Zugelaufene Katze, Urlaub was tun?!

K

Katziguduk

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2021
Beiträge
9
Hallo, mir ist eine alte Katze zugelaufen um die ich mich jetzt kümmere. Am Anfang war sie sehr oft draußen aber mittlerweile verlässt sie kaum die Wohnung!!!! Ihr Geschäft erledigt sie draußen und Futter kriegt sie bei mir auf der Terasse. Katzenhaus steht auch draußen.. im Winter hat sie auch dadrin geschlafen, wenn sie mal nachts nach Hause gekommen ist. Aber mittlerweile ist sie die ganze Zeit in der Wohnung.

Nun zu meiner Frage, ich habe Anfang Januar Urlaub gebucht, werde meine Familie in Amerika besuchen, bin 19 Tage weg. Eine Bekannte von mir wird zwei mal täglich vorbeikommen und die Katze füttern.. wäre es aber nicht besser, ein Katzenklo zu kaufen, Futter reinzustellen damit die Katze in der Wohnung bleiben kann? Oder doch lieber 3 Wochen draußen lassen? Ich weiß echt nicht mehr weiter..
 
Werbung:
Christian89

Christian89

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2020
Beiträge
1.137
Ort
NRW
Hast du jemals geklärt, ob es nicht eine Freigängerin ist, die jemandem anderem gehört? Ich hoffe das hast du geklärt, bevor du sie gefüttert / in die Wohnung gelassen hast?
Ist sie gechippt, kastriert und geimpft?

Sonst wäre die beste Variante, eine Katzentür einzubauen, wo sie jederzeit raus und reinkann. Katzenklo sollte man sowieso haben.
 
K

Katziguduk

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2021
Beiträge
9
Das habe ich alles schon geklärt. Katzenklo kam erst nicht in Frage, da die Katze fast nur draußen war und nur um zu Fresse gekommen ist. Und eigentlich wollte ich auch nie ein Haustier haben.. aber das hat sich jetzt geändert. Sie ist eine alte Dame und Tierheim kommt nicht in Frage! Jetzt vor Winter wollte ich sowieso ein Katzenklo kaufen da ich nicht weiterhin nachts aufstehen kann um sie rauszulassen..
 
K

Katziguduk

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2021
Beiträge
9
Das habe ich alles schon geklärt. Katzenklo kam erst nicht in Frage, da die Katze fast nur draußen war und nur um zu Fresse gekommen ist. Und eigentlich wollte ich auch nie ein Haustier haben.. aber das hat sich jetzt geändert. Sie ist eine alte Dame und Tierheim kommt nicht in Frage! Jetzt vor Winter wollte ich sowieso ein Katzenklo kaufen da ich nicht weiterhin nachts aufstehen kann um sie rauszulassen..
Katzentür möchte meine Vermieterin nicht haben, daran habe ich auch schon gedacht..
 
Christian89

Christian89

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2020
Beiträge
1.137
Ort
NRW
Hoffentlich, wenn ich höre, dass eine Katze "zugelaufen" sei bin ich allerdings immer kritisch.

Und Katzenklo gehört immer dazu und sollte die Katze kennen. Kann immer sein, dass sie Krank wird und drinnen gehalten werden muss. Trotzdem wirst du damit leben müssen, dass die Katze Radau macht, wenn sie nachts nicht rauskann, zumal du bisher immer Türöffner gespielt hast. Durchaus möglich, dass so eine Umstellung schwer bis unmöglich ist bei einer älteren Katze.

Geht unter Umständen ein Unterschlupf außerhalb der Wohnung?
 
K

Katziguduk

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2021
Beiträge
9
Die Katze ist tätowiert aber man kann nichts mehr erkennen. Gechipt ist sie nicht! Tierheim weiß Bescheid, Tierärztin weiß Bescheid und die Nachbarn wissen auch Bescheid. Besitzer konnte nicht gefunden werden! Und da die Katze sich nur hier bei uns in der Nachbarschaft aufhält und auch Futter kriegt wollte ich nicht dass sie „eingesperrt“ wird! Deswegen habe ich sie behalten. Wie gesagt, erst war sie nur draußen und kam nur um zu Fressen trotzdem habe ich ihr ein Riesen Katzenhaus für draußen geholt. Aber sie ist seit 3 Wochen wirklich nur noch bei mir in der Wohnung, sie möchte nicht mehr raus.

Tierpension wäre zu viel Stress für sie.
 
Christian89

Christian89

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2020
Beiträge
1.137
Ort
NRW
Also im Teirheim foltern sie die Tiere auch nicht, sie versuchen sie halt in ein passendes zu Hause zu vermitteln.
Als erstes würde ich zwei Katzenklos kaufen und ausprobieren ob sie die annimmt. Und das würde ich bald machen, da es eventuell dauert, bis sie sich wieder daran gewöhnt.
Drei Wochen alleine in der Wohnung finde ich eher ungünstig ehrlich gesagt, zumal sie keine zweite Katze hat zum beschäftigen.
Wie alt ist die Katze? ist sie kastriert?
Tierpension würde ich auch lassen.
 
Christian89

Christian89

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2020
Beiträge
1.137
Ort
NRW
Und wenn du offiziell als Halterin gilst, solltest du sie chippen lassen und acht geben, dass die Impfungen auf dem aktuellen Stand sind.
 
K

Katziguduk

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2021
Beiträge
9
Die Katze ist tätowiert aber man kann nichts mehr erkennen. Gechipt ist sie nicht! Tierheim weiß Bescheid, Tierärztin weiß Bescheid und die Nachbarn wissen auch Bescheid. Besitzer konnte nicht gefunden werden! Und da die Katze sich nur hier bei uns in der Nachbarschaft aufhält und auch Futter kriegt wollte ich nicht dass sie „eingesperrt“ wird! Deswegen habe ich sie behalten. Wie gesagt, erst war sie nur draußen und kam nur um zu Fressen trotzdem habe ich ihr ein Riesen Katzenhaus für draußen geholt. Aber sie ist seit 3 Wochen wirklich nur noch bei mir in der Wohnung, sie möchte nicht mehr raus.

Tierpension wäre zu viel Stress für sie.
Und da sie wirklich kaum noch raus geht, möchte ich sie nicht 3 Wochen draußen lassen.
Also im Teirheim foltern sie die Tiere auch nicht, sie versuchen sie halt in ein passendes zu Hause zu vermitteln.
Als erstes würde ich zwei Katzenklos kaufen und ausprobieren ob sie die annimmt. Und das würde ich bald machen, da es eventuell dauert, bis sie sich wieder daran gewöhnt.
Drei Wochen alleine in der Wohnung finde ich eher ungünstig ehrlich gesagt, zumal sie keine zweite Katze hat zum beschäftigen.
Wie alt ist die Katze? ist sie kastriert?
Tierpension würde ich auch lassen.
Alte und vor allem keine Rassekatzen werden bei uns im Dorf schwer vermittelt :) ich weiß schon was ich tue!

Wir waren bei zwei Tierärzten
Tierärztin 1 meinte so ca 10 Jahre alt
Tierärztin 2 hat deutlich älter geschätzt

ja, sie ist kastriert und sie wurde auch schon entwurmt und geimpft. Ihr gehts gesundheitlich sehr gut mittlerweile!
Drei Wochen finde ich auch zu lang und genau deswegen mache ich mir Sorgen. Sie ist bei uns im Dorf „bekannt“ und wird auch von unseren Nachbarn gelegentlich gefüttert. Katzenklo werde ich morgen bzw heute sofort kaufen und ich gehe auch davon aus, dass sie sich sehr schnell daran gewöhnen wird.

würde sie nicht lieber bei mir in der Wohnung bleiben, sondern wie früher 20std draußen sein..könnte ich sie raus lassen weil sie auf der überdachte Terasse wirklich alles hat. Und die Nachbarn kennen sie auch. Bekannte wird auch 2x täglich vorbeikommen. Aber sie bleibt lieber in der Wohnung.. und das möchte ich ihr nicht wegnehmen
 
K

Katziguduk

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2021
Beiträge
9
  • #10
Christian89

Christian89

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2020
Beiträge
1.137
Ort
NRW
  • #11
Alte und vor allem keine Rassekatzen werden bei uns im Dorf schwer vermittelt :) ich weiß schon was ich tue!
Das sollte auch nicht heißen, dass du sie gleich dahin bringen, sondern das hieß, es ist nicht so schlimm wie du denkst.
Rasse ist auch eigentlich ein überschätztes Thema, aber eigentlich geht man ja auch nicht in ein TH um Rasseatzen zu finden.

Und nochmal lass sie chippen. Es ist nur eine Kleinigkeit, dauert wenige Minuten aber im zweifelsfalls kannst du sie als deine Katze identifizieren. Und bei Tasso registrieren am Besten. Wenn sie mal wegkommt, wirst du das brauchen.

Aber ganz ehrlich, entweder muss jemand Türöffner spielen oder ihr braucht eine Klappe, eine andere gute Lösung fällt mir nicht ein. In der Wohnung würde ich sie nur mit zweiter Katze lassen aber ob das in dem Alter noch möglich wäre weiß ich nicht.
 
Werbung:
C

CheKaMiLi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Mai 2014
Beiträge
404
  • #12
Ganz schöne Zwickmühle. Kannst du mal die Nachbarn fragen, die sie auch füttern, ob sie die Katze, Namen sind hier sehr gefragt ;), evtl. einmal am Tag raus lassen und dein Katzensitter lässt sie wieder rein? Dein Katzensitter komme eh 2 mal, oder? Kann er sie in der Früh draussen futtern und abends drinnen? Ist sie so anhänglich, dass er die Katze entsprechend händeln könnte?
 
M

Max Hase

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2012
Beiträge
1.773
  • #13
Mit Katzensitter sprechen und ausprobieren.

Wenn die Miez so wenig rausgeht, kann es sein, dass sie im Winter eh zum Stubenhocker mutiert. Dann würde ich sie drin lassen. Ist doof, aber das kleinere Übel.
Sonst Kuschlkiste rausstellen, Katzensitter bitten, die Miez auf Wunsch raus zu lassen und beim nächsten Besuch wieder rein.
Ist auch doof, aber dann nicht zu ändern.

Deshalb würde ich sie nicht ins Tierheim abgeben.Aber auf jeden Fall chippen und registrieren lassen.
 
K

Katziguduk

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2021
Beiträge
9
  • #14
Das sollte auch nicht heißen, dass du sie gleich dahin bringen, sondern das hieß, es ist nicht so schlimm wie du denkst.
Rasse ist auch eigentlich ein überschätztes Thema, aber eigentlich geht man ja auch nicht in ein TH um Rasseatzen zu finden.

Und nochmal lass sie chippen. Es ist nur eine Kleinigkeit, dauert wenige Minuten aber im zweifelsfalls kannst du sie als deine Katze identifizieren. Und bei Tasso registrieren am Besten. Wenn sie mal wegkommt, wirst du das brauchen.

Aber ganz ehrlich, entweder muss jemand Türöffner spielen oder ihr braucht eine Klappe, eine andere gute Lösung fällt mir nicht ein. In der Wohnung würde ich sie nur mit zweiter Katze lassen aber ob das in dem Alter noch möglich wäre weiß ich nicht.
Nachdem der/die Besitzer nicht gefunden wurde/n habe ich sie chippen lassen.
Da meine Bekannte 2x am Tag vorbeischauen wird muss ich sie wohl Türöffner spielen lassen.
Danke für deine Hilfe 🙏
 
K

Katziguduk

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2021
Beiträge
9
  • #15
Ganz schöne Zwickmühle. Kannst du mal die Nachbarn fragen, die sie auch füttern, ob sie die Katze, Namen sind hier sehr gefragt ;), evtl. einmal am Tag raus lassen und dein Katzensitter lässt sie wieder rein? Dein Katzensitter komme eh 2 mal, oder? Kann er sie in der Früh draussen futtern und abends drinnen? Ist sie so anhänglich, dass er die Katze entsprechend händeln könnte?ic
Ganz schöne Zwickmühle. Kannst du mal die Nachbarn fragen, die sie auch füttern, ob sie die Katze, Namen sind hier sehr gefragt ;), evtl. einmal am Tag raus lassen und dein Katzensitter lässt sie wieder rein? Dein Katzensitter komme eh 2 mal, oder? Kann er sie in der Früh draussen futtern und abends drinnen? Ist sie so anhänglich, dass er die Katze entsprechend händeln könnte?
Sie heißt Lucky. An das habe ich auch gedacht, aber am besten Früh drinnen futtern und Abends draußen da Lucky gerne nachts gegen 3 Uhr raus geht und um 8 Uhr wieder auftaucht. Ich muss es dann mal mit meiner Bekannte abklären.

Sie ist eine sehr liebe Katze die sich sogar draußen von Fremden streichen lässt (hat sie damals bei meinem Freund machen lassen). Nachbarn füttern sie schon gelegentlich aber mehr geht nicht weil alle tagsüber Arbeiten deswegen ist es gut dass eine Bekannte 2x täglich vorbeischauen wird.

Danke für deine Hilfe 🙏
 
K

Katziguduk

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2021
Beiträge
9
  • #16
Mit Katzensitter sprechen und ausprobieren.

Wenn die Miez so wenig rausgeht, kann es sein, dass sie im Winter eh zum Stubenhocker mutiert. Dann würde ich sie drin lassen. Ist doof, aber das kleinere Übel.
Sonst Kuschlkiste rausstellen, Katzensitter bitten, die Miez auf Wunsch raus zu lassen und beim nächsten Besuch wieder rein.
Ist auch doof, aber dann nicht zu ändern.

Deshalb würde ich sie nicht ins Tierheim abgeben.Aber auf jeden Fall chippen und registrieren lassen.
Danke für deine Hilfe 🙏
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.133
  • #17
Wäre es nicht möglich, ein Fenster auszutauschen, in das eine Klappe mit Chip eingebaut wird - und wenn du ausziehst, das Originalfenster wieder einzubauen?
Damit sollte doch ein Vermieter einverstanden sein.

Schön, dass du dich um die Katze kümmerst 🙂.
 
Ladyhexe

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2014
Beiträge
2.812
Ort
Berlin-Reinickendorf
  • #18
Die Katze ist tätowiert aber man kann nichts mehr erkennen. Gechipt ist sie nicht! Tierheim weiß Bescheid, Tierärztin weiß Bescheid und die Nachbarn wissen auch Bescheid. Besitzer konnte nicht gefunden werden! Und da die Katze sich nur hier bei uns in der Nachbarschaft aufhält und auch Futter kriegt wollte ich nicht dass sie „eingesperrt“ wird! Deswegen habe ich sie behalten. Wie gesagt, erst war sie nur draußen und kam nur um zu Fressen trotzdem habe ich ihr ein Riesen Katzenhaus für draußen geholt. Aber sie ist seit 3 Wochen wirklich nur noch bei mir in der Wohnung, sie möchte nicht mehr raus.

Tierpension wäre zu viel Stress für sie.

Falls die Fundkatze von dir schriftlich bei der Polizei angegeben wurde (und auf dem Protokoll drin steht, daß du sie versorgst) geht sie automatisch per Gesetz von Deutschland in deinen Besitz über und sie sollte einen Namen bekommen - und wir ein Bild.

Wir haben ein kleines Fenster im Keller im offen, davor ist ein Bilderrahmen mit eingebauter Katzenklappe und eine Katzentreppe. Bei Sturm und an Sylvester ist das Kellerfenster einfach geschlossen. Vielleicht geht das auch bei dir. Nur eine Idee.

Übrigens, wenn sie nicht ordnungsgemäß gemeldet wurde kannst du niemals an ihr das Eigentum erwerben.
 
Verosch

Verosch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2020
Beiträge
616
Ort
Nordschwarzwald
  • #19
Die Fundkatze geht nach der Meldung bei der Polizei nicht automatisch in den Besitz über. Da gibt es noch die 6 -Monatsfrist. Außerdem ist es mit der Meldung bei der Polizei oder beim örtlichen Fundamt oder sonstigen Behörde nicht getan, da ist schon noch das mit Tierarzt Chip auslesen, Tierheime in der Gegend informieren und sonst so nach dem Halter suchen, das hat die TE ja aber gemacht.
hier mal der Link, wo das m.E. gut erklärt und zusammengefasst ist.

Wegen der Urlaubssache: wegen dem Alter der Katze und das sie eh nicht mehr viel rausgeht und dadurch, das der Urlaub im Januar ist, wo es auch schonmal richtig kalt sein kann, würde ich auch mal das mit dem Katzenklo angehen und sie dann drinlassen. Vmtl. würde sie im Winter eh immer nur kurz rausgehen, das wäre mir mit dem Katzensitter als Türöffner viel zu heikel… evtl. ergibt sich auch noch was wegen Katzenklappe, da gab es ja auch schon gute Ideen. Wenn sie dann aber im Winter nicht kommt, auch blöd.…
Von daher, wenn sie eh so gerne drin ist, ich würde sie drinlassen…
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

E
Antworten
6
Aufrufe
4K
E
B
Antworten
19
Aufrufe
863
blue10
B
M
Antworten
63
Aufrufe
22K
Duna
T
Antworten
19
Aufrufe
2K
Trixi97
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben