Lui braucht eure Daumen und Pfoten

  • Themenstarter Juik
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
Seit heute morgen liegt mein kleiner Schatz in der Tierklinik :sad:.

Seit Februar ist er krank, kein Arzt hat was gefunden, die Symptome werden immer mehr :(.

Angefangen hat es Mitte Februar. Meine Partner und ich lagen selbst mit einer schweren Grippe und hohem Fieber im Bett, als Luis Lymphknoten von heute auf morgen stark anschwollen und er zudem viel schlief, zu der gleichen Zeit hatte unser Kater Floh starken Durchfall.

Wir uns also mit beiden in die TK geschleppt. Lui wurde Blut abgenommen. BB unauffällig, er kam eine Antibiotikaspritze. Floh etwas Flüssigkeit und wir gaben eine Sammelkotprobe von beiden ab. Ergebnis: Giardien positiv,

Also fing die Behandlung mit Spartrix an. Da Luis Lymphknoten nicht kleiner wurden (fit wurde er jedoch wieder und spielte mit Floh wie vorher) und Flohs Durchfall nicht besser, wechselten wir den TA und hofften auf ein Ergebnis.

Flohs Durchfall verschwand nach Gabe eines Enzyms. Zu Lui konnte er allerdings nicht sagen. Auf FIV und Leukose war Lui negativ getestet. Lui bekam nochmal Blut abgenommen, das der TA trotz Tests (der schon ein paar Monate alt war) und Impfung einen starken Verdacht auf Leukose hatte. Er nahm nochmal Blut ab, um ein paar "fehlende" Werte zu bekommen.
Das BB wies auf einen Parasitenbefall hin, eine evtl. Unverträglichkeit und Krebs konnte nicht ganz ausgeschlossen werden. Er empfahl uns eine Biopsie und Lui bekam Antibiotika.

Wir stellten Lui nochmal in der TK vor, u.a. bei einer Arzt der sich auf Epi speziallisiert hatte (Lui hat seit Geburt Epilepsie). Nach einigen Untersuchungen empfahl uns dieser auch eine Biopsie und Lui bekam wieder Antibiotika.

Wir wollten Bedenkzeit, da Lui auf die letzte Narkose sehr heftig reagiert hatte (mehrere starke Krampfanfälle)...
In der Zwischenzeit erkrankte Lui an einem heftigen Schnupfen, wir ihn also wieder in der TK vorgestellt. Lui bekam ein neues Antibiotika, außerdem gaben wir Bisolvan, B-Vetsan und ließen ihn mehrmals am Tag inhalieren.
Da er wegen dem Schnupfen nichts riechen konnte, fraß er auch nichts. So mussten wir ihn einige Tage zwangsernähren.

Zwischenzeitlich bekam Lui trübe Augen -> TK -> Eiweißablagerung aufgrund überempfindlichkeitsreaktion der Immunsystems. Cortison und ein spezielleres Antibiotika -> Clindamycin.
Unter diesen Medikamenten besserte sich sein Zustand. Er fraß wieder besser (100 - 150g Nafu am Tag, eigentlich ein Witz, aber für uns sehr viel). Der Schnupfen wurde viel besser, nach 10 Tagen setzten wir das Clinda ab und begannen das Cortison von 5mg 1 1/2 Tbl auf eine 3/4 Tbl (in langsamen Schritten zu reduzieren). Damit ging es ihm noch gut.

Am Mittwoch sprachen wir dann mit der TA ab das Cortison auf eine 1/2 Tbl zu reduzieren, am Dienstag sollten wir ihn wieder vorstellen und alles wegen der Biopsie besprechen.
Es kam anders....

Am Donnerstag abend war Lui schon etwas wakeliger auf den Beinen, hatte Probleme auf den Kb zu springen. Da dachte ich noch es käme vom wenigen Essen. Habe ihm dann neben dem Nafu 25ml Reconvales gegeben tgl gegeben.

Am Freitag mittag hatte er Probleme vom und aufs Bett zu springen. Ich bin von ausgegangen, dass es an der Reduzierung vom Cortison liegt (ich weiss von meinen Pat, dass es sehr schmerzhaft sein kann) und habe Lui wieder eine 3/4 Tbl gegeben.
Heute Nacht fing er dann das Schwanken an. Er schwankte stark beim laufen und viel heute morgen beim putzen um.

Wir ihn heute morgen geschnappt und in die TK. Sie vermuten, dass es etwas neurologisches ist und vom Kleinhirn kommt, da es nur die Hinterbeine betrifft. Sie tippen auf Krebs.
Lui wurde heute noch operiert und es wurde eine Biopsie gemacht. Die Op hat er zum Glück gut überstanden. Der TA wollte sich noch nicht festlegen, aber das Gewebe schaut wohl nicht gut aus :sad:. Es wurde Blut abgenommen und wird auf meinen Wunsch hin unter anderen auf Toxoplasmose getestet (die TA glaubt nicht, dass es Toxoplasmose ist).

Da Lui heute nichts Essen und Trinken darf, muss er noch über Infusionen ernährt werden. Wir hätten ihn zwar heute Abend abholen können, hätten dann aber die Infusionen über Nacht weiter laufen lassen müssen.
Medizinisch bin ich zwar dazu in der Lage (bin Krankenschwester), aber seelisch irgendwie nicht. Er hat sowieso schon so schlechte Erfahrungen gemacht, weil wir ihm seit Monaten seine Medis unter Zwang geben, da will ich ihn nicht noch zumuten, dass ich ihm eventuell mehrmals für einen neuen Venenzugang stechen muss.
Nun bleibt er über Nacht in der TK (ist den Ärzten auch lieber) wenn alles weiter gut verläuft können wir ihn morgen zwischen 10 und 11 Uhr abholen. Wir sollen allerdings sein Lieblingsfutter mitbringen, falls er doch noch bleiben muss.

Drückt uns die Daumen, dass es kein Krebs ist und eine heilbare Ursache gefunden wird. Mein kleiner Schatz ist noch nicht mal ein Jahr alt :reallysad:.
 
Werbung:
U

Uschi-Joda

Forenprofi
Mitglied seit
13. Januar 2010
Beiträge
8.173
Hallo, ich drücke euch die Daumen, dass alles gut geht. lg uschi
 
Ulpse

Ulpse

Treckerbraut
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
12.762
Alter
57
Ort
zwischen Oldenburg und Osnabrück
Das hört sich ja schlimm an, ich drück Euch ganz fest die Daumen
 
toheaven

toheaven

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2008
Beiträge
15.401
Alter
54
Ort
Köln
Ich drücke euch die Daumen das es eine heilbare Ursache ist und dein Schatz bald wieder auf dem Damm ist. :)
 
Manuela48

Manuela48

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2009
Beiträge
2.307
Ort
Berlin
Hier sind vier Daumen und zwanzig Pfoten gedrückt.

Der arme Kleine hat ja schon viel durchgemacht. hoffentlich ist es heilbar und es geht ihm bald beser.

Liebe Grüße
Manuela
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Oh Juik. :(:(

Die Daumen sind für euch gedrückt, fachlich habe ich leider keinen Tipp, aber Daumen und Pfötchen sind am Start- gute Besserung für den kleinen Kämpfer.:):pink-heart:
 
Katzen-Mami

Katzen-Mami

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. August 2010
Beiträge
423
Ort
Landkreis Fürth
Auch hier sind alle Daumen und Pfoten gedrückt. Hoffentlich wird der kleine wieder gesund!
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
Ich habe leider auch keinen Rat, es scheint aber so als kennt Ihr Euch gut aus und wahrscheinlich tut Ihr alles menschenmögliche für ihn.
Ich drücke Euch ganz fest alle Daumen!:confused:
 
Q

Queen

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2010
Beiträge
1.871
Hier werden auch die Daumen gedrückt!

LG Sabine
 
C

Cat on the moon

Gast
  • #10
Hier sind auch alle Daumen und Pfötchen ganz fest gedrückt für euren Lui.
 
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
  • #11
Oh je. Da macht ihr und euer Süßer ja was durch.

Natürlich werden auch hier die Daumen fest gedrückt, damit es dem Schatz bald wieder gut geht. Und es keine schlechten Diagnosen gibt.
 
Werbung:
Snief

Snief

Forenprofi
Mitglied seit
30. September 2009
Beiträge
1.697
  • #12
Hier sind alle Daumen und Pfoten gedrückt ,
kleiner Lui du schaffst das und wirst bald wieder gesund , vor dir liegen nach viele wunderschöne Jahre !
 
Kace

Kace

Forenprofi
Mitglied seit
28. März 2009
Beiträge
1.563
Ort
Berlin
  • #13
Ach Mensch... Das ist ja wirklich schlimm, was dein Lui so alles hat!

Drückt uns die Daumen, dass es kein Krebs ist und eine heilbare Ursache gefunden wird. Mein kleiner Schatz ist noch nicht mal ein Jahr alt :reallysad:.

Wird gemacht! Wir denken an euch.
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #14
Der Lui hatte das größte Glück auf Erden, dass er bei euch gelandet ist, die ihr euch so wahnsinnig toll um ihn kümmert.
Wir drücken dem Spatzl hier vier Menschendaumen und 8 Pfötchen ... dass er morgen wieder zu euch kann, dass er sich von allem ganz schnell erholt und dass das Ergebnis nicht das ist, was von der TK befürchtet wird und ihr so schnell einen erfogreichen Behandlungsweg einschlagen könnt und Lui mit'm Floh bald wieder gut zufrieden durch die Gegend rauft.


Kaddi, hier sind sämtliche Gedanken bei euch und wann immer was ist, du weißt ja wie du mich erreichen kannst. Fühl dich lieb gedrückt.
 
Mausemiez

Mausemiez

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2006
Beiträge
2.676
Ort
Hall i.T.
  • #15
Natürlich werden Pfötchen und Daumen für Lui ganz fest gedrückt. Komm bald wieder auf die Pfoten Kleiner - gute Besserung.
liebe Grüße
 
XtremeSchmuckDE

XtremeSchmuckDE

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2010
Beiträge
367
Ort
Kassel
  • #16
Ach noch so ein krankes Schätzchen, wir drücken euch alle Daumen und Pfötchen... Ich weiß ja, was ihr gerade durchmacht....
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #17
Kleiner Lui, ich drücke Dir auch gaanz fest die Daumen :pink-heart:


Zugvogel
 
S

(Sa)rah

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2009
Beiträge
12.757
Ort
Südpfalz
  • #18
ich denk ganz fest an euch
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.386
  • #19
Auch meine Daumen werden für Lui ganz fest gedrückt.
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #20
Ich war gerade in der Tierklinik. Er bleibt dort.
Es geht im viel schlechter, er kann kaum noch laufen und sitzen. Fällt dauernd um...

Ich kann nicht mehr
 
Werbung:

Ähnliche Themen

J
Antworten
20
Aufrufe
6K
J
J
Antworten
5
Aufrufe
3K
J
F
Antworten
11
Aufrufe
8K
dicki82
dicki82
K
2
Antworten
23
Aufrufe
15K
KingLuisMama
K
S
Antworten
2
Aufrufe
2K
Paulone
Paulone

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben