Katze oder nicht Katze, das ist die Frage...

Eisblvme

Eisblvme

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2012
Beiträge
414
Ort
Nordhessen
  • #61
Huch, echt? Ups...ich hab den Anfangspost gelesen, aber nciht bis zum Ende, weil ich auf der Suche imemr mal wieder Name *reserviert* unter einem Bild gesehen hab. Dachte das wird überall ergänzt. Okay, mein Fehler.
Ich schau demnächst dann besser nur auf den ersten Seiten des Unterforums und auf allen Seiten des Themas :D
Wir schauen dann wohl aber auch erstmal im TH. Ich war mit meinen Eltern vor Jaaaaaahren mal da und fand dort alle sehr nett und fürsorglich. Kann aber auch sein, dass ich das als Kind eh nicht mitbekommen hab und nur Katzen kuscheln war :rolleyes:

Wegen dem Verhalten hab ich grad nochmal gefragt. Jetzt heißt es, dass sie 90% des Tages schläft und kuscheln will und dann mal ihre 5 Minuten hat, in denen sie wild durch die Wohnung rennt. Klingt ja doch recht ruhig... und nach einer Jägerin. Gut das ich meist Wollsocken anhab ;)
 
Werbung:
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #62
Das mit dem Alter war so allgemein. Im Tierheim sitzen ja auch eher ältere Kätzchen. Online hat ich eben mal geguckt, dort werden nämlich einige vorgestellt. Allerdings fast nur Freigänger und ab 1 bis zwei Jahren aufwärts.
Gerade im Herbst/Frühjahr ist aber i.d.R. überall Kittenschwemme. So genannt, weil zuhauf Kitten gefunden werden :(
Die sind aber meist auch so schnell wieder vermittelt (weil alle Welt lieber kleine süße Kätzchen haben will), dass sich die Mitarbeiter oft nicht die Mühe machen und diese online stellen.


Mir ist nochwas eingefallen: Es heißt doch bei Katzen udn Katern kastrieren. Ich war eben kurz beim Tierarzt und hab gefragt, wann man impft/kastriert und wie teuer beides jeweils wird. Ich glaube, die sind davon ausgegangen, dass es ein Katerchen ist. Macht das einen preislichen Unterschied? :oops:
Ja, da ein Kater die Hodensäcke, die "entleert" werden außerhalb des Körpers liegen hat, die Katze aber den Bauchraum eröffnet haben muss.
Daher sind Kastrationen von Katzen i.d.R. teurer. So zwischen 80 -130 Euro.

Und der Tierarzt, bei dem die Kommilitonin war, wollte für das impfen weniger Geld. Ist das Arzt-Sache oder impfen die womöglich unterschiedliches?
Warum es bei manchen Tierärzten soviel und soviel kostet: TÄ dürfen den bis zu dreifachen Satz der Kosten nehmen z.B. Stuhlprobe kostet bei einem 8 Euro, bei dem Anderen das 3-fache - also 24 Euro (andere Foris: ist das so richtig?) Lies dich mal ein: GOT Veterinär (oder so) Da findest du auch die Kosten bei einer Kastration für ein Mädel 51 Euro (1-fach) bis 154 Euro (3-fach) Hinzu kommen noch Medikamente, Verband, Nachuntersuchung usw.
Ungefähr so. So genau kenne ich mich auch nicht damit aus, aber man muss sich als TA an die GOT halten. Außerhalb der Öffnungszeiten darf man nach 2fachem GOT, in Notfällen, schweren Fällen und sowas wie Feiertagen, auch nach 3fachem.
Ich denke, dass die GOT auch einen gewissen Spielraum zulässt. Den man aber eben nicht mit Dumpingpreisen unterschreiten darf.
Sowas wie 51 Euro bei ner Kastration von ner weiblichen Katze wäre aber höchstens ohne "Zubehör". Da kämen dann eben noch Verbandssachen, Medikamente, Narkose etc zu und dann bist du mindestens bei 80 Euro ;)

Kastrieren btw mit 6 Monaten und impfen ist mit 4 monaten okay, sagte man mir dort. Ich geh mich mal über Impfungen schlau lesen...und Futter. Ich hab eben beim einkaufen sämtliche Dosen durchgelesen :rolleyes:
Kastrieren würde ich mit 4-5 Monaten. Da ist es wahrscheinlicher, dass noch keine Geschlechtsreife eingesetzt hat, ergo noch keine Rolligkeit, ergo keine erhöhte Wahrscheinlichkeit für Gebärmutterzysten u.ä.


Und nochmal was anderes: Ich schau grad bei den Notfellchen. Soll ich erstmal im TH gucken und mich dann bei den Notfellchen melden? Oder andersrum?
Gehupst wie gesprungen.
Wichtig ist halt passender Charakter und passendes Alter. Eine andere Möglichkeit wären noch Tierschutzvereine in deiner Umgebung. Die arbeiten auch sehr oft mit Pflegestellen.


LG
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #63
Huch, echt? Ups...ich hab den Anfangspost gelesen, aber nciht bis zum Ende, weil ich auf der Suche imemr mal wieder Name *reserviert* unter einem Bild gesehen hab. Dachte das wird überall ergänzt. Okay, mein Fehler.
Nee, das ist Sache der User. Wenns auch sehr gewünscht ist, dass man aktuelles im ersten Beitrag ergänzt ;)


Ich schau demnächst dann besser nur auf den ersten Seiten des Unterforums und auf allen Seiten des Themas :D
In der Regel reicht erste Seite und letzte Seite ;)


Wegen dem Verhalten hab ich grad nochmal gefragt. Jetzt heißt es, dass sie 90% des Tages schläft und kuscheln will und dann mal ihre 5 Minuten hat, in denen sie wild durch die Wohnung rennt. Klingt ja doch recht ruhig... und nach einer Jägerin. Gut das ich meist Wollsocken anhab ;)
Gut zu unterscheiden ist das Klischeeverhalten von Katzen und Katern:
Katzen - Kater


LG
 
Eisblvme

Eisblvme

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2012
Beiträge
414
Ort
Nordhessen
  • #64
Katzen spielen fangen und Kater kämpfen - kurz gesagt. Das hatte ich letztes Jahr noch gelesen. Find das klasse, wenn ich unerwartet angesprungen werde und dann die Katze wegrennen sehe. Unser Kater damals ist "schief" gerannt. Das war zu lustig :D

Na ja. Ich muss mich mal langsam von dem Forum losreißen. So lange hing ich glaube noch nie irgendwo fest. Aber ich frag euch die nächsten Tage bestimmt noch ein paar Löcher in den Bauch.

Danke schonmal :)
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #65
Katzen spielen fangen und Kater kämpfen - kurz gesagt.
Im Klischee ja. Daher wäre es gut, wenn du schaust wie das kleine spielt- eher lauern und fangen oder eher drauf springen und hinterherpesen.
Und genau die gleiche Einschätzung sollte der Neuzugang haben :)

Na ja. Ich muss mich mal langsam von dem Forum losreißen. So lange hing ich glaube noch nie irgendwo fest.
Hehehe- willkommen hier :D Und es gibt noch soooo viel zu lernen :grin:


Fragen sind willkommen.
LG
 
Eisblvme

Eisblvme

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2012
Beiträge
414
Ort
Nordhessen
  • #66
Mir ist noch was eingefallen.
Ihr sagtet mehrmals täglich füttern und regelmäßig. Wie regelmäßig ist denn wichtig? Wir sind fast täglich zu unterschiedlichen Zeiten zu Hause. Also wir können nicht sagen, es gibt täglich um 8, 13 und 19 Uhr Futter. Täglich und auch mehrmals ist natürlich kein Problem! Nur die festen Uhrzeiten : /
 
H

hellbeige

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. November 2012
Beiträge
106
  • #67
Mir ist noch was eingefallen.
Ihr sagtet mehrmals täglich füttern und regelmäßig. Wie regelmäßig ist denn wichtig? Wir sind fast täglich zu unterschiedlichen Zeiten zu Hause. Also wir können nicht sagen, es gibt täglich um 8, 13 und 19 Uhr Futter. Täglich und auch mehrmals ist natürlich kein Problem! Nur die festen Uhrzeiten : /

Ich halte von regelmäßigen Fütterzeiten ja gar nichts. Zum einen finde ich das recht 'unnatürlich' zum anderen gibt es Katzen, die wenn du deine Fütterzeit mal nicht einhalten kannst regelrecht durchdrehen und ganz nervös werden. Viele Besitzer werden auch morgens um 5 geweckt, weil die Katze dann Hunger hat.
 
L

Lotte&Pauline

Benutzer
Mitglied seit
5. Dezember 2012
Beiträge
69
  • #68
Das Problem kenne ich. Wir sind auch immer zu unterschiedlichen Zeiten daheim. Aber ich plane immer so, dass der Napf voll ist und wenn wir etwas länger nicht da sind, dann wird der Napf noch voller gemacht. Das pendelt sich mit der Zeit ein.:)

Ich muss auch noch was los werden: Wir haben unsere beiden Kitten jetzt seit Anfang Dezember und es ist sooo schön. Unbeschreiblich wie die beiden das Leben verschönern. Ich bin jeden Tag glücklich meine Mädels zu haben und sie geben so viel Zuneigung zurück...wunderbar:pink-heart::pink-heart:
 
Eisblvme

Eisblvme

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2012
Beiträge
414
Ort
Nordhessen
  • #69
Das klingt beruhigend :) Ich muss ja auch gestehen, dass ich ein Morgenmuffel und Langschläfer bin. Das heißt am WE (oder auch mal unter der Woche *hust*) bin ich ewig lang wach, schlaf dafür aber bis Mittag. Mal schauen, ob dann ein Mitternachtssnack oder doch mal früh aufstehen besser ist. Aber im Zweifel sagt die Miez ja auch was :D
 
Zwetschge

Zwetschge

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2012
Beiträge
1.171
Ort
Germering
  • #70
Mir ist noch was eingefallen.
Ihr sagtet mehrmals täglich füttern und regelmäßig. Wie regelmäßig ist denn wichtig? Wir sind fast täglich zu unterschiedlichen Zeiten zu Hause. Also wir können nicht sagen, es gibt täglich um 8, 13 und 19 Uhr Futter. Täglich und auch mehrmals ist natürlich kein Problem! Nur die festen Uhrzeiten : /

Ich finde feste Uhrzeiten übertrieben!
Denn wenn sie es gewöhnt sind, dann wecken sie dich auch dazu!
Schau einfach das sie immer was zu fressen haben!
 
Eisblvme

Eisblvme

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2012
Beiträge
414
Ort
Nordhessen
  • #71
jetzt schreib ich tatsaechlich vom handy aus im bett liegend, oh je...
aber die frage hab ich noch, da wir morgen shoppen gehen. bei zwei miezen lieber zwei transportkoerbe oder ist ein grosser auch gut? also fuer spaeter. sie sollen sich nicht in dem einem korb vorgestellt werden ;)

gute nacht dann erstmal... hoffentlich^^ wahrscheinlich faellt mir gleich nochwas ein:rolleyes:
 
Werbung:
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.758
Ort
Oberbayern
  • #72
jetzt schreib ich tatsaechlich vom handy aus im bett liegend, oh je...
aber die frage hab ich noch, da wir morgen shoppen gehen. bei zwei miezen lieber zwei transportkoerbe oder ist ein grosser auch gut? also fuer spaeter. sie sollen sich nicht in dem einem korb vorgestellt werden ;)

gute nacht dann erstmal... hoffentlich^^ wahrscheinlich faellt mir gleich nochwas ein:rolleyes:

Auf jeden Fall zwei Transportboxen!
Die Verletzungsgefahr ist zu groß wenn sie zusammen in einer Box sind und aus irgendeinem Grund erschrecken und in Panik geraten.

Meine Kleinen habe ich anfangs zusammen transportiert wenn wir zum Tierarzt sind, damit sie sich sicherer fühlen.
Aber jetzt mit fast fünf Monaten würde ich das nicht mehr machen.
Man unterschätzt auch echt das Gewicht von zwei Katzen in so einer Transportbox, die man tragen muss.

Optimal ist es wenn sich die Box auch von oben öffnen lässt. Dann kann man die Katzen leichter rein und rausheben beim Tierarzt.
Sie sollte stabil und groß genug sein.
Plastik lässt sich am besten reinigen.

Ich habe die perfekte Transportbox zufällig in einer Fressnapf-Filiale gefunden.
Allerdings scheint es nirgendwo in einem Onlineshop zu geben.
Inzwischen wird die Box auch sehr gerne von meinen beiden genutzt um darin zu schlafen :)
So habe ich eigentlich nie Probleme sie hinein zu verfrachten wenn wir zum Tierarzt müssen.

Mir war wichtig, dass der Griff nicht an dem aufklappbaren Deckel befestigt ist. Das finde ich einfach instabil und riskant, falls die Mechanik mal nicht richtig schließt, man die Box hochnimmt und sie dann runterknallt weil sich der Deckel öffnet.
Außerdem gibt es auch kein grobes Gitter, durch das eventuell Hunde an die Katzen rankommen könnten.

Ich häng dir mal ein Foto an...
(Hier wollte jemand gerade ganz dringend Model stehen :rolleyes:)



Ob im Korb, davor oder doch lieber oben drauf...alles super! :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #73
Ich schließe mich da in den Eckpunkten als Kriterien für Transportboxen gänzlich bohemian muse an.

Wir haben nach langem Informieren und lesen diese und ein jahr später noch ne zweite davon :D
pet_cargo_cabrio_multi.jpg


Die ist von oben ein- oder beidseitig zu öffnen, ebenso von vorne zu öffnen und hat da einen so großen Einstieg, wie die Box groß ist.
Gegenüber so Standardboxen mit Gitterchen vorne, wo die Öffnung halb so groß ist, eine Riesenerleichterung.

Gut beschrieben ist die auch hier (Achtung, Videoclip mit Musik startet weiter unten ;) ):
*Gelöscht: Defekter Link*


LG


PS: Dieses Futtereinhängeteil kann man herausnehmen und stattdessen ist dort dann eine Klappe. Ich find die Lüftungsschlitze auch sehr durchdacht :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.758
Ort
Oberbayern
  • #74
Ich schließe mich da in den Eckpunkten als Kriterien für Transportboxen gänzlich bohemian muse an.

Wir haben nach langem Informieren und lesen diese und ein jahr später noch ne zweite davon :D
pet_cargo_cabrio_multi.jpg


Die ist von oben ein- oder beidseitig zu öffnen, ebenso von vorne zu öffnen und hat da einen so großen Einstieg, wie die Box groß ist.
Gegenüber so Standardboxen mit Gitterchen vorne, wo die Öffnung halb so groß ist, eine Riesenerleichterung.

Gut beschrieben ist die auch hier (Achtung, Videoclip mit Musik startet weiter unten ;) ):
Pet Cargo Cabrio



LG


PS: Dieses Futtereinhängeteil kann man herausnehmen und stattdessen ist dort dann eine Klappe. Ich find die Lüftungsschlitze auch sehr durchdacht :)

Diese Box möchte ich mir jetzt auch noch zulegen.
Als ich sie das erste mal ausprobiert habe fand ich die Klappe oben etwas sperrig und schwer zu schließen, aber insgesamt wirkte sie echt stabil und geräumig.

(Aber wieso sind die Farben alle so ätzend?!:confused:)
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #75
Als ich sie das erste mal ausprobiert habe fand ich die Klappe oben etwas sperrig und schwer zu schließen
Die Art zu schließen, bzw. den richtigen Winkel kriegt man schnell raus. :)

aber insgesamt wirkte sie echt stabil und geräumig.
Ja, das ist sie :)
Die Katzen können, sofern keine Riesen, sogar drin stehen, bzw. normal drin sitzen ohne nur hocken zu müssen ;)

Was mir auch gut gefällt ist, dass man die Tür aushängen kann. So steht die Box bei uns immer als Schlafhöhle rum und wird gern genutzt :)

Praktisch ist auch der zweiflügelig zu öffnende Teil, weil ich so bei TA Behandlungen einen Teil aufklappe, man der Katze dann auch so in Ohren und Mäulchen gucken kann und wenns das schon war, kann sie im Korb sitzen bleiben, ohne aber rausspringen zu können (weil die andere Hälfte ja noch zugeklappt ist ;) ).
Ich fands grad mit meinen scheuen Pflegis seeehr angenehm. Auch zum in-die-Box-verfrachten ;)

(Aber wieso sind die Farben alle so ätzend?!:confused:)
Naja, früher gabs die nur in pink. Das fand ich furchtbar und wär beinah ein Ausschlusskriterium gewesen :D
Das bordeaux finde ich ganz schön, auch wenns "live" ein wenig gräulicher/weniger farbintensiv aussieht.
Normal grau ist auch nicht schlechter als die meisten anderen Boxen :D

Aber an sich wären noch ein paar "schöne" Farben nicht verkehrt ;)


LG
 
Eisblvme

Eisblvme

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2012
Beiträge
414
Ort
Nordhessen
  • #76
Ich wollte ja gern direkt einen Korb für immer - oder zumindest für länger. Da wir heute dann aber doch recht spät loskamen und morgen den Korb brauchen, ist es so ein schnöder Standardkorb mit Gittern oben und unten geworden. Dem Tragegriff trau ich nicht ganz, aber ich trag so Boxen meist eh auf beiden Armen, weil ich doch sooo stark bin :p Für den Anfang muss es der Korb erstmal tun, aber es wird bestimmt mal einen besseren geben. Sie müssen ja hoffentlich nicht oft rein und wenn dann nur für kurze Strecken/Zeit. Einmal abholen und sonst nur zum 10 Fußminuten weit entfernten TA. Mit dem Auto wohl nur eine :)
Apropos Auto: Gibt es Katzen die Auto fahren mögen? Oder kann man es ihnen irgendwie erleichtern? Die beiden Katerchen zu Hause haben beide immer unendlich gejammert :(
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
  • #77
Was genau ist das für ein Korb? Gitter oben und unten?:confused:
Warum bestellst du soetwas nicht bei Zooplus?
 
Eisblvme

Eisblvme

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2012
Beiträge
414
Ort
Nordhessen
  • #78
So einer. Vielleicht nicht genau der, aber sieht ziemlich ähnlich aus.
Bestellt hab ich ihn nicht, weil ich zu spät erfahren hab, das "ich hab alles" heißt "ich hab alles, bis auf eine Transportbox". Hät ich es rechtzeitig gewusst, hät ich einen bestellen können. Aber groß genug sollte er sein. Auf jeden Fall, solang sie noch nicht ausgewachsen sind. Und bis dahin gibt es dann vielleicht ja schon ein neuen.
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
  • #79
Welche Maße hat er?.
 
Eisblvme

Eisblvme

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2012
Beiträge
414
Ort
Nordhessen
  • #80
Pi mal Daumen mit nem Lineal drangehalten: 55/35/30 Tiefe/Höhe/Breite
Lu würde da reinpassen und der ist riesig. Da würde ich ihn zwar ungern reinsetzen, aber es würde gehen. Von daher sollte es für ein Kitten passen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

U
Antworten
13
Aufrufe
4K
Cynti
M
Antworten
9
Aufrufe
2K
G
H
Antworten
12
Aufrufe
2K
Plueschtier
P
D
Antworten
14
Aufrufe
1K
Nicht registriert
N
F
Antworten
3
Aufrufe
3K
Venya

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben