Katzenoma bekommt Gesellschaft

S

splify

Benutzer
Mitglied seit
1 September 2015
Beiträge
51
  • #21
Ich stecke ja auch grad in einer nicht ganz so einfachen Zusammenführung und Du kannst Dir sicher sein das sie ganz genau weiß wo er sich aufhält. Sie riechen sich ja schon bevor sie sich sehen.
Aber auch hier gibt es Situationen wo ich denke: "bist Du blind oder ignorierst Du?"
Falls sie ihn dann wirklich einfach ignoriert, geht es hier aber die meiste Zeit friedlich zu. Ich dachte nur eben immer, dass sie ihn wirklich nicht wahrnimmt. Aber das ändert leider nichts an den Punkten, die ihr erklärt habt.. er wird immer wilder werden und sie immer ruhiger. :(

Okay, dann ist euer Problem nicht das Alleinsein, sondern der fehlende Freigang:)
Als Freigängerin ist sie dann auch nicht ganz isoliert von anderen Katzen gewesen. Das ändert aber nix an der unpassenden Kombi.
Wie hat sie denn Draußen auf andere Katzen reagiert?

Eine passionierte Freigängerin einzusperren ist natürlich nicht so einfach.

Ich würde es hier mit Clickern probieren, um ihr Leben wieder abwechslungsreicher zu gestalten und mehr Zufriedenheit zu erreichen
Link zum Einlesen https://katzentraining.wordpress.com/2011/08/20/schritt-1/
Im direkten Kontakt mit anderen Katzen habe ich sie nie gesehen. Sie kam allerdings nie mit Raufverletzungen o.ä. heim.
Wenn sie drinnen am Fenster saß und draußen jemand rumgeschlichen ist, hat sie ganz neugierig und mit großen Augen beobachtet und aufgeregt geschnauft, manchmal ein wenig geknurrt.

Du meinst Clickern als Ablenkung/Beschäftigung? So ein paar Tricks machen wir schon lange mit ihr - allerdings ohne Clicker. Macht ihr Spaß, aber gleicht sie auch nicht so recht aus leider.



Jetzt liegen beide gerade mit mir auf der Couch - kein Geknurre, kein Gefauche :(
 
Werbung:
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #22
Du meinst Clickern als Ablenkung/Beschäftigung? So ein paar Tricks machen wir schon lange mit ihr - allerdings ohne Clicker. Macht ihr Spaß, aber gleicht sie auch nicht so recht aus leider.
Clickern oder Kunstdtücke ist eigentlich egal. Wenns ihr Freude macht, würde ich das als tägliche Routine einführen und vielleicht ausbauen.

Vernetzter Außenbereich wäre sicher wichtig



Jetzt liegen beide gerade mit mir auf der Couch - kein Geknurre, kein Gefauche
Momentaufnahmen verschleiern nur das langfristige Problem:oops:
Sollte euer Zuwachs Freigang bekommen nach der Kastra?

Wenn ihr euch nicht trennen wollt und der Kleine Freigang bekommen soll, "könnte" man auch über einen Katerkumpel nachdenken.....aber das Risiko bleibt, dass es langfristig doppelten Stress für deine Omi gibt und ich würde es nicht tun. Zumal sie dann auch noch zuschauen müßte, dass die Kater raus dürfen und sie nicht.
Hier nochmal nen Link was Kater lieben und Jungkater doppelt:
http://haustierwir.blogspot.de/2011/06/katzen-kater.html
 
Zuletzt bearbeitet:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #23
Leider hat sie seit ca. 1 Jahr auch regelmäßig mit Erkältungen und Lungenproblemen zu kämpfen. Wir haben sie untersuchen lassen und leider ist nur noch etwa ein Drittel der Lunge funktionsfähig... sobald auch nur die ersten Erkältungssymptome auftauchen, gehen wir gleich zum Tierarzt, der ihr dann ein Medikament spritzt, das sie wieder aufpäppelt.

Wurden schon mal Abstriche auf alle Katzenschnupfenerreger gemacht? Was ist denn genau auf dem Röntgenbild zu sehen? Welches Medikament bekommt sie gespritzt, wenn die Symptome losgehen? Gibt es Zeiten, in denen sie komplett symptomfrei ist? Eventuell wäre es ratsam zu dieser Thematik einen eigenen Thread aufzumachen.

Hier kannst du dich einlesen: FAQ - Atemwegsinfektionen, Erkältungen, Katzenschnupfen & Co..
 
S

splify

Benutzer
Mitglied seit
1 September 2015
Beiträge
51
  • #24
Clickern oder Kunstdtücke ist eigentlich egal. Wenns ihr Freude macht, würde ich das als tägliche Routine einführen und vielleicht ausbauen.

Vernetzter Außenbereich wäre sicher wichtig

Okay, das versuchen wir auf jeden Fall :) danke!

Wir haben zwar eine große Terrasse, aber das Problem ist ja weniger, dass sie nicht in den Garten darf, sondern vielmehr, dass sie nicht in die Kälte darf. Und auch dort oben ist es eben gerade zu dieser Jahreszeit sehr kalt. Besonders wenn die Lady dann auch noch die ganze Zeit am kalten Steinboden sitzt oder liegt :rolleyes:


Ja, ich weiß :( so kanns nicht bleiben. Ihr habt ja recht mit dem was ihr gesagt habt. Für beide ist es so nicht das Beste.. Den Text, den du verlinkt hast, hab ich auch schon oft gelesen. Ich sehe ein, dass es mit dem Alter eher schlechter als besser wird. Ich bin richtig im Zwiespalt..wir wollen uns nicht trennen, aber den doppelten Stress will ich meiner Großen auch nicht zumuten.. mir ist gerade im letzten Jahr bewusst geworden was für ein altes Mädchen sie doch ist und dass es jeden Moment vorbei sein könnte. Das macht mich so unfassbar traurig... aber auch die Vorstellung: wir geben ihn weg und ein paar Monate später packt meine Tabby es nicht mehr und wir müssen sie gehen lassen. Wisst ihr was ich meine? Das klingt so furchtbar blöd und egoistisch. Ich hoffe, es kommt jetzt nicht vollkommen falsch rüber. Aber das wäre so furchtbar... den Kleinen weggeben, weil es mit der Großen nicht klappt und dann kurz drauf...

Aber man weiß es natürlich nie und ich hoffe so sehr, dass ich noch viele schöne Jahre mit Tabby verbringen werde. Aber man macht sich einfach so viele Gedanken.. :oha:
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #25
Diese Gedankengänge hätte ich wahrscheinlich auch;)

Aber unter Dauerstress verkürzt du ihre Zeit:oops:
Ihm wird die Jugend geklaut.
Das klingt hart, ist aber die Realität.
Wenn ihr euer "Haus" in 2 Bereiche trennen könntet, ihm einen Kumpel besorgt und euch 2teilt wäre eine Entscheidung vielleicht zu umgehen.

Ich wünsche euch, dass ihr eine gute Lösung für alle findet.
Gesagt ist alles, glaube ich :oops:
 
S

splify

Benutzer
Mitglied seit
1 September 2015
Beiträge
51
  • #26
Hallo zusammen,

wir haben eben mit der Züchterin gesprochen und wollen es zumindest noch so lange versuchen, wie wir Urlaub haben... dann hätten sie zumindest einen Monat Zeit gehabt. Das Ganze schon nach einer Woche abzubrechen, finden wir zu überstürzt.. Tabby hat gerade auch noch eine Spritze intus, die längere Zeit wirkt und ist daher von der Grundstimmung gereizt. Wir hoffen, dass es sich etwas beruhigt, wenn die Wirkung der Spritze nachlässt.

Sollte es einem von beiden allerdings schlechter gehen, wir innerhalb der Zeit keine Verbesserungen feststellen oder wenn es nochmal zu einem härteren Angriff kommt, werden wir den Kleinen schweren Herzens zurückgeben :(

Sollten sie sich zumindest insoweit verstehen, dass sie sich gegenseitig tolerieren, dann überlegen wir noch einen kleinen Kater dazu zunehmen, damit Nino sich austoben kann und Tabby ihre Ruhe hat.

Super schwierige Situation gerade und ich bin selbst noch ziemlich unsicher und wankelmütig, aber so ist es nun entschieden, auch wenn ihr uns nun vermutlich für ganz furchtbare Menschen haltet - wir wollen es zumindest versucht haben und uns nicht nachher Vorwürfe machen, dass wir es ja gar nicht versucht hätten und nach nicht mal einer Woche aufgegeben haben :|
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #27
Tabby hat gerade auch noch eine Spritze intus, die längere Zeit wirkt und ist daher von der Grundstimmung gereizt. Wir hoffen, dass es sich etwas beruhigt, wenn die Wirkung der Spritze nachlässt.

Wie lange wirkt diese Spritze? 14 Tage? Wenn ja, ist es vermutlich Convenia. Immer mal wieder Convenia ist sicher nicht die richtige Vorgehensweise bei einer Infektion aus dem Katzenschnupfen-Komplex.

FALLS es Pasteurellen (nur bei diesem Erreger aus dem KS-Komplex wirkt Convenia) sein sollten, dann muss i.d.R. eine längere Behandlung ohne Unterbrechungen erfolgen, weil Pasteurellen recht hartnäckig sind. Ansonsten kommt es immer wieder zu Rezidiven und/oder es werden Resistenzen provoziert. Dass ein Drittel der Lunge schon nicht mehr funktionsfähig ist, KANN u.U. mit eurer Behandlungsmethode bzw. der des TA zusammenhängen.

Magst du nicht einen eigenen Thread dazu aufmachen? Hier gibt es einige wirklich kompetente Forinen bzgl. Katzenschnupfen/Atemwegserkrankungen, allen voran FrauFreitag...
 
Zuletzt bearbeitet:
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #28
Das hört sich nach einem abgerungenen Kompromiss an und ich drücke euch die Daumen. Aber denkt dran, dass der Kleine für die Zukunft geprägt wird. Heftige Angriffe werden eine Auswirkung auf seine Zukunft haben und 4 Wochen sind für ein Katzenkind eine sehr lange Zeit.

Sollten sie sich zumindest insoweit verstehen, dass sie sich gegenseitig tolerieren, dann überlegen wir noch einen kleinen Kater dazu zunehmen, damit Nino sich austoben kann und Tabby ihre Ruhe hat.
Das sollte aber keine Überlegung sein, sondern ist ein MUSS für alle Beteiligten;)
 
S

splify

Benutzer
Mitglied seit
1 September 2015
Beiträge
51
  • #29
Nochmal eine Nacht drüber geschlafen. Wir werden den Kleinen morgen Abend zurückbringen...

ich bin nur noch am weinen, aber rufe mir immer wieder ins Gedächtnis, dass es das Beste für die beiden ist..

Wegen Tabby werde ich einen neuen Thread eröffnen, wie von dir vorgeschlagen, MäuschenK.
 
Paddie

Paddie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Juni 2016
Beiträge
976
Ort
Hangover
  • #30
Alles gut, niemand wird Dir hier den Kopf dafür abreißen!
Danke das Du im Sinne der Katzen handelst, auch wenn es Dir das Herz bricht :(
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #31
Das ist nicht leicht, aber sicher im Sinne von Tabby und auch dem Kleinen.
In 4 Wochen wäre es noch viel schwerer geworden:oops:
Ich wünsche dem Kleinen, dass er jetzt in ein passendes Zuhause vermittelt wird und Tabby, dass sie noch eine lange Zeit bei euch hat:)
Vielleicht gibt es ja wirklich noch Lösungsansätze, die ihr ein Freigängerleben im gewissen Rahmen ermöglichen:)
 
Werbung:
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
  • #32
Nochmal eine Nacht drüber geschlafen. Wir werden den Kleinen morgen Abend zurückbringen...

Auch wenn es im Herzen im Moment weh tut:(; Kopf und Verstand wissen, dass es für alle bepelzten Beteiligten die richtige Entscheidung ist.
Danke, dass du dich für eine Lösung im Sinne der Tiere entschieden hast.

Für Tabby alles Liebe und Gute.
Ein eigener Thread für ihre gesundheitlichen Probleme ist bestimmt hilfreich.
 
K

Kuba

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juni 2012
Beiträge
9.604
Ort
Miezhaus
  • #34
Nochmal eine Nacht drüber geschlafen. Wir werden den Kleinen morgen Abend zurückbringen...

Habe mir gerade den Thread durchgelesen und möchte nur mal kurz Danke sagen im Namen Deiner Katze. :)

Es ist sicher bitter, so ein kleines Knäuel zurück zu geben, aber Du machst es FÜR Deine Katze...und für den Kurzen auch!
Manche Entscheidungen tun weh, aber wenn sie im Sinne der Katzen getroffen werden, bleibt nur:
Daumen hoch!

Ich wünsche Dir mit Deiner Omi noch eine lange Zeit. :)
 
W

Wildkatze011

Benutzer
Mitglied seit
22 August 2016
Beiträge
38
  • #35
Ich finde deine Entscheidung auch toll und im Sinne der Katze, Hut ab. ;)

Würde aber die "Züchterin" noch bitten den Kleinen nicht mehr alleine zu vermitteln sondern mit bzw. zu einem gleichalten Spielkameraden.
 
M

Miezi 63

Forenprofi
Mitglied seit
11 April 2015
Beiträge
2.614
  • #36
Möchte mich meinen Vor-Posterinnen anschliessen und dir danken!
Ich drück dich mal!
 
Silverado

Silverado

Forenprofi
Mitglied seit
27 Mai 2009
Beiträge
1.307
Ort
St. Ockelsdorf
  • #37
Du hast meinen allergrößten Respekt! Sich gegen sein Herz, aber für seine Katzen entscheiden erfordert viel Reflexion und Mut und zeigt Deine Liebe für Beide mehr als alles Andere.
 
S

splify

Benutzer
Mitglied seit
1 September 2015
Beiträge
51
  • #38
Danke ihr Lieben. Das tut gut zu hören..

Die Züchterin hat da leider komische Ansichten, die ich nicht erwartet hätte, da sie sonst einen sehr seriösen Eindruck macht. Sie wollte, dass wir den kleinen baden, damit er seinen Geruch von ihr zu Hause verliert und meinte, dass so eine Zusammenführung eben mal länger dauern kann. Außerdem ist sie der Ansicht, dass es nicht am Geschlecht/Alter liegt und wir einfach nur zu ungeduldig sind. :confused: Das verunsichert natürlich wahnsinnig. Aber wir bleiben dabei.

Ich halte jetzt die Augen offen und habe schon zwei potentielle neue Plätze für ihn gefunden. Allerdings kann ich nichts weiter tun als diese Personen an die Züchterin zu verweisen. Sie möchte ihn gerne wieder selbst inserieren und gucken zu wem er kommt. Ich hoffe so sehr, dass er ein schönes zu Hause bekommt mit einem passenden Spielkameraden und bete, dass die Züchterin ihn zusammen mit einem der anderen kleinen vermittelt oder genau schaut, welche anderen Katzen vor Ort sind..
 
Paddie

Paddie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Juni 2016
Beiträge
976
Ort
Hangover
  • #39
Sie wollte, dass wir den kleinen baden, damit er seinen Geruch von ihr zu Hause verliert und meinte, dass so eine Zusammenführung eben mal länger dauern kann. Außerdem ist sie der Ansicht, dass es nicht am Geschlecht/Alter liegt und wir einfach nur zu ungeduldig sind
Baden? :eek: mach das bitte nicht!
Natürlich bekommt man irgendwie immer zwei Katzen vergesellschaftet.
Aber zu welchem Preis?
Wenn Du Interesse hast dann lies mal das Buch: Zusammenführung mit Herz und Verstand von Christine Hauschild.l
Da spricht sie auch immer von Plan B, den man haben sollte wenn es nicht klappt.
Du machst das richtige! Nur bitte bade ihn nicht ;-)
 
K

Kuba

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juni 2012
Beiträge
9.604
Ort
Miezhaus
  • #40
Sie wollte, dass wir den kleinen baden, damit er seinen Geruch von ihr zu Hause verliert und meinte, dass so eine Zusammenführung eben mal länger dauern kann. Außerdem ist sie der Ansicht, dass es nicht am Geschlecht/Alter liegt und wir einfach nur zu ungeduldig sind. :confused:

Ääähm...baden? :confused: Aah ja...:rolleyes:

Ich stampfe hier mal trotzig mit dem Fuß auf und sage:
Doch, es liegt am Geschlecht/Alter.

Frage die Züchterin mal, ob sie mit 80 beständig einen Dreijährigen um sich haben möchte.
Eure Entscheidung zur Rückgabe ist richtig, weil pro Katze.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
1K
Catma
C
Antworten
12
Aufrufe
13K
Riari
Antworten
29
Aufrufe
38K
MillieMia
MillieMia
Antworten
2
Aufrufe
386
Starfairy
S
Antworten
0
Aufrufe
732
sabkurp
sabkurp
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben