Walnussgroße Lymphknoten !!??!

  • Themenstarter Juik
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
Gestern abend ist uns aufgefallen, dass unser Kater Lui (8 1/2 Monate) stark geschwollene (Walnussgroße) Lymphknoten hat. Er schaut aus, als hätte er 2 Hämsterbacken da unten.
An sich kam er mir die letzten Tag müder als normal vor und etwas weniger gefressen hat er auch. Leider ist das bei ihm immer schwer einschätzbar, da er Medikamente gegen Epilepsie bekommt, welche ihn oft sehr müde machen.

Wie lange genau die Lymphknoten schon so geschwollen sind, kann ich leider auch nicht sagen, da ich seit Montag mit Fieber im Bett lag. Mein Freund meinte aber er glaube ihm ist sein "Doppelkinn" am Mittwoch schon aufgefallen.

Jedenfalls waren wir heute morgen mit ihm in der TK. Die können sich jedoch auch nicht erklären, was er hat. Mundraum schaut eigentlich normal aus, bis auf eine minimale Entzündung (eher wund sein?). Aber wirklich nur minimal, sie glauben jedenfalls nicht, dass diese rießen Lymphknoten daher kommen.

Ansonsten ist alles normal. Urinabsatz normal, Kotabsatz normal.

Sie haben ihm jedenfalls jetzt Antibiotika gespritzt und Blut abgenommen. Außerdem haben wir ein entzündungshemmendes Schmerzmittel mitbekommen.

Montag sind die Blutwerte da.

Ich mach mir so wahnsinnige Sorgen um ihn. Hat einer von euch eine Ahnung, was er haben könnte?
 
Werbung:
L

Liane F.

Gast
Meist sinds die Zähne, auch wenn man am Zahnfleisch nicht viel sieht.
FIV - Leukosetests sind da auch sinnvoll.

Alles Gute
Liane
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
Meist sinds die Zähne, auch wenn man am Zahnfleisch nicht viel sieht.
FIV - Leukosetests sind da auch sinnvoll.

Alles Gute
Liane

Auf FIV und Leukose ist er bereits negativ getestet. Gegen Leukose mittlerweile geimpft (Oktober).
 
L

Liane F.

Gast
Dann versuch doch bitte, die Zähne genauer untersuchen zu lassen, vielleicht auf FORL mittels Röntgen.

Nur ein Beispiel: vor 4 Wochen haben wir einer Katze die Zähne gründlich gereinigt, auch 4 gezogen und am Mittwoch habe ich einen Termin um weitere Zähne ziehen zu lassen.
Nein, mich beschummelt kein TA, bin immer dabei. Ihre Zähne waren vor 4 Wochen in Ordnung.
So schnell kanns gehen.

Mit 8,5 Monaten kann er auch noch im Zahnwechsel sein.
Der dauert schonmal bis zu einem Jahr.

Warte aufs BB, villeicht kann man etwas erkennen.

Die Medis für die Epilepsie dürften ihn eigentlich nicht mehr müde machen, das dauert immer nur ein paar Tage, wenn sie zum ersten Mal gegeben werden oder die Dosierung erhöht wird.
Das gefällt mir nicht, er bekommt sie doch schon länger.
Frag doch bitte auch nochmal danach.
Liane
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
Die Müdigkeit ist leider eine normale Nebenwirkung die oft vorkommt, bei engelstaubs Kater hat die Müdigkeit über Monate gedauert.
Laut TK und unserer TA ist dies auch normal.

Die Dosierung haben wir jetzt seit 3 Wochen, wir haben jedoch seit Donnerstag auf eigenen Wunsch reduziert, er bekommt jetzt 2x tgl eine 3/4 Tbl.

Also laut TK sind die Zähne in Ordnung, aber erkennt man FORL denn übehaupt ohne Röntgen?

Edit: Laut TA wär Zahnwechsel abgeschlossen.
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
Ach ja hab noch was wichtiges vergessen.
Die Lymphknoten waren schon immer leicht geschwollen, da er chron. Schnupfen hat. Außer schnarchen und ab und zu mal ein feuchtes Näschen bemerkt man jedoch kaum was davon.

Mir ist gerade aufgefallen, dass er heute jedoch lauter schnauft beim schlafen als sonst und meine bessere Hälfte meinte gerade, dass er vorhin mit offenen Mund geschlafen hat und die Zunge so leicht rausschaute.

Würde ja auf Schnupfen hindeuten oder?
 
L

Liane F.

Gast
Ohne Röntgen nicht, weils die Zahnwurzeln betrifft.

Wir stellens schonmal fest, wenn die Katze in Narkose ist und sich ein Zahn einfach rausnehmen lässt. Dann wird an dem Nächsten versucht, sollte Der auch " rausfallen " werden die Anderen einfach angetastet und der Reihe nach entsorgt.

Die Müdigkeit Deines Katers gefällt mir trotzdem nicht, weil man es mir auch Anders gesagt hat.
Ich habe seit 2 Jahren einen Epi - Kater, der 1, 25 Lumis morgens und abends bekommt. Er ist nicht Müder als andere Katzen, obwohl er noch mehr Behinderungen hat.

Vielleicht hat Dein Kater auch etwas ganz Anderes, deshalb ist das BB wichtig.

Er futtert, das ist prima, kann man aufs BB warten.
Habt einen schönen Sonntag.
Liane
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
Lui hat heute kaum was gefressen und die blöden Blutwerte sind immer noch nicht da.

Leckerlie und Trofu frisst er allerdings, also von daher kann es ja nicht von den Zähnen kommen, oder?
 
L

Liane F.

Gast
Meist sind die Blutwerte bis 17 Uhr beim TA.
Fressen ist eigentlich der erste Überlebenswille einer Katze. Du glaubst nicht, in welchem Zustand Katzen noch essen können...
Warte noch ein wenig, er futter ja.
( gib ihm Trofu, ja, in der Situation auch ein Tipp von mir, besser Trofu als Nichts )
Liebe Grüße
Liane
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #10
Oft wird gerade bei Zahnproblemen TF bevorzugt, weil es im Gegensatz zu NF nicht so stark mit dem ZF bzw. empfindlichen Rändern in Berührung kommt.

Aber die Leckerlies sind so frostgetrocknete Hühnerstücken, die muss er ja ganz schön kauen und kommt ja auch mit dem Zahnfleisch in Berührung.
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #11
Also ich hab ihm gerade Trofu hingestellt und er hat reingehauen wie verrückt.

Jetzt ist halt die Frage, will der Herr mich erziehen oder liegt es wirklich am Zahnfleisch...

Naja egal, hauptsache er frisst. Die Suppenkasper Variante kann ich immer noch durchziehen, wenn er wieder gesund ist.
 
Werbung:
L

Liane F.

Gast
  • #12
Froi,
ist erstmal egal, Hauptsache Essen. :)
Liane
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #13
L

Liane F.

Gast
  • #14
Ist bei Trofu auch Normal, zu wenig Flüssigkeit im Futter / Darm.
Vielleicht magst Du ihm L - freie Milch geben ?
Joghurt ( ohne Alles ), Magerquark, Hüttenkäse usw. geht Alles.
Welpennaßfutter wäre auch eine Option, hat mehr Kalorien ?
Rohes / gekochtes Fleisch ?
Rinderhack ?
Bäh - Futterdosen, wie ********, Kitekotz ( in Gelee, da krieg ich die Katzen meistens mit zum Essen ) ?
Alles wieder besser als Trofu. :D
Liebe Grüße
Liane
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #15
Vorhin hat er ca. 50g Nafu mit warmem Wasser gefressen.

Laut Tierklinik ist das Blutbild völlig unauffällig. Sie haben keine Ahnung woher die großen Lymphknoten kommen. Ich soll jetzt abwarten und wenn es ihm schlechter geht wieder kommen.
 
L

Liane F.

Gast
  • #16
Hmmm, Lymphknoten werden nur dick, wenn eine Entzündung vorliegt, müsste auf dem BB auch zu sehen sein...?
Hol das BB ab und frage jemanden, der sich damit auskennt. Ist nicht böse gemeint, aber nicht alle TÄ können BB " lesen ".

50 g ist bissel wenig, aber ok, hat er doch auch Trofu gegessen.
Liebe Grüße
Liane
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #17
Meine bessere Hälfte hat gestern Abend in weiser Voraussicht das BB in der TK abgeholt.

Also sooo unaufällig finde ich persönlich es nicht.

Ich schreib jetzt hier mal nur die auffälligeren Werte rein, die nicht der Norm entsprechen.

Harnstoff-N 47,7 (16-38 mg/dl) ++

anorg. Phosphat 2,3 (0,8-2,2) ++

Magnesium 1,2 (0,6-1,1) ++

Leukozyten 5,6 (6-11) -

HbE 12 (13-17) -
MCHC 30 (31-35) -

Monocyten 6 (0-4) +


Gut Harnstoff ist ziemlich erhöht, aber Lui war nüchtern bei dem BB weil er am Morgen nichts fressen wollte. Letzte Aufnahme war also schon über 12 Stunden her.

Phosphat und Magnesium deutet ja darauf hin, dass ich irgendwie falsch ernähre oder?

Leukozyten, HbE und MCHC könnten ja dadurch kommen, dass er noch nicht ausgewachsen ist, oder?

Aber die Monocyten deuten doch auf einen Infekt hin, oder?
 
L

Liane F.

Gast
  • #18
Fragst Du Gwion, bitte.
Ich kann zu diesen Werten nichts sagen, tut mir leid.

Alles Gute
Liane
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #19
Also die beiden Werte

anorg. Phosphat 2,3 (0,8-2,2) ++

Magnesium 1,2 (0,6-1,1) ++

können wohl durch Hämolyse erhöht sein. Ist ziemlich wahrscheinlich, da das Blut ja eingeschickt wurde.

Danke neko :)
 
joshi und emil

joshi und emil

Benutzer
Mitglied seit
2. Dezember 2010
Beiträge
99
  • #20
abgesehen von der hämolyse, die zu sowas führen kann sind solche mini abweichungen eh nicht als schlimm zu betrachten!
in der humanmedizin werden solche abweichungen gar nicht beachtet. also keine sorgen machen! die werte sind voll in ordnung! :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Vitellia
Antworten
14
Aufrufe
633
Vitellia
Vitellia
N
Antworten
12
Aufrufe
7K
PirelliGnocchi
P
T
Antworten
6
Aufrufe
1K
Tobimama
T
C
Antworten
5
Aufrufe
7K
birgitdoll
birgitdoll

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben