Katzenbaby

G

Gabriele

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 April 2008
Beiträge
3
Hallo, ich bin jetzt ziemlich neu hier und bin gespannt, welche wichtigen Informationen man hier bekommen kann.
Wir sind auf der Suche nach einem Katzenbaby, leider mussten wir in der letzten Woche unsere Katze einschläfern lassen. Wir vermissen unsere Katze:))) Wer kann mir helfen. Wir sind aus dem Raum Dortmund.
 
Werbung:
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
Wir sind zwar nicht aus dem Raum Dortmund, aber jetzt ist ja eh die Zeit wo viele Kitten wieder zur Welt kommen und die Tierheime bald wieder voll sind, mit unerwünschtem Kittennachwuchs.
Übrigens solltest du nicht nur ein Kitten nehmen sondern besser zwei, da sich erstens eins allein schnell langweilt und zweitens auch kein Mensch kätzische Gesellschaft ersetzen kann.
Hast du schon mal in den TH bei euch in der Umgebung nachgefragt? Oder dich bei Tierhilfsorganisationen kundig gemacht? Hast du besondere Vorstellungen von einer Katze, wie sie charakterlich sein sollte? Oder eine Vorliebe für eine bestimmte Rasse? Freigänger oder Wohnungshaltung?
 
G

Gabriele

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 April 2008
Beiträge
3
Hallo Racoonie,
langweilen wird sich die Katze nicht. Wir leben in einem Haus mit grossem Garten und weiteren 5 Katzen, die der Verwandtschaft gehören. Es sollte auf jeden Fall ein Freigänger werden, wie die vorherige auch. Man hat mir geraten, noch bis Mai zu warten, da dann die Maikatzen geboren werden, das werde ich dann mal in den nahegelegenen Tierheimen machen.
Gruss Gabriele
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Doch, wenn die fünf anderen schon erwachsen sind, wird scih das Baby la<ngweilen .. und die anderen Katzen nerven.
Kitten sollten nicht allein aufwachsen müssen.

Und bitte bedenke, sie sollten mind. 12 Wochen alt sein.
 
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
Doch, wenn die fünf anderen schon erwachsen sind, wird scih das Baby la<ngweilen .. und die anderen Katzen nerven.
Kitten sollten nicht allein aufwachsen müssen.

Und bitte bedenke, sie sollten mind. 12 Wochen alt sein.


Stimmt, dem kann ich nur beipflichten, da Kitten nun mal anders spielen erwachsene Katzen.
Und Kitten sind erst im Alter von 12 Wochen vollständig sozialisiert und können getrost von der Mutter getrennt werden. Passiert die Trennung früher, kann es zu dauerhaften Störungen des Sozialverhaltens kommen, da der Charakter noch nicht geformt und die Kleinen auch noch nicht alle wichtigen Dinge gelernt haben.
Also könntest du das Kitten dann frühestens im Juli zu dir holen. Wenn du nicht solange warten magst, wäre vielleicht doch ein älteres Kätzchen besser. Dieses passt sich dann auch den bereits vorhandenen Katzen besser an und ist nicht mehr so quirlig wie ein junges Kitten.
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
Stimmt, dem kann ich nur beipflichten, da Kitten nun mal anders spielen erwachsene Katzen.
Und Kitten sind erst im Alter von 12 Wochen vollständig sozialisiert und können getrost von der Mutter getrennt werden.

auch mit 12 Wochen sind Kitten noch lange nciht!!! vollständig sozialisiert!
In dem Alter kennen sie gerade mal die Grundlagen des kätzischen Sozialverhaltens... eine "völlständige" Sozialisierung erreichen Katzen frühestens mit 5-6 Moahnten, also etwa zum Zeitpunkt der Geschlechtsreife...

Wenn du einmal erlebt hast, was Kitten zwischen der 14ten udn 20 sten Woche noch alles von ihren Müttern lernen, wirst du sicherlich auch den Abgabezeitpunkt für deine zukünftigen Kitten überdenken...
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Wenn du einmal erlebt hast, was Kitten zwischen der 14ten udn 20 sten Woche noch alles von ihren Müttern lernen, wirst du sicherlich auch den Abgabezeitpunkt für deine zukünftigen Kitten überdenken...

etwas OT, aber aus Neugierde: was denn alles?
 
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
auch mit 12 Wochen sind Kitten noch lange nciht!!! vollständig sozialisiert!
In dem Alter kennen sie gerade mal die Grundlagen des kätzischen Sozialverhaltens... eine "völlständige" Sozialisierung erreichen Katzen frühestens mit 5-6 Moahnten, also etwa zum Zeitpunkt der Geschlechtsreife...

Wenn du einmal erlebt hast, was Kitten zwischen der 14ten udn 20 sten Woche noch alles von ihren Müttern lernen, wirst du sicherlich auch den Abgabezeitpunkt für deine zukünftigen Kitten überdenken...

Sorry, hab mich wohl etwas falsch ausgedrückt mit vollständig sozialisiert, ich meinte eher soweit gehend sozialisiert, dass sie ohne Mutter auskommen und sich auch mit anderen Katzen anfreunden können bzw. in ein neues Umfeld eingewöhnen können.

Und was lernen denn Kitten noch zwischen der 14 und 20 Woche von der Mama? Würde ich auch gern mal wissen.
Also zwei unserer letzten Kitten sind ja erst nach der 16. Woche ausgezogen, aber die Mama hat sich in der Zeit nicht mehr um sie getan, höchstens noch mal säugen lassen in der Nacht, aber sonst haben die Kleinen mit allen anderen zusammen getobt.
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
etwas OT, aber aus Neugierde: was denn alles?
im wesentlichen die Feinheiten kätzischen Sozialverhaltens...
aber auch solche kleinigkeiten,wie den sichern Umgang mit Menschen; dass Menschen kein Fell haben, das Möbel kein Kratzbaum sind
Bei Freigängern auch den Umgang mit dem Verkehr, das sichere Erklettern und Verlassen von Bäumen, die erfolgreiche Jagd und vieles mehr...

Ausserdem hat das Immunsystem mehr Zeit, sicher ausgebildet zu werden- meien Babies hatten z.B. noch nie den klassischen "Umsetzungsschnupfen oder - Durchfall"
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #10
aber auch solche kleinigkeiten,wie den sichern Umgang mit Menschen; dass Menschen kein Fell haben, das Möbel kein Kratzbaum sind
Bei Freigängern auch den Umgang mit dem Verkehr, das sichere Erklettern und Verlassen von Bäumen, die erfolgreiche Jagd und vieles mehr...
Aber das lernt es doch nicht von der Mutterkatze (außer Jagdtechniken ev.).. sprich, das würde es aus der Praxis auch lernen, wenn es z.B. mit 14 Wochen in einen neuen Haushalt käme.

Ausserdem hat das Immunsystem mehr Zeit, sicher ausgebildet zu werden- meien Babies hatten z.B. noch nie den klassischen "Umsetzungsschnupfen oder - Durchfall"
Das ist sicher ein Argument.
 
E

elfe34

Gast
  • #11
Hallo,
aus eigener erfahrung wollte ich dir nur raten, dass du dich erst im Tierheim informieren solltest ob sie überhaupt junge Katzten abgeben. Ich wollte mir anfangs auch eine Katze aus dem Tierheim holen und sie haben mir gesagt das sie nur einjährige Katzen abgeben!!!! Was mich auch sehr verwundert hat, da sich junge Tiere leichter einleben.
Auf alle fälle hab ich mir dann meinen Kater von Privatleuten geholt dessen Katze mal wieder ungewollt Tragend war. Sie hätten die kitten ansonsten "entfernt"!!!
Hör dich vieleicht mal im Bekanntenkreis um, da findet man auch Tiere die Hilfe brauchen!
Gruß Karin
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
M

Momenta

Gast
  • #12
Hallo Gabriele,

schau mal hier nach:

Tiervermittlung

Der Verein befindet sich in Lünen.

LG
Claudia
 
G

Gabriele

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 April 2008
Beiträge
3
  • #13
Katzenbabies

Dann bedanke ich mich erstmal für alle wichtigen Informationen und wir werden in den nächsten Tagen mal in ein nahegelegenes Tierheim gehen.
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #14
Aber das lernt es doch nicht von der Mutterkatze (außer Jagdtechniken ev.).. sprich, das würde es aus der Praxis auch lernen, wenn es z.B. mit 14 Wochen in einen neuen Haushalt käme..
Nur dann, wenn im neuen Haushalt eine soziale ErwachsenenGruppe lebt, die das Kitten sofort annimmt und "unterrichtet"..


es macht wirklich einen riesigen Unterschied, wie lange ein Kitten länger als das absolute Minimum bei der mama bleiben durfte...
ICh hab ja hier auch Kitten, die in ihrer Gruppe aufwachsen durften und solche, die erst mit 6 oder 8 Monaten umgezogen sind... Mit zunehmendem Alter werden sie selbstbewusster und widerstandsfähiger
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #15
Hallo,
aus eigener erfahrung wollte ich dir nur raten, dass du dich erst im Tierheim informieren solltest ob sie überhaupt junge Katzten abgeben. Ich wollte mir anfangs auch eine Katze aus dem Tierheim holen und sie haben mir gesagt das sie nur einjährige Katzen abgeben!!!! Was mich auch sehr verwundert hat, da sich junge Tiere leichter einleben.
wer sagt das?
Ich finde es sehr verantwortungsvoll von den THs, dass sie keine Kitten in EINZELHAFT abgeben, sondern solchen Leute, die einem Tier unbedingt kein artgerechtes Leben ermöglichen und partout keine artgerechten Sozialpartner bieten wollen, nur solche Tiere anvertrauen, die durch ebenso verantwortungslos denkende bereits ihren Knacks weg haben
Auf alle fälle hab ich mir dann meinen Kater von Privatleuten geholt dessen Katze mal wieder ungewollt Tragend war. Sie hätten die kitten ansonsten "entfernt"!!!
Hör dich vieleicht mal im Bekanntenkreis um, da findet man auch Tiere die Hilfe brauchen!
Gruß Karin
herzlichen Glückwunsch! wieder einen verantwortungslosen "kitten sind so süß"- oder "Ich bin zu dämlich meine katze vor dem Freigang kastrieren zu lassen"- Privatvermehrer unterstützt:rolleyes:

@Gabriele; ich finde es gut, dass du dich zunächst einmal für die THs deiner umgeben entscheiden hast udn wünsche dir viel Glück
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #16
Nur dann, wenn im neuen Haushalt eine soziale ErwachsenenGruppe lebt, die das Kitten sofort annimmt und "unterrichtet"..
Ja bei den kätzischen Belangen .. aber das andere lernt es doch überwiegend vom Menschen.
Bsp. nicht an Möbeln kratzen.
Der Mensch möchte nicht, daß das Rattansofa zerlegt wird, der Katze ist es im Grunde egal .. also bringt der Mensch der Katze bei, was geht und was nicht.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß ein Kitten sich das von einer älteren Katze abguckt ..

Mit zunehmendem Alter werden sie selbstbewusster und widerstandsfähiger
Da denke ich mir aber, das werden sie sowieso mit der Zeit ..

Aber ok, sind müßige Spekulationen .. daß es für ein Kitten am besten ist, wenn es so lange wie möglich bei der Mutter bleiben kann, steht auch für mich außer Frage.

herzlichen Glückwunsch! wieder einen verantwortungslosen "kitten sind so süß"- oder "Ich bin zu dämlich meine katze vor dem Freigang kastrieren zu lassen"- Privatvermehrer unterstützt:rolleyes:
Das alte, nicht lösbare Problem .. soll man die Kitten sterben lassen, weil der Besitzer der Mutter zu dämlich oder zu geldgierig war für eine Kastration?
 
Zuletzt bearbeitet:
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #17
Ja bei den kätzischen Belangen .. aber das andere lernt es doch überwiegend vom Menschen.
Bsp. nicht an Möbeln kratzen.
Der Mensch möchte nicht, daß das Rattansofa zerlegt wird, der Katze ist es im Grunde egal .. also bringt der Mensch der Katze bei, was geht und was nicht.
naja, ich kümmere mcih da überhaupt nicht drum... das bringen hier meine Mütterchen den Kitten bei- teilweise konnte ich auch beobachten, dass Kitten regelrecht "verjagt" wurden, wenn sie sich an der Sofaecke geräkelt haben
Ich kann mir nicht vorstellen, daß ein Kitten sich das von einer älteren Katze abguckt ..
Doch, tun sie.. sie scheuen sich ja auch ab, wie man den Kratzbaum benutzt

Da denke ich mir aber, das werden sie sowieso mit der Zeit ..
das stimmt schon... trotzdem ist es irgendwie "anders"
Das alte, nicht lösbare Problem .. soll man die Kitten sterben lassen, weil der Besitzer der Mutter zu dämlich oder zu geldgierig war für eine Kastration?

Ausser auf den Bauernhöfen traue ich den meisten "kitten sind so süß"- oder "ich bin zu dämlich meienKatze kastrieren zu lassen"-Privatvermehrern eigentlich nciht zu, die Kitten euthanasieren zu lassen oder gar eigenhändig vom Leben in den Tod zu befördern, wenn sie "drauf sitzen" bleiben...
aber es regt vielleicht zum nachdenken und zur Kastration an
 
C

Calabrones

Gast
  • #18
Ja bei den kätzischen Belangen .. aber das andere lernt es doch überwiegend vom Menschen.
Bsp. nicht an Möbeln kratzen.
Der Mensch möchte nicht, daß das Rattansofa zerlegt wird, der Katze ist es im Grunde egal .. also bringt der Mensch der Katze bei, was geht und was nicht.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß ein Kitten sich das von einer älteren Katze abguckt ..


Da muss ich doch Raupenmama doch glatt mal beipflichten :)

Wenn es zum täglichen Leben der Mutterkatze oder den anderen Katzen in einem Haushalt gehört nicht am Sofa zu kratzen, dann lernen das die Kitten sehr wohl durch abschauen. So wie sie viele ihrer Verhaltensweisen (egal ob typisch kätzisch oder für uns antrainiert) durch abschauen lernen. Sei es z.B. wie man eine Katzenklappe bedient, wie man den Dosis am besten Leckerli abschwatzt und wo man hingeht um sein Geschäftchen zu machen … könnte den Katzen ja auch egal sein wo sie es tun.
 
E

elfe34

Gast
  • #19
wer sagt das?
Ich finde es sehr verantwortungsvoll von den THs, dass sie keine Kitten in EINZELHAFT abgeben, sondern solchen Leute, die einem Tier unbedingt kein artgerechtes Leben ermöglichen und partout keine artgerechten Sozialpartner bieten wollen, nur solche Tiere anvertrauen, die durch ebenso verantwortungslos denkende bereits ihren Knacks weg haben
Dazu wollte ich nur sagen, dass ich eine Katze ausgesucht hatte. Das Tierheim ist zu uns gekommen und wollten sich die Häuslichen Bedinungen anschauen. Was ich ja ganz in ordnung fand und auch unterstütze!
Als ich allerdings daraufhingewiesen habe, dass sie doch bitte die Schuhe ausziehen sollten, die total verdreckt waren und was für mich selbstverständlich ist wenn ich in ein Haus gehe! hat eine der damen gleich die flucht ergriffen, mit dem Komentar "Ich gehe nicht in ein haus wo ich meine Schuhe ausziehen muss!" danach haben sie von mir behauptet, dass wir die Tiere im Keller halten, weil es bei uns zu hause so ordentlich ist, dann möchte ich nicht wissen wie es bei denen daheim ausschaut.
Deshalb hab ich mich gegen ein Tier aus dem Tierheim entschieden!!!

herzlichen Glückwunsch! wieder einen verantwortungslosen "kitten sind so süß"- oder "Ich bin zu dämlich meine katze vor dem Freigang kastrieren zu lassen"- Privatvermehrer unterstützt:rolleyes:
Ich kann euch beruhigen, soweit ich weis war der Wurf von meinem Kater der Letzte da der Tierarzt zuerst nicht Kastieren konnte, weil der Wurf zu weit war!!! Und was hättet ihr gemacht, wenn eine Freundin berichtet man das die Katze der Tante schwanger ist und sie abnehmer sucht?????? Die Jungen ertränken lassen?????? Dann seit ihr ja gute Tierschützer!!!!!!
:confused: :confused: :confused:
 
M

Momenta

Gast
  • #20
Hi Raupenmama,

Ausser auf den Bauernhöfen traue ich den meisten "kitten sind so süß"- oder "ich bin zu dämlich meienKatze kastrieren zu lassen"-Privatvermehrern eigentlich nciht zu, die Kitten euthanasieren zu lassen oder gar eigenhändig vom Leben in den Tod zu befördern, wenn sie "drauf sitzen" bleiben...
aber es regt vielleicht zum nachdenken und zur Kastration an

in diesem Fall kann ich Deinen Unmut verstehen, aber

1. geht es völlig am Thema vorbei

In Deinem Thread magst Du doch auch keine Beiträge lesen "Diese Kitten sind genauso süß wie Kitten im Tierheim. Züchten finde ich unmöglich, es gibt genug Katzen im Tierheim."



2. klärt man nicht auf, indem man Leuten Worte um die Ohren prügelt oder hat irgendeine Deine heftigen Äusserungen jemals zum langfristigen Nachdenken geführt?

Gruß
Claudia
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
10
Aufrufe
4K
Balli
Antworten
3
Aufrufe
2K
Annemone
Annemone
Antworten
26
Aufrufe
3K
Katzenmamilein
K
Antworten
13
Aufrufe
4K
Regine
Regine
Antworten
8
Aufrufe
2K
engelsstaub
engelsstaub
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben