Mutterlose Kitten...Dringend Hilfe !!!!!

T

Typ-17

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2007
Beiträge
1.647
Ort
Aurich
Hallo...

Ich hoffe, hier ist der Thread richtig...sonst bitte ich um verschiebung...

Also...
Vor ein paar Tage kam eine ehemalige Arbeitskollegin zu mir, da sie wußte das wir ein
Wackelkätzchen haben...
Ihre Bekannte hat einen UPS-Wurf mit 4 Kitten...von dem sie gerne zwei haben wollte....
Nach meinem Dafürsprechen hat sie mit ihrer Bekannten gesprochen und es soweit abgesprochen,
dass die beiden mit 12 Wochen einziehen sollten...

nun zur problematik...
Die Mama hat leider nur 3 milchführende Zitzen.....aber 4 Kitten...
Das kleinste Kitten , ein Kater namens Maxi, scheint nicht hundert % fit zu sein, evt Ataxie...
Maxi wollte meine Bekannte auf jeden Fall haben und noch ein Geschwisterchen Naomi

Nun ist es leider dazu gekommen, dass die Mutter Maxi und Naomi nicht mehr an ihre Milchbar
ran lässt....
Maxi war mittlerweile leicht unterkühlt....und die Tä der Mutterkatzenbesitzerin war der meinung
nachdem ihr erzählt wurde, das Maxi wie am spiess schreit...das wären die letzten Atemzüge....
(das sehe ich nicht so...der kleine Mann will leben....)

Meine Bekannte hat die beiden kleinen jetzt bei sich zu Hause, da sie momentan den ganzen Tag zu hause ist...und die beiden somit regelmässig versorgen kann....
Die beiden sind jetzt seit do. 5 wochen alt....und scheinen beide zurückgeblieben zu sein.....unser Findlingskater Snobby war letztes Jahr in dem Alter schon weiter...
Nafu und Trofu klappt definitiv noch nicht...

So mädels....jetzt brauche ich Tipps...

1. Wärmeflasche (hab ich veranlasst)
2. Aufzuchtmilch und heidis Rezept (auch schon erl.)

Wie oft müssen die beiden gefüttert werden und wieviel pro Mahlzeit sollten sie bekommen ???
Wieviel sollten die Beiden zunehmen ???
Worauf muß man noch achten ???

Vielen lieben Dank schonmal für eure Hilfe ...

lg
mel
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zyss

Gast
Ui Mel, da kann ich dir leider auch nicht weiterhelfen, aber ich schubs mal!!

Toll, dass du deiner Bekannten so weit zur Seite stehst und ihr Unterstützung anbietest! Ich drück für die beiden Winzlinge ganz feste die Daumen!!! *drückdrückdrückdrückdrückdrüüüüüüüückkkk*
 
S

SethCohen

Gast
hi mel

erstmal toll das ihr euch so bemüht die kleinen durch zukriegen

ausser wärme, milch und langsames gewöhnen an futter wüsste ich jetzt auch nicht großartig wie ich dir helfen könnte.

evtl könntet ihr noch immer das bäuchlein reiben besonders nach den mahlzeiten um die verdauung zu unterstützen, gerade wenn ihr sie an das futter gewöhnt, was ja schwerer zu verdauen ist als die milch.

ich wünsche euch noch viel glück mit den kleinen und drücke ihnen die daumen

lg nadine
 
K

kureia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Februar 2007
Beiträge
556
Bin zwar blutiger Laie, weiß aber aus eigener Erfahrung
das die Babys Tag und Nacht alle 2 Stunden gefüttert werden müssen.
Sie müssen wenigsten 10 bis15 Gramm am Tag zunehmen, aber
wieviel du ihnen geben mußt weiß ich leider nicht mehr.
Viel Glück für die beiden Süßen.
 
S

Sieben

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
1.374
Bin zwar blutiger Laie, weiß aber aus eigener Erfahrung
das die Babys Tag und Nacht alle 2 Stunden gefüttert werden müssen.
Sie müssen wenigsten 10 bis15 Gramm am Tag zunehmen, aber
wieviel du ihnen geben mußt weiß ich leider nicht mehr.
Viel Glück für die beiden Süßen.
in dem Alter dürfen sie so viel trinken wie sie möchten. Mit 5 Wochen fütter ich im 4 Stunden Takt. Außerdem kann sie auch schon Nassfutter anbieten.
 
catweazlecat

catweazlecat

Forenprofi
Mitglied seit
26 Oktober 2006
Beiträge
1.440
Ort
Hünstetten-Görsroth
Hallo Mel

zuallererst müssten die Kitten mal zum TA um festzustellen was ihnen fehlt!

Wenn die Mutter die Kitten verstösst ist das meist ein untrügliches Zeichen dafür das sie davon ausgeht die Kitten wären nicht lebensfähig und deshalb versorgt sie sie nicht mehr.

Hat deine Bekannte die Kitten nun von der Mutter weggenommen?

Sie brauchen auf jeden Fall alle 3-4 Std. Futter. Mit 5 Wochen kann man auch gut anfangen sie zuzufüttern mit Brei und Kittenfutter das man nach und nach unter die Milch rührt.
Vor allem sollte deine Bekannte gehaltvolle Aufzuchtsmilch verwenden, nicht das Zeug das man im Tierhandel kaufen kann von Gimpet und Co. sondern Milchersatz vom Tierarzt.

Ich drücke Euch fest die Daumen das ihr die Kitten durchbekommt! Ist nicht einfach, vor allem ohne Mutter denn ihr müsst nicht nur füttern sondern den Kitten auch die Bäuche für die Verdauung massieren wenn keine Mama da ist die das für euch übernimmt. Sonst bekommen sie einen Darmverschluss und sterben daran schlimmstenfalls.

Habt ihr denn Erfahrung mit Kitten-Handaufzucht?
 
T

Typ-17

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2007
Beiträge
1.647
Ort
Aurich
Hallo Mel

zuallererst müssten die Kitten mal zum TA um festzustellen was ihnen fehlt!

Wenn die Mutter die Kitten verstösst ist das meist ein untrügliches Zeichen dafür das sie davon ausgeht die Kitten wären nicht lebensfähig und deshalb versorgt sie sie nicht mehr.

Hat deine Bekannte die Kitten nun von der Mutter weggenommen?

Sie brauchen auf jeden Fall alle 3-4 Std. Futter. Mit 5 Wochen kann man auch gut anfangen sie zuzufüttern mit Brei und Kittenfutter das man nach und nach unter die Milch rührt.
Vor allem sollte deine Bekannte gehaltvolle Aufzuchtsmilch verwenden, nicht das Zeug das man im Tierhandel kaufen kann von Gimpet und Co. sondern Milchersatz vom Tierarzt.

Ich drücke Euch fest die Daumen das ihr die Kitten durchbekommt! Ist nicht einfach, vor allem ohne Mutter denn ihr müsst nicht nur füttern sondern den Kitten auch die Bäuche für die Verdauung massieren wenn keine Mama da ist die das für euch übernimmt. Sonst bekommen sie einen Darmverschluss und sterben daran schlimmstenfalls.

Habt ihr denn Erfahrung mit Kitten-Handaufzucht?

Hallo

laut ta sind sie soweit fit....nachdem die beiden schon leicht unterkühlt waren, hat meine Bekannte sie dann mitgenommen.....unser Ta sagte, dass wäre die einzige Chance für die zwei....
Sie hat von ihm Aufzuchtmilch bekommen....

Ich weis das die beiden jeweils von 15 - 17 uhr jeder zweimal 5ml getrunken haben....
und auch nach Bäuchlein massieren gekotet haben....

Nein leider haben wir damit keine Erfahrung....
Unser Findelkater Snobby im letzten Jahr war schon weiter, obwohl er genau so alt war..

lg
mel
 
K

Kaya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 November 2006
Beiträge
22
morgen Mel

dass nicht genug zitzen entwickelt sind passiert oft, aber die katze produziert die menge milch welche gefordert wird. das haisst auch die vier bekommen damit genug sofern genügend (milch-) produzierendes futter vorhanden ist.

wie schon erwähnt, verstösst die kätzin kitten so liegt ein grund vor den wir oder auch ein TA nicht sofort erkennen kann. in der regel liegt der bei den kleinen, selten bei der kätzin. eine kätzin beurteilt die lebenschance auf andere art wie wir, denn sie hat nicht die möglichkeit in dieser beziehung etwas nachzuhelfen.

dass innerhalb eines wurfes auch sehr unterschiedliche entwicklungen vorkommen können ist normal, auch die vorgeburtliche entwicklung kann massiv unterschiedlich sein. je nach länge der rolligkeit und deckabständen wirkt sich das massiv aus, auch auf die lebenschance der kleinen.

du siehst, die ursachen können aus zwei seiten kommen, weil ja medizinische, vererbung oder gebrechen nicht ausgeschlossen werden können.

da die kleinen nun schon etwas älter sind kann man versuchen sie durchzukriegen. dazu muss aber zugefüttert werden. aus den verschiedenen angeboten hatten wir uns für die KMR milch entschieden und gaben diese immer der mutterkatze und den kleinen, als übergang von muttermilch zu festnahrung, mit bestem erfolg. anhand deiner beschreibung denke ich, müssen die kleinen so alle 5 stunden mindestens gefüttert werden. du kannst dann die milch immer etwas dicker machen, leicht breiig, je nachdem wie die keinen das nehmen. ab der 5 woche haben wir immer hühnerbrustfilet durch den mixer gelassen, etwas Felistro mega mineral dazu und mit KMR flüssig gemacht (breiig) damit bringst du die kleinen durch sofern kein medizinischer grund vorhanden ist.

was ein kitten in den ersten tagen und wochen nicht bekommen hat, kann es in der regel nicht mehr aufhohlen. also, kraftprotze werden es vermutlich nicht aber durch die intensive pflege wird sich ein gutes verhältnis zwischen mensch und tier entwickeln.

schönen sonntag Kaya
 
T

Typ-17

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2007
Beiträge
1.647
Ort
Aurich
Hallo....

Vielen lieben Dank für all eure Tipps...
Meine Bekannte war nochmal mit den Kleinen zum Ta...
dort haben sie angewärmte Kochsalzlösung bekommen....da schon eine Austrockung da war, trotz der regelmässigen Fütterung....

wenn ich es morgen schaffe, fahr ich bei ihr vorbei....und mach Fotos....

lg
mel
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
Hallo Mel

was auch nicht schaden würde, wäre für den Anfang entweder eine Bettflasche oder Wärmelampe.
 
hexepandora

hexepandora

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2007
Beiträge
2
Ort
Aurich, Ostfriesland
vielen dank

vielen dank für die vielen ratschläge.

Die beiden kleinen sind seit heute morgen einwenig am krabbeln. haben heute nachmittag schon gut 20 ml getrunken. Sie liegen auf einem Wärmekissen in einer Transportbox und werden alle 3 bis 4 Stunden gefüttert und massiert.

Mel wird die tage bestimmt bilder reinstellen. Nochmal vielen dank auch im namen von Naomi und Maxi.

bin für jeden weiteren Ratschlag dankbar.
 
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
53
Ort
kleve/ NRW
meinen carlo und seinen bruder ronny hab ich vor 3 jahren im alter von knapp 4 wochen zu mir genommen, weil ihre mama verschwunden war.
ich hab ihnen ein ein kleines kuscheliges bettchen gemacht. klein mit absicht, damit es schön warm bleibt. über das bettchen hab ich ihnen eine rotlichtlampe gemacht (mit genügend abstand und ich hab immer wieder die wärme kontrolliert). wenn ich zeit hatte hab ich die beiden immer direkt zu mir gelegt, weil ich sie so am besten wärmen konnte.

vom TA gab es aufzuchtsmilch und ein aufzuchtsfläschchen. gefüttert hab ich sie immer dann wenn sie wach wurden (bitte nie im liegen füttern), manchmal war es nach 2 stunden, manchmal auch erst nach 4 stunden.

ab der 5. woche hab ich ihnen zusätzliche nahrung angeboten, zuerst einen brei aus hippgläschen (reinem fleischbrei) mit aufzuchtsmilch verdünt, später dann kittenfutter gemischt mit der milch. wenn sie gar nicht fressen wollten hab ich ihnen den brei stark verdünnt und ebenfalls mit dem fläschchen gegeben.

ich mein das ich ab der 6. woche eine mahlzeit am tag durch babyflocken-kittenfutter-brei ersetzt habe (kann aber auch ab der 7.woche gewesen sein).
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Zuletzt bearbeitet:
T

Typ-17

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2007
Beiträge
1.647
Ort
Aurich
Hallo...

Im Namen von Hexepandorra solch ich nochmal danke sagen....

Leider hat es der kleine Maxi nicht geschafft....

Es wäre schön wenn ihr ein paar Daumen für die kleine Naomi frei hättet...

traurige Grüsse
mel
 
B

birgitta

Gast
... ich drücke auf jeden Fall eine Menge, dass die kleine Maus es schafft...

Möge es ihr bald besser gehen und viele schöne Stunden für ihre Besitzer bringen.
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
Ach menno


gute Reise ins Regenbogenland, kleiner Maxibär :(:(:(

Und Naomi drücke ich ganz fest alle Daumen und Zehen, die ich habe ......
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
Oh nein , gute Reise kleiner Maxi .... :(:(

Auch ich drücke Naomi die Daumen !!
 
catweazlecat

catweazlecat

Forenprofi
Mitglied seit
26 Oktober 2006
Beiträge
1.440
Ort
Hünstetten-Görsroth
Schade um den kleinen Mann! Hoffe sehr das es das Schwesterchen besser trifft und sie komplikationslos gross wird.

Bitte redet mit den Besitzern der Mutterkatze das sie NIE WIEDER Kitten bekommen darf denn solch kranke Babies sind genetisch bedingt und es kann gut sein das auch die anderen Kinder irgendwelche gesundheitlichen Beeinträchtigungen haben und nicht alt werden schlimmstenfalls :-(
 
T

Typ-17

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2007
Beiträge
1.647
Ort
Aurich
Bitte redet mit den Besitzern der Mutterkatze das sie NIE WIEDER Kitten bekommen darf denn solch kranke Babies sind genetisch bedingt und es kann gut sein das auch die anderen Kinder irgendwelche gesundheitlichen Beeinträchtigungen haben und nicht alt werden schlimmstenfalls :-(
Huhuu....
Leider wird das wohl recht schwierig werden....ich hab heute mit Hexepandora gesprochen, und sie denkt sie wird bei denen nix erreichen...
Das sind leider menschen, die ein Tier gegen ein Tier tauschen, wenn es anstrengend wird...und Kastra ist ja sooooo teuer....

So dann auch noch die traurige Nachricht...
Naomi hat es leider auch nicht geschafft...ich denke bei beiden Kitten
liegen Herzprobleme zu grunde....

lg
mel
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Liebe Naomi,
auch Dir eine gute Reise, Du bist wiedervereint mit Deinem Bruder Maxi!
Traurige Grüße
Heidi
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben