Weiß bald nicht mehr weiter...

Misu

Misu

Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2009
Beiträge
88
Hallo ihr Lieben!
Unser 10 Monate alte Kater MISU - den wir von einem Bauernhof haben und der seit kleinauf bei uns ist
und unsre gleichaltrige Katze TIRA vom Tierschutz die seit Ende Oktober bei uns ist.... RAUBEN MIR DEN LETZTEN NERV!!!!

Tagsüber kann man nichts sagen... sie schlafen sehr viel, fressen zusammen, raufen, spielen und schlecken sich gegenseitig.
Sie schmusen abends sehr gern mit uns und machen da eigentlich garkeine Probleme.
ABER wenn wir mal paar Stunden weg sind oder vor allem NACHTS!
Ich steh eigentlich immer gleich auf wenn ich aufwach, um zuerst zu schaun ob/was sie wieder angestellt haben....

außer einem echt schönen Teelichtglas, dass ich extra auf das Highboard gestellt hab (weiß ich echt nicht wie sie da hochgekommen sind)
haben sie zweimal das Telefonkabel angebissen,
meine IPod Kopfhöhrer zernagt,
ein Kabel von unserer Soundanlage zerbissen,
einige Dekosachen zerstört
und MEINE ORCHIDEEN VERUNSTALTET!!!

Die Dekosachen hab ich eh schon alle aufgegeben und weggeräumt.
Die paar auf die ich nicht verzichten will stehen unerreichbar oder ich räum sie vorm Schlafen gehen weg - also nicht so schlimm.
Die Kabel konnten wir wieder reparieren und günstige Kopfhörer hab ich auch bekommen... also nicht so tragisch.
Aber meine Orchideen möchte ich wirklich nicht missen und an sich ist unser Fensterbrett so hoch, dass sie vom Boden aus nicht hoch können...
einmal konnte ich sie beobachten bzw.hab einmal mit meiner Cam gefilmt weil ich wissen wollte wer von beiden es ist...
und hab da gesehen, dass sie von der Couch auf den Esstisch und von da aufs Fensterbrett hüpfen. Obwohl sie wissen, dass sie nicht aufn Esstisch dürfen (geschweige aufs Fensterbrett) aber wenn wir da sind machen sie sowas ja auch nicht < total hinterlistig die zwei!!!!

Naja, das machen sie aber immer nur wenn keiner da ist oder wir schlafen - UND DAS REGT MICH AM MEISTEN AUF!
Weil wie soll ich ihnen dann beibringen, dass sie das nicht dürfen?
Wir haben beide mal an die abgebissenen Blüten getan und laut geschimpft und Klapser aufn Kopf gegeben, aber 2 Tage drauf waren wieder lauter Blüten aufm Boden....

Misu weiß eigentlich schon, wenn ich NEIN sag, dass er das nicht darf und geht dann auch weg... er ist ja schon als Baby bei uns gewesen.
Aber Tira war doch schon 6 Monate alt und kappiert einfach nichts.
Sie dürfen an sich wirklich viel bei uns und haben auch viel Spielzeug und wir beschäftigen uns auch jeden Tag mit ihnen...
aber dass sie oft sowas anstellen wie mit meinen Orchideen oder den Kabeln wenn wir nicht da sind, das regt mich total auf.
Ich finde auch, dass Tira Misu oft da mit anstiftet, weil davor hat er sowas nicht gemacht....

Was habt ihr denn für "Erziehungsmaßnahmen" damit sie merken wenn sie was nicht machen dürfen?
Und was macht ihr wenn sie was gemacht haben, wenn ihr nicht da wart? Und wenn sies nach der "Ermahnung" wieder machen?

Sicherlich hab ich schon oft genug gelesen, dass Katzen ihren eigenen Kopf haben und man selbst Schuld ist wenn sie was anstellen würden...
aber bei ner Wohnung müssen alle "zusammenarbeiten" damit man sich versteht und ich muss sagen, dass ich mich oft mit Tira in die Haare bekomm weil sie einfach so ne Zicke ist - kann es auch garned haben, wenn sie mich anfaucht.... Misu ist da irgendwie mehr auf meiner Wellenlänge.
Vielleicht kommts auch einfach daher, dass sich in letzter Zeit schon etwas viel Wut in mir angestaut hat weil Tira so zickt und immer was anstellt.
Das will ich zwar nicht, aber es gibt einfach Grenzen (bei uns wirklich nicht viele - nur Kochstelle, Esstisch, Kabel, nicht am Bett/Couch kratzen und Orchideen).

Wollten die Kabel eigentlich verkleiden, haben aber nur so (1,5cm Durchmesser) dicke Rohre gefunden, die sehr schwer zum Aufschneiden sind - mein Freund hat sich dabei echt tief in den Daumen geschnitten....
was habt ihr denn da so dafür?

Ich hoffe echt auf gute Erziehungstipps von euch und bitte nicht wieder so schlaue Sprüche wie "selber Schuld" oder "wollt ihr wirklich eine Katze".
Das hilft mir nicht weiter und JA wir wollen die Katzen - ich wollte zwar nur eine, aber da man hier "mündlich auf mich eingeprügelt" hat, dass man unbedingt zwei braucht wenn man sie in der Wohnung hat und ich hatte ja dann auch letztendlich ein schlechtes Gewissen wenn wir mal nicht soviel Zeit zum Spielen hatten usw.....
wir kommen ja an sich auch gut miteinander aus, wenn das auf Nacht nicht wär... hab schon überlegt dann das Wohnzimmer zu zu machen - aber da steht ihr Kratzbaum und so....


Ich hoffe auf euch!

Liebe Grüße! MISU <3





PS. Gibt es irgendwie ein Mittel wie ich ihr zeigen kann, dass sie mich nicht anfauchen braucht?! Schließlich lässt sie sich ja auch oft problemlos hochheben und schmust sehr gern. Sie hat das mitm Klogehen halt noch nicht so ganz drauf, daher müssen wir da oft nachschaun und beim Hochheben fraucht sie mich eben oft an - ich hab bis jetzt halt immer NEIN gesagt und mit zwei Fingern auf ihren Kopf getippt.....
 
Werbung:
Cosmiccat

Cosmiccat

Forenprofi
Mitglied seit
19. April 2009
Beiträge
1.526
Willkommen in der Welt des Kittenpersonals! :D

Was deine Katzen veranstalten ist völlig normal und ich wette, dass jeder hier, der seine Katzen von klein auf hat, das selbe berichten kann. Junge Katzen sind einfach sehr aktiv und neugierig und stellen jede Menge Blödsinn an. Das gehört dazu, wenn man kleine Katzen aufnimmt. Wer solch einen Troubel nicht ertragen kann, sollte sich eigentlich besser für eine ältere Katze entscheiden. :D

Aber tröste dich, mit zunehmenden Alter werden Katzen ruhiger und schlafen sogar die Nächte durch. Meine beiden sind jetzt etwas über einem Jahr alt und schon viel vernünftiger geworden, als sie es waren als ich sie zu mir genommen habe.

Zu den Erziehungsmethoden:
Bitte haue niemals ein Kätzen! Auch nicht ganz leicht! Dass du die Katzen zu den abgerissenen Blumen gesetzt hast, bringt überhaupt nichts. Wenn du sie auf frischer Tat ertappst, kannst du vielleicht noch durch ein energisches "nein" etwas ausrichten. Wenn die Blumen erst einmal abgerissen sind und die Katzen sich schon mit etwas anderem beschäftigen, bringt es auch nichts mehr das Malheur zu zeigen und zu schimpfen. Das haben die neugierigen kleinen Kerle eh längst vergessen.

Und Klapse sollte man ohnehin nicht verteilen! Du willst doch, dass deine Kätzchen angstfrei und psychisch gesund bei dir aufwachsen! Mit dieser Art der Erziehung erreichst du gar nichts. Du bekommst höchstens ein Kätzchen, dass Angst vor die hat und sich unter dem Sofa verkriecht.

Meine Tipps:

Spiele so viel wie möglich mit deinen Kätzchen, damit sie sich tagsüber auslasten.

Halte einen Pflanzensprüher bereit und sprühe die Katzen bei unerwünschtem Verhalten damit an. (Bitte niemals ins Gesicht sprühen!)

Stehe lieber bei Geräuschen auf und konfrontiere deine Katzen sofort mit dem Pflanzensprüher, wenn sie Unfug bauen. (Verdächtige Geräusche erkennt man ja meistens.)

Fauch deine Katzen an, wenn dir etwas nicht passt. Diese Sprache verstehen Katzen sehr schnell. Wenn deine Katzen dich allerdings anfauchen, lass sie eine Zeit lang in ruhe. Es könnte auch sein, dass sie sich bedroht fühlen.

Werde toleranter und trauere nicht jedem Teil, das zu Bruch geht hinterher. Klar ist es schade um die Sachen, aber dafür hast du zwei kleine Wesen, die dich lieben und dir Gesellschaft leisten! Es sind kleine Katzenkinder und darfst ihnen beim Großwerden zusehen! Genieße die Zeit, in der sie noch so klein sind, denn sie werden sehr schnell groß! Das ist doch mehr wert als eine Vase, ein Teelicht oder eine Blume...

Liebe Grüße
Cosmi
 
Scan-Dal

Scan-Dal

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2008
Beiträge
6.219
Alter
59
Ort
pffffffffffffffft...
"klappse auf den kopf" sind ganz toll als erziehungsmassnahme...
darf ich dir auch mal ein paar geben?

man "klappst" eine katze nicht!
wenn dir deine orchideen so lieb sind, dann stell sie unerreichbar für die katzen, gesund sind die nämlich auch nicht!
selbstverständlich gehen katzen auf den tisch, und wenn es 10mal verboten ist!
das wirst du niemals verhindern können, dass sie es zumindest in deiner abwesenheit machen werden.
freu dich lieber, dass du agile junge katzen hast und leg dir ein stärkeres nervenkostüm zu.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Hallo,

um die Kabel und umgekehrt auch die Katze vor evtl. Stromschlägen zu sichern wäre sowas eine Idee: http://www.amazon.de/Philips-10-Flexibler-Kabelschlauch-schwarz/dp/B001I91T0C

Mit der Erziehung von Katzen ist das so eine Sache: sie erziehen auf die Dauer eher dich als umgekehrt.;)
Es ist ganz normal, dass Katzen zwar wissen was sie vielleicht nicht sollen aber es trotzdem tun wenn sie nicht beobachtet werden.:D

Um deine Orchideen zu schützen könntest du das hier mal versuchen:

http://www.ciao.de/Multivet_SSSCat_Katzenfernhaltespray__Test_2925876
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Zu dem Pflanzensprüher möcht ich auch einmal was sagen: ich glaube, dass selbst die dümmste Katze ziemlich rasch bemerkt, wer sie da anspritzt, ich glaube also nicht, dass das eine anonyme Strafe ist. Wenn sich zwei Katzen ernsthaft raufen, kann sie Wunder wirken (da ist aber ein Gartenschlauch auch effektiver *lach*) aber als Erziehungsmassnahme würde ich sie nicht empfehlen!
 
F

Fuchs

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Januar 2010
Beiträge
293
Ort
siegen
es wird auch öfter gesagt das mietzen des gefühl vom alufolie unter sich haben... lege einfach ne lage alufolie auf der fensterbank aus.
die werden sich beim draufspringen warscheinlich ganz schön erschrecken wegen dem knistern und nicht mehr so schnell da drauf gehen.
auch wenns schade ist das sie nicht auf dem fesnterbrett liegen dürfen um "katzen-tv" zu gucken.
gibts nicht nen anderen schönen ort für deine orchideen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Zu dem Pflanzensprüher möcht ich auch einmal was sagen: ich glaube, dass selbst die dümmste Katze ziemlich rasch bemerkt, wer sie da anspritzt, ich glaube also nicht, dass das eine anonyme Strafe ist. Wenn sich zwei Katzen ernsthaft raufen, kann sie Wunder wirken (da ist aber ein Gartenschlauch auch effektiver *lach*) aber als Erziehungsmassnahme würde ich sie nicht empfehlen!

Denke ich auch. Vor allem: hat man diese Spritze immer parat wenn man sie wirklich braucht?
Außerdem gibt es auch Katzen die juckt das die Bohne nicht.

Deshalb finde ich dieses SSS-Cat nicht schlecht. Die Dose wird "unsichtbar" aufgestellt und es gibt auch so keinen Zusammenhang zwischen Dosi und dem pfffft-Ding.
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Wenn man genug Zeit hat, wäre Clickern sicher ein sehr gutes Erziehungsmittel! Ansonsten: Augen zu und durch, selbst der wildeste Katzenteenie wird irgendwann mal erwachsen (sagt man *g*)!
 
Cosmiccat

Cosmiccat

Forenprofi
Mitglied seit
19. April 2009
Beiträge
1.526
@ balu: Ich dachte auch es sei Sinn der Sache, dass die Katze weiss, von wem der Pflanzensprüher kommt. :confused:

Meine beiden reagieren darauf, gepaart mit einem NEIN... Und sie sollen auch wissen, dass ich sie ansprühe. Das führt nämlich auch dazu, dass sie, wenn sie mich in bestimmten Situationen hören, sofort mit gekringelten Schwänzchen auf mich zu laufen, damit ich nicht auf die Idee komme, sie hätten da etwas verbotenes gemacht. :D

Ich muss auch dazu sagen, dass meine Katzen nicht wirklich wasserscheu sind. Sie kommen auch zu mir in die Dusche gehopst, wenn ich die Badezimmertür nicht richtig zu mache. Aber das Zischen des Sprühers und den Überraschungsmoment mögen sie einfach nicht....
 
Misu

Misu

Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2009
Beiträge
88
  • #10
Das ist mal ne schöne Antwort! Vielen Dank!!!
Irgendwie gehts mir jetzt schon etwas besser.....

Hm zu mir wurde ja immer gesagt wenn die Katzen wo hinmachen, bzw.beim Erlernen wo das Katzenklo ist, soll man sie zu dem "Maleur" mit der Nase hinhalten und dann ins Katzenklo setzen... das passiert ja meistens auch nachd er "Aktion" und sie würden daraus lernen...
daher dachte ich, dass das mit den Blumen auch geht.

Wann sind denn Katzen aus der "Blödsinnphase" drausen?
An die Raserei auf Nacht hab ich mich schon gewöhnt, und auch dass sie immer überall im Bad rumkratzt (Badewanne, Kaklorand...) nur nicht wo sie soll wenn sie zuschabt - tut echt verdammt laut...
und unsre Wohnung ist sehr hellhörig, viel Laminat und eben nur 60qm.

Ich hab mir schon gedacht, dass Katzen anstrengend sein können, kosten, was anstellen... aber irgendwie bin ich zur Zeit etwas überfordert, angespannt und das staut sich einfach alles zur Zeit...
Da weiß man dann oft nicht weiter.
Aber ich würde wirklich nie meinen Katzen weh tun wollen....
aber einige haben gemeint so ein kleiner Klapser schadet nicht wenn sie was anstellen... naja.

Ich hatte schon gehofft, dass man sie "erziehen" kann, d.h. ihnen zeigen kann was sie nicht dürfen und nicht erst warten muss bis sie "erwachsen und ruhig" sind.
Aber dass sie psychisch verängstigt sind will ich natürlich auch nicht....

Wie gesagt, dass sie was kaputt machen, das macht mich nicht so wütend... sondern dass sie scheinbar warten bis wir im Bett oder weg sind bringt mich auf die Palme!
Ich film ja sogar schon nachts, damit ich weiß, wer von beiden es war - irgendwie schon belastend... aber seitdem haben sies nicht mehr gemacht!

Ich hatte einfach nicht gedacht, dass sie tagsüber fast nur schlafen und dann Nachts so aktiv sind! Das wusste ich nicht....
Sie dürfen wie gesagt sehr viel, aber alles kann ich einfach auch nicht durchgehen lassen!
Und naja soooo klein sind sie ja auch nicht mehr... fast 1 Jahr.

Das mit der Sprühflasche hab ich auch gehört. Werd ich mir mal zulegen... aber wie gesagt, wenn sie da sind machen sie ja nix.

Was macht ihr eigentlich, wenn die Katze mal richtig dreckig ist?
Wenn wir mal unsere Etern besuchen fahren und die Katzen mitnehmen, dann kackt Tira gern mal in den Transportkasten und ist dann voll....
irgendwie kommts mir ja vor, als ob sie das zum Trotz macht, weil sie anfangs schläft und ganz ruhig ist... also überhaupt nicht aufgeregt, weil wir auch nen großen Kasten haben und Misu mit ihr drin ist... naja und dann kackt sie irgendwann rein (Misu hälts immer aus bis wir ankommen - ist ja nicht lang die Fahrt)...
ich musste sie damals abbrausen (ohne Seife), weil mit nem Lappen hätte das Stunden gedauert weil sie da natürlich nicht still hält.
Schrubbt ihr nach dem Waschen mit nem Handtuch nur ab oder föhnt ihr leicht?!

Ich liebe meine Katzen wie gesagt über alles, mag aber nicht mein gaaaanzes Leben deswegen umstellen müssen....
sicherlich hab ich nichts dagegen wenn ich Abstriche machen muss, aber sie müssen auch irgendwie verstehen können, dass sie nicht alles machen können.

VIELEN DANK FÜR DIE TIPPS!!!!
lg Misu
 
Cosmiccat

Cosmiccat

Forenprofi
Mitglied seit
19. April 2009
Beiträge
1.526
  • #11
Hm zu mir wurde ja immer gesagt wenn die Katzen wo hinmachen, bzw.beim Erlernen wo das Katzenklo ist, soll man sie zu dem "Maleur" mit der Nase hinhalten und dann ins Katzenklo setzen... das passiert ja meistens auch nachd er "Aktion" und sie würden daraus lernen...
daher dachte ich, dass das mit den Blumen auch geht.

Das soll man ja gerade nicht machen. Auch nicht, wenn die Katze neben das Klo macht. Sie kann sich einfach nicht mehr erinnern...
 
Werbung:
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #12
@ balu: Ich dachte auch es sei Sinn der Sache, dass die Katze weiss, von wem der Pflanzensprüher kommt. :confused:

Meine beiden reagieren darauf, gepaart mit einem NEIN... Und sie sollen auch wissen, dass ich sie ansprühe. Das führt nämlich auch dazu, dass sie, wenn sie mich in bestimmten Situationen hören, sofort mit gekringelten Schwänzchen auf mich zu laufen, damit ich nicht auf die Idee komme, sie hätten da etwas verbotenes gemacht. :D

Ich muss auch dazu sagen, dass meine Katzen nicht wirklich wasserscheu sind. Sie kommen auch zu mir in die Dusche gehopst, wenn ich die Badezimmertür nicht richtig zu mache. Aber das Zischen des Sprühers und den Überraschungsmoment mögen sie einfach nicht....

Naja, aber damit ist es dann doch eine Strafe wie jede andere auch, oder? Also wäre ja an einem Klaps (keine Schläge!!) auch nichts verkehrt. Ich meine sogar, dass sich Katzen untereinander ja auch schlagen wenn ihnen was nicht paßt. Das große Problem ist nur: man müßte genau die Sekunde erwischen, wo sie was anstellen, und das ist oft unmöglich.
Bevor ich aber falsch verstanden werden: ich halte Strafe für ein ungeeignetes Erziehungsmittel - egal, ob bei Katzen oder Kinder *g* - ich wollte damit nur zeigen, dass auch die Wasserspritze eine Strafe ist....
 
Cosmiccat

Cosmiccat

Forenprofi
Mitglied seit
19. April 2009
Beiträge
1.526
  • #13
Naja, aber damit ist es dann doch eine Strafe wie jede andere auch, oder? Also wäre ja an einem Klaps (keine Schläge!!) auch nichts verkehrt. Ich meine sogar, dass sich Katzen untereinander ja auch schlagen wenn ihnen was nicht paßt. Das große Problem ist nur: man müßte genau die Sekunde erwischen, wo sie was anstellen, und das ist oft unmöglich.
Bevor ich aber falsch verstanden werden: ich halte Strafe für ein ungeeignetes Erziehungsmittel - egal, ob bei Katzen oder Kinder *g* - ich wollte damit nur zeigen, dass auch die Wasserspritze eine Strafe ist....

Klar ist das auch irgendwie eine "strafe". Aber Handeln muss in der Erziehung Konsequenzen haben. Egal ob positive oder negative. Einer Katze kann ich nicht erklären, warum sie etwas nicht tun sollte. (Ich kann z.B. nicht sagen: "Spring nicht auf den heissen Herd, das macht Auha!") Einem Kind kann ich sowas erklären.... (Konsequenz beim Kind, wenn es trotzdem auf die Platte fasst: verbrannte Finger = Auha!) Wenn ich meine Katze schützen möchte, bleibt mir nur die Möglichkeit, eine Konsequenz zu wählen, die sie nicht verletzt um sie vom Herd fern zu halten. Klar sieht es beim Tisch anders aus. Ich möchte einfach nicht, dass meine Katzen auf dem Tisch rumstolzieren, wenn dort Essen bereit liegt. Wenn es für die Katze aber keine negative Konsequenz hat, wenn sie auf den Tisch geht, wird sie es immer wieder tun. Und da halte ich die Pflanzenspritze für eine angemessene Konsequenz. Es tut der Katze nicht weh, sie verbindet es nicht mit den Händen, die sie streicheln und es macht sie nicht generell scheu. Die Katze wird in Zukunft einfach Respekt vor der Dosi mit dem Pflanzensprüher haben. Kein Pflanzenprüher in der Hand = liebe Dosi. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #14
Hm zu mir wurde ja immer gesagt wenn die Katzen wo hinmachen, bzw.beim Erlernen wo das Katzenklo ist, soll man sie zu dem "Maleur" mit der Nase hinhalten und dann ins Katzenklo setzen... das passiert ja meistens auch nachd er "Aktion" und sie würden daraus lernen...
daher dachte ich, dass das mit den Blumen auch geht.

Was dir da gesagt wurde ist leider kein guter Tipp.

Wann sind denn Katzen aus der "Blödsinnphase" drausen?

Gute Frage nächste.:D Oskar z.B. ist mit ca. 2 Jahren zu uns gekommen und war immer sehr ruhig. Simba ist mittlerweile über 4 Jahre jung und hat immer noch ständig Blödsinn im Kopf.:rolleyes:

Ich hab mir schon gedacht, dass Katzen anstrengend sein können, kosten, was anstellen... aber irgendwie bin ich zur Zeit etwas überfordert, angespannt und das staut sich einfach alles zur Zeit...
Da weiß man dann oft nicht weiter.

Kleine Katzen können sehr anstrengend sein, aber irgendwann werden sie schon ruhiger und passen sich auch so ein bißchen an den Schlaf-/Wachrythmus von uns an. Du brauchst viel Geduld.;)

Aber ich würde wirklich nie meinen Katzen weh tun wollen....
aber einige haben gemeint so ein kleiner Klapser schadet nicht wenn sie was anstellen... naja.

Glaube ich dir, aber Klapser sind ein No-Go.

Und naja soooo klein sind sie ja auch nicht mehr... fast 1 Jahr.

Im besten Pflegelalter.;)

Wenn wir mal unsere Etern besuchen fahren und die Katzen mitnehmen, dann kackt Tira gern mal in den Transportkasten und ist dann voll....
irgendwie kommts mir ja vor, als ob sie das zum Trotz macht, weil sie anfangs schläft und ganz ruhig ist... also überhaupt nicht aufgeregt, weil wir auch nen großen Kasten haben und Misu mit ihr drin ist... naja und dann kackt sie irgendwann rein (Misu hälts immer aus bis wir ankommen - ist ja nicht lang die Fahrt)...

Frage: warum dürfen sie nicht zu Hause bleiben? Viele Katzen reisen nicht gerne und den Wechsel aus der gewohnten Umgebung finden sie auch nicht so dolle.
Könnt ihr nicht einen Catsitter für diese Zeit suchen?

Wenn es garnicht anders geht: versuche mal beide in getrennten Boxen zu transportieren.
Eine Katze macht garantiert nicht aus Trotz in die Transportbox.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #15
Einer Katze kann ich nicht erklären, warum sie etwas nicht tun sollte. (Ich kann z.B. nicht sagen: "Spring nicht auf den heissen Herd, das macht Auha!") Einem Kind kann ich sowas erklären.... (Konsequenz beim Kind, wenn es trotzdem auf die Platte fasst: verbrannte Finger = Auha!)

Das klappt bei einem Kind aber auch erst ab einem gewissen Alter.;)

Bevor ein Kind das wirklich verstehen kann, muß ich zusehen das es eben garnicht erst in die entsprechende Gefahrensituation kommt.

In deinem Beispiel heißt das: im Auge behalten, Herdsicherung, Küchentüre zu.
 
Cosmiccat

Cosmiccat

Forenprofi
Mitglied seit
19. April 2009
Beiträge
1.526
  • #16
Das klappt bei einem Kind aber auch erst ab einem gewissen Alter.;)

Bevor ein Kind das wirklich verstehen kann, muß ich zusehen das es eben garnicht erst in die entsprechende Gefahrensituation kommt.

In deinem Beispiel heißt das: im Auge behalten, Herdsicherung, Küchentüre zu.

Stimmt Bea, da hast du recht.... Kinder unter dem Schulalter habe ich nicht einberechnet. Allerdings ist ein Kitten von 5 Monaten auch schon viel selbstständiger als z. B. ein 2jähriges Kind. :)
 
Misu

Misu

Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2009
Beiträge
88
  • #17
SCAN-DAL:
"klappse auf den kopf" sind ganz toll als erziehungsmassnahme...
darf ich dir auch mal ein paar geben?

Gaaaanz toller Satz - da muss man sich nicht wundern, wenn Leute die hier Tipps suchen sich irgendwann nicht mehr blicken lassen....:grummel:
Man kann auch "normal schreiben" und nicht den "tollen Sprüche Klopfer" raushängen lassen...
Achja und sicherlich lass ich mich nicht von nem fremden User erziehen - danke trotzdem!

Außerdem kann ich wohl schlecht die Orchidee im Schrank verstecken - das Fensterbrett ist wie gesagt an sich unerreichbar....
Ich denke auch deine Nerven würden verrückt spielen, wenn sie was Wichtiges von dir kaputt machen würden...
ich kann ja schlecht alles was ich hab im Schrank verstauen oder in Watte wickeln.


BEA:
Ja so nen ähnlichen Schlauch haben wir uns geholt - bei OBI. Aber da der Adapter da schlecht durchpasst müssen wir den Schlauch erst längs aufschneiden und der ist brutal hart. Ist der bei amazon schon durchgeschnitten - schaut so aus aber steht nix?
Wenn der so flexibel ist, beißt ne Katze da dann nicht schnell durch?
Und das mit dem Katzenfernhaltespray... hab ich an Weihnachten beim Weihnachtsbaum versucht. Sie schnupperten dran, gingen paar Runden herum und nach 5 Minuten lagen sie wieder drunter und 4mal konnt ich in der Früh die kaputten Kugeln aufsammeln... denk also nicht, dass das dann bei den Orchideen hilft - eher geht wohl die Blume durch das Mittel ein.
Ist halt einfach ärgerlich weil Orchideen echt schwer zu pflegen sind und jetzt grad wo sie so schön blühen haben sie die Freude dran entdeckt....
Aber danke für die Tipps. Falls mein Vater unsren Schlauch auch nicht aufschneiden kann, werd ich den bei amazon mal probieren.


FUCHS:
Hm mit der Alufolie könnt ich ja mal probieren, wenn sies wieder versuchen. Die letzten paar Tage war ja zum Glück nix, weil ich nachdem ich aufm Film gesehen hab wo sie vom Tisch abspringen, den Stuhl so hingestellt hab, dass sie da nicht mehr rüber können....
Ja ich wollt eigentlich auch fast so ne Heizunghängematte holen, aber nachdem sie die Blumen so masakriert haben wollt ich das nicht mehr...
Katzen TV? ausm 2.Stock?
Sie dürfen ja aufm Balkon liegen (Netz vorhanden)... das einzige Fenster mit Brett ist eben das im Wohnzimmer wo die Orchideen stehen und das sind die einzigen Blumen die ich hab.... die wollen auch nur Osten und Halbschatten... also auch noch perfekter Ort dort... ist nicht so einfach wenn die Lieblingsblumen Orchideen und Lieblingstiere Katzen sind....


BEA:
Was ist denn die SSS-Dose?


BALULUTITI:
Clickern wird bei mir eher nix neben Uni und Nebenjob - bin zwar höchstens 4Stunden am Tag in der Uni und 1mal die Woche in der Arbeit und dann ist ja mein Freund auch oft da.... aber wenn dann sollte das ja einer machen (damit es keine Unterschiede gibt) und da hab ich momentan nicht die Zeit dazu und auch nicht soviel Ahnung.
Erwachsen werden - Fragt sich blos wann :-(?!


BIENCHEN67:
Deswegen schreib ich ja auch hier rein und hoff auf SINNVOLLE Antworten.... stell dir vor!


COSMICCAT:
Das will ich aber auch irgendwie nicht, dass wenn ich komm, sie Angst haben und mit gekringeltem Schwanz zu mir kommen...
Ja unsre sind auch gaaaanz interessiert wenn geduscht wird, aber wenn die Brause geht trauen sie sich nicht hin, nur wenns aus ist und noch bisschen nass in der Wanne ist...
Ich denk alle Katzen sind verschieden - wenn mal wieder was ist kann ich ja den Sprüher probieren, oder die Folie oder doch nochmal das Abwehrspray...
 
L

lines

Gast
  • #18
Hallo!

Ich kann sehr gut verstehen, dass du genervt bist. Echt! Unsere beiden Kater sind jetzt gut 2 Jahre alte und nun ist es gut. Aber der Weg dahin :eek:
Wir hatten überhaupt keine Deko mehr, keine Gardinen, Blumen oder sonst was! Mittlerweile haben wir - fast - alles wieder :)

Unsere dürfen auch nicht auf den Tisch, Arbeitsplatte usw. und sie machen das auch nicht (mehr). Und was soll ich dir sagen, was ich vorgestern gesehen habe, als ich anfangen wollte zu kochen? Katzentapsen auf dem Ceranfeld :rolleyes: Sie machen es also - wenn es keiner sieht.
Sei dir also nie sicher! Entferne gefährliche Dinge und Sachen, die dir wichtig sind. Für Katzen giftige Orchideen haben in einem Katzenhaushalt nichts zu suchen!!

Wenn deine Katze das Hochheben als so unangenehm empfindet, dass sie faucht, würde ich es lassen. Es gibt sicher Situationen, in denen du dich durchsetzen solltest (um z.B. nach einer Verletzung zu sehen), aber in diesem Fall würde ich das Hochheben lassen, wenn dir so deutlich gezeigt wird, dass es unangenehm ist.

Ich wünsch dir viel Gelassenheit und Ruhe!!
Da fällt mir ein: Kannst du die Beiden abends mal so richtig müde spielen? Dann hast du evtl. nachts ein bisschen mehr Ruhe!

LG
Sabine
 
Cosmiccat

Cosmiccat

Forenprofi
Mitglied seit
19. April 2009
Beiträge
1.526
  • #20
Das will ich aber auch irgendwie nicht, dass wenn ich komm, sie Angst haben und mit gekringeltem Schwanz zu mir kommen...
Ja unsre sind auch gaaaanz interessiert wenn geduscht wird, aber wenn die Brause geht trauen sie sich nicht hin, nur wenns aus ist und noch bisschen nass in der Wanne ist...
Ich denk alle Katzen sind verschieden - wenn mal wieder was ist kann ich ja den Sprüher probieren, oder die Folie oder doch nochmal das Abwehrspray...
__________________

das hast du falsch verstanden. Der gekringelte Schwanz heisst nicht, dass sie Angst haben. Ich meine dieses leichte "S", dass Katzen haben wenn sie in freudiger Erwartung auf dich zu kommen. Wie wenn man z.B. mit einer Leckerlidose klappert. Der gekringelte Schwanz bedeutet also, dass die Katze entspannt und erfreut ist, wenn du zu ihr kommst. Meine machen das, um zu zeigen: "ich hab nichts böses gemacht und deshalb nichts zu befürchten. Streichelst du mich? Ich weiss, dass du das niedlich findest, wenn ich so auf dich zu komme."

Ich meinte so wie hier:
http://view.stern.de/de/picture/1519593/schwarz-wei%DF-Katze-model-katzen-Katzenportrait-Haustier-Begegnung-510x510.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Misu
Antworten
34
Aufrufe
7K
Kajci
Misu
Antworten
38
Aufrufe
8K
Misu

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben