Nierenwerte lt. TA "schlecht" lt. BB, jetzt Medikament & Nierendiät ohne weitere Untersuchungen???

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.589
Ort
Düsseldorf
  • #41
Hier eine Forl-Wurzel im Vergleich zu einer intakten ...

35914153ti.jpg
 
Werbung:
BlackSquirrel

BlackSquirrel

Benutzer
Mitglied seit
1 Januar 2021
Beiträge
93
Ort
Berlin (lerne noch Deutsch :)
  • #42
Meine TA hat gesagt dass höhere CREA kann von hoch protein Nahrung auch kommen?

Über Niere, ich finde es macht Sinn auch SDMA gucken, wann du diese geriatrische BB machst. Dann du wirst sicher sein, ob es wirklich etwas los ist, oder diese ist nur akut Situation.

Und ja, finde neue TA, zweite Meinung ist gut. Frage über alle Papiere/Ergebnisse von diese TÄ.

Und weiß - du zählst, du darfst alles fragen bis du alles verstehst. TA sind nicht gesetzliche Krankenkassen Ärzte, sie sind ganz total privat. Deine Geld, deine Tier.
Ob du brauchst 10 mal Anrufe, rufst du an :)

Ja wir gehen da für die Expertise, aber das bedeutet nicht das wir dürfen nichts fragen. Wir zählen für fast jede Minute da :)
Ich habe bei meine manchmal zwei Termine buchen so dass ich habe genug Zeit alles zu erklären und fragen.

Hat keine Angst. Und mach Notizen mit Fragen und Antworten später :)
 
KaterAnton

KaterAnton

Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2021
Beiträge
70
  • #43
Hier eine Forl-Wurzel im Vergleich zu einer intakten ...

35914153ti.jpg
😳😳😳

Ok bei der unteren Version hätte ich auch keine Zweifel. Sie sahen definitiv eher wie die oberen aus. Was natürlich trotzdem nicht heißt, dass dort für den Fachmann eine beginnende Zersetzung sichtbar war....
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Dezember 2016
Beiträge
1.698
  • #44
Er hat um 12 die zweite kleine Mjammjam Portion gefressen. Sind immer so 3 Löffel mit Wasser vermengt, vielleicht 30-50g. In der zweiten Portion war ein bisschen Reco Saft drin und etwas Phosphatbinder. Ich muss dazu noch in sein Versteck kriechen, aber er lässt sich ein wenig kraueln und dann kann ich ihn mit dem Finger anfüttern und näher an den Napf heran führen, bis er dort übernimmt. Er hat sich auch das erste Mal vorsichtig geleckt und ist in ein anderes Versteck umgezogen (von der Kleiderkammer in die Garderobe), welches zumindest im selben Raum ist wie wir derzeit. Ich deute das mal als weiteres vorsichtiges Zeichen.

Ihr helft mir wirklich sehr. Allein, dass ich mich getraut habe, ihm sein normales Futter zu geben und ihn nicht aus dem Versteck heraus zerren muss um ihm das Semintra ins Mäulchen zu schieben.



Ich versuche das zu vertagen und hoffe das Katerchen erholt sich weiter.
Hallo,
er frisst, wenn auch kleine Mengen. Das ist o.k., lass ihn doch jetzt mal in Ruhe! Und, warum gibst du Phosphatbinder ohne zu wissen wie da der Wert ist, oder ist das im Recozeugs, das würde mich sehr wundern! Warum gibst du Semintra? Entweder bin ich blind oder es steht tatsächlich nirgendwo, dass der UPC erhöht ist (die Proteinausscheidung).
Ganz sicher ist, wenn ein Tier - wie übrigens auch Menschen - keine Medis o.ä. brauchen, dann können diese Dinge auch krank machen.
ich sehe nicht mehr wo man hier weiter unterstützen kann., sorry.
VG und deinem Kater von Herzen alles gute
 
KaterAnton

KaterAnton

Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2021
Beiträge
70
  • #45
Hallo Ferufe,

ich gebe kein Semintra. Hatte mich für euren Ratschlag diesbezüglich bedankt und bin froh das Fläschchen zu zulassen.

Sofern Porus One ein Phosphatbinder ist ( hatte ich so verstanden), hatte ich den übers normale Futter gegeben im Glauben somit das Phosphat drücken zu können, dachte das kann nicht schaden, so hatte ich es nun aus Nierenbiebel usw verstanden.

Habe gerade das erste BB zum Vergleich nochmal angefordert, ebenso die Informationsrechnung über die Maßnahmen gestern.

Ich melde mich, wenn‘s was Neues gibt!!!!

Und ich bin übrigens für jeden Hinweis dankbar. Wenn Porus One auch so gar keinen Sinn macht bzw sogar schädlich sein könnte, dann wird’s natürlich auch weggelassen. Hatte ich bisher noch nicht so klar verstanden.

Danke für eure Hilfe.
 
KaterAnton

KaterAnton

Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2021
Beiträge
70
  • #47
Hier im Link steht erklärt wie Porus one wirkt, und wann es verabreicht wird.
Porus One – Von Tierärzten für Katzenfreunde
Ok. Danke. Das macht irgendwie zum derzeitigen Zeitpunkt wirklich wenig Sinn? Zumindest ohne weitere Untersuchungen.

War auch nur 1/3 des Tütchens in der einen Portion, das dürfte noch keinen Schaden angerichtet haben.

Anton ist nun aus dem Schuhschrank auf einen Stuhl im Wohnzimmer mit Blick nach draußen in den Garten gezogen. Das gefällt mir etwas besser. Er ist aber trotzdem noch sehr matschig....
 
KaterAnton

KaterAnton

Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2021
Beiträge
70
  • #48
So. Hier zum Vergleich das BB vor der 1. Zahn OP.
 

Anhänge

  • 12B40846-3940-4066-94DF-C25353F97C28.jpeg
    12B40846-3940-4066-94DF-C25353F97C28.jpeg
    245,7 KB · Aufrufe: 22
  • 56C1FC64-473D-4BAC-BFD0-143F9A10095E.jpeg
    56C1FC64-473D-4BAC-BFD0-143F9A10095E.jpeg
    250,9 KB · Aufrufe: 21
KaterAnton

KaterAnton

Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2021
Beiträge
70
  • #49
Und hier der Rechnungsteil
mit Auflistung. Mein Freund hatte recht, Blutdruck hat sie immerhin gemessen.
 

Anhänge

  • 94874603-EC0C-4BF2-82A7-D206CF88297D.jpeg
    94874603-EC0C-4BF2-82A7-D206CF88297D.jpeg
    112,6 KB · Aufrufe: 19
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Dezember 2016
Beiträge
1.698
  • #50
Hallo,

im Dezember, vor der ersten Zahn-OP, waren die Globuline erhöht. Diese sind ein Entzündungsanzeiger, meist bakterielle akute Entzündungen.
Die leichte Kreatininerhöhung könnte daher gut zur Narkosenachwirkung passen, als Reaktion.
Ich habe jetzt nicht nochmal nachgelesen mit dem Blutdruck: Semintra wird bei Proteinausscheidung gegeben, bei erhöhtem Blutdruck kann es zusätzlich greifen. Doch da gibt es wesentlich spezifischere Mittel.
Porus One ist, den link hast du inzwischen sicher gelesen, kein Phosphatbinder. Da dein Kater zur Zeit wohl eher nicht azotämisch ist, ist der Einsatz absolut fraglich. Ärgerlich, das Zeugs kostet viel Geld. Leg es dir zur Seite, evtl. brauchst du es in XX-Jahren. Schädlich ist es wohl nicht.
Auch das Semintra ist irre teuer, da ist zu überlegen es an die Praxis zurückzugeben. Ist ja noch Original. Ob sie es nehmen? Vielleicht nutzt es ja jemand?
VG
 
KaterAnton

KaterAnton

Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2021
Beiträge
70
  • #51
Danke Ferufe, genau den Gedanken hatte ich auch. Wir müssen ja eh zum nächsten BB nochmal hin und man sieht ja, dass die Flasche original zu ist. Wenigstens probieren kann man es.

Danke für Deine Analyse. Das macht schon alles Sinn. Ich bekomme auch noch nicht zusammen, warum sie keine Urinprobe genommen hat, obwohl ich drum gebeten hatte.

Wir versuchen nun den Kater bestmöglich fit zu bekommen, denke morgen wird spannend. Heute zeichnet sich leider keine große Wesensveränderung ab. Er möchte viel Ruhe.

Ob wir dann nächste Woche wirklich hinfahren für die Heels Spritze entscheiden wir kurzfristig. Ich halte das nicht für gut und selbst mein Partner kommt nun ims grübeln. Wir schauen paralell mal nach anderen Ärzten in der Umgebung.

Danke...
 
Werbung:
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Dezember 2016
Beiträge
1.698
  • #52
Hallo,
wenn ihr das SUC unbedingt geben wollt dann holt euch das Gemisch in der Praxis (oder je 1 Amp.) und gebt es direkt ins Mäulchen. Hinfahren extra dafür ist aus meiner Sicht absoluter Blödsinn.
Und lasst ihm noch Zeit, er kommt doch langsam. Und überlege mal genau, er hat nicht gehungert nur mal einige Stunden länger nichts gefressen. Und jetzt wieder begonnen.
VG
 
KaterAnton

KaterAnton

Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2021
Beiträge
70
  • #53
Ja, das mit dem SUC sehe ich genauso. Vor allem bei der Reaktion derzeit. So verkrümelt hat er sich nach beiden OPs nicht. Da war er auch leidig, aber meist bei uns und hat auch eher mal gemaunzt. Ich denke das war alles too much, das letzte, was ich jetzt für ihn möchte, ist unnötige Fahrerei in der Box mit not-happy-end beim TA.

Ich versuche mich heute abend abzulenken und morgen schauen wir mal. Der Kleine ist wieder im Schuhschrank, jetzt aber zumindest auf der Decke eingekuschelt.

Danke auch wirklich nochmal für die Phosphatbinder-Aufklärung. Ich war einfach aufgelöst gestern und hab bis spät nachts die Links durchgelesen...und das leider verwechselt. Dachte, das Mittel war dort in eben dieser Funktion aufgeführt und war erleichtert, dass zumindest eine Sache Sinn machte o_O

Aber diese TA Beratung war einfach mal nüscht. Da gibt`s glaube ich einfach kaum Zweifel.

Ich geb nochmal ein update wenn sich was tut. Liebe Grüße!
 
KaterAnton

KaterAnton

Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2021
Beiträge
70
  • #54
Hat auch heute abend eine Portion mit Reco-Saft vertilgt und sich nochmal kurz ins Wohnzimmer gewagt. ❤️
 
KaterAnton

KaterAnton

Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2021
Beiträge
70
  • #55
Jetzt hat er es sogar zu uns aufs Sofa geschafft! Ich bin so erleichtert!!!!!!!! Das löst das Grundproblem natürlich nicht, aber fressen und Nähe suchen fühlt sich trotzdem erstmal besser an als nicht fressen und verstecken. Ach diese kleinen Fellknäule ❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️
 

Anhänge

  • 5C2CD106-31D8-41A9-8B0B-C9629A866359.jpeg
    5C2CD106-31D8-41A9-8B0B-C9629A866359.jpeg
    908,5 KB · Aufrufe: 11
Lehmann

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5 August 2016
Beiträge
1.647
  • #56
Noch mal zu den Tierärzten.
Ich habe einen super Chirurgen, meine Freigängerin kommt des öfteren verletzt nach Hause, da sie sich liebend gerne prügelt und dann tut schnelle, kompetente Hife not. Dieser TA ist ein klasse Fachmann für schnelle und saubere OP's, wohnt direkt ums Eck und ist jederzeit ( auch am WE und an Feiertagen ) erreichbar. Leider hat er es mit der Inneren nicht so, als Internist für Katzen ist er praktisch unbrauchbar.

Für internistische Probleme habe ich eine ehemalige Doktorandin aus meinem Arbeitsbereich, die als Tierärztin ein perfekter "Spurensucher" ist und internistisch für mich immer den "Goldstandard" darstellt, sich permanent weiterbildet und auch empathisch zu Katz und Mensch ist. leider habe ich eine Stunde Fahrzeit dorthin.

Das 3. Standbein für mich ist die Tierklinik, dort gibt es die verschiedenen Spezialisten für spezielle Fragestellungen und Behandlungen.

Was ich damit sagen will, es ist vll ganz gut, mehrere Optionen zu haben und sich nicht direkt mit dem ersten TA, den man aufsucht, zufrieden zu geben. Ist bei Humanmedizinern ja auch nicht anders.

Ich wünsche dem hübschen Rotfellchen jedenfalls gute Besserung, er kann froh sein, dass er so eine engagierte Halterin hat. :giggle:
 
KaterAnton

KaterAnton

Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2021
Beiträge
70
  • #57
Ganz lieben Dank!!!!!!!

Ja, habe jetzt auch meinen Partner soweit, dass wir es ebenso handhaben werden. Wir kennen leider noch keinen Kleintierarzt, müssen also bei null anfangen und ausprobieren. Ich hatte diese TA ja auch nur aufgrund der sehr guten Google Bewertungen gefunden.

Ich hatte lange Zeit Pferde - beim Thema Großtierärzte habe ich es genauso gehandhabt, da hat man aber vielleicht noch den kleinen Vorteil, dass man meist mit vielen anderen Pferdebesitzern in einem Stall steht und somit von deren Erfahrungen und Empfehlungen profitieren kann.

Wir haben auch eine Kleintierklinik im näheren Umkreis, ich denke dort werde ich auch hinfahren um das nächste große Blutblild zu machen. Dann hat man zumindest schonmal die nächste Anlaufstelle. 🍀
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Dezember 2016
Beiträge
1.698
  • #58
Hallo,

wenn du deine PLZ (auch abgekürzt) nennst, kann dir vielleicht jemand aus eigener Erfahrung eine Empfehlung geben.
VG
 
KaterAnton

KaterAnton

Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2021
Beiträge
70
  • #59
Hallo ihr Lieben,

ich wollte mich nochmal zurück melden. Sehr interessant eure Antworten jetzt mit ein bisschen Abstand und intensiver Studie der Nieren-Bibel erneut zu lesen. Jetzt verstehe ich auch alles :D

Als es Anton so schlecht ging war da einfach nur Panik und die totale Verwirrtheit bezüglich der Aussagen der TA.

Was ist seitdem passiert?

Anton hat nach der letzten Infusion (am 18.02.) gut 7 Tage gebraucht, bis er wieder einigermaßen "normal" war. Wir haben uns große Sorgen gemacht, ich kann im Nachhinein kaum glauben, dass das nur ne Woche war, kommt mir vor wie ein Monat.

Wie erlösend das war, als er das erste Mal wieder mit einem zarghaften Maunzen aufs Bett gesprungen ist :love::love::love: Ach, dieses Kerlchen. Er hat aber durchgehend ganz tapfer versucht zu fressen, auch wenn ihm das nach Herausnahme der Canini sichtlich schwer fiel. Wir mischen derzeit noch viel Wasser unters Futter, da er es eher leckt als dass er Happen nimmt.

Wir haben uns an alle Tipps hier gehalten (DANKE) und keine der mitgegebenen Medikamente (die ja für ganz andere Diagnosen bestimmt wären) gegeben. Auch das Nierenfutter blieb im Schrank, ich habe allerdings aus meinem hauseigenen Futtershop (Danke, Herr Mäkelkater) die Sorten mit geringerem Protein und Phosphor und höherem Fettgehalt heraus gesucht. Ich hatte aus der Nieren Bibel verstanden, dass Nierendieätfutter ohnehin umstritten ist und sehr hochwertiges Futter mit niedrigem Phosphor Gehalt u.U. eher zu empfehlen sei. Er bekommt aktuell Gute Pute von Mjamjam und Bio Ente Pur von Wildes Land. Das klappt auch super.

Mittlerweile frisst er täglich knapp über 200g NaFu, Tendenz steigend. Das Futter ist immernoch mit ordentlich Wasser vermengt um eine breiige Konsistenz zu haben, das streckt natürlich etwas. War nach der letzten Zahn-OP aber auch so, dass es gut 3-4 Wochen gedauert hat, bis er wieder die Tagesration zu sich genommen hat.

Ansonsten ist er glücklicherweise wieder ganz der Alte! Super fit und aufgedreht draussen und weiterhin keinerlei typische Anzeichen für eine Nierenerkrankung. Appetit ist ja da, er frisst nur noch etwas weniger, da er seeeeehr langsam und mühsam frisst. Aber er geht über den ganzen Tag immer wieder an den Napf und mit großem Gemaunze wenn frisch angerichtet wird. Er trinkt nichts, nimmt aber wie gesagt gut Wasser übers Futter auf. Erbricht nicht, geht normal oft auf Klo...also nichts auffälliges.

Nun müssen wir ja trotzdem weiter machen und die Blutwerte im Auge behalten. Wir haben uns darauf geeinigt in eine nahe gelegene Kleintierklinik zu fahren, deren Internet Auftritt und google Bewertungen sehr gut aussahen https://klinik-fuer-kleintiere.de/ . Außerdem kennen wir dann (für den hoffentlich nie eintretenden Notfall) auch die nächstgelegene Klinik. Dort wollen wir nochmal ein geriatrisches Blutbild machen lassen und drücken alle Pfoten und Daumen für eine Entwarnung bezüglich der Nieren.

Anschließend muss ich dann überlegen ob ich die andere TA nochmal kontaktiere und versuche das unangetastete 90 EUR Medikament zurück zu geben (gerne auch mit den sieben 200g Dosen Hills für knappe 30 EUR) :cautious: Ob ich mir die "Abfuhr" abholen möchte, weiß ich allerdings noch nicht. Erstmal muss ich wissen was mit dem Katerchen ist, dann muss der Rest abgewickelt werden.

Wir wollten Anfang übernächster Woche einen Termin machen, das ist dann genau 4 Wochen nach der letzten OP. Oder ist das zu früh? Stehe da etwas zwischen den Stühlen. Will weder zu früh hin und quasi einen evtl. verfälschen Post-OP Wert haben, noch zu spät hin und riskieren, dass da doch was war und nicht behandelt wurde/wird.....

Was meint ihr? Passen 4 Wochen? :unsure:
 
Zuletzt bearbeitet:
KaterAnton

KaterAnton

Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2021
Beiträge
70
  • #60
Kapitän Einzahn hat Hunger 🙈😂🥰
 

Anhänge

  • B636E986-2D79-4D75-BDA8-04897018DC57.jpeg
    B636E986-2D79-4D75-BDA8-04897018DC57.jpeg
    382,1 KB · Aufrufe: 17
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
39
Aufrufe
1K
Streifenhörnchen
Streifenhörnchen
Antworten
5
Aufrufe
15K
G
Antworten
0
Aufrufe
2K
Andropoli
A
Antworten
16
Aufrufe
6K
annchen2810
annchen2810
Antworten
36
Aufrufe
34K
errazzor
errazzor
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben