Katzen pieseln in den Keller

Lunta

Lunta

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
5
Hallo zusammen,

Wir sind durch traurige Umstände (Todesfälle) vor Kurzem Katzenbesitzer geworden. Allerdings kennen wir uns noch nicht so mit Katzen aus und auch die Kinder der Vorbesitzer (Teenager, sind nun ebenfalls bei uns) sind keine große Hilfe, obwohl sie zuhause für die Tiere ebenfalls zuständig waren.


Dass die ganze Situation für die Vierbeiner sehr schwer gewesen sein muss (Umzug, neue Umgebung, neue Menschen, gedrückte Stimmung, wenig Zeit) kann ich mir denken, aber wir bemühen uns wirklich... nur leider hört das mit der Unsauberkeit und dem Zerkratzen der Türen nicht mehr auf und nun sind es immerhin schon fast 4 Monate.... wir wissen nicht weiter...

habt ihr Tipps für uns?




Hier der Fragebogen:


Die Katzen:
- Geschlecht: 2 weibliche Katzen (Europäisch-Kurzhaar-Mix)
- kastriert (ja/nein): ja, beide
- war die Kastration in den letzten 6-8 Wochen (ja/nein): nein
- Alter: geboren 2007
- im Haushalt seit: etwas mehr als 3 Monaten
- Gewicht (ca.): ?
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): verm. durchschnitt

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: etwa letztes Frühjahr
- letzte Urinprobenuntersuchung: /
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: /
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: /

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: s.o.
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): Beide Katzen wurden als kitten vom Züchter in eine Familie geholt, nach dem Tod beider Eltern in der Familie sind sie nun mit den Kindern umgezogen
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt?: ein paar Stunden
- Freigänger (ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): Todesfälle, Umzug
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere: sehr gut

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 2
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): zwei hohe Haube+Klappe
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: Reinigung täglich, Erneuerung jede Woche oder zweite Woche
- welche Streu wird verwendet: Biokats Fresh Katzenstreu
- gab es einen Streuwechsel: ja, nach dem Umzug
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): ja
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): Beide Toiletten setehn im Vorkeller, neben einem Wandvorsprung in der Nähe der Treppe
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: Futterplatz ist in der ersten Etage (Die Katzen haben freien Zugang zur ersten Etage (Teenagerzimmer, Bad, Futterplatz), dem Flur und den Kellerräumen (Einfamilienhaus)

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: etwa 3 Wochen nach dem Umzug erstmalig
- wie oft wird die Katze unsauber: ein paar Mal in der Woche, weobei nicht klar ist, ob es beide Katzen "machen" oder nur eine. Die KaKlos werden ebenfalls genutzt (von Beiden)
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: im Vorkeller, in den restlichen Kellerräumen
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen: Reinigung mit heißem Wasser, häufigere Säuberung der KaKlos




vielen Dank,
Lunta
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Habt Ihr die gleichen Kaklo, die es in der alten Heimat gab, auch die gleiche Streusorte?
Ich würde jetzt zuerst mal die Kaklo weiter auseinander stellen, oft werden die dicht beieinanderstehenden als nur eines erkannt.
Alle Unsauberstellen gründlich duftneutralisieren, das geht gut mit Myrteöl gegen schlechten Geruch.

Durch die gesamte Belastung der Katzen, indem ihre ganze Welt auseinandergebrochen ist, kann sich sehr wohl auch eine Blasenentzündung eingeschlichen haben. Um das rauszukriegen, zieh bitte von dem Unsauberharn mit eine Pipette auf, in ein sauberes Glas umfüllen und das dann so schnell wie möglich zum Tierarzt bringen. Wenns nicht sofort weggebracht werden kann, unbedingt im Kühlschrank zwischenlagern.

Mein Mitgefühl ist bei Euch allen nach dem schweren Umbruch von so vielen festgefügten Sachen und ich bewundere Euch, wie Ihr die Herausforderung angenommen habt. Eine sehr schöne, aber auch schwierige Aufgabe ist es sicher mit den Katzen, den Kindern und allem andern. Ich schicke Euch allen meine ganz lieben und guten Wünsche!

Zugvogel
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Bitte die Klappen aus den Klos ausbauen als erstes.
Dann mindestens ein Klo in jede Etage stellen.
Kauf bitte ein anderes Streu, ein feines Klumstreu! Am besten Premiere excellent oder Extreme classic (das beste, finde ich) oder ein vergleichbares Streu.

Dann alles was angepinkelt wurde mit Myrtheöl entduften.
Ein FeliwayStecker könnte helfen.
Oder Bachblüten für die Psyche der Katzen.

Wenn das nicht hilft eine Urinprobe zum Tierarzt bringen bitte.

Schön daß ihr euch um die Kinder und die Katzen kümmert!!
Gib allen Zeit, das wird sicher besser wenn sich alles besser eingespielt hat.
 
Lunta

Lunta

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
5
Hallo Zugvogel und Petra,

lieben Dank für die schnellen Antworten.

Wir haben die selben KaKlos wie vorher (die sind mit umgezogen), allerdings ist uns der Name des Streus, welches im alten Zuhause verwendet wurde nicht bekannt. Es scheint allerdings nicht am Streu zu liegen, denn die Katzen benutzen beide Klos häufig. Nur uns Zweibeinern gefällt das Streu nicht recht, weil es nicht vernünftig klumpt (obwohl Klumpstru draufsteht :rolleyes: ).

D.h. wir würden das Einstreu vielleicht nochmal wechseln wollen - oder wäre das jetzt wirklich zu viel des Guten, den Katzen das auch noch zuzumuten?

Myrtenöl werden wir besorgen, was bezahlt man denn so für ein Fläschen aus der Apotheke? Wir sind nicht so die Internet-Besteller ;)
Wie (in welcher Dareichungsform) können denn Bachblüten helfen?

Können denn die Klappen an den KaKlos ein Problem darstellen? Die waren ja vorher auch immer dran und die Katzen gehen ja rein...
kann es dann einen Unterschied machen, die Klappen wegzulassen?
Sorry, wenn die Frage dumm ist, leuchtet mir nur gerade nicht ein ;)

Und noch eine dumme Frage: vorher haben die Klos auch so nebeneinander gestanden und die Katzen nutzen auch Beide... macht es da überhaupt einen Sinn das eine in die erste Etage zu stellen (würden wir nämlich eigentlich nicht gern tun) ? ... die Katzen kannten es ja von zuhause schon so, dass zwei KaKlos beieinander sind???


Im Moment wäre es zeitlich sehr sehr schwierig zum Tierarzt zu Fahren, da hier noch weit mehr im Argen liegt (da ja eine gesamte Familie mit allem was dazugehört auseinandergebrochen ist- Kinder, Hund, Katzen, Haus, Autos, Versicherungen, Hab und Gut - man kann es sich wohl vorstellen) ...
kann man an irgendwelchen Anzeichen sehen, ob vielleicht etwas vorliegt?
Ich will den armen Kätzchen ja nicht antun, dass die mit Blasenentzündung rumlaufen müssen, aber wenn es nicht akut ist, ist es momentan wirklich fast unmöglich zum Tierarzt zu kommen ...



liebe Grüße,
Lunta
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wie weit die Klappen, die Hauben oder die Streu jetzt Auslöser für die Unsauberkeit ist, wird man erst dann rausfinden können, wenn man anfängt zu verändern.
Natürlich setzt man wohl voraus, daß alles so wie vorher jetzt auch gut sein müßte, aber wer kann schon wissen, was in den Katzen vorgeht? Sie haben jetzt eine sehr große Anspannung, da kann vieles an Gewohnheiten auch nimmer richtig sein.

Als erstes würde ich von dem Unsauberharn aufsammeln, zum TA bringen, da müssen die Tiere vorerst noch nicht mitgehen. Erst wenn das Ergebnis des Harntests auf Blasenentzündung und vielleicht -steine hinweist, sollte ein TA-Besuch absolut ins Auge gefaßt werden.
Unsauberkeit ist sehr häufig ein Zeichen für Blasenentzündung, darum ist diese Untersuchung immer das erste, was man macht, wenn Katzen nicht mehr stubenrein sind.

Die einzige Bachblüte, die ich empfehle, sind die Notfalltropfen ('Rescue Remedy'), für alles andre würde ich sagen, daß ein/e erfahrene/r Bachblütenkenner/in eine sehr spezielle Mischung zusammenstellt.

In Apotheken und Umweltläden kosten 10 ml Myrteöl jetzt so um die 7 Euro, ganz genau weiß ich es nicht. Aber das Öl ist sehr ergiebig, man nimmt es nur tropfenweise.

Kannst Du etwas mehr zu den Katzen sagen? Wie alt etwa, wie lange in der vorherigen Heimat, welche Rasse, ob Kater oder Katze, welches Futter...

Ich drück ganz fest die Daumen, daß auch dieses Problem bald Vergangenheit ist.

Zugvogel
 
Lunta

Lunta

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
5
Hallo Zugvogel,

Okay, wir werden uns so schnell wie Möglich um den Tierarzt bzw. die Proben kümmern. ;)

Bachblütentropfen (Rescue) haben wir so wie so hier, ich wusste aber nicht dass bzw. wie ich diese auf Katzen anwenden sollte?
Und nach Myrteöl wird beim nächsten Besuch in der Apotheke geschaut... bin mir gerade nicht mal sicher, ob nicht solch ein Öl sogar in der Umzugskiste bei den Katzensachen noch mit drin sein könnte (ist noch nicht ganz ausgepackt).

Infos zu den Katzen hatte ich doch schon in den Fragebogen geschrieben (erster Post) :confused: :

Die Katzen:
- Geschlecht: 2 weibliche Katzen (Europäisch-Kurzhaar-Mix)
- kastriert (ja/nein): ja, beide
- war die Kastration in den letzten 6-8 Wochen (ja/nein): nein
- Alter: geboren 2007
- im Haushalt seit: etwas mehr als 3 Monaten
- Gewicht (ca.): ?
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): verm. durchschnitt

- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): Beide Katzen wurden als kitten vom Züchter in eine Familie geholt, nach dem Tod beider Eltern in der Familie sind sie nun mit den Kindern umgezogen


Bei dem Futter weiß ich gerade den Namen nicht (der älteste Teenager füttert), da müsste ich morgen mal nachschauen ;)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Hallo Zugvogel,

Okay, wir werden uns so schnell wie Möglich um den Tierarzt bzw. die Proben kümmern. ;)

Bachblütentropfen (Rescue) haben wir so wie so hier, ich wusste aber nicht dass bzw. wie ich diese auf Katzen anwenden sollte?
Und nach Myrteöl wird beim nächsten Besuch in der Apotheke geschaut... bin mir gerade nicht mal sicher, ob nicht solch ein Öl sogar in der Umzugskiste bei den Katzensachen noch mit drin sein könnte (ist noch nicht ganz ausgepackt).

Infos zu den Katzen hatte ich doch schon in den Fragebogen geschrieben (erster Post) :confused: :

Bei dem Futter weiß ich gerade den Namen nicht (der älteste Teenager füttert), da müsste ich morgen mal nachschauen ;)

Notfalltropfen verabreiche ich so: 2 Tropfen Rescue auf 20 ml Wasser, von dieser Mischung immer wieder mal 4 Tropfen in den Nacken träufeln, bis auf die Haut zart einreiben.

Den Fragebogen hatte ich irgendwie nicht beachtet, verzeih ;)

Welche Bindung haben die Teenager zu den Tieren, und die Tiere zu ihnen? Spielen sie zusammen, schlafen sie im gleichen Zimmer?

Zugvogel
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
7
Aufrufe
797
Bienebremen
B
prinzessin.eva
Antworten
4
Aufrufe
1K
Zugvogel
Z
J
Antworten
6
Aufrufe
2K
Zugvogel
Z
Hesto
Antworten
6
Aufrufe
2K
Hesto
jazz
Antworten
14
Aufrufe
1K
EM2613

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben