Neuanfang mit Fragen

  • Themenstarter Waterlily28
  • Beginndatum
Pitufa

Pitufa

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2021
BeitrÀge
9.682
Ort
Quito, Ecuador
  • #21
Greta, die Scheuchen Traumkatze.đŸ„°
Das hÀtte ich nie gedacht, dass es gleich so gut zwischen euch lÀuft. Das freut mich von Herzen.

Ich wĂŒrde Greta weiterhin All u can eat hinstellen. Die schaufelt eben jetzt alles in sich rein...sie wird schnell merken, dass immer genĂŒgend Futter da ist und es wird sich einpendeln... ausserdem ist es ja hochwertiges Nafu und kein Trofu 😄

Ich freue mich auf weitere Berichte von euch Beiden 🙂
 
  • Like
  • Love
Reaktionen: Baldessarini, Booksniffer und Waterlily28
A

Werbung

Wasabikitten

Wasabikitten

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2021
BeitrÀge
4.466
  • #22
Freut mich sehr, dass es bei euch so gut lÀuft.
Wir haben hier ja auch eine ich- mag- mich- nicht- anfassen- lassen- Katze, die sich zuhause als Schmusetier entpuppt hat.
Viel Freude euch beiden weiterhin und ich freue mich auf Fotos von der hĂŒbschen.
 
  • Like
Reaktionen: Pitufa und Waterlily28
Waterlily28

Waterlily28

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2021
BeitrÀge
275
  • #23
Greta, die Scheuchen Traumkatze.đŸ„°
Das hÀtte ich nie gedacht, dass es gleich so gut zwischen euch lÀuft. Das freut mich von Herzen.

Ich wĂŒrde Greta weiterhin All u can eat hinstellen. Die schaufelt eben jetzt alles in sich rein...sie wird schnell merken, dass immer genĂŒgend Futter da ist und es wird sich einpendeln... ausserdem ist es ja hochwertiges Nafu und kein Trofu 😄

Ich freue mich auf weitere Berichte von euch Beiden 🙂
Danke, auch fĂŒr die vielen guten Tipps auf dem Weg hierher! Dann lass ich sie mal weiterhin reinschaufeln ... 😄
 
Waterlily28

Waterlily28

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2021
BeitrÀge
275
  • #24
Freut mich sehr, dass es bei euch so gut lÀuft.
Wir haben hier ja auch eine ich- mag- mich- nicht- anfassen- lassen- Katze, die sich zuhause als Schmusetier entpuppt hat.
Viel Freude euch beiden weiterhin und ich freue mich auf Fotos von der hĂŒbschen.
Dann gibt es offensichtlich noch andere VerstellungskĂŒnstler 😄
Danke, und ich werde liefern 😊
 
  • Love
  • Big grin
Reaktionen: Pitufa und Wasabikitten
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2020
BeitrÀge
4.650
Ort
Tharandter Wald
  • #25
Hallo, ich hatte auch so ein AngsthĂ€schen. Da sie sich etliche Monate erst komplett verkrochen und dann erst wenig bewegt hat ist sie tatsĂ€chlich ein bisschen mopsig geworden. Das hat sich ratzfatz von selbst erledigt als sie mutiger und damit aktiver wurde. Also keine Angst, musst nicht rationieren 😉
 
  • Like
Reaktionen: Pitufa, Booksniffer, Waterlily28 und eine weitere Person
Waterlily28

Waterlily28

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2021
BeitrÀge
275
  • #26
Hallo, ich hatte auch so ein AngsthĂ€schen. Da sie sich etliche Monate erst komplett verkrochen und dann erst wenig bewegt hat ist sie tatsĂ€chlich ein bisschen mopsig geworden. Das hat sich ratzfatz von selbst erledigt als sie mutiger und damit aktiver wurde. Also keine Angst, musst nicht rationieren 😉
Wunderbar, dann geh ich gleich mal nachfĂŒllen. Ist nĂ€mlich schon wieder leer... 😅
 
  • Big grin
Reaktionen: Pitufa
Sae

Sae

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juli 2021
BeitrÀge
4.490
  • #27
Ich denke solche Geschichten sind einer der GrĂŒnde warum man gerne vage Beschreibungen von Katzen macht in Tierheimen und im TS. Katzen die sich ĂŒberhaupt nicht verstehen, können sich im Tierheim arrangieren und beieinander liegen, weil es sowas wie eine Notsituation ist.
Unsere Madame wurde ja als katertypischer Raufbold beschrieben und anfangs war sie das auch total, doch nach jetzt noch keinen 2 Monaten findet sie raufen gar nicht mehr toll...

Ich finde eure Geschichte toll und drĂŒcke auch ganz dolle die Daumen fĂŒr eine Zweitkatze. Greta ist wirklich herzallerliebst.
Es kann sein dass sie insgesamt ein bisschen weniger verschmust ist, als sie es gerade jetzt ist. Ich habe da drei Kandidaten zu Hause, die Anfangs scheinbar wahnsinnigen Schmuse-Nachholbedarf hatten :D
 
  • Like
Reaktionen: Waterlily28
Waterlily28

Waterlily28

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2021
BeitrÀge
275
  • #28
Ich denke solche Geschichten sind einer der GrĂŒnde warum man gerne vage Beschreibungen von Katzen macht in Tierheimen und im TS. Katzen die sich ĂŒberhaupt nicht verstehen, können sich im Tierheim arrangieren und beieinander liegen, weil es sowas wie eine Notsituation ist.
Unsere Madame wurde ja als katertypischer Raufbold beschrieben und anfangs war sie das auch total, doch nach jetzt noch keinen 2 Monaten findet sie raufen gar nicht mehr toll...

Ich finde eure Geschichte toll und drĂŒcke auch ganz dolle die Daumen fĂŒr eine Zweitkatze. Greta ist wirklich herzallerliebst.
Es kann sein dass sie insgesamt ein bisschen weniger verschmust ist, als sie es gerade jetzt ist. Ich habe da drei Kandidaten zu Hause, die Anfangs scheinbar wahnsinnigen Schmuse-Nachholbedarf hatten :D
Danke, Vyshr! Ich glaub inzwischen auch, dass man im Tierheim keine so klare EinschĂ€tzung treffen kann. Drum ist es jetzt auch ganz OK, dass es mit der Zweitkatze nicht gleich geklappt hat und ich Greta erst einmal kennenlernen kann, um dann die wirklich passende Freundin zu finden. Da kommt bestimmt demnĂ€chst was Nettes, Älteres rein...
Dass sie beim Schmusen Nachholbedarf hat, kann ich mir gut vorstellen. Sie lernt das ja jetzt zum ersten Mal in ihrem langen Leben kennen. Schaun wir mal, wann sie kapiert hat, dass es sowohl Schmuseeinheiten als auch Futter ab jetzt unbegrenzt gibt 😊
 
  • Like
Reaktionen: Baldessarini, Wasabikitten, Pitufa und eine weitere Person
Waterlily28

Waterlily28

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2021
BeitrÀge
275
  • #29
So, nachdem die letzten zwei Wochen alles wunderbar gelaufen ist und Greta schon auf meine ausgestreckte Hand zugelaufen ist, um Köpfchen zu geben, ist heute der Supergau passiert. Mein Vater war zu Besuch und obwohl ich ihm eingeschĂ€rft habe, ja die HautĂŒr nicht zu öffnen, hat er es doch gemacht. Ich bin zwar gerannt, sobald ich gehört habe, was er da tut, aber es war zu spĂ€t - jetzt ist Greta weg. Ich habe stundenlang draußen alles abgesucht, aber sie hat sich wahrscheinlich irgendwo versteckt. Ich hoffe bloß, dass sie in ihrer Panik nicht allzu weit weg gelaufen ist. Dass ein fremder Mensch hier ĂŒbernachtet hat, erhöht natĂŒrlich die Chancen nicht, dass sie zurĂŒckkommt, auch wenn ich in den vergangenen zwei Wochen schon eine gute Bindung zu ihr aufbauen konnte. Trotzdem ist sie halt eine Katze, die vor ihrem eigenen Schatten Angst hat und draußen noch lange nichts verloren gehabt hĂ€tte. Ich habe die Nachbarschaft und GeschĂ€fte mit Suchmeldungen versehen und werde heute Abend in der DĂ€mmerung eine HeimwĂ€rtsschleppe legen mit Streu aus ihrem Katzenklo und sie einfach weiter suchen. Ich weiß schon, dass die Wahrscheinlichkeit nicht hoch ist, dass sie nach gerade mal zwei Wochen bei mir von selbst zurĂŒckkommt. Sie gechippt und bei Findefix registriert, aber ich halte es auch fĂŒr unwahrscheinlich, dass sie jemandem zulĂ€uft. Lebendfalle habe ich schon ĂŒberlegt, allerdings gibt es in der Nachbarschaft jede Menge FreigĂ€ngerkatzen, sodass ich wahrscheinlich die Falschen damit erwische. DrĂŒckt mir bitte die Daumen, ich pack es nicht, jetzt noch eine Katze zu verlieren... đŸ˜„
 
  • Crying
Reaktionen: Pitufa und Baldessarini
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. MĂ€rz 2008
BeitrÀge
4.219
Ort
MĂŒnchen
  • #30
Bitte stelle auf alle FĂ€lle FUTTER raus - jetzt schon und fĂŒll immer wieder nach, auch wenn das eine andere Katze oder Hund futtert.

Nach meiner Erfahrung laufen Katzen nicht weit weg, sondern suchen sich draußen in nĂ€chster NĂ€he ein Versteck. Wenn sie dann nĂ€chtens auf Futtersuche gehen, dann suchen sie zuerst dort, wo sie immer Futter gefunden haben - in deiner Wohnung. Wenn die Katze dann an der HaustĂŒre Futter findet, ist das schon die halbe Miete.

Ich hatte in den letzen 20 Jahren genausoviele Katzen mit dementsprechend vielen NeuzugĂ€ngen. Teilweise sind sie mir schon in den ersten Tagen entwischt und sie kamen alle wieder. Allerdings habe ich keine gefĂ€hrlichen Straßen um mich rum. Die Verstecke der Katzen lagen alle höchstens 50 Meter von mir entfernt.
 
Waterlily28

Waterlily28

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2021
BeitrÀge
275
  • #31
Danke, das klingt schon mal beruhigend, dass sie vielleicht gar nicht so weit weg ist. Futter steht schon die ganze Zeit an der HaustĂŒre mit ihrer Lieblingskratztonne, in der sie immer liegt.
 
Werbung:
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. MĂ€rz 2008
BeitrÀge
4.219
Ort
MĂŒnchen
  • #32
Ja, du mußt dich nur in Greta versetzen. Du bist also zur TĂŒre raus, kennst nichts und was nun? Da lĂ€ufst du doch nicht Kilometer um Kilometer sondern du guckst dich schnell um und rast in das erstgeeignete Versteck und dann duckst du dich und gibst keinen Mucks mehr von dir. Und da bleibst du bis es Abend wird. Nachts bekommst du natĂŒrlich Hunger und mußt aus deinem Versteck. Du kennst dich aber nicht in der Umgebung aus. Wo gibt es am sichersten was zu futtern? Da wo du die letzten 14 Tage gefuttert hast. Also machst du dich auf den Weg dorthin.

Es könnte natĂŒrlich sein, dass Greta dann an der HaustĂŒre nur futtert und sich dann wieder ein Versteck sucht, das gleiche oder ein besseres. Aber als Katze bleibst du in der NĂ€he der Futterstelle.

Was anderes wĂ€re es natĂŒrlich, wenn ein FreigĂ€nger nicht mehr nach Hause kommt. Der könnte einen Unfall gehabt haben oder von einem Hund gejagt worden sein etc. Aber in Gretas Fall verwette ich Haus und Hof, dass sie in nĂ€chster NĂ€he ist.
 
  • Like
Reaktionen: Waterlily28
Waterlily28

Waterlily28

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2021
BeitrÀge
275
  • #33
Dann suche ich erst mal gar nicht mehr, dass ich sie nicht noch aufscheuche und vertreibe, sondern warte die AbenddĂ€mmerung ab und schau, ob sie von selber kommt. Futter steht vor der TĂŒr, TĂŒr steht offen und eine Leckerlilinie fĂŒhrt direkt zu ihrem Safe-Place unter dem Bett ... Die Hoffnung stirbt zuletzt đŸ€ž
 
  • Like
Reaktionen: Baldessarini
Waterlily28

Waterlily28

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2021
BeitrÀge
275
  • #34
Liebe Amalie, dein Rat war Gold wert - sie ist wieder da đŸ€©đŸ€©đŸ€©đŸŽ‰đŸŽ‰đŸŽ‰. Ich habe erst lange und liebevoll mit der dichten Hecke zum NachbargrundstĂŒck geredet (die glauben jetzt endgĂŒltig, ich hab nen Dachschaden), dann nochmal eine Linie aus Leckerlies von der Hecke ins Haus gelegt, hab alles offen gelassen und bin eine Runde um den Block. Als ich zurĂŒck war, saß sie unter dem Bett. Vielen Dank fĂŒr deinen Rat, das war wirklich hilfreich. 😘
O Mann, man altert rapide mit diesen Viechern. Beim nĂ€chsten Mal doch eher Hamster đŸ€”?
 
  • Like
  • Love
Reaktionen: Fibie, Elbchen, Baldessarini und 5 weitere
Pitufa

Pitufa

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2021
BeitrÀge
9.682
Ort
Quito, Ecuador
  • #35
Puh, na, Gott sei Dank ist sie wieder da.đŸ„°
 
  • Love
Reaktionen: Waterlily28
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. MĂ€rz 2008
BeitrÀge
4.219
Ort
MĂŒnchen
  • #36
Wenn mir nicht selbst schon so viele Katzen entwischt wÀren ......

Die ersten drei Katzen durften weisungsgemĂ€ĂŸ (vom Tierheim) das Haus 5 Wochen lang nicht verlassen. Aber die waren auch extrem scheu und ursprĂŒnglich von schrĂ€g gegenĂŒber aus einer GĂ€rtnerei. Julchen kam ein Jahr spĂ€ter. Sie habe ich freiwillig nach 2 Wochen in die Freiheit entlassen und draußen gefĂŒttert, weil es fĂŒr mich keinen Sinn machte, eine gĂ€nzlich menschenscheue Katzen unbedingt an mich gewöhnen zu mĂŒssen. Sie ist jetzt 18+ und lebt seit einigen Jahren ĂŒberwiegend im Wohnzimmer. War auch nie weiter weg vom Haus als eine gewöhnliche FreigĂ€ngerkatze. Wie gesagt, manche sind mir ungeplant entwischt und kamen wieder. Bei meinen letzten NeuzugĂ€ngen habe ich die Katzen rund eine Woche im Haus gelassen. Das war immer ausreichend.

Ich habe hier schon so oft Haus und Hof verwettet, aber es ging immer gut aus.
 
  • Like
Reaktionen: Waterlily28
Waterlily28

Waterlily28

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2021
BeitrÀge
275
  • #37
Wenn mir nicht selbst schon so viele Katzen entwischt wÀren ......

Die ersten drei Katzen durften weisungsgemĂ€ĂŸ (vom Tierheim) das Haus 5 Wochen lang nicht verlassen. Aber die waren auch extrem scheu und ursprĂŒnglich von schrĂ€g gegenĂŒber aus einer GĂ€rtnerei. Julchen kam ein Jahr spĂ€ter. Sie habe ich freiwillig nach 2 Wochen in die Freiheit entlassen und draußen gefĂŒttert, weil es fĂŒr mich keinen Sinn machte, eine gĂ€nzlich menschenscheue Katzen unbedingt an mich gewöhnen zu mĂŒssen. Sie ist jetzt 18+ und lebt seit einigen Jahren ĂŒberwiegend im Wohnzimmer. War auch nie weiter weg vom Haus als eine gewöhnliche FreigĂ€ngerkatze. Wie gesagt, manche sind mir ungeplant entwischt und kamen wieder. Bei meinen letzten NeuzugĂ€ngen habe ich die Katzen rund eine Woche im Haus gelassen. Das war immer ausreichend.

Ich habe hier schon so oft Haus und Hof verwettet, aber es ging immer gut aus.
In den Freigang nach einer Woche - ich hoffe, die guten Nerven entwickle ich auch im Laufe der Zeit 😄 Bei meinem Linchen waren es vier Wochen. Das lief dann aber dafĂŒr unheimlich glatt. Sie war gerne draußen, aber alle 1-2 Stunden hat sie freiwillig zum Rapport vorbeigeschaut und ließ sich auch - mal mehr, mal weniger - rufen. Ich hab kurz ĂŒberlegt, ob ich Gretas Freigang gleich beginnen lasse, nachdem sie heute so schön wiedergekommen ist (dann hĂ€tte ich die Suchplakate gleich hĂ€ngen lassen können😆), aber da bin ich doch zu sehr Schisser. Sie wirkt auch eher ein bisschen verstört nach dem Abenteuer heute... Vielleicht kommt die Coolness ja noch mit der Zeit 😅. Zumindest weiß ich jetzt, dass Greta offensichtlich mit ihrem neuen Zuhause einverstanden ist
 
Iris‘ Möhrchen

Iris‘ Möhrchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2021
BeitrÀge
200
Ort
NĂ€he Bonn
  • #38
Schön, dass Greta wieder da ist đŸ˜»
 
  • Love
Reaktionen: Waterlily28
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. MĂ€rz 2008
BeitrÀge
4.219
Ort
MĂŒnchen
  • #39
Hast du eine Katzenklappe oder liefe das immer ĂŒber eine TĂŒre, bei der du TĂŒröffner spielen mußt? Ich hatte schon recht bald eine Katzenklappe. Daher war es auch fĂŒr Julchen kein Problem, nach Monaten der DraußenfĂŒtterung ins Haus zu kommen. Ich habe da die FĂŒtterung immer weiter Richtung Katzenklappe und Haus verlegt. Sie mußte dann beim rein und raus auch nicht an mir vorbei.

Ich habe auch mal einen Streunerkater vermittelt. Der sprengte dort schon am 2. Tag die Katzenklappe und war verschwunden. Nach 3 Wochen stand er dort wieder vor der TĂŒre und wollte ins Haus. Die neue Dosi fragte mich auch, was sie jetzt machen sollte, Kater wieder einsperren oder in den Freigang lassen? Ich war der Meinung, wenn der Kater einmal zurĂŒck kommt, dann kommt er immer zurĂŒck und so war es auch.
 
Waterlily28

Waterlily28

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2021
BeitrÀge
275
  • #40
Katzenklappe kommt erst, der Glaser hatte keinen zeitnahen Termin. Dann sehe ich's tatsĂ€chlich auch lockerer, wenn die Katze nicht draußen auf mich warten muss.
 

Ähnliche Themen

Waterlily28
Antworten
130
Aufrufe
7K
Saerchen
Saerchen
W
Antworten
7
Aufrufe
4K
Amalie
Amalie
Waterlily28
Antworten
25
Aufrufe
1K
OdenwÀlderin
O
Taca
Antworten
3
Aufrufe
1K
Butterblume0512
Butterblume0512
W
5 6 7
Antworten
129
Aufrufe
9K
Wattebausch
W

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei NotfĂ€llen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur VerfĂŒgung und unterstĂŒtzen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen RatschlĂ€gen.
Oben