Neophobie - oder was der Bauer nicht kennt....

  • Themenstarter Walldorf
  • Beginndatum
  • Stichworte
    futter katzen verhalten
W

Walldorf

Gast
Hallo Ihr Lieben,

die meisten von Euch kennen sicherlich die Mäklerei der Katzen, wenn es darum geht unbekanntes Futter zu fressen. Dieses Kind hat einen Namen – Neophobie.

Ich habe auf meiner Homepage dazu etwas geschrieben, denn immer wieder höre ich, dass Katzen halt nur das billig Futter fressen und nichts anders anschauen und deshalb nicht auf hochwertiges Futter umgestellt werden können. Alles Käse, wenn man mal weiß, dass es so etwas wie Neophobie gibt, dass es zu Katzen gehört, was es ist und was man dagegen tun kann. Ich kopiere mal was ich dazu schon auf meiner Seite geschrieben habe:

‚Die Umstellung auf hochwertiges Katzenfutter ist für viele Katzenhalter eine nervliche Zerreisprobe und leider lassen viele ihre Katzen den ‚Kampf’ gewinnen.

Katzen haben einen anerzogenen Futterverweigerungsmechanismus – genannt auch Neophobie – frei nach dem Motto, was der Bauer nicht kennt, das frist er auch nicht .... zumindest sofort. Dieses Verhalten hat die Katzen als wildlebende Tiere sicherlich beschützt, das ein oder andere krankmachende Futter zu verzehren, aber unsere Hauskatzen haben dieses Verhalten nicht mehr nötig. Katzen vertrauen dem was sie von ihrer Mutter als genießbar und ungefährlich präsentiert bekommen haben und bei den in menschlicher Obhut lebenden Katzen lässt sich durch Abwechslung bei der Fütterung (schon während der Prägephase) viel im vornherein gut machen. An welches Futter die Katzen schlussendlich gewöhnt sind bestimmen am Ende nur wir als Katzenbesitzer.

Uns als Katzenbesitzer kann dieses Verhalten der Katzen in den Wahnsinn treiben, aber es gibt immer einen Ausweg und es ist niemals zu spät seine Katzen artgerecht und optimal zu ernähren. Der beste Weg Ihrer Katze das gute Futter schmackhaft zu machen ist es sie ganz langsam daran zu gewöhnen. Das ist auch deshalb so wichtig, weil hochwertiges Futter völlig andere Ansprüche an die Verdauungsorgane der Katzen hat. Bei zu schneller Umstellung kann es leicht zu Durchfall kommen!

Mischen Sie Microportionen des neuen Futters unter das gewohnte Futter und erhöhen sie die Dosis sehr langsam. Frisst Ihre Katze die Mischung nicht, dann sollten Sie wieder einen Schritt zurückgehen, aber nicht mehr zurück auf Anfang! Also kein gewohntes Futter mehr pur geben. So werden auch Sie innerhalb von ein paar Wochen Ihre Katzen an jedes neue Futter gewöhnen.’
 
Zuletzt bearbeitet:
S

sussel

Gast
Hallo Mignon,
ich muss dir da widersprechen, es gibt keine Neophobie bei Katzen. Damit würden sie ihre Überlebensfähigkeit in der Natur drastisch reduzieren.

Der Grund ist einfach der gleiche wie bei Kindern. Sie mögen was, sie wollen was. Wenn etwas fremd ist, dann möchten sie wirklich lieber das gewohnt alte Futter, aber eine Phobie ist es in dem Sinne nicht.

Ich würde es eher als stur, sie weiß wie sie einen rumbekommt, und mäklerisch bezeichnen ;)
 
W

Walldorf

Gast
Huhu,

ich sehe in Deinem Link, dass Du Dich Katzentherapeut nennst - ich habe das übrigens auch hinter mir, praktiziere aber nicht weil ich die Prüfung nicht gemacht habe. Übrigens bei der ATN, wo man meines Erachtens aber nichts lernt um den Beruf letztendlich auszuüben.

Ich habe das so gelernt (nicht bei der ATN!) und ich würde mal sagen wie immer im Leben ist sich nicht mal die Fachwelt einig. So werden wir auch beide weiterhin das glauben, was wir gelernt haben.

Spielt letztendlich keine Rolle wie das Kind heißt, aber durch langsames gewöhnen an neues Futter klappt es bei so gut wie jeder Katze und es gibt keine Ausreden....
 
Zuletzt bearbeitet:
S

sussel

Gast
Wir haben beide beim gleichen Institut gelernt ;)
Hast du Lektion 3 der Katzenethologie? Da steht es drin unter "Ernährung"
 
W

Walldorf

Gast
Hallo Julia,

ich habe alle Lektionen hier, bin aber nicht so ganz überzeugt von der ATN... Hörst Du anderen zu, dann sagen die was ganz anderes. Ich gehe mal davon aus, dass es niemand so genau weiß.

Weißt Du, die ATN ist zwar renommiert, aber in Sachen Katzen doch etwas hinter dem Mond. Ich bin nicht zuletzt deshalb ausgestiegen, denn die Ausrede, dass man an der Erstellung von neuen Lektionen noch arbeitet und wenn einer aktuelles Wissen will, dann soll er Seminare besuchen hat mir den Rest gegeben. Da gibt es einige Beispiele wo es mir die Haare kräuselt...
 
W

Walldorf

Gast
Hallo Julia,

ich habe meinen 'Beitrag' nun noch mal gelesen und ich versinke fast im Erdboden. Durch einen Freudschen Verschreiber und nicht genügend Erklärung ist natürlich alles in einem anderen Licht... So peinlich.... :oops:

Ich werde es auf der Homepage noch ausführlicher schreiben und den fatalen Fehler verbessern. Sicherlich erkennst Du dann in etwas wieder was wir gelernt haben, aber auf die Neophobie kann ich nicht verzichten... :cool:
 
S

sussel

Gast
Julia ist zweifellos ein schöner Name, nur hieß so meine verstorben Grande Dame :D
 
W

Walldorf

Gast
Hallo Suanne,

ja wer lesen kann ist klar im Vorteil - Sorry :D
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Egal, was es ist, unsere Katzen haben das nicht:D. Wenn ich neues Futter serviere, sind beide hellauf begeistert. Erst wenn ich große Mengen gekauft habe, wird es meistens uninteressant.

Sind wir da in der Minderheit??
 
S

Stoepsel

Gast
Sind wir da in der Minderheit??
Nö, ganz und gar nicht. Ich habe nur das Glück, zum einen viele Katzen zu haben, und zum anderen immer neue Pflegies, so dass bei meiner Bande absolut jedes Futter seinen Genießer findet.;)

Katzenbesitzer mit ein oder zwei Tieren sind da wohl wesentlich schlechter dran.....:D
 
S

sussel

Gast
:D Jetzt gefällt´s mir besser.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
...für mich hat diese Denkweise sehr wohl was....
ich habe aber von Beginn an darauf geachtet, dass sie mehrere Futtersorten von verschiedenen Herstellern bekommen und da sie von ihrer Verdauung her positiv reagiert haben, bleibt das auch so. Und ich kann mutig immer mal wieder das ein oder andere Futter umstellen.

Auffallend ist jedoch, dass sie leider im Nafu Bereich keinen Fisch mehr mögen!
Egal wie ich es anstelle....:D

Und bezüglich der Neophobie kann ich mir vorstellen, dass es eben auf einige Katzen zutrifft, auf andere wieder weniger - genauso wie ich einige Katzen problemlos zu Freunden bei längerer Abwesen heit bringen kann, andere wiederum gar nicht etc....
Wäre toll, wenn es da intensivere Forschungen geben könnte in Zukunft!
lg Heidi
 
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben