Neuer Kater BKH (5 Monat) zu Kater BKH-MIX (6 Monat) beide unkastriert - Zusammenführen + Wann kastrieren?

  • Themenstarter Jack+Zack
  • Beginndatum
Knoedel

Knoedel

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2020
Beiträge
1.284
  • #41
Hmm

Wenn du jetzt die Chance hast nen 2. Kater zu holen und die sind im gleichen Alter ....mach das.

Dein jetziger kann auch ohne "Fremdeinwirkung" demnächst anfangen zu markieren.

Deshalb sputen mit dem Kastra Termin
 
  • Like
Reaktionen: PusCat, Irrelevant und biveli john
Werbung:
ElfiMomo

ElfiMomo

Forenprofi
Mitglied seit
30. September 2020
Beiträge
3.022
  • #42
Gibt es hier nicht gerade bei den Notfellchen einen etwa gleichaltrigen Kater?

Lieber TE, deine Idee, einen zweiten Kater zu holen ist absolut richtig und je früher, desto besser. Das wollte dir hier niemand ausreden. Bei @Kubikossi ist es mit seinen Zwei (kastriert) und dem Neuen (zunächst unkastriert) gut ausgegangen. Das ist aber keineswegs als Standard oder normal anzusehen. Daher die vielen Hinweise zur Kastration.

Du kannst hier auch ein Gesuch aufgeben oder intensiv im Internet nach TS-Vereinen (in deiner Umgebung) suchen. Ich wusste bis vor einiger Zeit auch nicht, dass es davon etliche gibt.

Überleg noch einmal in Ruhe und stell hier gerne weiter Fragen.
 
  • Like
Reaktionen: zizi und PusCat
P

PusCat

Gast
  • #43
Bitte teile dem jetzigen Besitzer dann aber mit, dass der kater ab dem späten Abend vor der Kastration nichtsmehr zum Essen bekommen darf, damit er für die Kastra nüchtern ist!

Am Besten rufst du heute oder morgen bei deinem TA an und lässt dir den Termin passend geben.
Falls er wegen dem Alter "meckert" dann verweise darauf, dass du potente Tiere zusammenführen musst und das zu Problemen führen kann. Ob der TA denn auch schriftlich garantiert, dass bis zu einem viel späteren Termin nicht markiert wird und er für die entstandenen Kosten aufkommen würde?

lg
Ja, das klingt nach einem guten Plan!
 
  • Like
Reaktionen: Irrelevant
P

PusCat

Gast
  • #44
Wenn ich beide am ersten Tag ,wenn der neue kommt, kastrieren lasse und sie dann in getrennten Zimmern langsam zusammenführe, ist die Gefahr dass einer anfängt zu markieren nicht genau die selbe ?da die kastration/hormone auch eine gewissen wirkungszeit

Jetzt bin ich leider so versunsichert, dass ich wohl erstmal keinen neuen holen werde , mir ist die gefahr zu groß dass mein kater deshalb zu markieren anfängt.. ich werde meinen kater erstmal in nächster Zeit kastrieren lassen. Und dann mich auf die Suche nach einen ungefähr gleichaltrigen Kastrierten kater machen. Aber wo finde ich so einen ? :( ich finde wirklich nur kastrierte kater die schon mehrere jahre alt sind..
Du hast keinen Grund, verunsichert zu sein, denn du bist ja bereit, Ratschläge anzunehmen und umzusetzen und das ist sehr positiv.

Ich würde die Chance nutzen, den anderen Kater JETZT bzw. morgen zu holen!
Stress werden die beiden am Anfang sowieso haben und eine Garantie kann dir hier sowieso niemand geben.
Du schaffst das!
 
  • Like
Reaktionen: biveli john, rassekatze, zizi und 2 weitere
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.649
Ort
Alpenrand
  • #45
..zwar finde ich in der Theorie die Sache mit dem Kater abholen und gleich zum Kastratermin zum TA zu bringen ganz gut..aber in der Praxis, kann ich mir vorstellen, dass das nicht so einfach sein wird.
Denn (das kommt auf den TA an) meine Erfahrung ist, dass TA's erstmal das Tier einmal persönlich vorgestellt bekommen haben wollen, um eine Grunduntersuchung zu machen und je nach Ausgang dieser Untersuchung, wird erst ein Termin für eine Kastration angesetzt. Wenn die Katze ggf. aber erstmal behandelt werden muss z.B Wurmkur o.ä wird der TA zuerst diese Baustellen schliessen um z.B so Dinge wie Narkosebereitschaft/-fähigkeit gewährleisten zu können. Wie gesagt, sowas ist etwas TA abhänging..aber die Mehrzahl der TA's, welche ich bisher besucht habe, schieben kein Tier ohne eingehende Grunduntersuchung in eine OP ...es sei denn es ist ein Notfall, welcher einen sofortigen Eingriff erfordet. Hinzukommt, dass nicht immer am Tag der Grunduntersuchung auch gleich ein Anschlusstermin zur OP frei ist...man also zwischen Grunduntersuchung und nächst freien verfügbaren Kastratermin durchaus mehrere Tage oder die ein oder andere Woche liegen können...

In deinem Fall, würde ich, wenn die Situation so ist, dass du den zweiten Kater recht zügig abholen musst, den Kater erstmal in einem Zimmer ohne Kontakt zum bereits anwesenden Kater unterbringen und parallel dazu gleich einen Termin beim TA für den neuen Kater machen zur Erstuntersuchung. Bei der Untersuchung würde ich das Thema Kastra der beiden Kater ansprechen und mir für Beide einen gemeinsamen Termin zur (schnellstmöglichen) Kastra geben lassen (und dazu als Nachdruck der Problematik -auch wenn etwas gelogen- erwähnen, dass du glaubst dein jetziger markiert schon 😉)

In der Zwischenzeit, hat der neue Kater Ruhe um in seinem Zimmer bei euch anzukommen. Nach der Kastra und wenn geklärt ist, dass dein neuer Krümel gesund und z.b keine ansteckenden Parasiten oder Bakterien im Schlepptau hat, kannst du anfangen beide via Gittertür langsam zusammen zu bringen. Wobei ich bei einem 6 monatigen Kater und einen 5 monatigen Kater davon ausgehe, dass die beiden frechen Knilche recht schnell zusammenfinden und deine Bude im Team dann auf links drehen..
 
  • Like
Reaktionen: Misuzu, ElfiMomo, Irrelevant und 2 weitere
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.062
Ort
Mittelfranken
  • #46
Das mit der Notwendigkeit einer vor Untersuchung bei der Kastra eines kleinen Katers kann ich so nicht bestätigen.
Als ich den einen Zwerg mit 16 Wochen zur Kastra bringen ließ, war keine Voruntersuchung erforderlich, das hatte ich abgefragt
Allerdings sagte ich der Praxis bei Anmeldung auch, dass er aus Wohnungshaltung kam , propper und gut im Gewicht war
Also kein wildgeborenes Kitten mit evtl dies und das im Gepäck...
Der TA war allerdings auch der Spezialist für Frühkastras

Und jetzt haut mich nicht:
Da momentan scheinbar viele Leute erfolglos ein zweites Kitten suchen:

Nimm den zweiten Zwerg dazu, die Chancen sind offensichtlich momentan nicht so gut, ein zweites Kitten zu bekommen

Edit: Ich war die letzte Zeit sehr viel in Tierheimen und online auf der Suche nach einer zweiten Katze unterwegs.
Alle vermittlungsfähigen Katzen sind schneller weg als man gucken kann, bitte glaub mir das einfach.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: PusCat, Kayalina, rassekatze und eine weitere Person
P

PusCat

Gast
  • #47
Das mit der Notwendigkeit einer vor Untersuchung bei der Kastra eines kleinen Katers kann ich so nicht bestätigen.
Als ich den einen Zwerg mit 16 Wochen zur Kastra bringen ließ, war keine Voruntersuchung erforderlich, das hatte ich abgefragt
Allerdings sagte ich der Praxis bei Anmeldung auch, dass er aus Wohnungshaltung kam , propper und gut im Gewicht war
Also kein wildgeborenes Kitten mit evtl dies und das im Gepäck...
Der TA war allerdings auch der Spezialist für Frühkastras

Und jetzt haut mich nicht:
Da momentan scheinbar viele Leute erfolglos ein zweites Kitten suchen:

Nimm den zweiten Zwerg dazu, die Chancen sind offensichtlich momentan nicht so gut, ein zweites Kitten zu bekommen

Edit: Ich war die letzte Zeit sehr viel in Tierheimen und online auf der Suche nach einer zweiten Katze unterwegs.
Alle vermittlungsfähigen Katzen sind schneller weg als man gucken kann, bitte glaub mir das einfach.
Das stimmt!...Die verwilderten Katzen, die vom Tierschutz gefangen und zur Kastra gebracht werden, werden ja auch nicht vorher untersucht. Da erfolgt das "komplette Programm" im Rahmen der Kastra-Narkose.
Das ist (leider) aber auch oft das erste und einzige Mal, dass diese Katzen einen Tierarzt sehen.😢
 
two_ordinary_cats

two_ordinary_cats

Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2021
Beiträge
69
  • #48
Erst einmal schön, dass euer Kater nicht alleine bleibt, er wird es euch danken.

Ich empfehle dringend, dass beide Kater kastriert sind bevor ihr zusammenführt. In dem Alter können sie schon beide kastriert sein, das geht bereits ab 8 Wochen und hat keinerlei Nachteile im Bezug auf die Entwicklung etc.

Ich bin definitiv gegen einfach Zusammensetzen. Auch bei Kitten nicht. Lass den neuen Kater am besten erst mal mindestens einen Tag in einem separaten Raum ankommen und dann vergesellschaftet mit einer Gittertür. Sie können sich sehen und riechen, aber es kann nichts passieren. Schafft positive Kontakte am Gitter durch Spielen oder Leckerchen, belohnt positives Verhalten ohne Knurren und Fauchen. Lasst die beiden erst zusammen wenn es einige Tage ohne Geknurre etc. Geklappt hat.

20201210_103008.jpg
 
  • Like
Reaktionen: MaGi-LuLa, Cat_Berlin und PusCat
two_ordinary_cats

two_ordinary_cats

Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2021
Beiträge
69
  • #49
Die Beiden auf alle Fälle solange getrennt voneinander Halten (unterschiedliche Zimmer ohne Kontakt) bis der gesundheitliche Status des neuen Tieres geklärt ist. Nicht das der Neuling, am Ende was ansteckendes im Gepäck hat und euer gemeinsames Leben dann erstmal für euch alle mit einigen Tierarztbesuchen startet.
Wenn der neue Hausgeist von Privat kommt, gilt auch zu klären ob dieser schon geimpft wurde (Impfpass und TA Rechnungen geben lassen).

Ein Mädel würde ich euch pauschla nicht empfehlen, sondern bei euerer Wahl Kater & Kater zu bleiben. Kater und Katzen spielen gerne unterschiedlich. Die Jungs raufen gerne und die Mädels spielen lieber lauern und fangen. Es kann vorkommen, dass Kater für Katzen dann einfach zu grob sind. Die Katze hat dann dauerstress und der Kater leidet unter langeweile.
Deshalb ist Kater zu Kater schon eine gute Wahl von dir.
Und ich würde den neuen Kater definitiv vorher auf Giardien testen lassen. Die sind echt eine Plage.
 
  • Like
Reaktionen: 16+4 Pfoten und PusCat
P

PusCat

Gast
  • #50
Erst einmal schön, dass euer Kater nicht alleine bleibt, er wird es euch danken.

Ich empfehle dringend, dass beide Kater kastriert sind bevor ihr zusammenführt. In dem Alter können sie schon beide kastriert sein, das geht bereits ab 8 Wochen und hat keinerlei Nachteile im Bezug auf die Entwicklung etc.

Ich bin definitiv gegen einfach Zusammensetzen. Auch bei Kitten nicht. Lass den neuen Kater am besten erst mal mindestens einen Tag in einem separaten Raum ankommen und dann vergesellschaftet mit einer Gittertür. Sie können sich sehen und riechen, aber es kann nichts passieren. Schafft positive Kontakte am Gitter durch Spielen oder Leckerchen, belohnt positives Verhalten ohne Knurren und Fauchen. Lasst die beiden erst zusammen wenn es einige Tage ohne Geknurre etc. Geklappt hat.

Anhang anzeigen 139063
....gut erklärt!
....deine Katzen sind wunderhübsch!
 
  • Love
Reaktionen: two_ordinary_cats
two_ordinary_cats

two_ordinary_cats

Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2021
Beiträge
69
  • #51
....gut erklärt!
....deine Katzen sind wunderhübsch!
Vielen lieben Dank ❤ wir haben zwei erfolgreich zwei Zusammengühringen gemeistert und würde es niemals anders machen und kann eine andere Vorgehensweise auch echt nicht nachvollziehen
 
  • Like
Reaktionen: PusCat
Werbung:
two_ordinary_cats

two_ordinary_cats

Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2021
Beiträge
69
  • #52
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
7.180
Ort
Wien
  • #54
  • Like
Reaktionen: PusCat
J

Jack+Zack

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Februar 2021
Beiträge
21
  • #55
Hey, also der Kleine ist gut angekommen,
hat zwar viel miaut während der Auto fahrt, aber das ist ja selbstverständlich.
Wir haben ihn erstmal in sein eigenes Reich getan.
(Hat die komplette Dachgeschoss Etage für sich)
und haben ihn erstmal ruhig erholen lassen.
Er ist leider noch ziemlich scheu und schüchtern hat sich sofort hinter der Couch versteckt
und kam nur sehr langsam zum spielen raus.. So richtig Streicheln ließ er sich auch noch nicht.
Das bin ich von meinem ersten Kater überhaupt nicht gewöhnt, der ist sofort durch das ganze Haus gelaufen hat alles erkundet und wollte direkt Kuscheln, Spielen und im Bett schlafen :D
Gefressen und Katzenklo hat der neue aber sofort benutzt.
Vorgestellt haben wir ihm unserem Kater noch nicht.
Unser erster Kater hat natürlich gemerkt, dass hier irgendwas anderst ist und lauert oft vor der Dachgeschoss Treppen Türe
und will unbedingt hoch xD.
Die Decken von den zwei haben wir auch schon ausgetauscht damit Sie sich an den jeweiligen Geruch gewöhnen.
Evtl. versuchen wir heute Abend den ersten Sichtkontakt über unsere Glastür im Wohnzimmer.
Ich hoffe die zwei werden sich verstehen und der neue blüht so langsam auf.
 
P

PusCat

Gast
  • #56
Hey, also der Kleine ist gut angekommen,
hat zwar viel miaut während der Auto fahrt, aber das ist ja selbstverständlich.
Wir haben ihn erstmal in sein eigenes Reich getan.
(Hat die komplette Dachgeschoss Etage für sich)
und haben ihn erstmal ruhig erholen lassen.
Er ist leider noch ziemlich scheu und schüchtern hat sich sofort hinter der Couch versteckt
und kam nur sehr langsam zum spielen raus.. So richtig Streicheln ließ er sich auch noch nicht.
Das bin ich von meinem ersten Kater überhaupt nicht gewöhnt, der ist sofort durch das ganze Haus gelaufen hat alles erkundet und wollte direkt Kuscheln, Spielen und im Bett schlafen :D
Gefressen und Katzenklo hat der neue aber sofort benutzt.
Vorgestellt haben wir ihm unserem Kater noch nicht.
Unser erster Kater hat natürlich gemerkt, dass hier irgendwas anderst ist und lauert oft vor der Dachgeschoss Treppen Türe
und will unbedingt hoch xD.
Die Decken von den zwei haben wir auch schon ausgetauscht damit Sie sich an den jeweiligen Geruch gewöhnen.
Evtl. versuchen wir heute Abend den ersten Sichtkontakt über unsere Glastür im Wohnzimmer.
Ich hoffe die zwei werden sich verstehen und der neue blüht so langsam auf.
Schön, dass du dich doch entschieden hast, den zweiten Kater zu euch zu holen. Es ist normal, dass der Neue erstmal unsicher und zurückhaltend reagiert, schliesslich ist alles neu und ungewohnt für ihn.
Das mit der räumlichen Trennung der beiden ist erstmal voll Okay so. Auch der Deckentausch ist sinnvoll.

Bitte seid geduldig und überstürzt nichts, es ist wohl noch etwas zu früh, sie heute Abend schon miteinander zu konfrontieren (Glastür), damit könnt ihr ruhig noch ein paar Tage warten.

Bitte macht dennoch zeitnah einen Tierarzttermin für einen Check-up und einen Kastrationstermin für beide (am selben Tag!) aus.

Viel Spaß und Erfolg mit den beiden!
 
  • Like
Reaktionen: zizi, 16+4 Pfoten, ElfiMomo und 2 weitere
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.062
Ort
Mittelfranken
  • #57
Ah, der Zwerg ist da!
Gibt es ein Foto, wenn ihr ihn mal zu Gesicht bekommt?
Ansonsten bitte in Ruhe ankommen lassen

Kontakt über Glastür ist suboptimal, da können sie sich nicht riechen, das ist für Katzen sehr wichtig.
Gittertür haste Keine?
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki und PusCat
MaGi-LuLa

MaGi-LuLa

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2021
Beiträge
4.219
Ort
S-H
  • #58
Er ist leider noch ziemlich scheu und schüchtern hat sich sofort hinter der Couch versteckt
und kam nur sehr langsam zum spielen raus.. So richtig Streicheln ließ er sich auch noch nicht.
Als wir Lumi vor 2 Jahren geholt hatten, hatte mein Mann mit einer Tierheimhelferin Lumi in der Transportbox verstaut und ich hatte die Formalitäten geklärt.
Mein Mann hatte sie dann zu Hause auch in das Extrazimmer gebracht, während ich Gismo abgelenkt hatte.
Ich hab Lumi 3 Tage lang nicht gesehen, weil sie sich unter dem Sessel versteckt hatte. Ich war schon am Zweifeln, ob sich da überhaupt eine Katze aufhält, weil sie auch kaum gefressen hatte.
Am vierten Tag konnte ich sie dann aber endlich zum Spielen überreden, zumindest unter dem Sessel und so mal eine Pfote sehen :D

Lasst euch allen also etwas Zeit. Da ist jeder Charakter unterschiedlich.
Übereil auch den Kontakt zwischen den beiden nicht, grade wenn der neue Kater noch so schüchtern ist. Lass ihn erst aufblühen und vertrauen finden.
Ich gebe ottilie auch Recht, dass eine Glastür eher suboptimal ist.
 
  • Like
Reaktionen: PusCat

Ähnliche Themen

M
Antworten
13
Aufrufe
628
Rickie
GismoBalu
Antworten
10
Aufrufe
9K
GismoBalu
GismoBalu
J3nny84
Antworten
8
Aufrufe
893
lobbina
lobbina
Riari
Antworten
16
Aufrufe
9K
Riari

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben