Kitten schläft lieber alleine

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
P

PusCat

Gast
  • #61
Nein, ich gehe da nicht zu weit sondern ich denke Lösungsorientiert. Anstatt Problemorientiert zu denken.

Was bringt es denn jemanden anzufeinden der einen Fehler gemacht hat? Rein GAR NICHTS.

Der wird im Zweifel eher erst Recht auf stur schalten.

Die Person der so ein Verhalten etwas bringt ist IMMER nur die Person selbst. Die kann sich halt mal so richtig schön "aufregen" über die Fehler und die Dummheit der anderen. Weil sie selbst, sie ist ja sooo viel besser, schlauer, informierter...

Narzisstisches Ausgleichsgehabe, mehr nicht.
...für psychologische Fallstudien ist dies leider das falsche Forum...
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #62
würde ich nicht ganz so zustimmen. Bei einigen Forenmitgliedern hatte sich gezeigt, dass man Unsauberkeit oder andere Probleme gut mit einem Nachtlicht "beheben" konnte. irgendwas scheint es also bewirkt zu haben. Bei einer jungen, selbstbewussten und gesunden Katze aber vermutlich tatsächlich nicht nötig.
Soviel ich weiß, kann eine Katze in völliger Dunkelheit nichts sehen oder lieg ich da falsch?
Mein Romeo hat auf jeden Fall 2 Nachtlichter und 2 Bewegungsmelder. Bad und VZ sind fensterlos.
Ich brauch in der Nacht völlige Dunkelheit, sonst kann ich nicht schlafen
 
Neol

Neol

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
1.822
Alter
50
Ort
Baden-Württemberg
  • #63
Solltest ihr nicht einen eigene Thread zu dem Thema machen?

Einige denken der Tonfall ist ok, andere finden das nicht. Dann geht die Diskussion mit den ewig gleichen Argumenten los. Und der Thread wird wieder für Grabenkämpfe missbraucht ...
(vor allem von einigen bestimmten Usern die null Skrupel haben Threads von Hilfesuchenden ständig für ihre eigene Darstellung & Selbstbeweiräucherung zu missbrauchen, ordentlich den alteingesessenen Usern eine reinzuhauen und sich als "Besser-Mensch" profilieren zu wollen: Mit der Argumentation daß ja gerade die "alten User" so super fies zu vielen Neunankömmlingen sind. Selber aber NULL Skrupel haben diese Threads für ihre Propaganda zu missbrauchen, ständig. Und dann springen sämtliche Mittel-Neuankömmlinge auf und zetern los, wie gemein man doch zu ihnen war in der Anfangszeit. Interessanterweise kommt von den Leuten welche die Neuankömmlinge am meisten in Schutz nehmen die wenigsten, guten, sachlichen Infos ... die sind fast immer von den ach-so-bösen-Alteingesessenen- Fachleuten (zu denen ich mich leider nicht zähle übrigens). Deshalb sollte ein neuer Thread her zu dem Thema.

@Back to Topic
Katzen brauchen meines Wissen aus einer Quelle "Restlicht". Sie sind also tatsächlich nicht "nachtsichtig", sondern ... ich nenne es mal "Dämmerungs-sichtig". Liegt ja nahe, sind ja auch eigentlich nicht nachtaktiv, sondern dämmerungsaktiv. Ohne Gewähr ...
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.907
Ort
An der Ostsee
  • #64
Toll, dass ihr diesen thread missbraucht für die Tonnfalldiskussion. Wie jeden 2. thread mittlerweile. Könnt ihr solche Thmatiken bitte in den dafür vorgesehenen Threads ansprechen und euch da beschweren? Dann sprengt man nicht immer jeden Thread. Auch das kann Leute davonjagen.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.907
Ort
An der Ostsee
  • #65
Soviel ich weiß, kann eine Katze in völliger Dunkelheit nichts sehen oder lieg ich da falsch?
Mein Romeo hat auf jeden Fall 2 Nachtlichter und 2 Bewegungsmelder. Bad und VZ sind fensterlos.
Ich brauch in der Nacht völlige Dunkelheit, sonst kann ich nicht schlafen
Ja genau denke ich auch. Deshalb denke ich, dass so ein Nachtlicht nicht unbedingt verkehrt ist.
Es ist natürlcih kein Allheilmittel und die Lösung für alle Probleme und hier liegt anderes im argen, aber es ist ja nicht verkehrt.
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
1.976
  • #66
Meine Katze braucht kein Nachtlicht. Und es ist hier zumindest im Flur stockdunkel. Die hat auch noch andere Sinne auf die sie zurückgreifen kann. Selbst ICH kann im stockdunkeln auf andere Sinne zurückgreifen.

Übertragt ihr da nicht ein wenig auch Eure eigene Angst vor der "Dunkelheit" auf die Katzen?

Weder die Katzen noch wir haben doch nur diesen EINEN Sinn.

Sorry, aber ich finde das echt übertrieben.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #67
Meine Katze braucht kein Nachtlicht. Und es ist hier zumindest im Flur stockdunkel. Die hat auch noch andere Sinne auf die sie zurückgreifen kann. Selbst ICH kann im stockdunkeln auf andere Sinne zurückgreifen.

Übertragt ihr da nicht ein wenig auch Eure eigene Angst vor der "Dunkelheit" auf die Katzen?

Weder die Katzen noch wir haben doch nur diesen EINEN Sinn.

Sorry, aber ich finde das echt übertrieben.
Mein Kater braucht Licht und ich habe keinerlei Lust, Dir zu erklären, warum.

Vielleicht tust Du Dich ja mit Gott zu einer ARGE zusammen 🤣
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
1.976
  • #68
Ich glaube ja eher dass Du nur glaubst dass das so ist. Aber sei es drum... :LOL:
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.907
Ort
An der Ostsee
  • #69
Übertragt ihr da nicht ein wenig auch Eure eigene Angst vor der "Dunkelheit" auf die Katzen?
Nein. Denn ich habe nicht den Hauch einer Angst vor Dunkelheit. Aber ich habe wie gesagt nun schon des Öfteren gelesen, dass es mit einem Nachtlicht gelingen konnte, diverse Problematiken zu bewältigen. Und wenn das so ist, ist das doch prima? Warum andere dafür verurteilen? Warum behaupten, dass sie lügen und das Licht eigentlich für sich selbst brauchen? Was bringt das denn?
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #72
Gibt es ja schon längst. Den Tonfall-Thread. Der sollte vielleicht mal wieder hochgeholt werden. Hier scheinen ja Einige Redebedarf zu haben ;)

Finde deinen Post schön auf den Punkt gebracht.
Es gibt halt überall Besserwisser, die meinen, sie hätten die Weisheit mit dem Löffel gefressen - wie man in Österreich so schön sagt.

Und heute Nacht bekommt der Romeo ein drittes Licht, weil ich mich vor der Dunkelheit fürchte😟
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2011
Beiträge
7.160
Ort
Steiermark
  • #73
Narzisstisches Ausgleichsgehabe, mehr nicht.
Ich bin froh dass es Menschen mit diesem Gehabe gibt, sonst würde es in unserer Welt
noch trister aussehen. Sei es bei Tier oder Mensch.
Beide profitieren davon, daher ein großes Danke von mir an die die an dieser narzisstischen Störung leiden.
 
Christian89

Christian89

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2020
Beiträge
1.119
Ort
NRW
  • #74
Finde es nur nervig, wenn man sich ständig, wer der bessere User ist.

Diese Diskussion gibt es hier immer wieder und sie führt zu nichts.

Für mich persönlich gesprochen, wenn jemand mit einer Konstellation auftaucht wie der TE, SF 10 Wochen und Einzelkitten, da hab ich erstmal wenig Mitleid mit dem Halter, wenn er hier auch mal was zu hören bekommt und ich fand es auch nicht wirklich glaubwürdig, dass man sich in einem Katzen-Forum anmelden kann, aber nicht mal bei Google "Scotish Fold" eingibt. Wäre das passiert, hätte er jetzt sicherlich andere Sorgen, als die, wo das Kitten denn schläft.
 
Lord

Lord

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. April 2019
Beiträge
845
  • #75
und viele die hier mitlesen und schreiben sind nun mal selbst aktiv im Tierschutz/ Katzenschutz und dürfen sich das ganze Elend tagtäglich reinziehen.....vielleicht liegt es einfach daran, dass der Ton etwas rauh wird? .....
Wer aber im Tierschutz und Forum tätig ist, muss doch erst recht wissen, dass viele, viele "normalos" total falsch informiert sind.

Hier wird oft immer sehr überrascht getan und dem Neuling wird der Eindruck vermittelt, er sei der Depp der Nation. Dann meiden die Leute das Forum und damit ist den Katzen überhaupt nicht geholfen.
..ordentlich den alteingesessenen Usern eine reinzuhauen und sich als "Besser-Mensch" profilieren zu wollen: Mit der Argumentation daß ja gerade die "alten User" so super fies zu vielen Neunankömmlingen sind. Selber aber NULL Skrupel haben diese Threads für ihre Propaganda zu missbrauchen, ständig.
Ich modele deinen Text mal ein wenig um, damit er aus der Sicht der "Neulinge" und "Bessermenschen" ist:
..ordentlich den neuen, unwissenden Usern eine reinzuhauen und sich als "Besser-Mensch" profilieren zu wollen: Mit der Argumentation daß ja gerade die "neuen User" so dumm und super fies zu ihren Katzen sind. Selber aber NULL Skrupel haben diese Threads für ihre Propaganda zu missbrauchen, ständig.
 
Zuletzt bearbeitet:
MagnifiCat

MagnifiCat

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2020
Beiträge
4.738
Ort
Bochum ganz im Osten
  • #76
Lord, ich gebe Dir zwar recht – aber ICH bin hier jetzt weg, weil es nichts mehr besser macht.
Niemand hier hat bis jetzt dem armen Kater aus #1 geholfen.
Denn der TE ist weg.
Das ist das wirkliche Trauerspiel.
 
Lord

Lord

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. April 2019
Beiträge
845
  • #77
Lord, ich gebe Dir zwar recht – aber ICH bin hier jetzt weg, weil es nichts mehr besser macht.
Niemand hier hat bis jetzt dem armen Kater aus #1 geholfen.
Denn der TE ist weg.
Das ist das wirkliche Trauerspiel.
Sehe ich auch so.

Deswegen wäre ich für eine Art "Nettiquette" gegenüber Neulingen, die Haltungsfehler begehen, die gewisse User "triggern". Quasi ein Beleidigungsverbot.

Den Katzen zuliebe.
 
Christian89

Christian89

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2020
Beiträge
1.119
Ort
NRW
  • #78
Deswegen wäre ich für eine Art "Nettiquette" gegenüber Neulingen, die Haltungsfehler begehen, die gewisse User "triggern". Quasi ein Beleidigungsverbot.

Ein Beleidigungsverbot sollte in den Foren doch schon stehen.

Was zählt denn für dich dann als Beleidigung und was nicht?


Am Anfang kamen eben der Vorwurf, dass der TE trollt. Das mag nicht sonderlich nett sein, aber das kannst du den Leuten eben nicht verbieten, weil es eben zur freien Rede gehört.
Und ich hätte jetzt auch keine Lust, irgendwo zu sein, wo ich dann jedes Mal tierisch aufpassen muss, was ich schreibe, um bloß keine Gefühle zu verletzen und ich möchte auch nicht, dass Leuten der Mund verboten wird, weil sich andere moralisch überlegen fühlen.

Wenn dann Leute kommen, die ihr Tier nicht artgerecht halten, muss man ihnen die Fehler auch schon irgendwie aufzeigen und da kommt man um den einen oder anderen Vorwurf wahrscheinlch nicht rum. Das kommt vor allem hart rüber, wenn scih zehn Leute gleichzeitig melden, aber einzelne Posts kann man da schlecht rausstellen, finde ich.
Und ich kenne jetzt keinen Faden, wo dem neuen User nicht geholfen wurde.
 
A

Administrator

Administrator
Mitarbeiter
Mitglied seit
12. Oktober 2006
Beiträge
24.756
  • #79
Hallo,

bitte kehrt zum Thema zurück und haltet euch an die Netiquette. Für Tonfall-Diskussionen gibt es wie schon angemerkt einen eigenen Thread.

Vielen Dank :)
 
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
7.060
Ort
Wien
  • #80
Ihr wisst doch, dass Einzelhaltung heute noch aus Unwissenheit häufig praktiziert wird

Ja, 1988 war das bestimmt noch so.

Aber doch nicht 2021.

Basiswissen zu artgerechter Tierhaltung findet man doch wirklich prompt ohne viel Mühe. Lesen muss man halt schon selbst...
 
Werbung:
Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Ähnliche Themen

B
2
Antworten
32
Aufrufe
2K
P
R
Antworten
11
Aufrufe
8K
Roggenbrot
R
K
Antworten
18
Aufrufe
542
Verosch
Verosch
K
Antworten
8
Aufrufe
3K
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben