Zusammenführung Tabby (4) und Bella (1)

Heilige_Birma_Tabby
Mitglied seit
14. März 2018
Beiträge
38
Ort
Kreis Darmstadt-Dieburg
Ich mache jetzt mal einen neuen Thread wegen der Zusammenführung der beiden!

Tabby (4), kastriert, Neva Masquarade, ist seit etwas über einem Jahr bei uns. Bella (1), kastriert, Maine Coon, ist am Montag (27.5.) bei uns eingezogen.

Bella ist in einem separaten Raum, hat all ihre gewohnten Sachen vom Vorbesitzer dabei und hat sich schnell "eingelebt". Sie hat sich von Anfang an nicht vor uns versteckt, spielt, schnurrt, kuschelt, frisst usw. Sie ist sehr offen und scheint neugierig zu sein was kommt...

Tabby ist "auf der Hut", merkt was und ist noch anhänglicher als sonst schon bei uns! Neugierig schaut sie immer wieder zur geschlossenen Tür.

Da beide sehr neugierig schienen, hatte ich bereits am 2. Tag mal die Tür aufgelassen und geschaut. Die beiden sind langsam auf die offene Tür zugegangen, als sie sich gesehen haben, sind sie beide total erschrocken und Bella war in null komma nix über den Kratzbaum in ein 2 Meter hohes offenes Regal gesprungen. Dort sass sie dann zitternd und fauchend 2 - 3 Stunden lang. Danach hat sie sich wieder gefangen und kam raus, alles wie vorher.

Die Tür hab ich dann weiter zugelassen.
Ich habe dann ein Gitter gebaut und das ist jetzt seit gestern an der Tür. Beide Katzen sind immer wieder vorsichtig neugierig und schauen am Gitter, oft eher mit Abstand. Wenn sie sich gegenseitig erblicken, starren sie sich meistens ewig lang unbeweglich an. Tabby ist dann die, die den ersten Schritt macht und darauf zugeht. Dann faucht Bella sofort und Tabby startet dann nach vorn, wie "zum Angriff".

Ich weiß, das braucht alles Zeit und die geben wir ihnen auch. Aber klingt das für euch jetzt erstmal alles "normal"?
Ok, der Schritt mit der offenen Tür war zu früh, das weiß ich jetzt auch. Aber ich hatte ein gutes Gefühl und dachte ich schau mal was passiert...
Aber jetzt machen wir ja langsam weiter.
 
Werbung:
Heilige_Birma_Tabby
Mitglied seit
14. März 2018
Beiträge
38
Ort
Kreis Darmstadt-Dieburg
Ach so... Tabby hat vor uns in einer Familie mit Hund gelebt und hatte auf dem Grundstück Freigang. Inwiefern sie sich mit anderen Katzen verstanden hat, kann ich leider nicht sagen.

Bella war vorher Einzelkatze, ist aber immer mal am Wochenende mit zum Partner der Frau gefahren, der auch eine Katze hatte und das hat wohl immer sehr gut geklappt...
 
keeza

keeza

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2009
Beiträge
206
Ort
kassel
Hier ist der Vorgängerthread2. oder sogar 3. Katze soll einziehen!
Es wäre schön, wenn du nicht alles stückelst, denn dann gehen wichtige Informationen verloren. Und es wäre schön, wenn du antworten würdest, wenn sich User Mühe geben dir einen Rat zu geben ;)
 
Neris

Neris

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2018
Beiträge
451
ich würde am Gitter versuchen das Starren zu unterbinden:
die Katze, die am meisten starrt mit etwas beschäftigen z.B.
am besten beide..
zwei Bällchen rollen, eins vor eins hinterm Gitter z.B. ...wenn sie nicht schon extrem fixiert sind, sollten sie dann dem Ball nachgucken

Starren ist häufig ein Drohgebärde (kommt auf die übrige Körpersprache an), aber hier in diesem Fall gehe ich von Drohung aus...ist also nicht gerade so toll, wenn da beide in Drohhaltung sitzen (lange und unbeweglich)

denn dein Ziel sollte es werden, dass beide völlig entspannt irgendwann am Gitter sitzen :)
 
Heilige_Birma_Tabby
Mitglied seit
14. März 2018
Beiträge
38
Ort
Kreis Darmstadt-Dieburg
Sollte ich das Gitter evtl wieder entfernen und erst nochmal die Tür zu machen??
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.765
Ort
An der Ostsee
Ich würde die Tür täglich nur temporär öffnen und den Miezen Zeit geben sich an der gittertür kennenzulernen. Evtl erstmal nur an der geschlossenen Tür füttern, decken (also die Gerüche) immer mal wieder tauschen.
Hast du dir den thread zur langsamen zusammenführung durchgelesen?

Ich stimme zudem keeza zu.
Lg
 
Heilige_Birma_Tabby
Mitglied seit
14. März 2018
Beiträge
38
Ort
Kreis Darmstadt-Dieburg
Ja, natürlich habe ich mir den Thread zur Zusammenführung durchgelesen und ich richte mich ja auch danach. Aber es ist ja dort auch nur grob beschrieben, daher frage ich um Rat.
 
Heilige_Birma_Tabby
Mitglied seit
14. März 2018
Beiträge
38
Ort
Kreis Darmstadt-Dieburg
Wir haben jetzt die Gittertür weiterhin drin und das wird wohl auch noch eine Weile so bleiben. Die beiden schauen zwar immer wieder neugierig nacheinander, aber sobald sie sich erblicken faucht eine der beiden Weiber! Sie scheinen sich noch nicht zu mögen.

Aber Bella will jetzt raus aus ihrem Zimmer. Gestern haben wir sie mal rausgelassen, als Tabby oben im Kinderzimmer geschlafen hat (Tür dahin natürlich zu gemacht).
Bella ist dann auch ganz neugierig schnüffelnd unten in der Küche, Flur und Wohnzimmer herum gelaufen. Sie geht dann von allein wieder in "ihr" Zimmer. So werde ich das jetzt erstmal weiter machen. Dann kommt Bella auch mal raus aus dem einen Zimmer und sie kommen sich nicht in die Quere.

Werde noch was zur Beruhigung für beide Katzen holen. Uns gegenüber ist Bella mega offen und freundlich und total verspielt und verschmust und redsam.

Tabby hat jetzt die letzten Tage sehr wenig gegessen. Sie schmust auch viel extremer mit uns als sonst. Sie ist also sichtlich gestresst von der Situation. Aber wir geben ihr viel Liebe und reden mit ihr und versuchen ihr zu zeigen, daß wir sie immer genauso lieben werden wie bisher!

Da jetzt noch ein paar Threads wieder aktuell beschrieben wurden mit Zusammenführungen, die ja auch schon sehr viel länger anhalten, bin ich jetzt noch zuversichtlicher, daß alles soweit "normal" ist hier bei uns und wir einfach noch viel mehr Zeit brauchen mit den beiden. Ich denke positiv und gebe den beiden die Zeit die sie brauchen.

Die Kuscheldecken der beiden habe ich jetzt mal ausgetauscht. Tabby interessiert sich null für Bella's aber Bella hat sich gleich auf Tabby's gekuschelt, ohne zu fauchen. Als wir Bella allerdings nach dem Bürsten ein wenig von Tabby's Fell hingehalten haben, hat sie gefaucht!

Glaube wir haben da zwei süße kleine Zicken und ich freu mich schon auf den Tag, an dem sie MITeinander und nicht GEGENeinander sein werden!
 
Heilige_Birma_Tabby
Mitglied seit
14. März 2018
Beiträge
38
Ort
Kreis Darmstadt-Dieburg
Kleines Update von uns:
Da Bella sich im extra Zimmer trotz immer wieder beschmusen, bespielen, einfach drin sein (weil ich da z. B. meine Wäsche zusammen lege etc) sichtlich "gelangweilt" hat bzw. einsam war, habe ich es gewagt und das Gitter - wenn wir zu Hause sind - geöffnet.

Die beiden Katzendamen begegnen sich immer mal, dann wird gefaucht und in Deckung gegangen, aber sie gehen nicht aufeinander los.
Tabby zieht sich eher zurück nach oben ins Haus, wo sie immer von uns beknuddelt wird (meistens geht sie zur Teenie-Tochter ins Zimmer, die ist auch eigentlich immer in ihrem Zimmer, also Tabby nie allein).

Bella tut derweil unten im Haus so, als ob sie schon immer hierher gehört, wird immer sicherer und hat schon die gleichen Lieblingsplätze entdeckt wie Tabby sie auch hat!

Für ihre Nickerchen zieht sie sich von selbst aber immer in "ihr" Zimmer zurück. Sie scheint sich also überall ganz wohl zu fühlen.

Wenn wir vormittags aus dem Haus sind und in der Nacht, ist Bella mit Gittertür in ihrem Zimmer. Da lass ich die beiden auf keinen Fall ohne Aufsicht zusammen!

Das ist zwar jetzt alles anders als geplant und keine langsame Zusammenführung mehr, aber ich habe das jetzt mal rein nach Gefühl so gemacht. Vorallem auch, weil Bella in ihrem Zimmer hinterm Gitter immer gemaunzt hat und am Gitter lag und sehnsüchtig hinausgeschaut hat!

Ich bin guter Dinge, daß es noch was wird mit den beiden und finde es sieht schonmal ganz gut aus...
 
Heilige_Birma_Tabby
Mitglied seit
14. März 2018
Beiträge
38
Ort
Kreis Darmstadt-Dieburg
  • #10
Erneutes Update:

Alles hat sich wahrscheinlich erledigt... die Vorbesitzerin (die Bella wegen schwerer Krankheit abgegeben hat) ist so fertig wegen ihres Verlusts an Bella, dass sie darum gebeten hat, Bella zurück zu bekommen...

Aus verschiedenen Gründen, die ich mir alle gut überlegt habe und nachdem ich mit meinen Kindern darüber gesprochen habe, haben wir uns entschieden, Bella am Samstag zurück zu ihrem "Frauchen" zu bringen.

Bella geht es dort genauso gut. Unsere Tabby wird sich sehr freuen. Wir sind um eine Erfahrung reicher...

Ich weiß, daß wird hier viele empören, aber ich denke, man fügt Bella damit kein Leid an. Den Streß hat sie ja super verkraftet, sie war ja ab dem ersten Moment bei uns total offen und dann war es jetzt halt mal ein kurzer "Urlaub" für die Süße!
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.765
Ort
An der Ostsee
  • #11
Wird tabby denn dennoch eine Freundin bekommen oder muß sie nun alleine bleiben?
War bestimmt eine schwere Entscheidung :/
 
Werbung:
Heilige_Birma_Tabby
Mitglied seit
14. März 2018
Beiträge
38
Ort
Kreis Darmstadt-Dieburg
  • #12
Also, inzwischen hat die Vorbesitzerin schon wieder umentschieden, sie wird sie nicht wieder nehmen... es ist echt haarsträubend... Also gut, versuchen wir es weiter mit Vergesellschaftung!

Was ich momentan als problematisch sehe ist, dass Bella (die Neue) jetzt im Haus unten alle Lieblingsplätze von Tabby einnimmt und sich echt wohl fühlt. Aber Tabby zieht sich total zurück, kommt kaum noch runter (Teenager ist zum Glück fast immer oben in ihrem Zimmer, wo Tabby sich dann aufhält).

Also irgendwie ist Tabby total zurück gedrängt von Bella. Bella hüpft fröhlich umher, als wäre sie schon immer hier gewesen und Tabby wirkt total verunsichert ud traurig.

Aber ich kann Bella nicht den ganzen Tag im separaten Zimmer lassen, da sie da nur rum maunzt und raus will!

Bin gerade ein bißchen überfordert und uns tut Tabby so leid!
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
2.871
Ort
Unterfranken
  • #13
Sind beide kastriert?
 
Heilige_Birma_Tabby
Mitglied seit
14. März 2018
Beiträge
38
Ort
Kreis Darmstadt-Dieburg
  • #14
Ja! Beide sind kastriert!
 
A

anna277

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Januar 2019
Beiträge
24
  • #15
Hallöle,

oh man!
So ein Hin-und Her oben auf die Sorgen um die Mietzen mitten in der Zusammenführung ist echt überflüssig :reallysad:. Hier werden Pfötchen und Daumen gedrückt das es bei der jetzigen Entscheidung bleibt.

Die Sorge davor, das meine Stammkatze nur noch auf Rückzug schaltet war bei mir der Antrieb den Hilfe-Thread für unsere Zusammenführung zu starten.
Den Rückzug gab es zwischenzeitlich auch wirklich, aber mit ihren Lieblingsritualen lies sich meine Diva locken.

Start waren vor allem Madames geliebte Balkon-Ausflüge:
Der Balkon hier ist zwar vernetzt, aber da die Dachziegeln so verführerisch nah sind (Dachgeschoss halt) gibts Zugang nur wenn ich da bin.
Entsprechend begeistert hat meine Nummer 1 schon immer auf das Geräusch der Balkontür reagiert, sie trabt dann zuverlässiger an als beim Knistern mit der Leckerlitüte :omg:.

Habe also so oft wie möglich "Balkonzeit" ausgerufen....und um zu ihrem Lieblingsplatz zu kommen musste Madame *rein zufällig* am neuen Katertier vorbei.
Erst mit ihm hinter der Gittertür, dann mit ihm im offen im Zimmer aber mit mir als "Katerbremse" und viel schneller als gedacht gab es den ersten gemeinsamen Balkonausflug.

Die gleiche hinterhältige Taktik gab es auch mit vielen anderen Lieblingbeschäftigungen...

Das hat gut gewirkt, je öfter sie ihm unbeabsichtigt über den Weg gelaufen ist, umso leichter kam Madame auch ohne Trickserei wieder dazu.

Vielleicht hat Tabby ja auch Lieblingsbeschäftigungen mit denen sie sich locken lässt?

LG,
Anna
 
Heilige_Birma_Tabby
Mitglied seit
14. März 2018
Beiträge
38
Ort
Kreis Darmstadt-Dieburg
  • #16
Danke für die Tipps. Leider mag Tabby ihre normalen Lieblingsspiele und Beschäftigungen gerade überhaupt nicht machen... sie frisst auch wenig. Wann immer sie hört, daß Bella im Anmarsch ist oder sie in ihre Nähe kommt, geht sie in Stellung und knurrt oder faucht...
 
Heilige_Birma_Tabby
Mitglied seit
14. März 2018
Beiträge
38
Ort
Kreis Darmstadt-Dieburg
  • #17
Ich habe jetzt aber Bella am Abend dann doch in ihr Zimmer mit der Gittertür geschickt, damit Tabby einfach auch mal herunter kommt und frisst usw..
 
Heilige_Birma_Tabby
Mitglied seit
14. März 2018
Beiträge
38
Ort
Kreis Darmstadt-Dieburg
  • #18
Seit zwei Tagen gehen sie sich richtig aggressiv an,sobald sie sich im Haus begegnen. Daher lasse ich jetzt Bella doch öfters mal wieder in ihrem Zimmer, damit Tabby auch mal im Haus herumlaufen kann. Aber sie kommt dennoch kaum noch runter... Isst kaum und ist sehr "depressiv"... spielt nicht mehr und liegt den ganzen Tag nur rum. Kuschelt auch sehr gern mit uns. Man merkt richtig wie schlecht es ihr geht und ich finde, man sieht es auch an ihrem Blick. Mir tut das so leid...
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.765
Ort
An der Ostsee
  • #19
Meines Erachtens nach hast du darf alles überstürzt. Die gittertür hätte viel länger im Einsatz sein müssen, solange bis friedliche Begegnungen davor möglich sind. Du darfst nicht vergessen, dass du zwei Katzen hast, die soziale Interaktion miteinander erst wieder lernen müssen. Nicht umsonst habe ich auf dem thema damals so rumgeritten.
Bitte beschreibe doch mal ganz genau ihr verhalten jeweils wenn sie auf einander treffen.
Lg
 
Heilige_Birma_Tabby
Mitglied seit
14. März 2018
Beiträge
38
Ort
Kreis Darmstadt-Dieburg
  • #20
Das mag ja sein, dass wir Bella zu schnell aus der Separation herausgelassen haben (wenn wir daheim sind), aber sie ist sehr, sehr neugierig, offen und man merkt ihr an, daß sie mehr will. Sie wollte da raus, sitzt wenn sie drin ist immer nur am Gitter und maunzt. So kann man das aber doch auch nicht wochenlang machen...

Wir geben Sie jetzt auch tagsüber immer mal wieder ne halbe Stunde in ihr Zimmer, Gittertür davor. Aber selbst dann kommt Tabby nicht mehr runter...

Wenn sie aufeinander treffen, wird erst gegenseitig gestarrt. Oft ist es Bella, die davon als erstes ablässt und eigentlich total locker einfach weiter macht, was sie gerade machen wollte, oder sich gemütlich hinlegt usw.

Tabby ist sehr angespannt und lässt Bella nicht aus den Augen. Ab und zu wird geknurrt und gefaucht.

Die letzten beiden Tage war es dann so, dass sie sich aber dann auch mal gegenseitig angegangen sind und wir haben es aber jedes Mal durch laut rufen unterbrochen. Hierbei war es schon so, daß Bella Tabby hinterher gerannt ist und auch umgekehrt.

Wobei ich da eher den Eindruck habe, daß Tabby das durch ihr Verhalten auslöst, Bella dann aber die stärkere, dominantere ist. Vielleicht natürlich auch einfach schon wegen ihrer Größe! Bella ist ja fast das Doppelte von Tabby...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
42
Aufrufe
2K
senoritarossi
senoritarossi
B
Antworten
9
Aufrufe
436
Banjo_Mishti
B
D
Antworten
24
Aufrufe
573
Doomer44
D
B
Antworten
13
Aufrufe
335
Barbara1602
B
Kira&Arancia
Antworten
1
Aufrufe
574
mrs.filch
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben