Mein Kater schlingt seit heute.

Lenny Der Kater

Lenny Der Kater

Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
97
Ja, schon wieder eine Frage von mir. Mein kleiner Lenny bekommt (laut Empfehlung vom tierheim) morgens und abends 100gramm an Futter.

Er ist ab jetzt erst 2 Tage bei uns, also ist alles noch sehr neu. Er ist aber super mutig! Er benutzt seinen kratzbaum, frisst sein katzengras, kuschelt und geht super auf das Katzenklo.

Jetzt zu der Frage, vorher aber noch ein paar Infos: 😅

Dienstag.
Er ist abends angekommen und hat den Tag bei uns nichts gefressen. Er hat 100gramm Frischfutter hingestellt bekommen.

Mittwoch.
Er hat morgens sein gewohntes Trockenfutter bekommen, weil er sein gewohntes Frischfutter nicht angerührt hat. Dieses hat er häppchenweise gegessen.
Mittags hat er 25gramm Mjamjam zum probieren bekommen. Hat ihm super geschmeckt.
Abends hat er (sein trockenfutter stand immer noch in Reichweite) 125gramm Mjamjam bekommen, wovon er 25gramm gegessen hat.

Heute.
Zum Frühstück gab es eine Futtermarke, die er kannte, damit er endlich mal gut frisst. (darüber hatte ich keine Kontrolle)
Am Abend gab es jetzt 100gramm Mjamjam, die Sorte, die ihm gestern gut geschmeckt hat. Diese hat er super gefressen aber sehr geschlungen, was nicht gut ist.

Er hat vor hunger gebettelt, ich konnte nicht mal aufstehen, ohne dass er angelaufen kam.

Welche Fütterungsart würdet ihr mir empfehlen (für die Zukunft, jetzt ist es noch zu früh) und was kann ich erstmal gegen das Schlingen machen?

Danke im voraus und tut mir leid für die vielen Fragen!

IMG-20210701-WA0010.jpg
Hier noch ein Bild von dem kleinen in seinem Katzenzimmer.
 
Werbung:
Mel08

Mel08

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. September 2016
Beiträge
415
Ort
München
Ich würde dir empfehlen damit aufzuhören das Futter abzuwiegen und dich endlich mal zu entspannen. Er hatte halt Hunger, dann kann so ein Schlingen schon mal vorkommen. Das ist nun wirklich noch kein Grund zu Sorge!

Aber ich habe das Gefühl dass du jede klitzekleine Kleinigkeit direkt auf die Goldwaage legst. Du willst alles richtig machen, schon klar - aber bitte entspann dich 🙏🏻 Und mach dir nicht über ALLES so viele Gedanken!
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.439
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Schön das dein Kater jetzt frisst.
Morgens und abends nur Futter ist normalerweise nicht artgerecht, allerdings im TH nicht anders zu händeln. Damit er genug Futter bekommt, schlingt dein Kater. Er muss jetzt lernen das er immer genug Futter zur Verfügung stehen hat.
Da Katzen Häppchenfresser sind, solltest du Futter All you can eat anbieten.
 
Lenny Der Kater

Lenny Der Kater

Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
97
Ich würde dir empfehlen damit aufzuhören das Futter abzuwiegen und dich endlich mal zu entspannen. Er hatte halt Hunger, dann kann so ein Schlingen schon mal vorkommen. Das ist nun wirklich noch kein Grund zu Sorge!

Aber ich habe das Gefühl dass du jede klitzekleine Kleinigkeit direkt auf die Goldwaage legst. Du willst alles richtig machen, schon klar - aber bitte entspann dich 🙏🏻 Und mach dir nicht über ALLES so viele Gedanken!

Ich mache mir wirklich zu schnell zu viele Gedanken. Er ist meine erste Katze und ich möchte wirklich alles richtig machen. Ich versuche mir Mühe zu geben mich zu entspannen. Tut mir leid! 😅
 
Mel08

Mel08

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. September 2016
Beiträge
415
Ort
München
Ich meine es nur gut 😉 Vielleicht machst du auch mal ein paar Tage Pause hier im Forum, kommst ein bisschen runter, unternimmst was Schönes und genießt einfach deinen tollen Kater :)
 
oneironautin93

oneironautin93

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2020
Beiträge
1.025
Mach morgens den Napf voll, stell hin und lass ihn den ganzen Tag fressen wann und wie viel er möchte. Wenn der Napf leer wird nachfüllen (vorher natürlich kurz ausspülen), oder nach spätestens 12 Stunden frisch befüllen falls noch Reste drin sind. Wenn er sieht dass er immer genug zu essen hat wird er auch nicht mehr so schlingen :) Gegen Erbrechen kannst du ihm einen Teil des Futters in Futterpuzzles anbieten, dann frisst er dadurch langsamer und merkt besser wann er satt ist. Das ist auch mental stimulierend für die Katzen. DIY für ein Nassfutterpuzzle ist einfach etwas davon in eine Tasse zu füllen, diese auf die Seite zu legen und dann muss Katz das irgendwie da rausbekommen...Vorsicht, Sauerei vorprogrammiert :D Lieber auf Fliesen oder abwischbarer Unterlage machen.
 
N

NanSam

Forenprofi
Mitglied seit
26. September 2020
Beiträge
1.548
Lieber 1x zu oft fragen, bevor eine wichtige Frage nicht gestellt wird.
Du wirst den hübschen Kater im Laufe der Zeit auch besser kennen- und lesenlernen und somit dann auch entspannter werden.
LG
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.685
Ist das ein hübscher Kater, und dieser Blick! :pink-heart:
Sieh es einfach gelassener, das Katerle hat jetzt das Paradies auf Erden.
Füttere früh nach dem Aufstehen, sieh nach dem Rechten und füttere nach, bevor Du zur Arbeit gehst, dann als erstes, wenn Du zurück bist, und noch mal vorm Schlafengehen. Wieg am besten nichts ab, sondern geh eher nach trial and error. Lieber zu viel füttern, als daß er hungert. Ihr beide lernt das richtige Maß kennen, das spielt sich ein.
Es gibt Anti-Schlingnäpfe zu kaufen, falls er so schlingt, daß er dann kotzt.
Und zur Überbrückung, wenn Du weg bist, kannst Du auch Leckerchen in der Wohnung "verstecken", paar Stückchen Trockenfleisch oder Trockenfutter.
Wir hatten mal solche Futterbällchen, wo man Trockenfutter reinfüllt, und rollt man den Ball, fallen immer mal einige Stückchen raus. Ähm ja, Prissy hat den Ball ein einziges Mal gerollt, dann ihn in die Pfote genommen und geschüttelt. Das war's dann mit "Belohnung für Bewegung". Ihr werdet bestimmt auch Späße dieser Art erleben. :)
 
Froschn

Froschn

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2020
Beiträge
3.745
Meine Kater verdrücken problemlos jeder 300 bis 400 g Futter. Plus Mäuse und Leckerlis....
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.846
Ort
35305 Grünberg
  • #10
100 g morgens und abends, da wäre hier der Kriegszustand.
Pack 2 Näpfe voll, nachfüllen, wenn es leer ist.
Fertig.

Hör auf, das Futter abzuwiegen oder wiegst du dein Essen auch? Und begnügst dich mit Minimengen?

Warum ist der Kater eigentlich alleine bei dir?
 
Lenny Der Kater

Lenny Der Kater

Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
97
  • #11
Ist das ein hübscher Kater, und dieser Blick! :pink-heart:
Sieh es einfach gelassener, das Katerle hat jetzt das Paradies auf Erden.
Füttere früh nach dem Aufstehen, sieh nach dem Rechten und füttere nach, bevor Du zur Arbeit gehst, dann als erstes, wenn Du zurück bist, und noch mal vorm Schlafengehen. Wieg am besten nichts ab, sondern geh eher nach trial and error. Lieber zu viel füttern, als daß er hungert. Ihr beide lernt das richtige Maß kennen, das spielt sich ein.
Es gibt Anti-Schlingnäpfe zu kaufen, falls er so schlingt, daß er dann kotzt.
Und zur Überbrückung, wenn Du weg bist, kannst Du auch Leckerchen in der Wohnung "verstecken", paar Stückchen Trockenfleisch oder Trockenfutter.
Wir hatten mal solche Futterbällchen, wo man Trockenfutter reinfüllt, und rollt man den Ball, fallen immer mal einige Stückchen raus. Ähm ja, Prissy hat den Ball ein einziges Mal gerollt, dann ihn in die Pfote genommen und geschüttelt. Das war's dann mit "Belohnung für Bewegung". Ihr werdet bestimmt auch Späße dieser Art erleben. :)

Super, danke!
Er hat sogar schon so einen Ball. Der kleine versteht sich nicht mit anderen Tieren und musste deswegen alleine in einem extra Raum hausen im Tierheim. Dort ist er durch Langeweile und verfressenheit recht moppelig geworden. Deswegen wollten wir das Ganze ein wenig reduzieren. Hier wird er aber sowieso nach und nach immer mehr Platz haben um das bisschen Speck abzuarbeiten.
Das mit dem selbst abschätzen finde ich auch gut. Er hat gerade nochmal ein bisschen was bekommen und war super dankbar!

Meine Kater verdrücken problemlos jeder 300 bis 400 g Futter. Plus Mäuse und Leckerlis....

Wenn er mehr Bewegung hat, wird es auch sicherlich mehr werden! :)
 
Werbung:
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.685
  • #12
Lenny,
ich habe hier auch eine Moppelkatze, die kommt von der Straße in Omsk/Sibirien. Die frißt, das kann man ihr nicht abgewöhnen. Naja, der nächste Winter kommt bestimmt. ;)
Ich plädiere nicht für überfette Katzen, aber es ist halt wie bei uns, es gibt von Natur aus solche und andere.
Das pegelt sich wirklich alles ein, keine Bange. :)
 
Lenny Der Kater

Lenny Der Kater

Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
97
  • #13
100 g morgens und abends, da wäre hier der Kriegszustand.
Pack 2 Näpfe voll, nachfüllen, wenn es leer ist.
Fertig.

Hör auf, das Futter abzuwiegen oder wiegst du dein Essen auch? Und begnügst dich mit Minimengen?

Warum ist der Kater eigentlich alleine bei dir?

Es wurde mir vom Tierheim so mitgegeben, wie viel er wann dort gewohnt ist. Uns wurde gesagt "100gramm morgens und abends" woran wir uns für den Anfang auch halten wollten, damit er noch etwas gewohntes hat.

Er ist alleine, weil er Hunden und Katzen gegenüber alles andere als positiv eingestellt ist. Seine Vorbesitzerin hat ihn eingesperrt und sich irgendwann einen Hund geholt. Das hat ihn so gestresst, dass er die Wände markiert hat und abgegeben wurde. Sobald er sich eingewöhnt hat, bekommt er aber noch Freigang. Also in 6 Wochen, wenn er soweit ist.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.685
  • #14
Wie mitunter mit Tieren umgegangen wird, da kann man nur weinen.
Umso besser, daß er es richtig gut erwischt hat. :)
Nach solchen Haltungsmißhandlungen kann es in der Tat sehr schwer bis unmöglich sein, so ein Tier noch mal zu vergesellschaften. Darum finde ich es sehr gut, daß er bald Freigang bekommt.
 
Lenny Der Kater

Lenny Der Kater

Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
97
  • #15
Wie mitunter mit Tieren umgegangen wird, da kann man nur weinen.
Umso besser, daß er es richtig gut erwischt hat. :)
Nach solchen Haltungsmißhandlungen kann es in der Tat sehr schwer bis unmöglich sein, so ein Tier noch mal zu vergesellschaften. Darum finde ich es sehr gut, daß er bald Freigang bekommt.

Das freut mich zu hören!
Wir sind zwar noch Anfänger, unser Haus, unsere Familie und die Gegend ist aber super geeignet für ihn, weswegen wir ihn bekommen haben. Als Anfänger versuche ich deswegen alles richtig zu machen und übertreibe auch. Ich werde mir aber definitiv eine Pause nehmen und mich versuchen zu entspannen.

Ich meine es nur gut 😉 Vielleicht machst du auch mal ein paar Tage Pause hier im Forum, kommst ein bisschen runter, unternimmst was Schönes und genießt einfach deinen tollen Kater :)

Ich werde auch in Zukunft nur bei wichtigeren Fragen Beiträge erstellen. Trotzdem bleibe ich im forum aktiv und lese mir etwas durch. Das wäre ein guter Kompromiss. :)
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
7.333
Ort
Unterfranken
  • #16
Nur so allgemein :)

Gesunde Katzen, die die Chance bekommen, ein vernünftiges Sättigungsgefühl zu entwickeln, überfressen sich auch nicht.
Sie übertreiben es anfänglich oft, bis sie verstehen, dass es ab jetzt immer Futter gibt, aber das gibt sich meistens mit der Zeit.
Katzen haben nicht, wie wir Menschen, dieses „Abends vorm Fernseher gelangweilt 7 Packungen Chips mit 3 Liter Schoko-Shake runter kippen“-Bedürfnis. Ja, die stürzten sich auch auf Sachen, die besonders lecker sind. Aber mein Moppelchen z.B. (wie rickies Olga stolzes Mitglied im Katzen-Robben-Club 😉) könnte wirklich ein Pfund weniger auf den Rippen vertragen, aber selbst die lässt den heißgeliebten Thunfisch stehen, wenn sie satt is. Sie hat ne Wampe, ja. Aber sie frisst sich nicht stetig fetter. Also warum sollte ich ihr Futter rationieren? Hunger macht wütend. Ich will keine wütende Katze.
Abgesehen davon is mir in ihrem Alter ein Polster lieber als ein Hungerhaken, wenn sie mal krank wird.


Schon ein Hübscher, der Lenny :love:
 
Lenny Der Kater

Lenny Der Kater

Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
97
  • #17
Nur so allgemein :)

Gesunde Katzen, die die Chance bekommen, ein vernünftiges Sättigungsgefühl zu entwickeln, überfressen sich auch nicht.
Sie übertreiben es anfänglich oft, bis sie verstehen, dass es ab jetzt immer Futter gibt, aber das gibt sich meistens mit der Zeit.
Katzen haben nicht, wie wir Menschen, dieses „Abends vorm Fernseher gelangweilt 7 Packungen Chips mit 3 Liter Schoko-Shake runter kippen“-Bedürfnis. Ja, die stürzten sich auch auf Sachen, die besonders lecker sind. Aber mein Moppelchen z.B. (wie rickies Olga stolzes Mitglied im Katzen-Robben-Club 😉) könnte wirklich ein Pfund weniger auf den Rippen vertragen, aber selbst die lässt den heißgeliebten Thunfisch stehen, wenn sie satt is. Sie hat ne Wampe, ja. Aber sie frisst sich nicht stetig fetter. Also warum sollte ich ihr Futter rationieren? Hunger macht wütend. Ich will keine wütende Katze.
Abgesehen davon is mir in ihrem Alter ein Polster lieber als ein Hungerhaken, wenn sie mal krank wird.


Schon ein Hübscher, der Lenny :love:

Danke für die ganzen hilfreichen Antworten! Ich habe ein viel besseres Gefühl dabei, jetzt ordentlich bescheid zu wissen. Ich bin sowieso für ein paar Monate fast immer zuhause, in der zeit können wir alles zusammen herausfinden. Wann er satt ist und wie oft ich ihm genug hinstelle, sodass es für ihn reicht zu essen, wann er möchte. :)
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.846
Ort
35305 Grünberg
  • #18
Wenn du ihm später Freigang gibst, bitte immer gut füttern, bevor er raus geht.
 
SabaYaru

SabaYaru

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2019
Beiträge
1.761
Ort
Schweiz
  • #19
Hallo, meine Saba schlingt auch wenn sie fast den ganzen Tag unterwegs war und zum Futtern heimkommt. Sie hat dann einfach grossen Hunger. Wenn sie (fast) den ganzen Tag daheim ist ist sie eine Häppchenfresserin par excellence.

Dein Lenny hat Kohldampf ohne Ende dass er so schlingt. Wenn du ihm all you can eat anbietest kann er lernen dass immer genug Futter da ist. Falls du daheim bist kannst du auch mehrere kleine Mahlzeiten pro Tag anbieten. Der Napf sollte allerdings nie ganz leer sein. Ein Antischlingnapf wäre eventuell auch noch eine Möglichkeit.

Wie viel Futter eine Katze braucht ist individuell ganz verschieden. Mein 6.3 kg-Kater kommt mit ca. 250g Futter pro Tag aus; andere gleich grosse und aktive Kater benötigen bis zur dreifachen Menge.
 
Lenny Der Kater

Lenny Der Kater

Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
97
  • #20
Wenn du ihm später Freigang gibst, bitte immer gut füttern, bevor er raus geht.

Danke für den Tipp! :) Wenn es soweit ist, werde ich bestimmt schon einiges dazu durchgelesen haben. Wir bekommen das zusammen hin.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Lenny Der Kater
Antworten
8
Aufrufe
346
Lenny Der Kater
Lenny Der Kater
B
Antworten
5
Aufrufe
263
Grinch2112
Grinch2112
M
Antworten
50
Aufrufe
2K
Usambara
U
Soki
Antworten
31
Aufrufe
4K
catbuttler
catbuttler
Miezizi
Antworten
4
Aufrufe
1K
Miezizi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben