Die Futtermenge mal wieder

elderberry

elderberry

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Januar 2021
Beiträge
111
Hallo zusammen,

Jetzt habe ich oft genug gelesen, dass sich Katzen an hochwertigem Nassfutter eigentlich nicht überfressen, aber ich will meine Frage trotzdem mal stellen. :)

Ich habe zwei Maine Coons, eine Kätzin (~5 kg) und einen Kater (~8 kg). Beide vom "Tastbefund" her normalgewichtig, die Taille beurteilen beim Kater ist schwierig, weil er so ein Flauschhaufen ist, aber man kann die Rippen tasten.

Der Kater fraß bis vor kurzem jahrelang Aldi Lux bzw. Topic Nass- sowie Trockenfutter, weil das eine der wenigen Marken war, auf die sein Bruder nicht mit Durchfall reagierte und wir irgendwann mit dem Experimentieren aufgehört hatten. Er kennt es, dass immer Futter zur Verfügung steht.

Die Kätzin kennt von der Vorbesitzerin her Mittelklasse- bis hochwertigere Futtermarken, allerdings zu festen Fütterungszeiten.

Vor 3 Wochen, kurz nach der Zusammenführung, litt der Kater dann unter akutem Durchfall. Da der Gute die selbstgekochte Hühner-Möhren-Suppe nicht anrühren wollte, kamen wir durch hiesige Empfehlung auf Huhn-Monoprotein als "Dosenschonkost" und die hat nicht nur den Durchfall sofort beseitigt, sondern wurde dermaßen begeistert gefressen, dass wir das zum Anlass genommen haben, die eh schon überfällige Umstellung auf hochwertiges Futter im Anschluss in Angriff zu nehmen.

Seitdem ist das Trockenfutter erstmal ersatzlos gestrichen und wir testen uns mit zum Glück nicht nachlassender Begeisterung durch das Mjamjam-Sortiment. Granatapet Symphonie hatten wir auch schon, davon mag Madame aber die meisten Sorten nicht.

Da sie reinhauen wie die Scheunendrescher und zu zweit 800 - 1000 g am Tag verputzen, haben beide in den letzten Wochen etwas zugelegt. Mit der Waage kann ich es schlecht beziffern, weil ich nur einen Personenwaage habe, auf die ich mich dann mitsamt den Katzen stelle und die im 100-Gramm-Bereich so ungenau ist, dass sie mir neulich erzählen wollte, der Kater hätte in einer Woche 500 Gramm abgenommen, auch wenn rein optisch eher eine sanfte Tendenz in Gegenrichtung anzunehmen ist. Sie sind immer noch weit entfernt von moppelig, aber man merkt so eine gewisse zunehmende Polsterung.

Klar, er hat jetzt mehr Energiegehalt pro Bissen Futter, als er gewöhnt ist und sie kann jetzt jederzeit fressen gehen, das ist für beide eine Umstellung. Zudem ist sie relativ frisch kastriert (15. 3.). Ich lese immer: Das reguliert sich. Wie lange würdet ihr abwarten, ob sich das Gewicht von selber wieder stabilisiert?
 
Werbung:
D

DreiM

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Mai 2017
Beiträge
952
Wie alt sind denn die Beiden?
 
D

DreiM

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Mai 2017
Beiträge
952
OK, dann scheidet aus, dass sie noch im Wachstum sind.;)

Ich würde trotzdem beiden eine Umstellungszeit geben. Vielleicht schaust Du mal nach Babywaagen. Ich habe ein einfaches Model, welches aber sehr zuverlässig wiegt. So kannst Du anhand echter Zahlen beurteilen wie sich das Gewicht verändert. Gerade bei Langhaarkatzen ist es sonst sehr schwer.
 
R

Rina21

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 November 2017
Beiträge
187
Ich würde dem auch noch einige Wochen geben und ich bin mir ziemlich sicher, dass es sich dann einpendelt. Noch ist die Umstellung ja nicht lange her und zudem ist es neues, leckeres Futter 😋 Ausreichend Bewegung haben die beiden doch bestimmt, oder?
 
elderberry

elderberry

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Januar 2021
Beiträge
111
Zur Bewegung: Sie ja, sie ist unheimlich verspielt und flitzt durch die Bude. Er ist eher und war auch schon immer ein couch potato, er lässt sich zwar auch zum Spielen animieren, aber Rumliegen und Beobachten ist viel eher seins.

Aber es beruhigt mich, zu hören, dass ich noch ein bisschen zuwarten kann. Da ich zumindest vom Kater weiß, dass er zeitlebens trotz stetigen Futterangebots sein Gewicht gehalten hat, bin ich eigentlich zuversichtlich, dass er es auch künftig schafft - zumal ich auch auf der anderen Seite einfach froh bin, dass sie das gute Zeug so lieben und die Umstellung kein Krampf ist. :)
 
Kirschsaft

Kirschsaft

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Oktober 2020
Beiträge
21
Katzen fressen nicht immer gleich - manchmal weniger, manchmal mehr.

Bis vor ein paar Monaten haben meine 2 gerade mal knapp ne Dose hinbekommen und seit ungefähr 2 Wochen fressen sie auch wie Mähdrescher und sind total bescheuert am rumtoben.. bestimmt auch um die 800-1000gr obwohl beide klein und zierlich sind.
Manchmal haben sie dann einen Kugelrunden Bauch, der dann ziemlich doof aussieht wenn der Rest lang und schmal ist :ROFLMAO:
Das liegt angeblich meist wohl an den Jahreszeiten/Wetterwechsel.

Aber wie schon gesagt: Das wird sich schon einpendeln. Deshalb finde ich all you can eat auch so gut; Katzen nehmen sich genau das, was sie brauchen. Manchmal brauchen sie nunmal mehr und manchmal weniger.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
12
Aufrufe
4K
Antworten
16
Aufrufe
6K
Starfairy
Antworten
7
Aufrufe
932
Fellnase2009
Antworten
3
Aufrufe
1K
Maiglöckchen
Antworten
15
Aufrufe
1K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben