Mittelohrentzündung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Krümel2000

Krümel2000

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
2.628
Ort
Peine
Hallo ihr Lieben

Ja , es ist wieder Djuna und wir haben es leider mit ihrer Mittelohrentzündung noch nicht überstanden. :(

Ich habe lange überlegt , ob ich dazu noch ein neuen Fred aufmache und bin zu der Überzeugung gekommen , wenn es nur einer Katze hilft diese Krankheit frühzeitig zu erkennen und sie nicht Chronisch werden zu lassen ist schon viel gewonnen und ausserdem lebt das Forum ja auch von solchen Berichten.
Bitte seht es mir nach , das ich es vielleicht ein wenig zu ausführlich mache , aber ich muß es mir einfach von der Seele schreiben. :oops:

Hier erstmal nachzulesen wie alles begann http://www.katzen-forum.net/innere-krankheiten/11321-djuna-taumelt-mit-dem-hinterteil.html

Donnerstag Abend fing Djuna wieder an leicht zu taumeln :( und mir wurde schon ganz anders , ich habe nur gedacht ...bitte , bitte nein , oh nein ...laß es nicht chronich werden . Davor hatte ich immer solche Angst.

Ich habe noch um 19.30 Uhr meine TÄ angerufen und sie hat mir am nächsten Morgen gleich einen Termin gegeben.
Als wir dann bei ihr waren hat sie Djuna erst nochmal Untersucht und dann sagte sie zu mir : Also so geht das nicht weiter ich ( meine TÄ ) hole jetzt erstmal eine zweite Meinung ein .:eek: ( habt ihr das schonmal bei einem TA erlebt )
Sie zum Telefon gegriffen und einen TA /aus einer Fachtierarztpraxis ( Überweisungspraxis ) in Braunschweig angerufen , den ganzen Werdegang und Sympthome besprochen und hat solange gedrängelt das ich gleich hinfahren konnte.
Noch die ganzen Unterlagen zusammengesucht ....alle Röntgenbilder , BB er .
Medikation wurde direkt per Fax an die Praxis geschickt als ich schon unterwegs war.

Als ich angekommen war , habe ich die Unterlagen abgegeben und mußte noch einen Augenblick warten ....da ich ja dazwischengequetscht wurde.......und mir wurde ein Kaffee angeboten.

Als die TÄ dann zu mir kam hatte sie schon die Röntgenbiler und alles andere angeschaut und wollte nun von mir nochmal ausführlich alles wissen.
Wie angefangen , welche Vorerkrankungen usw.

Djuna wurde nochmal untersucht , Vitalfunktionen , Reflexe getestet , Augenkontrolle , Ohren usw.

Sie sagte einen genauen Befund bekämen wir nur über ein CT.....das was auch schon meine TÄ gesagt hat.

Djuna bekam eine schonende Inhalationsnarkose , dann wurde das CT gemacht. Das dauerte ca. eine 1/2 Stunde und in der Zeit bekam ich wieder einen Kaffee mit Kecks angeboten um die Wartezeit zu überbrücken.
Als sie fertig waren legten sie mir Djuna zum Aufwachen in einer Decke in den Arm und sie war nach ca. 10 Min. wieder wach. Alle paar Min. kam eine Pflegerin und schaute nach Djuna . Sowas habe ich noch nie erlebt.

Dann wurde ich mit Djuna wieder in ein Behandlungszimmer geführt und die Ergebnisse des CT wurden besprochen und zwar in einer Sprache die man auch versteht.

Djuna hat leider eine chronische Mittelohrentzündung im linken Ohr , Bulla tympanica zu 4/5 mit weichteilisodensem Material gefüllt , Knochenstruktur verdickt und ggf. rauh , Innenohr weichteilisodens , Eustach`sche Röhre links darstellbar ( die andere rechts konnte man auf dem Bild nur als ganz kleinen Punkt von der Größe eines Stecknadelpiks sehen , was eigentlich normal ist )

Die Diagnose : chronische Otitis interna et media links mit klinischem Horner-Syndrom.

Ich bin am Boden zerstörrt.

Sie muß schon länger eine MOE gehabt haben ohne das sie Sympthome gezeigt hat und das ist ja auch das schlimme , das Katzen ihre Wehwehchen immer so verstecken und man sie teilweise zu spät erkennt und eben auch das tückische an dieser Krankheit.

Da bei Djuna das Aussenohr völlig gesund ist und man auch da keine Hinweise finden konnte sagte die TÄ das es schwierig ist sowas dann frühzeitig zu diagnostizieren......den wer läßt immer gleich ein CT machen ? Denn nur dort könnte man es sehen.

Die einzige Therapie ist eine OP ......und ich habe solche Angst um meine kleine Prinzessin da sie nicht ganz ungefährlich ist .

Am Mittwoch um 10.30 Uhr ist jetzt die OP und da brauchen wir viele viele Zauberdaumen .
Mein Gefühl sagt mir das Djuna dort in guten und kompetenten Händen ist , aber trotzdem habe ich wahnsinnige Angst um sie.

Sie haben mir dann noch die CT-Bilder auf eine CD gebrannt und mitgegeben.

Ich bin so Stolz auf mein Mäuschen sie war so tapfer den Tag, denn wir waren von 10.30 Uhr bis um 15.30 Uhr nur unterwegs und sie fährt überhaupt nicht gerne Auto.

Momentan geht es ihr den Umständen entsprechend , aber sie frisst ....zwar nicht so viel wie sonst aber eine kleine Sorge weniger.

Tut mir leid das es soviel geworden ist :oops: ich hoffe ihr seid mir nicht böse
 
Werbung:
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
;) Klar drücke ich die Daumen für am Mittwoch.;)

Und - Angst haben wir doch alle vor ner OP. Egal ob Mensch dran ist oder Katz. Kann dich gut verstehen.
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
ohweia, da kommt ja noch was auf euch zu...

hier sind noch 92 Pfötchen und alle verfügbaren Daumen gedrückt
 
Krümel2000

Krümel2000

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
2.628
Ort
Peine
;) Klar drücke ich die Daumen für am Mittwoch.;)

Und - Angst haben wir doch alle vor ner OP. Egal ob Mensch dran ist oder Katz. Kann dich gut verstehen.

ohweia, da kommt ja noch was auf euch zu...

hier sind noch 92 Pfötchen und alle verfügbaren Daumen gedrückt


Danke ihr Lieben , die können wir gut gebrauchen


Was mir gerade noch einfällt ..... :eek:
die MOE ist bei Djuna ja nicht durch Milben o.Ä. entstanden , sondern durch Bakterien .
Kann sich eventuell vielleicht Nele bei Djuna angesteckt haben :eek: beim näseln und abschlecken , nicht das wir da was übersehen

weiß einer von euch vielleicht was darüber ob es sowas möglich ist

das wäre noch der Albtraum schlechthin
 
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Hier sind auch alle Daumen und Pfoten gedrückt.
Alles Gute für die kleine maus.

LG Silvi mit Ninjo und Daylight
 
Catloverin

Catloverin

Forenprofi
Mitglied seit
5 November 2006
Beiträge
1.121
Alter
53
Ort
Bad Fallingbostel
Liebe Petra,

Mensch, das tut mir so leid, dass es noch nicht überstanden ist :(.

Aber Du scheinst eine wirklich gute TÄ zu haben - wie gut, dass sie auch noch weitere fachliche Hilfe hinzugezogen hat, die auch sehr kompetent scheint und was ich sehr schön finde: es sieht auch so aus, als wenn die Patienten nicht einfach nur schnell abgefertigt werden.

Alles Liebe für Dunja und natürlich drücken wir ganz feste die Daumen und Pfoten, das wird schon!!!


Was mir gerade noch einfällt .....
die MOE ist bei Djuna ja nicht durch Milben o.Ä. entstanden , sondern durch Bakterien .
Kann sich eventuell vielleicht Nele bei Djuna angesteckt haben beim näseln und abschlecken , nicht das wir da was übersehen

Da würde ich am besten nochmal mit der TÄ drüber sprechen - die wird bestimmt wissen, ob hier eine Gefahr besteht und was zu tun ist.

LG, Iris.
 
ansiso

ansiso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
481
Ach Menno! Da haben Djuna und du ja jetzt ganz schön was vor euch!
Ich drück euch alle vorhandenen Daumen und große Zehen.

Aber 2 große Tröstepunkte gibt es:
- Du scheinst an eine richtig gute Praxis geraten zu sein.
- Wenn die OP-Wunden erst verheilt sind - und das dauert gar nicht so lange
- dann hat die Süße alles ein für alle Male überstanden. Bei Tiffy ists ja bloß wegen ihrer Futtermittelallergie so langwierig.

Ihr schafft das! Tschakka!
 
Krümel2000

Krümel2000

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
2.628
Ort
Peine
@ dayday4 ....Danke Silvi fürs Daumendrücken

Liebe Petra,

Da würde ich am besten nochmal mit der TÄ drüber sprechen - die wird bestimmt wissen, ob hier eine Gefahr besteht und was zu tun ist.

LG, Iris.

Das werde ich auf jeden Fall ansprechen .



Ach Menno! Da haben Djuna und du ja jetzt ganz schön was vor euch!
Ich drück euch alle vorhandenen Daumen und große Zehen.

Aber 2 große Tröstepunkte gibt es:
- Du scheinst an eine richtig gute Praxis geraten zu sein.
- Wenn die OP-Wunden erst verheilt sind - und das dauert gar nicht so lange
- dann hat die Süße alles ein für alle Male überstanden. Bei Tiffy ists ja bloß wegen ihrer Futtermittelallergie so langwierig.

Ihr schafft das! Tschakka!

Ja , das haben wir wohl ...seufs

Die Tierklinik schreibt auch in dem Rücküberweisungsschein , das eine nachfolgende Behandlung mit einem AB über 6 Wochen , entsprechend des Befundes einer mikrobiologischen Untersuchung des Material aus dem Mittelohr , gegeben werden soll und das es zu einer Verschlechterung kommen kann , wegen Nevenreizung ( da dort wo die OP stattfindet viele Nerven langgehen ) und es z.T. Monate andauern kann. :(

Ich hoffe das alles gut geht .
 
X

Xena1802

Forenprofi
Mitglied seit
5 November 2006
Beiträge
2.763
Alter
49
Ort
31832 Springe (Region Hannover)
Es wird alles gut gehen, denn alle Daumen und Pfoten werden hier gedrückt!
 
Ulpse

Ulpse

Treckerbraut
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
12.739
Alter
57
Ort
zwischen Oldenburg und Osnabrück
  • #10
Och, nö Petra. Das tut mir jetzt leid. Ich hab da überhaupt keine Ahnung von und kann nix weiter, als Daumen drücken. Aber das mach ich ganz doll.

Aber Ihr seit ja dort anscheinend in den besten Händen. Da werd´ich am Tag der Op ganz doll an Djuna denken. Das wird wieder.

 
pünktchen

pünktchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
5.639
Ort
Peine
  • #11
Hallo liebe Petra,

lass dich mal in den Arm nehmen
d030.gif


Wenn ich dir doch nur helfen könnte.....
Du weißt, dass ich/wir immer für dich Zeit und ein offenes Ohr haben.
Wir drücken natürlich ganz fest die Daumen und die Jungs die Pfötchen, dass Djuna die OP gut übersteht und sich wieder völlig erholt. Du bist sowohl bei Dorothee als auch in der Klinik in sehr guten, kompetenten Händen; die wissen alle, was sie tun und ich bin sicher, sie werden alles menschenmögliche unternehmen, um deiner Djuna zu helfen.
Die Forumsdaumen und die vielen guten Gedanken sind ja auch Gold wert.

Kopf hoch du Liebe, ihr schafft das!
Wenn du reden möchtest, ruf durch oder komm her....... aber das weißt du ja. ;)


.... und
a010.gif
für den ausführlichen Bericht hier ;)
 
Werbung:
skritti

skritti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
748
Ort
Köln
  • #12
Liebe Petra,

hier werden auch feste die Daumen gedrückt!

Sicher ein kleiner Trost im Moment, aber: wenigstens gibt es eine klare Diagnose und eine eindeutige Behandlungsmöglichkeit, nämlich die OP.
Klar hast du Angst wegen der OP.. man macht sich halt einfach Sorgen...
Aber ich bin sicher, Djuna packt das gut, zumal ihr ja offensichtlich in einer superguten TA-Praxis gelandet seid.
Wenn dich der Bammel überkommt, dann versuche, daran zu denken, dass Djuna in den besten Händen ist. Und mach dich nicht jetzt schon verrückt wegen der Zeit nach der OP. Erst mal gucken, immer schön einen Schritt nach dem anderen.
 
Zuletzt bearbeitet:
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
12.830
Alter
55
Ort
31... Lehrte
  • #13
Liebe Petra!

Auch von uns Lehrtern werden alle Daumen und Pfoten gedrückt für Djuna!!! Kopf hoch, sie schafft das schon!!! :):):)

Wegen der Ansteckungsgefahr würde ich auch mal mit dem TA sprechen, berichte doch dann mal, was er gesagt hat.

Liebe Grüsse,
 
Krümel2000

Krümel2000

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
2.628
Ort
Peine
  • #14
Es wird alles gut gehen, denn alle Daumen und Pfoten werden hier gedrückt!

Danke dir Tina

Och, nö Petra. Das tut mir jetzt leid. Ich hab da überhaupt keine Ahnung von und kann nix weiter, als Daumen drücken. Aber das mach ich ganz doll.

Aber Ihr seit ja dort anscheinend in den besten Händen. Da werd´ich am Tag der Op ganz doll an Djuna denken. Das wird wieder.


Gedrückte Daumen können wir massig gebrauchen .......danke Bärbel knuddel

Bei dieser optimalen Betreuung kann gar nichts schiefgehen!

Daumen und Pfoten sind gedrückt!

Ich hoffe es
 
Krümel2000

Krümel2000

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
2.628
Ort
Peine
  • #15
Du weißt, dass ich/wir immer für dich Zeit und ein offenes Ohr haben.
Wir drücken natürlich ganz fest die Daumen und die Jungs die Pfötchen, dass Djuna die OP gut übersteht und sich wieder völlig erholt. Du bist sowohl bei Dorothee als auch in der Klinik in sehr guten, kompetenten Händen; die wissen alle, was sie tun und ich bin sicher, sie werden alles menschenmögliche unternehmen, um deiner Djuna zu helfen.

Das weiß ich doch Antje , das ich immer kommen kann ...danke dir knuddel zurück

Die Forumsdaumen und die vielen guten Gedanken sind ja auch Gold wert
.

Da hast du mehr als recht , das ist ganz wichtig , das baut auf


.... und
a010.gif
für den ausführlichen Bericht hier ;)

:oops: Ich dachte schon er ist zu lang


Liebe Petra,

hier werden auch feste die Daumen gedrückt!

Sicher ein kleiner Trost im Moment, aber: wenigstens gibt es eine klare Diagnose und eine eindeutige Behandlungsmöglichkeit, nämlich die OP.
Klar hast du Angst wegen der OP.. man macht sich halt einfach Sorgen...
Aber ich bin sicher, Djuna packt das gut, zumal ihr ja offensichtlich in einer superguten TA-Praxis gelandet seid.
Wenn dich der Bammel überkommt, dann versuche, daran zu denken, dass Djuna in den besten Händen ist. Und mach dich nicht jetzt schon verrückt wegen der Zeit nach der OP. Erst mal gucken, immer schön einen Schritt nach dem anderen.

Hast ja recht , aber das geht nicht so einfach :oops: und ich hoffe mit der TA Praxis hast du recht .

Liebe Petra!

Auch von uns Lehrtern werden alle Daumen und Pfoten gedrückt für Djuna!!! Kopf hoch, sie schafft das schon!!! :):):)

Wegen der Ansteckungsgefahr würde ich auch mal mit dem TA sprechen, berichte doch dann mal, was er gesagt hat.

Liebe Grüsse,

Danke auch dir Gaby und ich werde weiter berichten
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
  • #16
Hallo Petra

natürlich werden hier alle Daumen und Pfötchen für Dein Mädel gedrückt. Sie ist doch ne tapfere Kämpferin. Sie hat je bestimmt schon lange unter den Symptomen einer Moe gelitten hat und Du hast kaum was bemerkt .

Ist zwar nix positives :(, aber für mich ein sehr gutes Zeichen. Und Deine Maus ist ja in sehr kompetenten Händen. :)

Ich schicke Djuna und Dir ganz viel Kraft, ihr beiden Mädels packt das. Mein Mittwoch gehört Euch, ich denke an Euch beide.
 
ansiso

ansiso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
481
  • #17
Die Tierklinik schreibt auch in dem Rücküberweisungsschein , das eine nachfolgende Behandlung mit einem AB über 6 Wochen , entsprechend des Befundes einer mikrobiologischen Untersuchung des Material aus dem Mittelohr , gegeben werden soll und das es zu einer Verschlechterung kommen kann , wegen Nevenreizung ( da dort wo die OP stattfindet viele Nerven langgehen ) und es z.T. Monate andauern kann. :(
Ich hoffe das alles gut geht .

Das mit den Nerven ist nicht so tragisch, wie es sich anhört.
Um an das OP-Feld zu kommen, müssen einige Gesichtsnerven gedehnt und zur Seite gelegt werden. ach der OP kann es halt ein bisschen dauern bis sie wieder die eigentliche Länge angenommen haben. Bis dahin kann es sein, dass evtl. ein Auge nicht ganz zu geht oder ein Mundwinkel etwas hängt.
Die TÄ in der Klinik hört sich sehr Kompetent an- als würde sie es nicht zum ersten Mal machen. Das ist doch gut.

Fühl dich gedrückt.
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2007
Beiträge
9.229
  • #18
Horner Syndrom hatte Kieran schon zweimal. Kriege also keinen Schreck, wenn das Auge plötzlich viel kleiner aussieht und die Nickhaut stark vorsteht. Dazu ist die Pupille in der Regel wesentlich kleiner als auf dem gesunden Auge. Das sind klassische Symptome, die in der Regel innerhalb von ca. 12 Wochen wieder abheilen. Danach sieht das Auge wieder normal aus. Kieran bekam dazu das AB Zithromax (flüssige Form).
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #19
Hier sind alle verfügbaren Daumen und Pfoten gedrückt, wir wünschen von ganzem Herzen guten Verlauf und die beste Genesung, die es nur geben kann!

Zugvogel
 
Krümel2000

Krümel2000

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
2.628
Ort
Peine
  • #20
Hallo Petra

natürlich werden hier alle Daumen und Pfötchen für Dein Mädel gedrückt. Sie ist doch ne tapfere Kämpferin. Sie hat je bestimmt schon lange unter den Symptomen einer Moe gelitten hat und Du hast kaum was bemerkt .

Ist zwar nix positives :(, aber für mich ein sehr gutes Zeichen. Und Deine Maus ist ja in sehr kompetenten Händen. :)

Ich schicke Djuna und Dir ganz viel Kraft, ihr beiden Mädels packt das. Mein Mittwoch gehört Euch, ich denke an Euch beide.

Danke Andrea das ist lieb von dir

Das ist ja das schlimme , sie hat sich nichts anmerken lassen und hat mit Nele getobt wie ein Derwisch. Warum müssen Katzen das nur so verstecken .

Das mit den Nerven ist nicht so tragisch, wie es sich anhört.
Um an das OP-Feld zu kommen, müssen einige Gesichtsnerven gedehnt und zur Seite gelegt werden. ach der OP kann es halt ein bisschen dauern bis sie wieder die eigentliche Länge angenommen haben. Bis dahin kann es sein, dass evtl. ein Auge nicht ganz zu geht oder ein Mundwinkel etwas hängt.
Die TÄ in der Klinik hört sich sehr Kompetent an- als würde sie es nicht zum ersten Mal machen. Das ist doch gut.

Fühl dich gedrückt.

Hallo Annette
danke für die Information und fürs drücken

Horner Syndrom hatte Kieran schon zweimal. Kriege also keinen Schreck, wenn das Auge plötzlich viel kleiner aussieht und die Nickhaut stark vorsteht. Dazu ist die Pupille in der Regel wesentlich kleiner als auf dem gesunden Auge. Das sind klassische Symptome, die in der Regel innerhalb von ca. 12 Wochen wieder abheilen. Danach sieht das Auge wieder normal aus. Kieran bekam dazu das AB Zithromax (flüssige Form).

Ahh , danke gut zu wissen

Hier sind alle verfügbaren Daumen und Pfoten gedrückt, wir wünschen von ganzem Herzen guten Verlauf und die beste Genesung, die es nur geben kann!

Zugvogel

Danke Eva
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
34K
picadura
Antworten
32
Aufrufe
13K
F
Antworten
723
Aufrufe
143K
FeLuMaCo
F
Antworten
10
Aufrufe
338
Poldi
4 5 6
Antworten
119
Aufrufe
3K
minna e
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben