Neue Katze oder doch rückzug

M

martin83

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2014
Beiträge
5
Hallo zusammen,

ich plane schon lange mir 2 Katzen anzuschaffen. Es sollten Russisch Blau oder Main Coon katzen sein. War auch schon öfters bei einer Züchterin. nun kam endlich der Wurf. Die katzen würden in 3 -4 Wochen zu mir kommen. Ich habe auch einen Vertrag unterschrieben, von dem ich aber ohne Angabe von Gründen zurücktreten kann. Es ging da nur um die Reservierung.

Mein eigentliches Problem ist das ich nun auf einmal richtig Panik bekomme, was wenn ich das nicht schaffe ich lebe immerhin allein. Ich will ja auch das es den kleinen wenn die bei mir leben gut geht. Zumal bin ich manchmal was das aufräumen angeht etwas chaotisch :) Single halt.
Sollte ich das einfach alles auf mich zukommen lassen oder da ich zweifel / Angst habe es doch lieber zum Wohle der Katzen bleiben lassen?

Hoffe Ihr könnt mir einen Rat geben.

Lieben Gruß
Martin
 
Werbung:
S

Schnurrhaar01

Gast
Wann kam der Wurf und wie alt sind die Kitten?
 
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
Hallo und willkommen:)

Wovor genau hast du Angst? Natürlich werden die beiden Miezen dein Leben auf den Kopf stellen, so sind sie eben;)
Aber das ist eigentlich was Schönes:)

Toll, daß du dir vorher Gedanken machst, lies dich hier mal ein bißchen ein. Du wirst hier ganz viel Hilfe finden, wenn du Probleme oder Fragen hast.

Katzen sind toll, ich wollte nie welche und kann mir inzwischen ein Leben ohne Katzen nicht mehr vorstellen.

Liebe Grüße
 
M

martin83

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2014
Beiträge
5
15 Wochen werden sie dann sein. Mit Papieren Stammbaum und allem.
Sind geimpft und alles.

Naja es ist ne Veränderung und ich bin alleine. Dann hab ich Angst vor Problemen wie Unsauberkeit evtl, das ich nachts nicht mehr zum Schlaf komme.

Es gibt auch schönes das auf jeden Fall überwiegt aber ich mach mir halt wirklich Gedanken.

Wie sehr ihr das ?
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
wenn du dir Sorgen machst weil es Kitten sind und du sicher auch arbeiten musst, dann würde ich es mir gewiss sehr überlegen Kitten zu nehmen.

Dann hol dir doch lieber welche die älter sind.

Wir haben hier auch kitten und die stellen schon ganz schön die Bude auf den Kopf.
Alles muss gut aufgeräumt sein was ihnen schaden könnte.

Katzen die 1 Jahr öder älter sind, sind aus dem Größsten raus und suchen auch ein gutes Heim.
Die können auch besser alleine klar kommen wenn du auf Arbeit bist.

Egal wie du entscheidest, nimm immer 2 und wenns geht von gleichen Geschlecht.
Warum müssen es Rassekatzen sein? Es gibt so viele Fellchen die dringen ein Zuhause suchen.
Dann wissen wir auch nicht wieviel Platz du für Katzen hast.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schnurrhaar01

Gast
Zu den ganzen Rassekatzenzubehör Stammbaum notwendige Impfung und alles was noch so dazu gehört kann ich dir nicht's sagen, ich habe keine.
Was deine Ängste angeht kann ich dich schon eher verstehen.

Wenn du solche Angst hast mit der ganzen Situation nicht zurecht zu kommen, dann würde ich bei dir als blutigen Anfänger eher zu einem älteren Characterlich schon gefestigten Pärchen raten. Kitten sind Wundertüten und gerade ein unerfahrener Katzenneuling kann damit schon mal schnell überfordert sein.

Schau hier mal bei den Notfellen nach, da ist für dich bestimmt was dabei. Es gibt so viele tolle, liebe Katzen, welches ein Zuhause suchen. Wäre das was für dich? Könntest du dich mit dem Gedanken anfreunden?
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.057
Ort
Oberbayern
Naja es ist ne Veränderung und ich bin alleine. Dann hab ich Angst vor Problemen wie Unsauberkeit evtl, das ich nachts nicht mehr zum Schlaf komme.

Hast du für den Notfall (Krankenhausaufenthalt, etc.) oder eventuelle Urlaube schon jemanden gefunden, der die Katzen versorgt? Nachbarn? Gute Freunde?
Das würde ich an deiner Stelle auf jeden Fall vor dem Einzug abklären, damit du dir wenigstens über diesen Punkt keine Sorgen machen musst.

Unsauberkeit ist ein Problem, das zwar auftreten kann wenn Katzen krank sind oder Fehler beim Toilettenmanagement gemacht werden (zu wenige Toiletten, falsche Streu, zu selten gereinigt, etc.), aber in der Regel kann man die Ursachen in fast allen Fällen recht problemlos beheben, sofern man sich bemüht und eine gute medizinische Versorgung jederzeit gewährleistet ist.

Da du dich für Kitten entschieden hast, kann es durchaus sein, dass du eine Weile nicht mehr durchschlafen wirst. Junge Katzen toben und spielen auch gerne mal mitten in der Nacht und nehmen dabei nicht unbedingt Rücksicht darauf, dass man als Mensch früh aufstehen muss.
Ich persönlich finde, dass man sich eigentlich recht schnell an diese neuen Geräusche gewöhnt, aber je nachdem wie empfindlich dein Schlaf und wie lebhaft die Katzen sind, kann es natürlich eine Weile dauern, bis sich alles arrangiert.

Und wie bereits erwähnt, ist gerade bei jungen Katzen eine gewisse Ordnung in der Wohnung sehr wichtig, um Unfälle zu vermeiden. Kitten sind einfach unglaublich neugierig, wollen alles erforschen, überall hinein kriechen, alles anknabbern...
 
Zuletzt bearbeitet:
Nessarose

Nessarose

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2014
Beiträge
3.578
Ort
Hamburg
Erfahrung eines berufstätigen Singles: ich würde keine Kitten mehr nehmen. Habe mich für erwachsene Katzen entschieden und das ist einfach großartig. Kitten brauchen eben doch etwas mehr Aufmerksamkeit und Zeit. Das ist allein, zumindest mit Vollzeit-Job, schon schwierig.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #10
Wohnt die Züchterin weit weg von dir? Falls machbar, würde ich die Miezen so oft wie möglich besuchen.

Wenn du sicherer im Umgang mit denen wirst, und ihr Verhalten besser kennst, kannst du vermutlich besser einschätzen, was auf dich zukommt und ob du dir das zutraust.

Ja, Kitten sind chaotisch, neugierig, wild und verspielt. Aber das alles ist auch unglaublich toll zum beobachten.

Die meisten hier sind berufstätig. Und ich leben z.B. auch alleine. Und es gibt hier noch einiges mehr als 2 Katzen. Ich schaff auch nicht immer alles, und ich bin auch eher chaotisch veranlagt.
Aber die Tiere gehen immer vor. Erst kommt die Versorgung von den ganzen Tieren, wenn dann vom Rest was liegenbleibt, na ja, dann ist es eben so.
 
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
  • #11
Puh, ich kann das voll nachvollziehen, dass du nervös bist :p das war ich auch, bevor unsere zwei vor eineinhalb Monaten eingezogen sind. Das war schon sehr aufregend. In den Wochen davor hab ich mich pausenlos hier im Forum über alles mögliche belesen, habe alle möglichen Dinge aus der Wohnung verbannt (Pflanzen, verschiedene Dekorationen, Messerblock in den Schrank geräumt, Kabel fixiert und und und). Da guckt man dann ständig hin und her, hab ich irgendwas übersehen, woran können sie sich verletzen.... usw.

Aber ich sag dir, atme erstmal tief durch, entspann dich und freu dich auf die zwei :) es wird super, glaub mir. Klar ist es zeitweise auch anstrengend, vor allem wenn man eh schon stress hat und heim kommt und sieht, sie haben einen Karton zu Hackschnitzel verarbeitet, man bekommt aber in einer halben Std Besuch :grin:

Aber ganz ehrlich, wenn man eh schon nicht der mega ordentliche Mensch ist, gehts meistens besser, weil man mit sowas entspannter umgehen kann ;) Bei uns stehen mittlerweile immer Kartons mit zusammengeknülltem Papier im Wohnzimmer, die sie gerne mal zerfetzen und da liegen eigentlich immer Papierschnipsel auf dem Teppich. Aber stören tuts mich nicht wirklich.

Übrigens ist der Unterschied, ob man jetzt zu zweit ist und beide Vollzeit arbeiten oder Single und Vollzeit, nicht so gewaltig. Mal kurz, was an Arbeit täglich auf dich zu kommt:

- 3 bis 4 mal füttern
- 2 mal Klos reinigen (dazu kehren/saugen - wir haben uns einen Handstaubsauger zugelegt)
- spielen und kuscheln :)

Klar, der Alltag ist schon sehr darauf ausgerichtet, aber ich sag dir, von Tag zu Tag liebe ich meine zwei mehr. Es ist einfach schön. Und das überwiegt sehr deutlich der Arbeit, die man damit hat. :)

Wenn du die zwei Kitten haben willst, nimm sie. Wir haben auch Kitten genommen, die ca. 5 Monate alt waren und es ging schon irgendwie.

Im Moment haben wir allerdings das Problem, dass eine rollig geworden ist. Das ist dann schon etwas anstrengender... :stumm: und das eine Woche vor dem Kastrationstermin. Deshalb mussten wir den verschieben.

Das sollte man übrigens auch nicht außer Acht lassen: die Kosten. Wenn man noch in der Existenzgründung ist, bzw. auch nicht allzu viel bei Seite gelegt hat, sollte man darüber nachdenken, eine Versicherung abzuschließen, für die Katzen. Haben wir gemacht. Das ist schon mal eine kleine Absicherung. Aber man darf auch die monatlichen Kosten nicht außer Acht lassen. Wir sind ungefähr bei 100 Euro/Monat für Futter, Streu und kleines Spielzeug. Kommt natürlich darauf an, welches Futter man kauft, aber man will ja schon, dass die Kleinen gut ernährt sind. :)
 
Werbung:
Olesch

Olesch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2014
Beiträge
170
  • #12
Nachtrag zu lukretias Beitrag: kosten für Kastration und so kommen auch noch dazu. Wir haben zwei kitten aus dem Tierschutz und wir liegen im Moment mit SchutzGebühr impfen kastrieren etc bei ca 700€ und unsere waren noch nie ernsthaft krank.

Habe mir die beiden zusammen mit meinem freund geholt aber es würde auch alleine gehen.
Blödsinn machen sie wirklich viel, ich War aber vorher auch ein sehr ordentlicher Mensch und konnte herum liegende Sachen nicht wirklich leiden. Da musste ich mich erstmal dran gewöhnen.

Gerade am Anfang kann es passieren, daß manchr kitten das richtige KloManagement noch nicht so raus haben und vll rein treten oder so.

Unsere dürfen nicht ins Schlafzimmer aber wenn wir mal im Wohnzimmer schlafen zb wenn wir besuch bekommen bekommen wir nicht viel Schlaf ;)
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.066
  • #13
Berechtigte Frage, die schon angesprochen wurde: Wie gross ist denn Deine Wohnung? (da Du Single bist)
2 Kitten brauchen doch ein gewissen Mass an Platz zum Herumtoben.
 
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
  • #14
Nachtrag zu lukretias Beitrag: kosten für Kastration und so kommen auch noch dazu. Wir haben zwei kitten aus dem Tierschutz und wir liegen im Moment mit SchutzGebühr impfen kastrieren etc bei ca 700€ und unsere waren noch nie ernsthaft krank.

Habe mir die beiden zusammen mit meinem freund geholt aber es würde auch alleine gehen.
Blödsinn machen sie wirklich viel, ich War aber vorher auch ein sehr ordentlicher Mensch und konnte herum liegende Sachen nicht wirklich leiden. Da musste ich mich erstmal dran gewöhnen.

Gerade am Anfang kann es passieren, daß manchr kitten das richtige KloManagement noch nicht so raus haben und vll rein treten oder so.

Unsere dürfen nicht ins Schlafzimmer aber wenn wir mal im Wohnzimmer schlafen zb wenn wir besuch bekommen bekommen wir nicht viel Schlaf ;)

Oh ja, das natürlich auch ;) Ich glaube wir haben für die ganzen Anschaffungen & co. in den letzten zwei Monaten schon so 500 Euro ausgegeben. Abgesehen von Futter und der Kastration, die eben noch ansteht.

Was im Bett schlafen anbelangt, das dürfen unsere, weil unsere Wohnung eh recht klein ist. Aber sobald sie Blödsinn machen, fliegen sie raus. Das ist im Moment besonders anstrengend, wegen Felicis Rolligkeit. Sie kommt jede Nacht und streicht um meinen Kopf herum, schnurrt wie ne Maschine und ist total aufgedreht. Sie legt sich nicht hin, so dass ich sie im Halbschlaf streicheln könnte und und und. Deshalb musste sie heute Nacht um halb 1 rausfliegen :p Aber das ist ja zum Glück nicht immer so ;)
 
M

martin83

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2014
Beiträge
5
  • #15
Meine Wohnun wäre 55m² + ein großer Balkon.

Finanziell sehe ich bei mir nicht so das große Problem. Jedoch hab ich seit gestern wo es akkut wird mehr als nen klos im Hals und ich glaube oder hab angst das es die falsche entscheidung gewesen sein könnte. Und gerade bei Lebewesen da ich mehr als Tierlieb bin, denk ich mir das die es evtl doch woanders besser haben als bei mir.

Evtl ändert sich auch alles beim Einzug, nur was wenn nicht :(
 
Mea88

Mea88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2014
Beiträge
160
  • #16
@Martin:
Soll ich dir mal was sagen?
Genau weil du dir so viele Gedanken machst glaube ich, haben es die beiden Miezen bei dir besser als bei 90% der Menschen in Deutschland...
 
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
  • #17
@Martin:
Soll ich dir mal was sagen?
Genau weil du dir so viele Gedanken machst glaube ich, haben es die beiden Miezen bei dir besser als bei 90% der Menschen in Deutschland...

Glaub ich auch ;)
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.066
  • #18
Meine Wohnun wäre 55m² + ein großer Balkon.

(

Grosser Balkon, wenn der gesichert ist, ist eine feine Sache fuer die Katzen.
Und 55 qm ist zwar nicht DIE Welt, aber wenn die Kaetzchen in alle Raeume duerfen und genug Klettermoeglichkeiten haben, schon vertretbar. :)
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #19
Meine Wohnun wäre 55m² + ein großer Balkon.

Finanziell sehe ich bei mir nicht so das große Problem. Jedoch hab ich seit gestern wo es akkut wird mehr als nen klos im Hals und ich glaube oder hab angst das es die falsche entscheidung gewesen sein könnte. Und gerade bei Lebewesen da ich mehr als Tierlieb bin, denk ich mir das die es evtl doch woanders besser haben als bei mir.

Evtl ändert sich auch alles beim Einzug, nur was wenn nicht :(

da du dir selber noch nicht sicher bist würde ich an deiner Stelle 3 x überlegen.

wie du eine Entscheidung treffen kannst, da kann man wenig helfen.

Mach dir doch eine negativ-positiv Liste.

Wäge genau ab.

Lies dich auch hier mal ein wie es mit den Krankheiten aussieht die Katzen bekommen können.
Überlege dir eine Tierkrankenversicherung.

Kannst du deine Wohnung so umgestalten damit die Katzen trotz 55 qm noch genügend Spielraum und Anreize finden? Es kommt da ja auch auf die Raumaufteilung an.

Darfst du den Balkon mit einem Katzennetzt sichern?
 
S

Schnurrhaar01

Gast
  • #20
Hm, leider hast du auf meine Fragen nicht geantwortet. Also gehe ich nach wie vor davon aus, das du ein Mensch ohne Katzenerfahrung bist. Als kompletter Neuling können Kitten schon eine gewisse Herausforderung darstellen, deshalb schrieb ich dir ja, das du eventuell als Anfänger mit einem älteren Katzenpaar vllt. generell besser beraten wärst.

Auch können dir die User welche hier als Pflegestelle fungieren, dir als Ratgeber über das Forum zur Seite stehen. Was für dich als eventueller Anfänger bei später aufkommenden Fragen vllt. auch nicht schlecht wäre.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

C
Antworten
47
Aufrufe
2K
Louisella
Louisella
Buna
Antworten
15
Aufrufe
1K
Buna
PaulineG
Antworten
43
Aufrufe
2K
PaulineG
PaulineG
M
Antworten
25
Aufrufe
1K
Mopsinante
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben