Nierenwerte lt. TA "schlecht" lt. BB, jetzt Medikament & Nierendiät ohne weitere Untersuchungen???

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
KaterAnton

KaterAnton

Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2021
Beiträge
70
Liebe Foris,

unser Anton (ca. 12 Jahre) hat Anfang Januar eine große FORL OP (14 Zähne) gehabt. Vorher wurde das obligatorische BB gemacht - keine Auffälligkeiten, auch Nierenwerte ok.

TA ist auf Zahn-OPs spezialisiert, Dentalröntgen, Inhalationsnarkose usw.

Ca. einen Monat später mussten zusätzlich die oberen Eckzähne heraus operiert werden. Hierfür gabs erneut ein kleines BB (angehängt). Nach der OP wies sie uns auf die erhöhten Nierenwerte hin, gab uns eine Nieren-Diät (Hills Kidney Care) und ein täglich zu verabreichendes Medikament (Porus One) mit. Zudem hatte sie Anton länger dort behalten und ihm nach der OP Infusionen verabreicht. Weiterhin haben wir ihn heute nochmals hingebracht (letzte OP war am Montag), weil sie nochmal die "Nieren Spülen" also Infusionen geben wollte. Heute abend können wir ihn wieder abholen.

Ich mache mir wahnsinnig Sorgen und bin zudem etwas verwirrt. Ich war Montag zu aufgeregt, die richtigen Fragen zu stellen oder sie überhaupt in meinem Kopf schon formuliert zu haben und lese mich jetzt die letzten Tage ins Thema ein. Hab auch schon in dieser ultra informativen Homepage gewühlt, die hier immer empfohlen wird. Was sich mir nicht erschließt:

1. Man weiß ja, dass FORL auf die Nieren gehen kann. Aber trotz dessen hatte der 12-jährige Kater offensichtlich bis zur OP keine Probleme, aber danach. Da die OP recht massiv war, bekam er fast 10 Tage Schmerzmedis. Das zweite BB war etwa 4 Wochen nach der 1. Narkose & Schmerzmedis. Können diese die Nierenwerte verschlechtert haben?

2. Wenn die Nierenwerte schlecht waren - ist es überhaupt vertretbar, dass sie nochmal operiert hat? Es war keine Not-OP. Dem Kater ging es gut, sie hatte die 2 letzten Zähne bei der ersten OP drin gelassen um so viel wie möglich zu erhalten (waren im Dentalröntgenbild unauffällig), sie dann aber doch raus operieren wollen, da sie aus ihrer Erfahrung trotzdem "verdächtig" aussahen und er ohne Grund nieste, was sie auf diese beiden oberen Eckzähne zurückführte, bzw eine Reizung durch eine beginnende FORL Infektion dieser Zähne. Man hätte aber meiner Meinung nach damit auch noch warten können. Nützt im Nachhinein nichts, eure Meinungen helfen mir nur etwas besser die Entscheidungen der TA nachzuvollziehen. Da Anton uns erst kürzlich zugelaufen ist, ist auch die TA neu.

3. Wenn ich das hier im Forum durchs Querlesen richtig verstanden habe, gibt es durchaus schlimmere Nierenwerte als unseren. Schießen wir hier mit Kanonen auf Spatzen? 2 Tage Infusionen & Nierendieät & Medikament ohne weitere Untersuchungen? Können wir ihm evtl sogar schaden? Er hat keinerlei andere "typische" Nierensymtome, ebricht nicht, trinkt nicht auffällig viel o.ä.

4. Wo er gerade beim TA ist: soll ich nach einer Urinprobe fragen? Die wird vermutlich per Blasenpunktion gemacht, oder? Ist das eine große Quälerei fürs Tier? Er muss echt gerade viel erleiden? Vielleicht doch besser Zuhause mit Extra-Streu, die Flüssigkeit nicht aufsaugt? Kennt sich da jemand aus?

5. Heute um 19 Uhr holen wir ihn ab. Gibt es noch wichtige Fragen, außer die hier gestellten, die ich auch der TA heute abend stellen werde?

Ich mache mir einfach wahnsinnige Sorgen um den Kleinen. Er ist so kurz bei uns und nun schon derart heftige OPs; Antibiotika, Schmermedis & jetzt auch noch Nierendiät? Wir hatten ihn gerade erfolgreich von TroFu auf hochwertiges NaFu umgestellt und er ist extrem mäckelig. Gefällt mir natürlich gar nicht ihm nun wieder inhaltlich minderwertigeres Futter zu füttern. Wenn`s diätisch notwendig ist: klar! Aber ist es das?

Fragen über Fragen....uffza.

Danke euch :love:
 

Anhänge

  • IMG_8739.jpg
    IMG_8739.jpg
    112,7 KB · Aufrufe: 37
  • IMG_A798921C28E4-1.jpeg
    IMG_A798921C28E4-1.jpeg
    291,4 KB · Aufrufe: 36
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.589
Ort
Düsseldorf
Ich antworte mal stichpunktartig. Der wirklich Kenner von CNE bin ich leider eh nicht.

- Das Vorgehen deiner TÄin finde ich nicht sehr sinnvoll. Wenn's hinter mir trappelt denke ich erst mal an ein Pferd und nicht an ein Zebra. Soll übersetzt heißen: wenn das Tier hustet und niest, gehe ich erst mal von einem Infekt aus. Wenn dann nach dem AB weiterhin Symptome da sind, muss ich überlegen, ob das AB richtig war oder ob mans "bequem" gemacht und Amoxicyclin gegeben hat. Das wirkt nämlich nicht gegen Mykoplasmen und mich würde es nicht wundern, dass das u.a. ein Grund ist, warum das Tier weiterhin niest. Wenn sie ernsthaft davon ausgegangen ist, dass das Niesen an den Zähnen liegt, dann hätte sie gleich alle rausmachen sollen. Das gesamte Vorgehen ist nicht schlüssig und war m.E. auch nicht im Sinne des Tieres. Aber gut, lässt sich jetzt nicht mehr ändern :(
- Normalerweise ist bei einer CNE nicht nur der Krea, sondern auch der Harnstoff dauerhaft erhöht. Ein Blutbild ist eine Momentaufnahme, d.h. ggf. in Kürze nochmal Blut abnehmen lassen.
- Inwiefern eine ggf. durch die OP sich eine ANI entwickelt hat, weiß ich nicht und kann es auch nicht einschätzen, ob man bei 2,7 schon davon sprechen kann.
- Urin punktieren ist eine Sache von ein paar Sekunden und tut nicht weh, zumindest nicht wirklich (meine Tiere zucken da tatsächlich nicht mal). Punktion ist der Goldstandard und tatsächlich viel besser als die Zuhause-Methode.
- Ich würde momentan nicht auf Diätfutter umstellen, so gesichert ist die Diagnose noch nicht, sondern ihn einfach fressen lassen, was er mag.
- Dezente Infusionen nach zwei Narkosen finde ich nicht schlimm und würde ich in eurem Fall auch machen lassen.
- Du kannst die Zeit bis zur Blutkontrolle SUC von Heel geben, das sind 3 homöopathische Komplexmittel, die bei Nierenproblemen einen guten Ruf haben (Solidago, Ubichinon, Coencyme).

Alles in allem würde ich sagen, versuch ruhig zu bleiben, schau, dass er vernünftig frisst und trinkt und lass in ein paar Wochen nochmal ein Blutbild machen - am Besten ein geriatrisches über Idexx, da ist dann auch die Schilddrüse mit dabei, das macht in dem Alter immer Sinn :)
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Dezember 2016
Beiträge
1.696
Hallo,

mit den Nieren: ich sehe keine CNI! Tiha hat recht, bei einer CNI sind sowohl Harnstoff wie auch Kreatinin dauerhaft erhöht. Bei einer sich entwickelten ANI wäre der Krea deutlich höher.
Durch Forl bedingt, ein Blutbild vor der OP sehe ich hier nicht, du schreibst es war alles o.k. Infusion während einer Zahn-Op, vor allem in diesem Umfang, war sinnvoll. Die nachfolgenden stelle ich mal deutlich in Frage. Auch eine lange Narkose kann Einfluss gehabt haben auf den Krea (Anfang Januar).
Eine Urinuntersuchung macht aus meiner Sicht keinen Sinn, es ist nicht zu vermuten das eine Proteinausscheidung vorliegt.
Nierendiätfutter oder entsprechende Schonkost ist im Moment nicht notwendig, das Porus one auch nicht. Ebenso würde ich kein SUC geben, allenfalls ein Einzel-Solidago oder Berberis-Mittel um die Niere ein wenig in ihrer Tätigkeit zu unterstützen.
Meine Empfehlung, dem Krea ein wenig Zeit lassen zu sinken und in ca. 4-6 Wochen ein "richtiges " Blutbild machen lassen, in einem externen Labor, ein sogenanntes geriatisches.
Versuche ihn zu animieren möglichst gut zu fressen, Mäkeligkeit ist immer sehr anstrengend:( für uns Dosis.
Berichte bitte was dann heute noch seitens der Praxis gesagt wurde und mache dir bitte keine soo große Sorgen.
VG
 
KaterAnton

KaterAnton

Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2021
Beiträge
70
Hallo Tiha & Ferufe,

lieben Dank für eure Antworten! Ja...so wie ihr es schreibt ist auch mein Gefühl.

Aber erstmal Ergebnis Tierarzt heute: Wir haben den Kleinen wieder. Er ist noch echt matt und etwas aphatisch, aber ich denke das war auch echt viel. Die 2. Zahn OP und 2 Tage später wieder nen ganzen Tag in der Klinik mit mehreren Infusionen. Der ist glaube ich echt bedient. Mein Freund musste ihn zudem heute morgen alleine in die Transportbox bekommen und das war wohl auch nicht wirklich effektiv (1x aus der Box wieder entwischt, dann unterm Bett versteckt, bis er das Bett abgebaut hat o_O). Für den Kater also verständlicherweise ein echter Sch....Tag! Dann roch seine Transportbox auf dem Rückweg nach Urin und er ist eigentlich so reinlich...kein Wunder, dass er für heute durch ist.

Die TA hat die Nieren geröngt. Das hat mich etwas gewundert, dachte Ultraschall sei in dem Fall angesagt, aber gut. Dort ist kein Befund ersichtlich. Auch Abtasten von Bauch und Nieren ist unauffällig. Er hat sogar in den letzten 2 Wochen endlich zugenommen, hatte nach der ersten Zahn OP ca. 300g verloren. Alles in allem vermutet sie keine CNI sonder eine ANI, hervorgerufen durch einen Mix aus Alter & Narkosefolgen.

Wo ich heute mittag noch dachte Nierendiät & Porus wären vielleicht too much wenn man keine eindeutige Diagnose hat, ähm....ja. Addieren wir nun noch: Semintra, welches wir 1x täglich oral geben sollen über 3 Monate. Und eine homöopatische Spritze von dem von euch auch erwähnten Heels. Diese soll einmal die Woche in der TA Praxis verabreicht werden über die nächsten 10 Wochen.

Blutbild wird in 2 Wochen nochmal gemacht.

Das Diätfutter sollen wir etwa 4 Wochen geben.

Alles zusammen soll quasi wie eine Intensivkur wirken, die die Nierenwirkung wieder ankurbelt.

Mir fehlt ehrlich gesagt in dem Moment beim TA einfach das Fachwissen um deren Entscheidungen zu diskutieren, anzuzweifeln oder gar abzulehnen. Dazu kommt mein Partner, der immer sofort "ja" sagt :) weil ihm dieses Tier (wie mir) einfach wahnsinnig am Herzen liegt.

Aber es ist schon ein krasser Einsteig als Katzenhalter (für ihn, ich bin mit Katzen aufgewachsen) - im Oktober zugelaufen mit Schnupfen und Husten, dann erstmal Antibiotika dafür, bei dem Besuch wurde die Zahngeschichte festgestellt, dann Zahn-OP 1, nun Zahn-OP 2 und jetzt eine ANI. Alles in 4,5 Monaten. Und TA-Rechnungen die langsam auf die 3.000 EUR zugehen. Und dann versuche ich ihn noch zu einer Kumpel-Katze zu überreden. :oops: Tapferer Mann :D

Diese Niese-Geschichte ist mir auch nicht so 100% klar. Dahinter steht, dass ich ihn eigentlich Impfen lassen wollte. Das geht aber wohl erst, wenn er nicht mehr niest. Anfangs war es ja wie gesagt ein heftiger Infekt, der durchs Antibiotika aber verschwand. Trotzdem vermutete sie die FORL Geschichte als Auslöser der Infektion. Also dass die Bakterien im Mund/Rachenraum den Nasenbereich infiziert haben (laienhaft ausgedrückt). Bei der ersten OP hatte sie 4-5 FORL Zähne vermutet, das Dentalröntgen ergab aber leider ein dramatischeres Bild: 14 Zähne wurden letztendlich entfernt. Die Eckzähne waren auf dem Röntgenbild unauffällig. Auch wenn sie die als Ursache für weitere Reizungen/Infektionen gesehen hat, hat sie die bei der 1. OP drin gelassen, weil eben im Bild nicht auffällig und weil die OP Zeit eh schon sehr lang war. Im Zuge der div. Nachkontrollen wollten wir das Impfen dann nachholen, leider nieste er weiterhin. Ohne Auswurf, auch keinerlei andere Verschleimungen oder so, eher wie allergisch. Aber nur draussen, wenn er irgendwo intensiv geschnüffelt hat. Das wiederum führte sie nun eben dann doch auf einen der oberen Eckzähne zurück, der ihr nach ihrer Erfahrung auffällig vorkam. Deshalb die 2. OP. Dass bei dieser auch der andere obere Eckzahn gezogen wurde, habe ich erst nach der OP erfahren. Das hat sie aus Vorsichtsmaßnahme gemacht. Das ist für mich grundsätzlich ok, FORL mäßig wäre das ja eh früher oder später gekommen. Warum sie nun nur den einen Eckzahn unten rechts drin gelassen hat (unten links wurde bei der 1. OP entfernt) - hm. Mir wäre es lieber gewesen einfach alles raus zu haben und Ruhe. Sie begründet es, dass der recht kompliziert ist und das sicher nochmal 20-30 Minuten längere Narkose bedeutet hätte und sie ihm das mit den Nierenwerten nicht zumuten wollte. Da kann ich natürlich auch nicht widersprechen, klingt soweit nachvollziehbar. Bedeutet aber eben auch eine 3. OP irgendwann :eek: Der einzig verbleibende untere Eckzahn macht ihm mit den oberen Wunden auch noch Probleme...das muss man mal schauen wie es sich entwickelt.

Jetzt aber erstmal Nieren. Eieieieiei. o_O:(

Danke für euere aufmunternden Worte!!!!! Ich hoffe unser kleiner Streuner-Senior packt das alles....
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.589
Ort
Düsseldorf
Also bei allem Verständnis, aber ich finde das wirklich übertrieben.

- Semintra z.B., das gibt man bei einer Proteinurie, da ihr aber scheinbar keinen Urin untersucht habt, weiß sie gar nicht, ob das vorliegt. Hat sie den Blutdruck gemessen? Wenn nicht, dann würde ich das definitiv nicht geben, das kann dann nämlich gewaltig nach hinten losgehen.
- Genausowenig würde wöchentlich meinen Kater dahinschleppen um eine homöopathische Spritze geben zu lassen. Was für ein Schwachsinn, da übersteigt der Stress den Nutzen. Du kannst das Mittel über online-Apotheken günstiger kaufen und direkt ins Mäulchen geben, schauen, dass er ne halbe Stunde vorher und nachher nichts frisst und gut ist's.
- Und dass sie für einen Eckzahn 20-30 Minuten brauchen will ... da sag ich jetzt besser nichts dazu...

Auf jeden Fall weiß sie, wie man Geld verdient, das steht fest.
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Dezember 2016
Beiträge
1.696
Hallo,
ich weiss nicht wie ihr plötzlich auf eine ANI kommt und jetzt reagiert als wäre es ein schwer nierenerkrankter Kater. Die TA mag ja eine Zahn-Ta sein und auch wirklich prädestiniert sich um umfassende Zahnprobleme wie FORL zu kümmern. Aber alles andere ist schon sehr : einfach mal machen. Warum Semintra verordnet, Zulassug nur bei Proteinurie - bei euch nicht mal geprüft - erschliesst sich gar nicht. Da hat l´jemand mal was gehört und reagiert als ob tatsächlich Wissen vorhanden ist. Du hast recht, röntgen der Nieren ist in solchen Fällen veraltet, Ultraschall wäre angesagt. Zunahme von Gewicht spricht auch nicht für eine ANI sie hat mal was gelesen denke icho_O. Alter bedingt keine ANI.
Für Zähne ziehen und in dem Fach kompetent ok, ansonsten überlegen ob ihr dort für weitere Beurteilung richtig aufgehoben seid.
Ich empfehle euch sich wirklich mit den vorliegenden Problemen (oder auch nur angedachten) in einer kompetenten Gruppe Hilfe zu holen:
nierenkranke-katze groups.io Group oder siebenkatzenleben groups.io Group.
Auuserdem möchte ich euch die "Nierenbibel" ans Herz legen: http://www.felinecrf.info/
Diätfutter gib man nicht einige Wochen und dann ist gut. Ein gescheites Blutbild solte gemacht werden nach einer gewissen Wartezeit und dann kann man sinnvoll entscheiden wie eine evtl. notwendige Behandlung aussehen könnte - wenn sie dann tatsächlich notwendig ist.
Nachdem was du bisher berichtest hast liegt keine ANI vor. Ist eigentlich mal in die Ohren geschaut worden bzgl. des Niesens? Vielleicht mal abwarten ob es sich nach der Zahngeschichte einreguliert?
VG
 
KaterAnton

KaterAnton

Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2021
Beiträge
70
@tiha Ja...ich kann das ebenfalls nicht ganz von der Hand weisen....

Danke für den Tipp mit dem Online-Kauf, das ergoogle ich morgen direkt!!!! Dann wäre das definitiv ne Alternative. Ich hätte auch nicht direkt zugestimmt, aber mein Freund war schneller. Finde den Stress auch recht groß.

Das Semintra hat sie uns in 100ml verkauft „in Corona Zeiten gibt’s das nur so“- wieder 90 EUR weg.

Urinprobe hatte ich heute nachmittag noch angerufen ob sie das nicht direkt machen wollen wenn er schon vor Ort ist, haben sie aber nicht gemacht.

Ach man. Ich will nun auch auf keinen Fall die TA in schlechtem Licht darstehen lassen. Sie wirkt sehr freundlich und bemüht und grundsätzlich freue ich mich, wenn jemand eher vorsichtig ist, als einen zu früh nach Hause schickt.

Aber das ist schon echt einfach krass viel gerade. 🧐 Ich muss überlegen, wie ich damit umgehe.

Dank Dir!!!!!
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.589
Ort
Düsseldorf
Ja, ich mag sie auch nicht schlecht reden, sie wirkt wirklich sehr engagiert. Aber manchmal ist viel halt auch zu viel.

U.a. senkt das Semintar den Blutdruck. Wenn du also nicht weißt, wie der ist, dann würde ich das besser lassen.

SUC:
SOLIDAGO COMPOSITUM ad us.vet.Ampullen bei medizinfuchs.de
Ubichinon comp bei medizinfuchs.de
COENZYME COMPOSITUM ad us.vet.Ampullen bei medizinfuchs.de

Am Besten ein Fläschen in der Apotheke kaufen und alle 3 zu gleichen Teilen da rein. Wieviel man dann ins Mäulchen gibt, kann ich dir nicht sagen. Aber du kannst auch bei Heel anrufen und nachfragen, die sind glaub ich recht engagiert am Telefon.

Und wichtig ist jetzt, dass das Tier überhaupt frisst.

Ansonsten bin ich jetzt aber auch wieder hier raus, ich kenn mich zu wenig aus, um dir da noch tiefergehend helfen zu können. Ferufe ist da besser. Alles alles Gute für deinen kleinen Schatz!!!
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Dezember 2016
Beiträge
1.696
@tiha Ja...ich kann das ebenfalls nicht ganz von der Hand weisen....

Danke für den Tipp mit dem Online-Kauf, das ergoogle ich morgen direkt!!!! Dann wäre das definitiv ne Alternative. Ich hätte auch nicht direkt zugestimmt, aber mein Freund war schneller. Finde den Stress auch recht groß.

Das Semintra hat sie uns in 100ml verkauft „in Corona Zeiten gibt’s das nur so“- wieder 90 EUR weg.

Urinprobe hatte ich heute nachmittag noch angerufen ob sie das nicht direkt machen wollen wenn er schon vor Ort ist, haben sie aber nicht gemacht.

Ach man. Ich will nun auch auf keinen Fall die TA in schlechtem Licht darstehen lassen. Sie wirkt sehr freundlich und bemüht und grundsätzlich freue ich mich, wenn jemand eher vorsichtig ist, als einen zu früh nach Hause schickt.

Aber das ist schon echt einfach krass viel gerade. 🧐 Ich muss überlegen, wie ich damit umgehe.

Dank Dir!!!!!
Hallo,

Tiha antwortet sicher auch noch, aber ich kann dir sagen zum Semintra: nein, auch während Corona gibt es kleinere Flaschen - man muss sich umscau´hauen und auch bereit sein mal über den Tellerrand schauen als Praxis.
Und zu der TÄ: wir alle wissen nicht wo du bist und wer es ist, mach dir da mal keine Gedanken!
VG
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Dezember 2016
Beiträge
1.696
  • #10
Ja, ich mag sie auch nicht schlecht reden, sie wirkt wirklich sehr engagiert. Aber manchmal ist viel halt auch zu viel.

Das Semintra senkt den Blutdruck. WEnn du also nicht weißt, wie der ist, dann würde ich das besser lassen.

SUC:
SOLIDAGO COMPOSITUM ad us.vet.Ampullen bei medizinfuchs.de
Ubichinon comp bei medizinfuchs.de
COENZYME COMPOSITUM ad us.vet.Ampullen bei medizinfuchs.de

Am Besten ein Fläschen in der Apotheke kaufen und alle 3 zu gleichen Teilen da rein. Wieviel man dann ins Mäulchen gibt, kann ich dir nicht sagen. Aber du kannst auch bei Heel anrufen und nachfragen, die sind glaub ich recht engagiert am Telefon.

Und wichtig ist jetzt, dass das Tier überhaupt frisst.
Nee Tiha, wenn wirlich notwendig wäre Preisvergleich im Inet!! Ist aber nicht notwendig weil Anwendung zum jetzigen Zeitpunkt zu hoch gegriffen. Und wenn Kater Anton es dann doch geben will (mich schüttelt es), Gemisch 1:1:1 und davon 2 ml direkt ins Mäulchen.
VG
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.589
Ort
Düsseldorf
  • #11
Nee Tiha, wenn wirlich notwendig wäre Preisvergleich im Inet!! Ist aber nicht notwendig weil Anwendung zum jetzigen Zeitpunkt zu hoch gegriffen. Und wenn Kater Anton es dann doch geben will (mich schüttelt es), Gemisch 1:1:1 und davon 2 ml direkt ins Mäulchen.
VG


Das verstehe ich jetzt nicht, was meinst du mit dem Preisvergleich? Medifzinfuchs ist wirklich eine extrem gute Preisvergleichsmaschine Medikamente betreffend. Und "zu gleichen Teilen" ist ja 1:1:1. Oder reden wir gerade aneinander vorbei?
 
Werbung:
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
5.791
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #12
Ich weiß nicht ob du diese Seite schon kennst?Tanya's umfassendes Handbuch über chronisches Nierenversagen bei Katzen - Was ist CNI
Mein Felix hatte auch CNI, er bekam das SUC und zusätzlich zur Entlastung der Leber Hepar compositum von Heel.
Ich habe die Ampullen direkt bei meiner TÄ gekauft, und auch dort die Dosierung zur oralen Gabe bekommen.
Die Nieren sollten geschallt werden, sie sind Weichorgane und lassen sich beim Röntgen schlechter darstellen.
Wurde denn der Blutdruck gemessen?
Felix hatte einen zu hohen Blutdruck und auch Semintra bekommen, das soll die Nieren entlasten.
Der UPC- Quotient sollte auch ermittelt werden, wenn ich mich recht erinnere, wurde der Urin in ein externes Labor geschickt.
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Dezember 2016
Beiträge
1.696
  • #13
Das verstehe ich jetzt nicht, was meinst du mit dem Preisvergleich? Medifzinfuchs ist wirklich eine extrem gute Preisvergleichsmaschine Medikamente betreffend. Und "zu gleichen Teilen" ist ja 1:1:1. Oder reden wir gerade aneinander vorbei?
Hallo Tiha,

nein, wir reden nicht aneinander vorbei. Medizinfuchs ist schon gut aber einige Inet-Apos bieten noch günsiger. Sofern man mal dort bestellt hat. Es sind nicht alle bei Medizinfuchs gelistet.
Mit der Mischung habe ich nur zusammengefasst weil du sagtest du weist die Gabemenge nicht, also auch alles ok.;)
VG
 
KaterAnton

KaterAnton

Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2021
Beiträge
70
  • #14
Danke euch allen!!! Mir hilft das sehr gerade! Das ist echt nicht ganz rund. Auch dass heute eben nochmal 2 Therapien dazu gekommen sind, die offensichtlich nicht exakt passen und das ohne neuen Befund. Also, im Gegenteil: Röntgen (wie sinnvoll auch immer) hat ja keine Auffälligkeiten ergeben und das letzte BB wo alles ok war ist vom 06.01.

Ich lese mich morgen in alle eure Links ein, denke aber, dass ich morgen nochmal anrufe und ihr sagen werde, dass ich mit wöchentlichen Spritzen und Semintar mindestens bis zum nächsten BB in 2 Wochen warten möchte. Sie hat mir zumindest nichts zum Blutdruck gesagt, also nehme ich an, das wurde nicht gemacht.

Er ist auch echt deutlich matschiger als vor der Infusion heute (und da war er ja auch noch post-OP mitgenommen). Irgendwie hatte ich erwartet, dass die Infusion ihn eher aufbaut. Sein Bauch sieht etwas seltsam aus, "hängt" mehr als sonst und er ist eben das dritte Mal zum Urin ablassen aufs Katzenklo. Das ist auch das einzige, was er macht seitdem er da ist. Verstecken und aufs Klo gehen. Uns nimmt er nicht so richtig wahr, Futter auch noch nicht angeschaut. Ich möchte aber heute auch nicht zu viel erwarten, aber hach...man leidet einfach mit.

Mit der FORL Geschichte muss die TA grundsätzlich einen guten Job gemacht haben, kurz vor dieser 2. OP war er so energetisch und lustig und verspielt wie noch nie zuvor. Hat Gurr-Laute entwickelt, die vorher noch nicht da waren. Ultra süß. Und geschnurrt wie ein Weltmeister. Die Zähne hatten ihm also wirklich zu schaffen gemacht.

Desto härter ist es, ihn jetzt so apathisch zu erleben...wo er grad mal 1-2 Wochen vorher Zeit hatte um aufzublühen.

Ich hoffe er packt das alles!!!

Danke euch! Toll, dass ihr euch die Mühe macht unseren Fall auseinander zu dröseln!!!
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.589
Ort
Düsseldorf
  • #15
Nochmal: er muss fressen, egal was. Es muss kein Nierenfutter sein (würde ich eh nicht füttern), egal was, Hauptsache er frisst was. Und wenn er heute tatsächliche MEHRERE Infusionen bekommen hat, wundere ich mich nicht, dass der so durchhängt. Infusionen in Maßen und nicht in Massen, sonst belasten sie.

Schmerzmittel hat sie ihm hoffentlich gegeben (und du Zuhause für die nächsten Tage) oder war sie so panisch, dass sie sich das nicht getraut hat?
 
KaterAnton

KaterAnton

Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2021
Beiträge
70
  • #16
Nochmal: er muss fressen, egal was. Es muss kein Nierenfutter sein (würde ich eh nicht füttern), egal was, Hauptsache er frisst was. Und wenn er heute tatsächliche MEHRERE Infusionen bekommen hat, wundere ich mich nicht, dass der so durchhängt. Infusionen in Maßen und nicht in Massen, sonst belasten sie.

Schmerzmittel hat sie ihm hoffentlich gegeben (und du Zuhause für die nächsten Tage) oder war sie so panisch, dass sie sich das nicht getraut hat?
Sie sagte er hat dort von dem Nierenfutter gefressen und mir die angefangene Dose mitgegeben. Heute abend hat er nichts genommen, er frisst meist nachts nochmal. Ich gebe AYCE NaFu, hoffe morgen früh ist der Napf leer. Sonst füttere ich auf jeden Fall sein normales Futter oder halb halb.

Sie hat definitiv von mehreren Infusionen gesprochen über den Tag verteilt. Deshalb sollte er auch den ganzen Tag dort sein. Von Schmerzmittel hat sie nichts gesagt, ich hatte auch nicht gefragt, da ich ja dachte die infusionen bauen auf! Nach der letzten Zahn-Op hat er ein Opiat bekommen um die Nieren nicht unnötig zu belasten.

Ich berichte wie es ihm morgen früh geht und wie ich weiter verfahre. 😕❤️🍀
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
5.791
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #17
Wenn der Bub nicht selber fressen mag, Nassfutter mit lauwarmen Wasser pürieren, und mit der Spritze (ohne Nadel) ins Mäulchen geben. Hast du zufällig ReConvales da? Das schlabbern normalerweise Katzen wohl freiwillig, meine Lily nicht, die bekommt es bei Bedarf mit der Spritze ins Mäulchen.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.589
Ort
Düsseldorf
  • #18
Sie sagte er hat dort von dem Nierenfutter gefressen und mir die angefangene Dose mitgegeben. Heute abend hat er nichts genommen, er frisst meist nachts nochmal. Ich gebe AYCE NaFu, hoffe morgen früh ist der Napf leer. Sonst füttere ich auf jeden Fall sein normales Futter oder halb halb.

Sie hat definitiv von mehreren Infusionen gesprochen über den Tag verteilt. Deshalb sollte er auch den ganzen Tag dort sein. Von Schmerzmittel hat sie nichts gesagt, ich hatte auch nicht gefragt, da ich ja dachte die infusionen bauen auf! Nach der letzten Zahn-Op hat er ein Opiat bekommen um die Nieren nicht unnötig zu belasten.

Ich berichte wie es ihm morgen früh geht und wie ich weiter verfahre. 😕❤️🍀


Vielleicht waren es ja auch nur immer kleine Mengen...

Jetzt schlaft erst mal gut und erholt euch von dem ganzen Stress!
 
KaterAnton

KaterAnton

Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2021
Beiträge
70
  • #19
Reconvales wollte ich kaufen, wir haben aber in der Aufregung RecoActiv gekauft 😱

So ein Mist. Das hat nen sehr hohen Proteinwert (17%).

Anton geht’s bis dato nicht besser. Er war nachts nochmal auf Klo und verkriecht sich weiter in der Kleiderkammer. Hat sein Futter nicht angerührt. Er hat eben Vitaminpaste (Mianmor) von meiner Hand geschleckt, sich dann aber wieder verkrümelt. Lasse ihn jetzt nochmal kurz in Ruhe.

Er war nach der OP definitiv besser drauf als jetzt nach der Infusion.

Wir haben beschlossen das Semintra erstmal nicht zu geben und das BB in 2 Wochen abzuwarten. An der homöopathischen Spritze hält mein Freund noch fest, aber das ist erst nächste Woche- das sind Probleme von morgen. Heute muss ich ihn erstmal ans fressen bekommen 😕
 

Anhänge

  • B3A91CD4-F24C-43C0-9075-A56E459A8EA2.jpeg
    B3A91CD4-F24C-43C0-9075-A56E459A8EA2.jpeg
    468,5 KB · Aufrufe: 1
KaterAnton

KaterAnton

Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2021
Beiträge
70
  • #20
Achso, das Gedächtnis meines Freundes sagt: Sie hat gestern gesagt, Blutdruck ist ok & kein Fieber.

Ich muss dringend an mir arbeiten, bin immer so aufgeregt, dass ich mir nur die Hälfte merke. Geht mir selbst beim Arzt auch so. Man muss halt auch erst lernen, selbst zu hinterfragen und andere Meinungen einzuholen....
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
39
Aufrufe
1K
Streifenhörnchen
Streifenhörnchen
Antworten
5
Aufrufe
15K
G
Antworten
0
Aufrufe
2K
Andropoli
A
Antworten
16
Aufrufe
6K
annchen2810
annchen2810
Antworten
36
Aufrufe
34K
errazzor
errazzor
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben