist eine Diagnostik von Anno Tobak.

@Edit: Noch was zur Nierendiät. Phosphat ist im BB Deiner Katze schon recht niedrig. Nierendiät ist massiv phosphatreduziert. Du drückst also Phosphat noch weiter, was gravierende Folgen für den Stoffwechsel haben kann. Phosphatreduktion ist zwar erwiesener CNI eine wichtige Säule der Therapie, kann aber bei gesunden Katzen total nach hinten losgehen. Und bei Deiner Süßen sehe ich da keine CNI, nur eine Tierärztin, die sich offenbar nicht fortgebildet hat oder die sonst nur Hunde behandelt, bei denen Cystatin C deutlich relevanter ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mohlia

Mohlia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Januar 2013
Beiträge
367
Alter
33
Ort
Düren
  • #11
Ja, deswegen will sie eine Diät machen. Also bin gerade wirklich am überlegen, den Arzt nochmal zu wechseln. Das wäre dann schon die 2. Fehleinschätzung eines Blutbildes. Bei einer Bekannten war es letztes mal auch. Nur das die Werte viel schlimmer waren, als ihr gesagt wurde.
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #12
Ja, deswegen will sie eine Diät machen.

Weil der Phosphatwert im BB so niedrig ist? Das wäre ja völlig irre.

Bei einem normalen Kreatinin gibt es nicht den geringsten Grund für Nierendiät. Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, dann lässt Du noch den Urin untersuchen, obwohl ich das bei Euch wirklich nicht notwendig fände, das würde ich dann eher mal alle paar Monate machen, als Früherkennung.

Wäre Bergheim für Dich gut zu erreichen? Dann könntest Du mal MisSkorbut anschreiben, die hat da eine Tierärztin, das klingt ganz gut. Oder Du schickst Dagmar.b eine PN, die kommt auch aus Kerpen, vielleicht kann sie Dir jemanden empfehlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mohlia

Mohlia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Januar 2013
Beiträge
367
Alter
33
Ort
Düren
  • #13
Haha, mit Dagmar bin ich eh befreundet, das ist jene Bekannte, bei der das Blutbild von Momo falsch eingeschätzt wurde.. ;)

Ich gehe ja in Bergheim zum einem Arzt, aber kann sie ja mal anschreiben.

Die Ärztin meinte, der Nierenwert leicht zu hoch, ich denke, dass sie eher den Harnstoffwert meinte und sie würde mir eine Nierendiät für Ritinha empfehlen, ja..
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #14
Der Punkt ist halt einfach auch, dass ein Tierarzt auf seinem Gebiet durchaus sehr fähig sein kann, auf anderen Gebieten aber wiederum ein absoluter Rohrkrepierer.

Mein ehemalige Tierärztin war eine großartige Chirurgin, aber internistisch nicht so fit. Sie ist damit aber sehr offen umgegangen, hat entweder zu Fachärzten überwiesen oder sich auch von mir mal was sagen lassen;
 

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
3K
Musepuckel
Antworten
23
Aufrufe
6K
Samira-1970
2
Antworten
24
Aufrufe
10K
Antworten
5
Aufrufe
15K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben