Meine Katze mag nicht fressen ....

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
B

bella289

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Oktober 2007
Beiträge
21
Ort
67297 Marnheim
Ich heiße Isa und bin stolze Katzenmama von 2 Stubentigern: Daisy und Jessica, beide 16 Jahre 'jung'. Teile mit denen Haus und Garten mit Teich (inkl. Fischen). Ich habe das Katzenforum entdeckt, weil meine Daisy seit 7 Wochen krank ist und mir keiner sagen kann, was sie hat.

Sie hat einfach das Fressen eingestellt. Nachdem mein TA nicht gleich richtig reagiert hatte und ich in die TK war, musste sie sogar 2 T stationär bleiben, weil sie völlig abgemagert war und fast keine Flüssigkeit mehr in sich hatte. Jetzt ernähre ich über Magensonde. Zwischendurch hat sie mal ein Mäulchen voll selbständig gefressen, aber die letzten 2 Wochen wieder nichts mehr.

Ich habe schon mehrere TA's und TK angerufen, aber keiner hat 'ne Idee. Blut- und Organwerte sind lt. TK in Ordnung - für ihr Alter sogar super. Röntgen ohne Befund. Maul, Kiefer, Hals: in Ordnung. Inzwischen hat sie sogar wieder glänzendes, weiches Fell und spaziert munter durch den Garten. Es scheitert einzig und alleine am selbstständigen Fressen. Also, wer irgendeine Idee oder einen Tipp hat - egal was - her damit. Bin für alles dankbar.

Nach über 7 Wochen möchte meine Prinzessin die Sonde gerne raus haben. Sie kratzt sich Tag und Nacht am Verband. An der Wunde hat sich schon 2 x ein Abszess gebildet - auch wenn's nur kleine sind. Ich muss irgendwann die Entscheidung treffen, die Sonde ziehen zu lassen. Auch weil ich glaube, dass das mit ein Grund ist, warum sie nichts frisst.
 
B

birgitta

Gast
Hallöchen

und herzlich Willkommen hier im SUchtforum....:D:D:D:D


für alles andere müssen die Profis hier mal ran....:):):)
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Herzlichst willkommen hier auch wenn der Anlass kein besonders angenehmer zu sein scheint...
Hast Du schon mal drüber nachgedacht in dem Fall eine Tierkommunikatorin einzuschalten? Da anscheinend Alles Andere versagt?
glg Heidi
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
50
Ort
Im Bergischen
Hallo,

schwierig, schwierig.:(

Ich denke schon, dass sie die Sonde am Fressen hindert, kannst Du sie per Spritze zwangsernähren?? Dann würde ich die Sonde ziehen lassen und versuchen, sie zum einen mit Spritze zu ernähren und dann mit Leckerli, gleich welcher Art wieder ans Fressen zu bekommen.

Das wäre gegrilltes Huhn, Thunfisch, Tartar, ggf die Sachen erwärmen.
Bei uns ist der Hit:oops: Spaghetti Bolognese.
Dosenmilch mit Babyflocken, Eigelb.

Wichtig wäre auch, das Du den Spaghat versucht, sie zum Fressen zu animieren, ohne dass sie durchs Nichtfressen erhöhte Aufmerksamkeit bekommt.

Ich überlege mal weiter

Grüße

kerstin
 
Zuletzt bearbeitet:
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
Huhu Bella

und ich hätte gerne die Befunde der Schilddrüsenwerte und der Bauchspeicheldrüse .....

Ich kann dir das Aniwell "Reaktiv flüssig Tonicum" der Fa. alfavet Tierarzneimittel sehr empfehlen. Zur Appetitanregung und es liefert alle lebenswichtigen Vitamine, Mineralein, Spurenelemente usw.

Versuchs mal in der Apotheke zu bekommen. Bei meinem Yago und meiner Jessy hat es gut geholfen und bei kleine66´s Carlo ebenfalls..

Es ist allerdings nicht billig.

Brauchst Daisy unbedingt eine Sonde ? Finde ich eigentlich nicht nötig, wenn das Assistenzfüttern klappt. Und wie soll sie denn selber fressen, wenn der Platz durch eine Sonde verlegt ist? Sorry, aber das kann ich mir persönlich einfach nicht vorstellen oder hat sie etwa eine Bauchsonde?
 
B

bella289

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Oktober 2007
Beiträge
21
Ort
67297 Marnheim
Daisy

Hallo,

als unerfahrenes Forumsmitglied habe ich meinen Beitrag versehentlich doppelt eingestellt :(
Danke für die Tipps. Assistenzfütterung würde bei Daisy wohl nicht funktionieren. Das kann sie gar nicht leiden. Deswegen lasse ich die Sonde noch drin. Überlegt habe ich es mir schon.
Die letzten Blutwerte (gestern erhalten) habe ich unter meinem anderen Eintrag eingestellt. Da ich mich nicht auskenne, einfach die Beiträge von Bella289 aufrufen, dann kommt ihr hin. Da stehen auch meine bisherigen Versuche.

Habe schon einige Apetittanreger versucht - bisher ohne Erfolg. Muss wohl an etwas anderem liegen. Seit gestern gibt es zwar wieder ein paar Theorien, aber keine führt zu einer direkten Diagnose. Die Backenzähne sind empfindlich. Da überlege ich zur Not unter Vollnarkose ein Röntgenbild erstellen zu lassen. Noch meide ich allerdings eine Narkose. Auch, weil wir nicht wissen, wo wir anfangen sollen. Meine Kleine fällt mit allem aus der Rolle; wir haben keine Untersuchungsgrundlage.

Ich schau mich jetzt mal noch weiter um. Vielleicht finde ich noch was.

Viele Grüße
Isa
 
E

Ela

Gast
Im Anhang mal das Blutbild, welches bella in ihren Begrüßungsthread gepostet hat. Vielleicht kann jemand helfen ?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
Danke Ela

Der T4 ist mit 5,1 deutlich zu hoch ( sollte höchstens 2,9 sein), das heißt sie hat eine Schilddrüsenüberfunktion, wodurch auch der CystatinC-Wert viel zu hoch ist, d.h. es liegt schon eine Niereninsuffizienz im Raum, das ist eine der Folgen einer andauernden Schilddrüsenüberfunktion. Die anderen Nierenwerte sind an der obereren Grenze
Gerade die alten Herrschaften haben sowas oft.

Ich kann gar nicht verstehen, das die TÄ das nicht bedenklich finden. :confused: Meine Jessy hat einen Wert von 5,5 (vorher war der 6,3) und bekommt seit einiger Zeit Schilddrüsenmedikamente, sie war auch total abgemagert und wollte nicht mehr so richtig fressen und das, was sie gefressen hatte, hatte sie wieder erbrochen.... Seit sie die Medis nimmt, hat sie wieder einen normalen Appetit, hat auch zugenommen und spuckt höchst selten...

Isa ich würde an Deiner Stelle da nochmal nachhaken .....
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
3.219
Hallo Isa,
Ich finde den Schilddrüsenwert auch bedenklich und würde den TA auf jeden Fall nochmal drauf ansprechen. Eine Schilddrüsenüberfunktion kann auch eine Niereninsuffizienz verschleiern. Nach Behandlung der Schilddrüsenerkrankung sollte dann auch auf jeden Fall die Nierenfunktion im Auge behalten werden.
Wenn eine Narkose nicht unbedingt nötig ist, würde ich sie bis zur Abklärung und ggf. Behandlung der Schildrüsen und Niere aufschieben.

Ich drücke die Daumen, dass es Daisy bald besser geht.
 
S

Samtpfötchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Dezember 2006
Beiträge
245
hallo,

also mit der niereninsuffizienz könnten die mitglieder hier im forum schon recht haben. meine kleine hat vor einiger zeit auch nichts mehr gefressen und getrunken bis sie beinahe ausgetrocknet war. sie war dann vier tage in der tierklinik am tropf. blutbild und ultraschall ergaben das mein julchen eine niereninsuffizienz hat. danach bin ich mit ihr in eine ander klinik gefahren. die blutwerte waren dort wieder vollkommen ok was auf die infusionen zurückzuführen war. um das immunsystem wieder aufzubauen bekam julchen zwei mal interferon gespritzt. diese spritzen sind sehr teuer haben meiner kleinen aber bisher immer geholfen. danach hat sie wieder ganz normal gefressen und getrunken - sie braucht nun aber spezielles futter für die nieren...

ich würde vorschlagen das du dir eventuell noch eine zweite meinung einholst. vielleicht läßt du dort das blut nochmals überprüfen und einen ultraschall machen. du kannst den arzt auch mal auf interferon ansprechen. ansonsten füttere ich meiner kleinen ab und zu nutri-cal paste. diese enthält viele vitamine und wirkt nebenbei appetitanregend...

es gibt auch von royal canin ein aufbaumittel namens convalescence support. das ist pulver das du mit wasser anrührst bis es quasi so ne art brei ist den du dann füttern kannst. wäre eine weitere möglichkeit. mir gab das die tierärztin von der klinik...

gruß,
samti
 
B

bella289

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Oktober 2007
Beiträge
21
Ort
67297 Marnheim
T4-Werte

Hallo zusammen,

vielen Dank für die ganzen Tipps.

Meine TÄ findet die T4-Werte auch bedenklich. Zumal die beim ersten Blutbild Mitte August nur minimal erhöht waren. Das würde bedeuten, dass sie sprunghaft in die Höhe geschossen sind. Komisch ist auch, dass sämtliche Symptome fehlen. Evtl. lasse ich diesen Test noch mal wiederholen.
Dazu kommt, dass das a/d-Futter sehr viel Leber enthält. In diesem Fall auch nicht gut.

Es sind ein paar Werte, die ihr Sorgen machen, aber ..... es fehlen jegliche Symptome. Sie kann es auch nicht glauben; bleibt aber am Ball.

Für die Nieren habe ich ein Medikament bekommen. Könnte evtl. auf die Ernährung zurückzuführen sein. Wurde mir auch an einer anderen Stelle so bestätigt. Auch hier fehlen die typischen Symptome.

Am Donnerstag hatte ich noch ein langes Gespräch mit Helga Schoolmann. Sie riet mir, unbedingt die Zähne röntgen zu lassen. Ihr Clyde hatte 1 Jahr lang Probleme deswegen. Das ziehe ich nun auch noch in Erwägung, auch wenn dies Vollnarkose bedeutet. Bin nur noch auf der Suche, nach einem modernen Röntgengerät ;-)

Melde mich wieder.

LG Isa
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
Isa, sorry, aber ich glaubs ja nicht....

Sämtliche Symptome fehlen :rolleyes:

Warum frißt Deine Daisy nix und warum sind die Nierenwerte schlecht ????aber ok, wenn andere Stelle was anderes sagt .....
 
B

bella289

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Oktober 2007
Beiträge
21
Ort
67297 Marnheim
Symptome

Hallo,

ja, die Werte sagen was anderes.
Was ich meinte ist zum Beispiel: bei den Schildrüsen-Werten fressen Katzen normalerweise extrem viel und nehmen ab. Das ist bei Daisy gar nicht. Nicht nur, dass sie keine Fressattacken hatte, sie nimmt auch nicht ab. Bei den Nieren wäre ein typisches Verhalten, dass sie den Urin nicht halten kann. Auch hier hat sie keine Probleme. Und so zieht sich das durch alle möglichen Diagnosen. Das ist es, was alle sutzig macht. Der T4-Wert ist auch in den letzen Wochen erst gestiegen und wurde somit als Ursache ausgeschlossen. Sie hatte ja vorher schon aufgehört zu Fressen. Ich sag's Euch Leute, gar nicht so einfach ;-)
Wir prüfen nun, ob ein MRT in Frage kommt. Damit könnte ich auch die Zahnuntersuchung abdecken. Die T4-Werte werden in diesem Zusammenhang auch noch mal geprüft. Ist ja nicht so, dass ich mir keine Gedanken mache und die Aussagen so hinnehme. Deswegen bin ich ja u. a. auch hier *g*.
Deswegen noch einmal: Ich bin Euch wirklich allen von ganzem Herzen dankbar für die Meinungen und Tipps. Ohne Euch wäre ich noch gar nicht so weit. Und ich befolge die Ratschläge auch wirklich ...
Viele Grüße
Isa
 
S

Samtpfötchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Dezember 2006
Beiträge
245
hallo isa,

also meine kleine hat ja niereninsuffizienz und die geht am tag höchsten zwei mal auf's klo was urinieren betrifft. das nierenkranke katzen den urin nicht halten können stimmt jedenfalls in unserem falle nicht. halte uns auf dem laufenden - ich hoffe daisy geht es bald wieder besser. wir drücken die daumen!

grüße,
samti
 
B

bella289

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Oktober 2007
Beiträge
21
Ort
67297 Marnheim
T4 / Niere

Hallo zusammen,

war heute morgen beim 4. TA. Meine TÄ hat mich an ihn wg. einem eventuellen MRT verwiesen.
Nachdem er die letzten Blutwerte gesehen hat, wollte er noch einmal einen Speziallabor einschalten. Heute waren wir dann Blut abzapfen lassen.

Er ist davon überzeugt, dass es die Schildrüse ist. Die Fälle, die er kennt, hatten Inappentenz und nicht Heißhunger, wie ich gesagt bekommen habe.
Das wär's Leute ..... ich hätte mir dann fast 7 Wochen sparen können.
Aber egal, bin ja froh, wenn ich endlich 'ne Diagnose bekomme und behandeln kann. Drückt mir also die Daumen, dass er es hinbekommt.
Tabletten und Nahrungsumstellung bekommen wir dann auch noch hin. Hauptsache, die Sonde kann bald raus :))
Montag bekomme ich die Ergebnisse, dann sehen wir weiter. Kann's kaum erwarten.
Euch allen wünsche ich schon mal ein schönes WE mit Euren Stubentigern.
Liebe Grüße
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
Hallo Andrea,

da ich hier an Isa´s Beiträgen herum grübele, tät mich dein nun gelöschter "unüberlegter" Beitrag doch sehr interessieren.

Ich überleg hier nämlich auch.......:confused:
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
Hallo Maren


ich wollte mich aus diesem Fred doch sowieso raushalten, weil zwar um Hilfe gebeten wird, aber die Meinungen der Menschen ohne die zwei Buchstaben nicht zählen .....

Ich hatte in der ersten (Wut)Reaktion da etwas geschrieben, was Daisy auch nix nützt. Und ich bin doch sonst auch nicht der Mensch, der sagt: "Siehste hab ich doch schon vor Tagen gesagt"
 
B

bella289

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Oktober 2007
Beiträge
21
Ort
67297 Marnheim
Daisy

ich kann ja verstehen, dass der eine oder andere denkt 'habe ich ja gleich gesagt'. Ist auch nicht so, dass ich Eure Tipps nicht weitergegeben habe; ganz im Gegenteil. Ich kann nur noch einmal betonen, dass ich alles befolgt habe und sehr dankbar dafür bin.
Allerdings muss man eben auch Glück mit dem TA haben. Meine hatten eben immer irgendwelche Erklärungen parat, dass es nicht so ist - trotz Einwand von mir. Erst der 3. ist nach der Blutuntersuchung darauf eingegangen - aber auch hier hatte Daisy angeblich nicht die Sympome. Der 4. hat mich hier endlich richtig aufgeklärt und noch einmal einen Speziallabor eingeschaltet. Er sagte auch, dass die Schildrüse so gut wie nie - und dann nicht richtig - untersucht wird.
Tel. gerade mit dem TA. Fakt ist, die Werte sind alle in den letzten Wochen - spricht seit Krankheit - erst so schlimm geworden. Das heißt, T4 war "vielleicht" der Grund (war zu Beginn nur knapp über Oberwert), der Rest ist aber erst dann dazu gekommen. Niere war am Anfang völlig okay, jetzt eine einzige Katastrophe. Dadurch wird der T4-Wert gedrückt, d. h. im Moment ist er dadurch sogar niedriger geworden. Hautpproblem ist also CNI, dann T4.
Schuld daran ist das a/d-Futter, das ich in der TK erhalten habe. Sehr eiweißhaltig und dadruch schädlich. Aber zu dem Zeitpunkt waren die Werte noch super.

Mit Sicherheit nicht gut für meine Daisy und mich gelaufen. Aber mehr, als mir die Hacken wund rennen und reden, fragen, bitten kann ich auch nicht. Ich hätte mir das ganze auch früher gewünscht. Dann wäre wenigstens die Niere nicht angegriffen. Jetzt kommt alles zusammen. Könnte im Moment auch heulen ... könnt ihr mir glauben.

Morgen bespreche ich jetzt die weitere Behandlung von meiner süßen Prinzessin. Dann sehen wir weiter.
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
Morgen bespreche ich jetzt die weitere Behandlung von meiner süßen Prinzessin. Dann sehen wir weiter.
Hallo Isa,

neben allen Besprechungen empfehle ich dir, dich im Netz zusätzlich schlau zu lesen, die Links stelle ich hier gleich noch rein. Denn du liest dann auch über Symptome, die passen oder eher nicht.
---------------------------------------
jetzt gilt es vordringlich und schnellstens herauszubekommen, welche Erkrankung vorliegt.

Es gibt nur sehr wenige TÄ, die sich wirklich gut auskennen, was gesunde Ernährung bei Katzen angeht. Es gehört nicht zum Studium, muss sich also selbst angeeignet werden.

Gottseidank ist das Netz voller guter Informationen CNI betreffend, wenn denn überhaupt CNI vorliegt.

Am besten liest du dir Tanya´s Seite mal durch:
Tanyas CNI Webseite Futter Zusammensetzung und Anforderungen

Mal eine kleiner Ausschnitt aus dem Text unter Futteranforderungen:

Viele Tierärzte empfehlen sofort eine proteinarme Diät, aber das ist nicht unbedingt ein guter Schritt. Verglichen mit Hunden oder Menschen benötigen Katzen einen relativ hohen Anteil an Protein in ihrer Nahrung. Wird der Proteingehalt zu früh reduziert, kann es zu Gewichtsverlust kommen, die Leberwerte steigen an, und in einigen Fällen kann es zur Bildung einer Anämie beitragen.

Die Seite ist insgesamt sehr informativ.

Es gibt auch ein sehr gutes Nierenforum, leider in Yahoo, die Anmeldemodalitäten sind etwas gewöhnungsbedürftig, ist man aber angemeldet, kann man unendlich viele Informationen erhalten:
nierenkranke_Katze : Nierenkranke Katze: Infos für Betroffene

Bitte sprich dort niemals über Trockenfutter. Bei einer möglichen CNI würde ich keinen Gedanken daran verschwenden.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben