Meine Katzen machen ALLES kaputt ! Weiß nicht mehr weiter !! :(

Werbung:
N

Necatia

Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2013
Beiträge
61
Ort
Hamburg
  • #22
Also: Katzen, die mit Nassfutter gefüttert werden, werden nicht dick.

Aus welcher Quelle zehrst du hier dein Wissen? Ich habe nach wie vor Skrupel, meinem Kater so viel Futter zu geben wie er möchte, da dies schier unendliche Mengen sind. Zumal die TÄ schon meinte, er sei etwas dick..
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2009
Beiträge
13.440
  • #23
Wie alt ist der Kater?
Was wiegt er?
Wie groß ist er?
Was genau fütterst du (Marke) und wieviel davon?
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Memory

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Oktober 2012
Beiträge
7
  • #24
Zusammenfassung für alle eure Antworten :)

hallo ihr lieben,

lag mit grippe und fiber krank im bett ,und war seither nicht mehr am pc.

ich schreibe hier mal eine zusammenfassung aller eurer fragen etc. ist einfacher wenn ich alles einzeln zitiere !


erstmal möchte ich hier klarstellen, das mein thread hier auf der vollen länge ohne übertreibung oder umdichtungen - auf der vollen wahrheit beruht. hier ist weder etwas er logen noch an den haaren herbeigezogen noch übertrieben dargestellt. es beruht auf tatsachen die sogesehen tag für tag passieren.

zudem möchte ich hier klarstellen, das ich meine katzen weder unterfüttere, noch mich nciht um sie kümmere und mich nciht bemüht habe etwas zu ändern ! oder gar ignorant bin und mir keinerlei tipps annehme....

danke


zu euren kommentaren:

- die beiden sind nun ca. 1,5 jahre alt.

- kastriert wurden sie mit 1 jahr.

- zimmerbrunnen intressiert sie nicht.

- 2 katzenbäume vorhanden, mit mehr als genug spielzeug.

- an bewegungsraum stehen ihnen 60 m² zur verfügung.

- seit deml etzten thread von mir ist einige zeit vergangen. ich habe von trofu komplett auf nass umgestellt, beide bekommen nassfutter aus dem tiermarkt mit hohem fleischanteil (hochwertiges futter)
sie bekommen beide jeweils ca 500g futter am tag. verteilt auf mehrere portionen.

- mit "fressen" meine ich, das sie es wirklcih fressen ..... mit papier und dergleichen spielt man nciht, man kaut es und schluckt es runter. denn wenn da z.b. papier lag, und anschließend nciht mehr da ist, wird es nciht in staubkorn große fetzen eleminiert worden sein.

- meine katzen sind wenig alleine, wenn nur wenn ich zum arzt muss oder andere wichtige dinge wie einkaufen zu erledigen habe.

- selbst nach dem fressen, beginnen sie nach kurzer zeit schon wieder damit, mist zu bauen oder dinge anzufressen und alles mögliche sich unter die pfote zu krallen, sobald ich nur 10 min. schon den raum bzw. die wohnung verlasse

- das mit der unterernährung und den weiteren details stimmte.
mittlerweile sind sie auf einem meiner meinung nach guten gewicht, weder rippig noch abgemagert, noch fett.... die figur bewegt sich im völligen normalbereich mittlerweile.

- trotz dessen räumen sie alle aus. ich stelle alles sogut wie möglich weg.

-> nur wenn es danach geht, müsste ich mcih in einem sterilen raum bewegen, ohne regal- , schrankinhalte, ohne teppiche, möbel oder sonstigem ... und das kann ja auch nicht sinn und zweck sein. irgendwodrauf sollte man ja auch sitzen können.

man kann sagen : bin ich da und sie fühlen sich beobachtet - sind sie die liebsten tiere .... fühlen sie sich unbeobachtet, lassen sie sich erwischen ... und wenn ich die wohnung verlasse und nach 10 min. wieder komme, .. weiß ich jedesmal, das etwas neues auf dem boden liegt, ... sei es heile oder kputt gefrssen, ... oder ganz verschwunden

- versucht habe ich dieses beim ertappen zu unterbinden mit den meist üblichen mitteln. wie z.b. mit wasser ansprühen (was meine katzen in keinster art und weise auch nur interessiert) ... oder mit unangenemen duftstoffen sie davon abzuhaten,indem ich den gegenstand damit versehe.

gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
  • #25
Mit einem Jahr war die Kastration sehr spät - ob es daran liegt, bleibt mal dahingestellt.

Spielzeug vorhanden - ok, aber wie sehr powerst Du sie aus?

Und - zum Überdenken: Es kann durchaus sein, dass Deine Beiden geborene Freigänger sind - und Du letztlich machen kannst, was Du willst - dass sie einfach raus müssen.

Ob dem so ist - keine Ahnung. Ausprobieren und wieder zurücknehmen geht nicht.

Zum Nervenschonen: Stell ihnen Papier, Kartons etc. zur Verfügung. Über Tische, Sofas und Sessel wird hier auch gerockt.

Du hast noch nicht die Frage beantwortet, wie Du sie abhälst, etwas zu tun. Da könnte auch noch ein Ansatzpunkt liegen.

Gute Nacht ...
 
Tupa

Tupa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 April 2012
Beiträge
540
  • #26
Hallo Memory
Ich hab grad mal Deine erstaunlichen Schilderungen gelesen. Auch wenn es nicht das Thema ist, fiel mir erst mal auf

sie bekommen beide jeweils ca 500g futter am tag. verteilt auf mehrere portionen.

dass Du ganz schön viel fütterst. 500g pro Katze am Tag. Aber gut, wenn Deine damit nicht moppelig werden und offensichtlich so viel Hunger haben :confused: es wird sicherlich mit der Zeit weniger, wenn sie sich an das NaFu gewöhnt haben.

Dann muss ich auch noch mal schreiben, dass mir in meiner wirklich langjährigen Katzenerfahrung so etwas wie Du beschreibst noch nicht untergekommen ist.
Es hört sich für mich absolut so an, als ob Dir Deine Katzen sagen möchten dass sie unzufrieden sind. Letztlich darfst Du Dich vermutlich glücklich schätzen, dass sie Dir noch nicht die Bude vollgepieselt haben.

- meine katzen sind wenig alleine, wenn nur wenn ich zum arzt muss oder andere wichtige dinge wie einkaufen zu erledigen habe.

gruß


man kann sagen : bin ich da und sie fühlen sich beobachtet - sind sie die liebsten tiere .... fühlen sie sich unbeobachtet, lassen sie sich erwischen ... und wenn ich die wohnung verlasse und nach 10 min. wieder komme, .. weiß ich jedesmal, das etwas neues auf dem boden liegt, ... sei es heile oder kputt gefrssen, ... oder ganz verschwunden

Sie zeigen Dir, dass sie nicht alleine sein möchten würde ich sagen.
Nun, ich habe auch einen Kater der mir zeigt, dass er es nicht mag wenn ich weg bin. Also genau gesagt, wenn mein Mann und ich länger als circa 4 Stunden am Stück gemeinsam weg sind wird ins Haus gepieselt.
Und es liegt weder an fehlendem Auslauf, fehlender Bespaßung noch später Kastration.
Hast Du es mal mit Feliway Steckern versucht?
Die Möglichkeit, gesicherten Freigang zu gewähren (eingezäunter Garten/Balkon) hast Du vermutlich nicht, oder?

Ich glaube nicht, dass Du durch geeignete Abhaltemethoden das Problem löst - sondern vielmehr durch einen Kompromiss, mit dem die Katzen zufrieden sind.
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #27
Der erhöhte Bedarf hört ja nicht schlagartig auf. 500g für eine 1,5jährige Katze ist nicht so unnormal. Bei meinen ging das auch recht langsam zurück. Und selbst mit knapp 3 Jahren fressen sie noch manchmal 400g am Tag.

Aus welcher Quelle zehrst du hier dein Wissen? Ich habe nach wie vor Skrupel, meinem Kater so viel Futter zu geben wie er möchte, da dies schier unendliche Mengen sind. Zumal die TÄ schon meinte, er sei etwas dick..

Es kommt auf die Art der Ernährung an. Es ist so wie bei Kindern: wenn man ihnen viel fettes oder zuckerhaltiges Essen gibt, werden sie dick. Wenn Kinder aber viel Gemüse bekommen, werden sie satt ohne dick zu werden - bei der gleichen Menge an Essen. Das Prinzip ist das selbe. Katzen haben ein gesundes Sättigungsgefühl. Aber das ist eben auch auf die für sie relevante Nahrung zugeschnitten. Katzen (und auch Kitten) hören auf zu fressen, wenn ihr Bedarf gedeckt ist. Mit Trockenfutter geht diese Rechnung aber nicht ganz auf, da Trockenfutter viel enthält, was in Katzenfutter nicht vorkommen sollte. Es enthält wahnsinnig viele Kohlenhydrate, die nachweislich fett machen. Das bedeutet: Katz frisst eine normale Menge, wird aber trotzdem moppelig. Nassfutter (Großteil Fleisch, bzw "echtes" Tier) enthält viel, viel weniger fettmachende Kohlenhydrate und deswegen kann das Tier sich ordentlich sattfuttern ohne dass es fett wird.

Der Vergleich beim Menschen, weil das vielen einleuchtender erscheint:
Ein Kind kann ein halbes Kilo McDonalds-Burger am Tag essen. Es kann aber auch ein ganzes Kilo Brokkoli essen. Beides macht das Kind satt. Aber nur eins davon macht das Kind dick. Es kommt eben nicht auf die Menge an, sondern auf das, was gegessen wird.
(Die Zahlen sind jetzt rein der Veranschaulichkeit halber gewählt.)
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8 Dezember 2010
Beiträge
2.964
  • #28
- seit deml etzten thread von mir ist einige zeit vergangen. ich habe von trofu komplett auf nass umgestellt, beide bekommen nassfutter aus dem tiermarkt mit hohem fleischanteil (hochwertiges futter)
sie bekommen beide jeweils ca 500g futter am tag. verteilt auf mehrere portionen.
Könntest Du bitte mal die Herstellernamen und Sorten aufschreiben?
Danke!
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #29
Hi Memory,

für mich hört sich das nach sehr agilen aufgedrehten Katzen an.

Gläser und Deko gab es bei uns kurz nach dem Einzug der Katzen nicht mehr, Pflanzen sowieso nicht und einige der Katzen haben auch Papier, Pappe oder Folie und Gummibänder gefressen, sodaß entsprechend alles weggeräumt werden musste.
Ein Teil meiner Katzen hat auch Futter geklaut und war dabei sehr erfinderisch.

Einer der Gründe, warum ich keine Jungkatzen mehr möchte ;)


man kann sagen : bin ich da und sie fühlen sich beobachtet - sind sie die liebsten tiere .... fühlen sie sich unbeobachtet, lassen sie sich erwischen ... und wenn ich die wohnung verlasse und nach 10 min. wieder komme, .. weiß ich jedesmal, das etwas neues auf dem boden liegt, ... sei es heile oder kputt gefrssen, ... oder ganz verschwunden

Katzen sind nun mal tagsüber alleine und es kann auch nicht das Ziel sein, sie ständig zu beobachten.

Wie reagierst Du, wenn Du siehst, daß sie abräumen oder Unsinn anstellen?

Es liest sich so, als wenn sie darauf warten, daß Du mal ausser Haus bist, damit sie richtig aufdrehen können *bg*
 
Julchen1712

Julchen1712

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Februar 2012
Beiträge
411
  • #30
Huhu,

habe mich eben mal durchgelesen. Für mich hört sich das irgendwie nach Unterforderung an. Waren sie, wie schon gefragt, vor deiner Zeit mal Draußenkatzen? Wie powerst du sie aus? Spielzeug hinlegen allein reicht nicht. Das miteinander ists. Hast du einen Laserpointer? Damit krieg ich meine zwei immer richtig hin. Da wird nur noch auf dem Boden gelegen und kein Stück mehr bewegt, wenn wir fertig sind. Ich liebe das, wenn sie so platt sind, dass sie nur noch schlafen wollen. Probiers echt mal aus.
Die Idee mit den Raschelkartons ist super. Gerade zu deinen Katzen wird das wahrscheinlich super passen. Verteile Leckerlie´s drin, zerknüll Zeitungspapier und dann beschäftigen sie sich da lange mit.

Ich merke das meinen Katzen an, wenn sie aufgedreht sind, dann kommen sie nämlich auch auf doofe Ideen. Gut, nicht so schlimm wie bei dir.. Wir haben eigentlich kaum was, was in der Wohnung nicht Katzensicher ist. Deko und Pflanzen sind in Schränken verstaut, die meine Katzen gar nicht aufbekommen würden :eek:(Krass, die Geschichten mit der Kindersicherung, das muss ja nur anstrengend sein).
 

Ähnliche Themen

Antworten
10
Aufrufe
953
Schatzkiste
Antworten
45
Aufrufe
4K
balulutiti
Antworten
21
Aufrufe
2K
melanette
Antworten
16
Aufrufe
2K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben