Fütterungsgewohnheiten; Wie macht ihr das?

X

Xundheit

Benutzer
Mitglied seit
2. November 2014
Beiträge
66
Hallo zusammen

Ich komme wieder mal mit einer Frage. Nach intensiver Beschäftigung mit Futter für die Katzen etc. ist für mich klar nur noch Nassfutter und auch nur hochwertiges zu füttern.
Habe die Marke applaws entdeckt. Steht genau was drauf ist: Bsp: 75% Thunfisch, 24% Kochwasser, 1% Reis. Glaube da bin ich auf guten Wege.
Nun meine eigentliche Frage.
Am liebsten würde ich ja meine Katzen mit mehr als zwei Mahlzeiten pro Tag füttern. Da ich aber morgens in der Regel um 8.30 Uhr gehe und abends gegen 20 Uhr heim komme, schaffe ich nur die zwei Mahlzeiten. Ich habe angefangen, gleich beim Aufstehen die erste Ration zu geben und in der Regel ist die bald weg. Dann bevor ich gehe nochmals eine Ration und da bleibt meistens etwas übrig. Ist das ok? Weil ich habe gemerkt, dass das Futter schnell austrocknet und ich weiss nicht ob die Katzen dann es noch essen sollten.
Nun sind die zwei dann den ganzen Tag über ohne Futter. Früher hatten sie einfach etwas Trockenfutter als Überbrückung, aber das lasse ich nun weg. Ich gebe dann einfach wenn ich nach Hause komme wieder und dann vor dem zu Bett gehen nochmals.
Was meint ihr dazu, ist das vertretbar so?

Liebe Grüsse

Mike
 
Werbung:
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
Ich würde bei der langen Zeit über einen Futterautomaten nachdenken, bzw. für jede Katze einen. Den auf den frühen Nachmittag getimed, so dass sie innerhalb der 10h noch mal was futtern können.
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.132
Hi,

Schön, dass mal wieder jemand einsieht, dass (gutes) NaFu besser ist als TroFu :). Die Mahlzeiten-Einteilung finde ichg ok. Geht ja fast nicht anders - ausser du beschaffst dir, vielmehr den Katzen, für tagsüber einen Futterautomaten. Den kannst du timern und bei gewissen sogar das Futter kühlen.

Btw.: Du weisst, dass Applawas nur ein Ergänzungsfutter ist? In Abwechslung mit anderm Futter aber durchaus ok. Meine Pfotis mögen es auch.

Edit: Frau sue war schneller ;-)
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Hallo Mike,

mit Applaws bist Du leider auf keinem guten Weg, das ist viel zu einseitig und der Fettgehalt ist auch viel zu gering. Applaws ist definitiv kein Alleinfutter und größere Mengen Fisch sind aus diversen Gründen auch nicht gut.
Katzen brauchen nicht nur reines Muskelfleisch, sie fressen Mäuse und Vögel mit Innereien und allem drum und dran. Also würde ich nach drei, vier guten Alleinfuttersorten suchen, die von Deinen Katzen auch akzeptiert werden.

Oder Du liest Dich ins Barfen ein, falls Deine Katzen Rohfleisch mögen.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.045
Ort
Oberbayern
Habe die Marke applaws entdeckt. Glaube da bin ich auf guten Wege.

Leider noch nicht ganz.
Applaws kannst du auf keinen Fall als Hauptfutter kaufen, da deine Katzen davon auf Dauer sehr krank werden würden. Dem Futter fehlen Fett, lebensnotwendige Inhaltsstoffe wie Taurin und wichtige Vitamine, weshalb es höchstens als Ergänzungsfutter empfehlenswert ist. (An deiner Stelle würde ich aber lieber zwischendurch ein paar Brocken rohes Fleisch füttern anstatt diese überteuerten Filet-Dosen.)

Da du fast 12 Stunden aus dem Haus bist, würde ich dir auch empfehlen, dich nach einem guten Futterautomaten umzusehen. Das ist ein wirklich sehr langer Zeitraum ohne Futter, selbst wenn du die Näpfe noch einmal voll machst, bevor du gehst. Ausnahmsweise mag das vielleicht funktionieren wenn man Katzen hat, die nicht zu mäkelig sind, aber als Dauerzustand finde ich es wirklich nicht ideal.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Ich fülle die Näpfe eigentlich auch nur zwei mal am Tag auf.....morgens um 7 Uhr und abend zwischen 19 und 20 Uhr. Selten, dass sie mal so viel fressen, dass ich vorher nachfüllen muss.
 
X

Xundheit

Benutzer
Mitglied seit
2. November 2014
Beiträge
66
Vielen Dank für eure Antworten.

Hmm das ist ja echt noch schwierig. Weil entweder finde ich eben nur die Sorten mit den tierischen Nebenerzeugnissen oder Futter wie Applaws. Habe noch ein anderes Futter gefunden, muss aber wenn ich zu Hause bin schauen ob es ein Alleinfuttermittel ist. Es hat glaube ich eine ähnliche Zusammensetzung wie Applaws.
Auf welche Inhaltsstoffe sollte ich denn am besten achten? Also noch so nebenbei, habe verschiedene Sorten von Applaws, die ich abwechsle. Von Huhn über Ente und Fisch ist alles dabei. Aber dachte schon, dass es ja wirklich sehr reduziert ist mit den Inhaltsstoffen.

Ach ja, über einen Futterautomaten habe ich auch schon nachgedacht. Der muss aber denke ich schon gekühlt sein für das Nassfutter. Und nicht umkippbar, da die Dame des Hauses gerne unter die Dinge schauen geht ob es was hat :-D
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Ich fülle die Näpfe eigentlich auch nur zwei mal am Tag auf.....morgens um 7 Uhr und abend zwischen 19 und 20 Uhr. Selten, dass sie mal so viel fressen, dass ich vorher nachfüllen muss.

Katzen"typisch" (falls es so was überhaupt gibt :rolleyes:) ist das aber eher nicht.

Artgerecht wären etwa 10-12 mausgroße Mahlzeiten pro Tag, das wird aber kaum jemand von uns hinkriegen - auch die Katzen nicht, die bei mehr als mausgegroßem Angebot natürlich auch mehr fressen...

Aber bei so langer Abwesenheit von zu Hause würde ich auch einen bzw. zwei Futterautomaten aufstellen, und zusätzlich Trockenfleisch (statt Trockenfutter) als Beschäftigungsprogramm verstecken.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Moment...ich hab gesagt das ich zweimal am Tag nachfülle.....nicht das sie nur zweimal am Tag fressen. Wobei sie max. dreimal am Tag zum fressen kommen, was aber vermutlich einfach daran liegt, das Barf länger sättigt, bzw. länger verdaut wird.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #10
Vielen Dank für eure Antworten.

Hmm das ist ja echt noch schwierig. Weil entweder finde ich eben nur die Sorten mit den tierischen Nebenerzeugnissen oder Futter wie Applaws.

tierische Nebenerzeugnisse sind nicht per se schlimm.....schlimm ist es nur dann, wenn man nicht erkennen kann, wieviel davon Fleisch und Nebenerzeugnisse sind, bzw, aus was sie eigentlich bestehen


schau mal hier

http://www.futterplatz.de/MAC_s_Cat...kgMgLW0v9uigSCAn0_v2QO3PFTLJGmKDmzhoC2g7w_wcB

http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenfutter_dose/catz_finefood/catz_finefood_dosen/351265


http://www.futterplatz.de/Sparpack__Terra_Faelis_Rind_Karotte_Brunnenkresse_12_x_200g--1cc01

https://www.fressnapf.de/p/real-nature-adult-6x200g#rind-gefluegel-mit-gerste-und-schwarzkuemmeloel
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
  • #11
Wenn es um Futtersorten und -marken geht, da kann ich nicht viel beitragen. Ich kenne mich nicht wirklich aus mit all den Inhaltsstoffen und weiss auch nicht sicher, wieviel von was das Katz nun braucht. Daher gehe ich her, und füttere mehrere Marken und Sorten abwechselnd. Im Prinzip alles, was nicht in die Kategorie Whiskas, Kittekat, Felix oder Sheba fällt und dafür aber bei Zooplus, Lidl, DM oder Aldi zu finden ist. Ob ich damit zu viel wechsle und das richtig ist, das weiss ich nicht - aber so bekommen meine Tiere halt von allem etwas.

Zu den Gewohnheiten: ich denke, das ist in Anbetracht der Umstände okay, was Du machst. Ich mache es auch so, auch wenn ich nicht ganz so lange ausser Haus bin (von 8:30 - 18:00). Erfahrungen mit einem Futterautomaten habe ich nicht - aber ich denke, dass meine Katzen gut zurechtkommen.
Wenn ich heimkomme, dann ist meist auch noch ein bisschen was im Napf. Und das ist dann zwar manchmal schon etwas trocken, aber Frisches gibt es meist mit als erstes, wenn ich heimkomme und so denke ich, dass es in Ordnung ist. Nachmittags scheinen meine Katzen meistens eh zu schlafen und die Post geht erst wieder ab, wenn hier abends wieder Leben in der Bude ist.
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #12
Vielen Dank für eure Antworten.

Hmm das ist ja echt noch schwierig. Weil entweder finde ich eben nur die Sorten mit den tierischen Nebenerzeugnissen oder Futter wie Applaws. Habe noch ein anderes Futter gefunden, muss aber wenn ich zu Hause bin schauen ob es ein Alleinfuttermittel ist. Es hat glaube ich eine ähnliche Zusammensetzung wie Applaws.

Die tierischen Nebenerzeugnisse sind in jeder Maus und in jedem Vogel enthalten.

Wenn Du Dir Applaws leisten kannst, dann schau Dir zum Beispiel mal Pfotenliebe an. Das ist ein gut deklariertes, hochwertiges Alleinfutter, das neben Muskelfleisch auch Herzen und Leber enthält.

Auch Herrmans Bio ist ein gutes Alleinfutter, wo die einzelnen Bestandteile genau deklariert sind.

Auch gegen Mägen und Pansen, gegen Haut, Blut und Knochen als Bestandteil des Futters ist im Prinzip nichts einzuwenden, wenn diese Bestandteile in vernünftigen Mengenverhältnissen eingesetzt werden.
 
Eilanah

Eilanah

Benutzer
Mitglied seit
6. Dezember 2014
Beiträge
46
Ort
München
  • #13
Hallo
Ich kann ehrlich gesagt nicht verstehen wie Leute die so,lange regelmäßig weg sind sich Katzen halten können

Kannst du schauen ob ein Nachbat die Katze unter Tags füttern könnte vielleicht eine ältere Frau die sich freut
 
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20. November 2014
Beiträge
16.157
  • #14
Hallo
Ich kann ehrlich gesagt nicht verstehen wie Leute die so,lange regelmäßig weg sind sich Katzen halten können

Kannst du schauen ob ein Nachbat die Katze unter Tags füttern könnte vielleicht eine ältere Frau die sich freut

Wie machst Du das?
 
merline

merline

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2009
Beiträge
7.980
Alter
52
Ort
Fast in Koblenz
  • #15
Hallo
Ich kann ehrlich gesagt nicht verstehen wie Leute die so,lange regelmäßig weg sind sich Katzen halten können

Kannst du schauen ob ein Nachbat die Katze unter Tags füttern könnte vielleicht eine ältere Frau die sich freut

Schön,das Du es anscheinend nicht nötig hast arbeiten zu gehen oder es Dir leisten kannst jemanden "anzustellen" der sich in Deiner Abwesenheit kümmert. *Ironie off* :rolleyes:

Hier gibte es den Teller voll gemacht wenn ich aus dem Haus geh und abends gibt es neues Futter wenn ich wieder da bin .
Und kein Katzenfutter wird sooo schnell schlecht dass sich die Katzen vergiften würden wenn sie nach 6 oder auch nahc 10 Stunden noch davon fressen,das dass Futter dann evtl. ein bisschen angetrocknet ist ist eben Pech und sieht für Menschen nicht appetietlich aus aber es ist nicht verdorben.
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #16
Ich gehör auch zu den Leuten die regelmäßig arbeiten müssen und trotzdem kein Geld für Katzenpersonal haben... und bei mir gibts auch nur zwei mal täglich zu essen. Ein ordentlicher Schluck Wasser drüber, kräftig durchgemanscht und dann wird das auch nicht schlecht.

Hier wird eh alle halbe bis Stunde ein Häppchen gefressen, da bietet sich Portionsfuttern ohnehin nicht so an.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #17
Ich frage mich ja eher warum ich den ganzen Tag zu Hause bin....meine Katzen sind den ganzen Tag weg.....entweder körperlich oder geistig :mad:
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #18
... und bei mir gibts auch nur zwei mal täglich zu essen. Ein ordentlicher Schluck Wasser drüber, kräftig durchgemanscht und dann wird das auch nicht schlecht.

Hier wird eh alle halbe bis Stunde ein Häppchen gefressen, da bietet sich Portionsfuttern ohnehin nicht so an.

Streng genommen sind voll Näpfe aber nicht "zwei Mahlzeiten am Tag", sondern viele kleine Mahlzeiten am Tag. Unter "zweimal füttern" verstehe ich eher, dass die Katzen tatsächlich nur morgens und abends fressen können.
 
Merlelilou

Merlelilou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
511
  • #19
Also ich füttere 3x am Tag, morgens, wenn ich heimkomme und bevor ich mich schlafen lege.

Auch wenn ich denke, dass sie nicht am verhungern sind, da wenn ich heimkomme erst mal kuscheln auf dem Programm steht (für sie) und manchmal (wenns nicht schmeckt :rolleyes:) auch noch Reste bleiben, werde ich mir doch einen Futterautomaten zu tun. Einfach zu meiner Beruhigung ;)

Meine fressen so 200-300gr hochwertiges Nassfutter am Tag, habe aber auch die Erfahrung gemacht, dass dieses nicht so schnell antrocknet wie das Supermarktfutter.

Sie sind (zur Zeit nur Lilou, da Lena in der Eingwöhungsphase ist) Freigänger... Und bei Lilou weiss ich, dass sie Mäuse fangen kann und sie auch isst ( ich darf dann den Tatortreinigen :cool:). Also im absoluten Notfall (im Winter natürlich nicht) könnte sie sich wohl auch selber barfen.
 
J

Jay77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Oktober 2013
Beiträge
176
  • #20
Bei uns ist es ca. 3 mal pro Tag das die Näpfe aufgefüllt werden. Im Moment bekommen sie morgens was , dann Nachmittags und Abends nochmal. Machmal etwas Trockenfutter zwischendurch für die Kaumuskeln. Im Sommer dann natürlich kleinere Portionen mit geringerer Standzeit.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

C
Antworten
28
Aufrufe
10K
Katzlinchen
K
B
Antworten
12
Aufrufe
4K
jata04
jata04
mikeytyson
Antworten
6
Aufrufe
7K
mikeytyson
mikeytyson
S
Antworten
12
Aufrufe
10K
Polayuki
Polayuki
J
Antworten
5
Aufrufe
2K
Mafi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben