Katze in Not - Besitzer?

Alminada

Alminada

Forenprofi
Mitglied seit
20. Dezember 2010
Beiträge
2.919
Alter
37
Ort
Traunstein
  • #21
ich kenn das auch aus eigener erfahrung, man sieht die katze ab und an, fragt ein wenig rum, aber keiner weis was genaues... mir is letztes jahr n kater zugelaufen der nachts gern bei uns im keller gepennt hat. ich hab dem sogar mal ein halsband umgebunden mit ner nachricht, er kam ohne halsband zurück ... ich dachte er hat sichs abgestreift er kam immer nur zum schlafen und eines tages stand er im hausflur und hatte dicke augen und ne verletzte pfote... was macht man da... kater einpacken und zum tierarzt.... war im winter und musste ihn dann ne woche drinnen behalten... mit ner wunde am ballen durch den schnee tappsen wär auch nicht so toll gewesen. nach ner woche hab ich ihn dann wieder raus gelassen und dann kam er MIT neuem halsband zurück, und erst da hab ich erfahren wo er hingehört... ich hab wirklich überall gefragt in der zeit in der er bei mir war aber keiner wusste bescheid... stellte sich raus, seine dosis waren immer dann nicht da wenn ich rumgefragt hab... das kann manchmal super doof laufen... also macht da keinem nen strick draus... kennst du die herrchen von jeder katze die ums haus rennt? ;)
 
Werbung:
K

Kasiwai

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2012
Beiträge
9
  • #22
Update

Die Katze wurde heute dem TA uebergeben. Ein Mitarbeiter vom Tierheim Limburg hat sie angeholt. Laut Untersuchung des TA fehlt der Katze nichts. Sie ist gesund, was mich natuerlich gluecklich stimmt. Meine Vermutungen, sie haette Floehe oder Laeuse oder sonstige Verletzungen haben sich somit nicht bewahrheitet.

Der TA wird anhand des Tattoos den Besitzer ausfindig machen machen und sie ihm uebergeben. Ist natuerlich bloed, dass ich da so viel "Laerm" um nichts gemacht habe, was ich auch bedauere. Aber ich habe mich da in der Pflicht gesehen, zu helfen, auch wenn am Ende keine Hilfe noetig war.

Nun habe ich einen sehr erboßten Anruf der Frau aus dem Diezer Tierheim erhalten, der mich doch sehr aufregt. Sie hat gefragt, was mir denn einfaellt, Luegen beim Limburger Tierheim zu verbreiten. Als ich meine Meinung aeußern wollte, sagte sie nur "Jetzt rede ich, das kostet mich auch Handygeld". Ich solle das in Limburg klarstellen und außerdem waere es meine Pflicht gewesen, mit Hilfe des Tattoos den Besitzer zuerst ausfindig zu machen. Als sie fertig war, hat sie direkt aufgelegt, ohne mich anzuhoeren.

Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Bin grad ziemlich sauer, dass ich so abgefertigt wurde. Im Endeffekt wollte ich ja, dass der TA den Besitzer der Katze ausfindig macht, weil ich das Tattoo nicht lesen konnte. Jetzt werden mir Dinge vorgeworfen, die nicht der Tatsache unterstellen. Ich stehe uebrigens immer noch zu der Aussage, dass das Tierheim Diez mir nicht helfen wollte.

Um paar Fragen zu beantworten:

Ich versteh aber ehrlich gesagt nicht, warum der Besitzer nicht schon viel früher mal gesucht wurde, so in den Monaten, in denen die Katze bereits gefüttert wurde und nen Schlafplatz bei der TE hatte bspw.
Das hätte/würde die Sache jetzt sehr vereinfachen.
Weil ich bis dato nicht die Notwenigkeit sah, ihn zu suchen. Die Katze mochte mich, und hat die Gelegenheit genutzt, bei mir zu Uebernachten. Da sie nicht jede Nacht im Treppenhaus saß, hab ich mir keine Gedanken gemacht. In letzter Zeit haeufte es sich. Ich habe die Katze immer oefter draussen bei schlechtem Wetter oder im Treppenhaus gesehen. Deshalb wurde ich aufmerksam.

PLZ von Diez ist ja 65582. Die dritte Stelle sieht mir fast ( so über Kopf gelesen und leider unscharf) eher wie eine 3 aus. Die 3 bei Tätowierungen ist normal nicht so rund oben wie hier bei der Schrift - sondern eher oben Strich, Schrägstich und dann an Bogen.Wäre bei einer 3 dann aber Rüdesheim/Hessen.
Leider über der 50 km Grenze - ich hab beide nicht.
Es ist definitiv eine 5. Dachte am Anfang auch, dass es eine 3 sein koennte, aber bei naeherer Betrachtung faellt die Aehnlichkeit zur anderen 5 auf.

Nachtrag: Erneuter Anruf vom Tierheim Diez. Die Katze befindet sich nun in deren Obhut. Mir wurde gedroht, dass das Thema noch nicht vom Tisch sei. Zitat: "Sie haben gelogen, dass sich die Balken biegen". Ich soll gesagt haben, dass das Tier abgemagert ist, was ich kein einziges Mal erwaehnt habe. In der Tat ist es eine sehr beleibte Katze. Das Tierheim vermutet, dass es entweder meine Katze ist, oder mich mich schon laenger um das Tier kuemmere.
Ich weiß nicht, was sie mir anhaengen will, aber ich glaube nicht, dass sie sehr weit damit kommt.

Wuerde trotzdem eure Meinung dazu hoeren. Bin grad ziemlich down.
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #23
Achje... unschöne Geschichte.
Lass dich da aber nicht so fertig machen, ja? Schließlich hast du der Katze helfen wollen!

Ich wär aber wahrscheinlich auch deutlich überrumpelt, wenn man mir in so einer Situation mit solchen Unterstellungen und der Art und Weise käme.

Lass dich aber nicht davon abbringen. Kannst du sonst vielleicht mal eine Email schreiben? Da kann man viele Dinge besser und ausführlicher erklären. Ohne dass jemand am anderen Ende der Telefonleitung auflegen kann.

Lass dich nicht unterkriegen.
LG
 
K

Kasiwai

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2012
Beiträge
9
  • #24
Achje... unschöne Geschichte.
Lass dich da aber nicht so fertig machen, ja? Schließlich hast du der Katze helfen wollen!

Ich wär aber wahrscheinlich auch deutlich überrumpelt, wenn man mir in so einer Situation mit solchen Unterstellungen und der Art und Weise käme.

Lass dich aber nicht davon abbringen. Kannst du sonst vielleicht mal eine Email schreiben? Da kann man viele Dinge besser und ausführlicher erklären. Ohne dass jemand am anderen Ende der Telefonleitung auflegen kann.

Lass dich nicht unterkriegen.
LG

Danke fuer die Aufmunterung.

Das mit der Email ist eine gute Idee. Werde ich gleich in Angriff nehmen und es moeglichst sachlich schildern, auch wenn meine Gefuehle was anderes als Sachlichkeit wollen.
Ich wollte wirklich nur der Katze helfen. Ich habe selbst keine Katze und kenne mich demnach auch nicht mit moeglichen Krankheiten aus. Eine Freundin, die sich auskennt, meinte, die Katze koennte Laeuse oder Floehe (weiß ich nicht mehr genau) haben, weil sie graeuliche Stellen auf dem weißen Fell hat. Zudem hatte sie einige Beulen auf der Haut, das Fell war nicht so seidig wie vor paar Monaten, sondern eher verfilzt, und kleine schwarze Krabbelviecher hab ich auch im Fell beobachten koennen. Zudem noch die lethargische Haltung der Katze. Fuer mich als Laien gingen halt die Alarmglocken an.
Ich hoffe, die Frau aus dem Tierheim beruhigt sich wieder nach meiner Email. Und wenn nicht, dann soll sie halt versuchen, mir was anzuhaengen. Ich finds einfach nur traurig.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #25
Der TA wird anhand des Tattoos den Besitzer ausfindig machen machen und sie ihm uebergeben. Ist natuerlich bloed, dass ich da so viel "Laerm" um nichts gemacht habe, was ich auch bedauere. Aber ich habe mich da in der Pflicht gesehen, zu helfen, auch wenn am Ende keine Hilfe noetig war.

Du hättest sofort selber die Tätowierung überprüfen lassen können - dann hätte man immer noch einen Verein einschalten können.



Weil ich bis dato nicht die Notwenigkeit sah, ihn zu suchen. Die Katze mochte mich, und hat die Gelegenheit genutzt, bei mir zu Uebernachten. Da sie nicht jede Nacht im Treppenhaus saß, hab ich mir keine Gedanken gemacht. In letzter Zeit haeufte es sich. Ich habe die Katze immer oefter draussen bei schlechtem Wetter oder im Treppenhaus gesehen. Deshalb wurde ich aufmerksam.


Sorry - aber du hättest dich schon längst darum kümmern müssen ob und wem die Katze gehört.

Du hast sie schon vorher häufig gesehen, bei dir reingelassen, sie gefüttert, fotografiert und gesehen das sie eine Kennzeichnung hat. Dich aber, wie ich deinen Beiträgen entnehmen, nicht einmal ernsthaft darum bemüht hast evtl. Besitzer zu finden.


Nachtrag: Erneuter Anruf vom Tierheim Diez. Die Katze befindet sich nun in deren Obhut. Mir wurde gedroht, dass das Thema noch nicht vom Tisch sei. Zitat: "Sie haben gelogen, dass sich die Balken biegen". Ich soll gesagt haben, dass das Tier abgemagert ist, was ich kein einziges Mal erwaehnt habe. In der Tat ist es eine sehr beleibte Katze. Das Tierheim vermutet, dass es entweder meine Katze ist, oder mich mich schon laenger um das Tier kuemmere.
Ich weiß nicht, was sie mir anhaengen will, aber ich glaube nicht, dass sie sehr weit damit kommt.

Das spricht eigentlich dafür, dass die Tätowierung vielleicht nicht eindeutig abgelesen werden konnte und damit auch schwierig zuzuordnen ist - selbst wenn sie bei Tasso registriert ist.
Deshalb auch der Verdacht es könnte deine Katze sein. Ich denke bei Tierschutzvereinen erleben die Pfleger leider häufiger falsche Angaben.

Ich würde niemals ein tätowiertes Fundtier abgeben, ohne mir selber die Tätowierungsnummern zu sichern.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #26
@ Bea, ich finde Deine Reaktion ziemlich, nun ja, heftig.

Die TE hatte selber geschrieben, soweit ich mich erinnere, dass sie keine eigene Katze hat und das Tier war wohl in einem üblen Zustand eine zeitlang. Ich finde es nicht richtig, jetzt so auf der TE herumzuhacken. Wäre ja auch nicht schön, wenn sie ein nächstes Mal einfach wegsieht. Gruß

Mittlerweile geht es der Katze gar nicht mehr gut. Ich habe sie die letzten Monate kaum gesehen. Gestern beim Muell rausbringen hab ich sie dann seit fast einem Monat wieder draussen entdeckt. Sie lag auf dem Boden, schien leblos zu sein. Erst beim Streicheln entdeckte sie mich. Ich hab mich gefreut, sie wieder zu sehen, aber war traurig, dass sie so fertig aussieht. Ihr Fell ist verfilzt, sie hat graeulich verfaerbte Stellen auf dem weißen Fell am Ruecken (eine Freundin meinte, es koennten Floehe sein), ich habe auch kleine schwarze Tierchen in ihrem Fell entdeckt, eine Stelle ist extrem verfilzt, und diverse Ausbeulungen befinden sich auf ihrer Haut. Ich weiß nicht, was sie sich alles draussen eingefangen hat. Und so wie es aussieht, kuemmert sich der Besitzer auch nicht mehr um sie.


Findest du? Ich zitiere ebenfalls aus dem Eingangspost

Hallo.

Ich bin vor einem halben Jahr umgezogen. Hier im Mehrfamilienhaus laeuft haeufig eine Katze rum, die - so wurde mir vom Hausmeister gesagt - jemandem aus dem Haus gehoert.

...

Mit der Zeit freundeten wir uns an, und sie traute sich auch, mich zu besuchen. Ich denke, einige werden etwas dagegen haben, aber ich habe die Katze auch gefuettert und sie selten auch mal bei mir uebernachten lassen, weil ich nicht wollte, dass sie im kalten Treppenhaus uebernachten muss.

Das war nicht erst jetzt - schon viel früher. Was wurde unternommen um rauszufinden wem sie gehört? Kann ich aus den Beiträgen leider nichts zu entnehmen.
Auf den Fotos, die ja schon früher entstanden sind, sieht die Katze absolut nicht ungepflegt aus.

Und aktuell, wurde gleich darum gebeten zum TA zu gehen und die Tätowierung ablesen zu lassen.

Nun sitzt die Katze im TH, ob sich der Tierschutz intensiv darum bemüht die Besitzer zu finden ist nicht sicher - die haben oftmals garnicht die Zeit dazu sich mit ggf. unleserlichen Tätoos zu beschäftigen.

Gut gemeint ist nicht immer auch gut gemacht.
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #27
Was wurde unternommen um rauszufinden wem sie gehört? Kann ich aus den Beiträgen leider nichts zu entnehmen.
Das kann man ja auch fragen :)

Auf den Fotos, die ja schon früher entstanden sind, sieht die Katze absolut nicht ungepflegt aus.
Deswegen wurde "früher" ja auch nichts unternommen, weil die Katze zwar oft alleine/im Treppenhaus war, aber in recht gutem Zustand war, so wie ichs verstanden hab :)

Und aktuell, wurde gleich darum gebeten zum TA zu gehen und die Tätowierung ablesen zu lassen.
Kasiwai hat ja geschrieben, dass er/sie keine Möglichkeit hat (weder Auto, noch Kennel) die Katze selber zum TA zu bringen, um die Tätowierung komplett auslesen zu lassen.
Dafür hat Kasiwai ja die beiden TH informiert/gefragt, ob die das machen können. Und eigentlich sollte das ja dann auch so gepasst haben.

Mit der Reaktion hat da keiner gerechnet.


LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Trifiliv

Trifiliv

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2011
Beiträge
5.929
Ort
Nähe Koblenz
  • #28
Ich verstehe jetzt nicht ganz, warum die arme Katze jetzt im Tierheim sitzt :confused:

Kasiwai, wurdest du nicht gefragt, ob du sie nicht aufnehmen kannst, bis der Besitzer gefunden ist? Ist das unüblich?
Du hast dich doch so gut um das Tier gekümmert und dir nur Gedanken gemacht..

Biete es dem TH doch einfach mal an und helf' mit bei der Suche nach dem Besitzer.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #29
Deswegen wurde "früher" ja auch nichts unternommen, weil die Katze zwar oft alleine/im Treppenhaus war, aber in recht gutem Zustand war, so wie ichs verstanden hab :)

Eben - es wurde nichts unternommen.

Die Katze wurde in die Wohnung gelassen und gefüttert, obwohl sie einen Besitzer haben soll und gepflegt aussah. Das ist meiner Meinung nach nicht ok - auch wenn mir die Haltungsart nicht passt, fütter ich nicht einfach fremde Katzen und lasse sie bei mir schlafen.

Wenn ich den Eindruck habe der Katze geht es nicht gut, dann kümmere ich mich um sie - versuche aber zeitgleich intensiv die Besitzer zu finden.

Kasiwai hat ja geschrieben, dass er/sie keine Möglichkeit hat (weder Auto, noch Kennel) die Katze selber zum TA zu bringen, um die Tätowierung komplett auslesen zu lassen.
Dafür hat Kasiwai ja die beiden TH informiert/gefragt, ob die das machen können. Und eigentlich sollte das ja dann auch so gepasst haben.

Die Katze scheint nach der Beschreibung her doch recht zutraulich; da könnte man durchaus selber nach der Tätowierung schauen.



Kannst du dich denn erstmal um die Katze kümmern und sie mit reinnehmen? Dann könnte man versuchen erstmal vorsichtig rauszufinden, ob die Täto zu den Haltern gehört, die sie jetzt vernachlässigen, das wäre ja nicht so schön. Vielleicht gehört sie irgendwo anders hin, das wäre eine schönere Lösung:) Bea kann dir sicher helfen bei der Täto.

Auf diesen Beitrag kam keine Reaktion, ebenfalls nicht auf meinen. Ich hätte mich selbst mit Bruchstücken der anderen Tätowierung hingesetzt, versucht etwas rauszufinden und geholfen.
Ebenso habe ich zwei Tierärzte vor Ort genannt, die man hätte erstmal anrufen können.



Ich verstehe jetzt nicht ganz, warum die arme Katze jetzt im Tierheim sitzt :confused:

Verstehe ich auch nicht und ein wenig kann ich die Reaktion vom TSV schon nachvollziehen.
Beim den Gesprächen war keiner von uns anwesend.;)
 
Lilime

Lilime

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. April 2012
Beiträge
134
Ort
LK Bamberg
  • #30
Ich finde das Ganze etwas befremdlich.

Es wurde kein Kontakt mit dem potentiellen Besitzer aufgenommen. Der Hausmeister hat schon früher gesagt das die Katze jemandem im Haus gehört.
Die Katze ist wohl genährt- war aber schon einige Zeit nicht mehr bei der TE- also kann man einfach mal davon ausgehen das die Katze einen Besitzer hat.

Es wird sich mit Hinz und Kunz unterhalten statt den Besitzer im Haus zu suchen. Es wird sich auf Aussagen von Nachbarn verlassen.

Wie der TA nun bestätigt hat ist die Katze kerngesund und hat nicht mal Flöhe und Läuse.

Wenn ich mir nun vorstelle das irgendein Futzi mein Tier vom TH abholen lässt aufgrund irgendwelcher Vermutungen dann platzt mir die Hutschnur. Im übrigen hatte ich auch schon Freigänger. Und wenn der manchmal unterwegs war, in Büschen lungerte, in staubigen Bereichen tollte- dann sah er auch erst mal sehr verhauen aus.

Wenn all das schlechte über den besitzer zutreffen würde, dann würde ich es verstehen. Doch die Katze wurde ja augenscheinlich nicht vernachlässigt.

Deswegen kann ich auch die Reaktion der Tierheim-Mitarbeiterin verstehen. Diese gingen davon aus das es sich um ein vernachlässigtes unterernährtes-weil vernachlässigt, Parasitenbefallenes Tier handelt. Statt dessen bekommen sie eine kerngesunde Katze die wohlgenährt ist.

Ob die sich nun die Arbeit machen den Besitzer ausfindig zu machen bezweifle ich. Und der Besitzer denkt wahrscheinlich die Katze sei überfahren worden,...

Ich würde zumindest nen Zettel im Haus aufhängen damit der Besitzer weiss wo er seine Katze findet.
 
K

Kasiwai

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2012
Beiträge
9
  • #31
Hmm...Eine Menge zum Aufklaeren...

Du hättest sofort selber die Tätowierung überprüfen lassen können - dann hätte man immer noch einen Verein einschalten können.
Die Katze scheint nach der Beschreibung her doch recht zutraulich; da könnte man durchaus selber nach der Tätowierung schauen.
Wie bereits erwaehnt, habe ich versucht, die Taetowierung auszulesen, jedoch ohne Erfolg. In dem einen Ohr konnte ich die PLZ erkennen, das andere Ohr jedoch hatte so viele Haare, dass ich kaum etwas erkennen konnte. Nach mehrmaligen Versuchen, die Haare zur Seite zu schieben, hat die Katze jedesmal das Ohr nach hinten geklappt. Ein mal konnte ich einen kurzen Blick auf das Tattoo werfen und erkennen, dass die Zahlen/Buchstaben sehr verblasst waren. Fuer mich war es absolut nicht moeglich, etwas zu erkennen, deswegen dachte ich, kann das ein TA uebernehmen, der mehr Erfahrung damit hat.

Sorry - aber du hättest dich schon längst darum kümmern müssen ob und wem die Katze gehört.
Beantwortet durch:
Deswegen wurde "früher" ja auch nichts unternommen, weil die Katze zwar oft alleine/im Treppenhaus war, aber in recht gutem Zustand war, so wie ichs verstanden hab
Mich hat es zwar interessiert, wer der Halter der Katze ist, hab aber nix unternommen, weil ich die Dringlichkeit nicht gesehen habe. Da ich Katzen liebe, war ich gluecklich, dass eine im Mehrfamilienhaus umher lief.

Nun sitzt die Katze im TH, ob sich der Tierschutz intensiv darum bemüht die Besitzer zu finden ist nicht sicher - die haben oftmals garnicht die Zeit dazu sich mit ggf. unleserlichen Tätoos zu beschäftigen.
Kasiwai, wurdest du nicht gefragt, ob du sie nicht aufnehmen kannst, bis der Besitzer gefunden ist? Ist das unüblich?
Du hast dich doch so gut um das Tier gekümmert und dir nur Gedanken gemacht..
Auch das war nicht meine Intention. Ich habe einen Anruf erhalten, nachdem das Tier untersucht wurde. Der nette Herr vom TSV Limburg, der die Katze abgeholt hat, hat mich gefragt, was mit der Katze geschehen soll. Da ich wollte, dass das Tier an den Halter uebergeben wird und dieser auch erfaehrt, was geschehen ist, habe ich darum gebeten, der TA soll das Tattoo auslesen und den Besitzer ausfindig machen. Dass die Katze stattdessen ins TH wandert, damit habe ich nicht gerechnet. Ich werde mich morgen hier im Mehrfamilienhaus umhoeren, wem die Katze gehoeren koennte, und hoffe so, den Halter ausfindig machen zu koennen, um ihm die Lage zu erklaeren und nach einer Loesung zu suchen. Ich finde es auch traurig, dass die Katze nun im TH sitzt.

Die Katze wurde in die Wohnung gelassen und gefüttert, obwohl sie einen Besitzer haben soll und gepflegt aussah. Das ist meiner Meinung nach nicht ok - auch wenn mir die Haltungsart nicht passt, fütter ich nicht einfach fremde Katzen und lasse sie bei mir schlafen.
Ich habe bereits im Eingangspost geschrieben, dass ich mir bewusst bin, dass viele da eine andere Meinung als ich haben. Die respektiere ich auch.

Auf diesen Beitrag kam keine Reaktion, ebenfalls nicht auf meinen. Ich hätte mich selbst mit Bruchstücken der anderen Tätowierung hingesetzt, versucht etwas rauszufinden und geholfen.
Ebenso habe ich zwei Tierärzte vor Ort genannt, die man hätte erstmal anrufen können.
Ich habe zwar jeden Beitrag aufmerksam gelesen, bin jedoch nicht auf Jeden eingegangen.
Als die zwei Tieraerzte aufgezaehlt wurden, habe ich bereits einen anderen TA in meiner Naehe ausfindig machen koennen. Zudem wurde mir vom TH ein TA empfohlen, wo das Tier dann auch hingebracht wurde.

Nochmal zum Verstaendnis: Ich bin ein Katzenlaie. Ich liebe diese Tiere, haette selber gerne eine Katze, aber kenne mich kaum mit ihnen aus (ein Grund, wieso ich noch keine Eigene habe). In meinen Augen sah die Katze schlimm aus (ich war vor 3 Wochen besagte Freundin, die zwei Katzen hat, besuchen, und es sind Welten zwischen ihren Katzen und der Katze hier).
Wieso ich den Halter nicht ausfindig machen wollte: Nun, ich hatte schlichtweg die Befuerchtung, dass sich der Halter angegriffen fuehlt und nicht moechte, dass sie untersucht wird. Damit waere ich nicht zufrieden gewesen.

Was lerne ich hieraus? Beim naechsten Mal werde ich auf alle Faelle zuerst den Halter ausfindig machen, und dann schauen, wie es weiter geht. Dabei hoffe ich natuerlich, dass es kein naechstes Mal geben wird ;)

Nochmals Danke fuer eure Ratschlaege und Kritiken.
 
Werbung:
Trifiliv

Trifiliv

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2011
Beiträge
5.929
Ort
Nähe Koblenz
  • #32
Vielleicht kannst du die Katze ja trotzdem noch zu dir nehmen, bis der Halter ausfindig gemacht wurde?

Aber hoffentlich findest du ihn ja morgen schon, wenn du alle Nachbarn 'abgeklappert' hast.

Ich drücke die Daumen, das die Katze nicht lange im Tierheim sitzen muss.

Und ich finde deinen Einsatz für das Tier sehr gut. Du hast es nur gut gemeint und mit dieser Erfahrung wirst du sicher auch zukünftig nicht wegschauen..
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #33
Nach mehrmaligen Versuchen, die Haare zur Seite zu schieben, hat die Katze jedesmal das Ohr nach hinten geklappt. Ein mal konnte ich einen kurzen Blick auf das Tattoo werfen und erkennen, dass die Zahlen/Buchstaben sehr verblasst waren. Fuer mich war es absolut nicht moeglich, etwas zu erkennen, deswegen dachte ich, kann das ein TA uebernehmen, der mehr Erfahrung damit hat.

Ich finde auch, dass man nicht von jedem Menschen erwarten kann, dass er da recht unzimperlich einer fremden Katze ans Ohr geht, womöglich sogar ein paar mehr Augenblicke lang. Und erst recht kein Nicht-Katzenhalter ;)
Ich muss gestehen, dass ich am Anfang meiner "Katzenhalter-Laufbahn" auch etwas (über)vorsichtig war, was das anfassen bei Katzen geht ;)
Also diesen resoluten Umgang kann man halt nicht voraussetzen :D




Ich habe zwar jeden Beitrag aufmerksam gelesen, bin jedoch nicht auf Jeden eingegangen.
Als die zwei Tieraerzte aufgezaehlt wurden, habe ich bereits einen anderen TA in meiner Naehe ausfindig machen koennen. Zudem wurde mir vom TH ein TA empfohlen, wo das Tier dann auch hingebracht wurde.
Ich glaube, dass da sogar fast ein wenig aneinander vorbeigeschrieben wurde ;)
Ich denke Bea meinte, dass die beiden TÄ vielleicht diejenigen sein könnten, die damals die Katze tätowiert haben. Also dass du da kurz anrufst und den Plz Teil schilderst, in welchem Ohr das ist und wie die Katze aussieht.


Da ich Katzen liebe, war ich gluecklich, dass eine im Mehrfamilienhaus umher lief.

[...]

Nochmal zum Verstaendnis: Ich bin ein Katzenlaie. Ich liebe diese Tiere, haette selber gerne eine Katze, aber kenne mich kaum mit ihnen aus (ein Grund, wieso ich noch keine Eigene habe).

Hast du schonmal darüber nachgedacht dich als Pflegestelle anzubieten? :)


LG
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #34
Mich hat es zwar interessiert, wer der Halter der Katze ist, hab aber nix unternommen, weil ich die Dringlichkeit nicht gesehen habe. Da ich Katzen liebe, war ich gluecklich, dass eine im Mehrfamilienhaus umher lief.

Trotzdem war es nicht korrekt die Katze mit rein zu nehmen und sie zu füttern, ohne den Besitzer zu kontaktieren.
Aber nun gut - ist gewesen und Vergangenheit.


Auch das war nicht meine Intention. Ich habe einen Anruf erhalten, nachdem das Tier untersucht wurde. Der nette Herr vom TSV Limburg, der die Katze abgeholt hat, hat mich gefragt, was mit der Katze geschehen soll. Da ich wollte, dass das Tier an den Halter uebergeben wird und dieser auch erfaehrt, was geschehen ist, habe ich darum gebeten, der TA soll das Tattoo auslesen und den Besitzer ausfindig machen. Dass die Katze stattdessen ins TH wandert, damit habe ich nicht gerechnet.

Wo hätte sie sonst hin gesollt? Manchmal ist es nicht einfach, gerade wenn die Tätowierung so schlecht lesbar ist, Halter ausfindig zu machen selbst wenn die Katze registriert ist.
Alternative wäre gewesen, du hättest die bis zum Auffinden des Halters als Pflegestelle angeboten?
Hättest du sie aufgenommen und hast das auch erwähnt?

Ich werde mich morgen hier im Mehrfamilienhaus umhoeren, wem die Katze gehoeren koennte, und hoffe so, den Halter ausfindig machen zu koennen, um ihm die Lage zu erklaeren und nach einer Loesung zu suchen. Ich finde es auch traurig, dass die Katze nun im TH sitzt.

Frag doch auch mal den Hausmeister; denke der weiß zu wem die Katze gehört?:confused:

Wenn du damit keinen Erfolg hast, sprich nochmal mit diesem netten Herrn vom TSV Limburg und frag ihn was beim ablesen der Tätowierung rausgekommen ist.

Ggf. könntest du dann noch Fundmeldungen beim örtlichen Supermarkt aushängen und bei www.tierschutzverzeichnis.de reinsetzen - Bilder hast du ja gemacht.;)



Nochmal zum Verstaendnis: Ich bin ein Katzenlaie. Ich liebe diese Tiere, haette selber gerne eine Katze, aber kenne mich kaum mit ihnen aus (ein Grund, wieso ich noch keine Eigene habe). In meinen Augen sah die Katze schlimm aus (ich war vor 3 Wochen besagte Freundin, die zwei Katzen hat, besuchen, und es sind Welten zwischen ihren Katzen und der Katze hier).
Wieso ich den Halter nicht ausfindig machen wollte: Nun, ich hatte schlichtweg die Befuerchtung, dass sich der Halter angegriffen fuehlt und nicht moechte, dass sie untersucht wird. Damit waere ich nicht zufrieden gewesen.

Was lerne ich hieraus? Beim naechsten Mal werde ich auf alle Faelle zuerst den Halter ausfindig machen, und dann schauen, wie es weiter geht. Dabei hoffe ich natuerlich, dass es kein naechstes Mal geben wird ;)

Nochmals Danke fuer eure Ratschlaege und Kritiken.

Du hast es mit Sicherheit sehr gut gemeint, das spreche ich dir nicht ab.:)

Oftmals ist die Situation anders als sie aussieht:

Bei einer Katzensuche hier ist mir z.B. eine sehr krank aussehende Katze aufgefallen. Jämmerlich sah sie aus, maunzte mich an - von einer Nachbarin erfuhr ich dann das diese Katze sehr schwer krank ist und deshalb so arg ungepflegt aussieht.

Es ist manchmal wirklich schwierig abzuschätzen : wann greife ich ein, was ist zu tun?

Es gibt hier eine recht gute Zusammenstellung bezüglich zugelaufener und Fundkatzen, solltet du mal wieder in so eine Situation kommen :

http://www.katzen-forum.net/gefundene-katzen/18988-fundkatze-wie-verhalten.html
 
ensignx

ensignx

Forenprofi
Mitglied seit
3. Juli 2010
Beiträge
3.570
Alter
42
  • #35
Warst Du dabei? Nix für ungut.

Ich war genausowenig dabei wie 99,9999999% aller User in allen anderen Fällen. Sollen wir das Forum jetzt dicht machen? Darf man keine Kritik mehr üben?

Danke auch fürs Gespräch....
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #36
Besteht Kontakt zum Tierschutzverein? Wurden eventuell die Besitzer gefunden?
Was ergab die Nachfrage in der Nachbarschaft/beim Hausmeister?
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
7
Aufrufe
6K
Tierfan_1988
T
D
Antworten
8
Aufrufe
549
Daihatastisch
D
P
Antworten
6
Aufrufe
398
P
Fellmull
Antworten
14
Aufrufe
6K
Blume Anna
Blume Anna

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben