Kater pinkelt Blut!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Suncat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
186
Alter
52
Ort
Meck-Pom
Hallo,

mein Kater Romeo hatte letzte Woche wieder angefangen neben das Katzenklo zu pinkeln, vor meiner Nase! Gejammert hat er dabei auch, hatte also scheinbar schmerzen.
Da er aber schon seit über einem Jahr stubenrein ist, schrillten bei mir die Alarmglocken. Der Urin war etwas trüb aber ansonsten ok.
Ich bin mit ihm dann noch am selben Tag zum TA, der hat ihm ein ein krampflösendes Medikament und Antibiotika gespritzt. Für zu Hause habe ich noch Tabletten gegen Blasenentzündung und ein Spezialfutter für vier Tage mitbekommen.

Nun, die Tabletten bekomme ich nur mit Mühe in ihn rein, fressen mag er auch nicht so richtig. Über das WE hat er garnichts gegessen. Gestern ein wenig, heute wieder nichts.
Er ist ruhig, kommt nicht mehr so wie sonst zu mir angerannt, wenn ich morgens aufstehe. Er liegt nur in seiner Kiste und kommt aber auf Ansprache. Er möchte aber trotzdem immer nach draußen und steht meckernd vor der Türe, bis ich ihn rauslasse.

Heute morgen dann der Schock!
In der Küche lag eine Pfütze mit frischen Blut...ohne Urin dabei. Ich habe erst beide Katzen angeschaut, ob sich eine vielleicht irgendwo geschnitten hat. War aber alles i. O.
Dann im Wohnzimmer sah ich noch mal das Blut an der Wand runterlaufen. Ich habe ja nun nicht gesehen, welche der beiden Katzen das war, aber ich nehme an, es war Romeo.
Was ist das und wie bekomme ich ganz sicher raus, wer von beiden es war???
 
Werbung:
gazze

gazze

Forenprofi
Mitglied seit
24 Oktober 2006
Beiträge
7.962
Alter
61
Ort
Gröbenzell/München
Beide packen und zum Tierarzt!
 
S

Suncat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
186
Alter
52
Ort
Meck-Pom
Beide packen und zum Tierarzt!
Das hätte ich schon längst getan, aber ich habe noch ein anderes Problem, welches mir auch gerade Unangenehm ist zu berichten, aber trotzdem:

Ich habe letzte Woche schon meine letzten Groschen zusammengekratzt für den TA. Ich habe meine Arbeit wegen Insolvenz des AG verloren und meine letzten beiden Gehälter nicht bekommen.
Ich weiß nicht mal mehr wovon ich Essen kaufen soll.

Gibt es vielleicht eine Möglichkeit über den Tierschutzverein oder die Katzenhilfe finanzielle Unterstützung zu bekommen, wenn es auch nur auf Darlehensbasis ist?
Hat da jemand Erfahrung damit?
 
E

Ela

Gast
Bitte sofort zum TA ! Erzähle Deinem TA von Deiner Notlage und frage, ob er bereit wäre, Ratenzahlung zu vereinbaren. Die meisten TÄ sind Menschen und lassen mit sich reden.

Aber bitte nicht länger warten !
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Trotzdem ab zum TA und ihn bitten, dass Du es in Raten abzahlen kannst!
Das ist durchaus üblich!
Hier geht es jetzt um Deinen Kater...und wenn es Dein langjähriger TA ist, wird er im Sinne des Katers entscheiden...Sonst häng Dich ans Telefon und such Dir einen neuen, der es macht!
glg Heidi
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
Das hätte ich schon längst getan, aber ich habe noch ein anderes Problem, welches mir auch gerade Unangenehm ist zu berichten, aber trotzdem:

Ich habe letzte Woche schon meine letzten Groschen zusammengekratzt für den TA. Ich habe meine Arbeit wegen Insolvenz des AG verloren und meine letzten beiden Gehälter nicht bekommen.
Ich weiß nicht mal mehr wovon ich Essen kaufen soll.

Gibt es vielleicht eine Möglichkeit über den Tierschutzverein oder die Katzenhilfe finanzielle Unterstützung zu bekommen, wenn es auch nur auf Darlehensbasis ist?
Hat da jemand Erfahrung damit?
Dein TA ist bestimmt bereit, sich auf Ratenzahlung einziulassen...besonders, wenn du mit deinen Tieren schon länger bei ihm in Behandlung bist.
Schildere ihm die Situation und bitte ihn, um dringende Hilfe....
 
S

Suncat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
186
Alter
52
Ort
Meck-Pom
Es ist mir zwar schon peinlich meinen TA um Ratenzahlung zu bitten, weil ich das noch nie machen musste, aber eine andere Möglichkeit sehe ich jetzt auch nicht.
Vielleicht bekomme ich auch Aufschub und kann im nächsten Monat zahlen.
Dann bekomme ich etwas Geld vom Arbeitsamt.

Ich hab den TA angerufen und der meinte, es ist mit Sicherheit Romeo gewesen, Lissy ist gesund.

Ich pack ihn jetzt ein und geh zum TA.

Ich melde mich dann später wieder.
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
viel Glück
 
W

winni

Gast
Viel Glück, dass es Romeo bald wieder besser geht und Dir drücke ich die Daumen, dass alles wieder ins Lot kommt.
 
S

Suncat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
186
Alter
52
Ort
Meck-Pom
  • #10
Bin jetzt wieder da.
Romeo hat eine Nierenbeckenentzündung. Der TA hat ihm nochmal Antibiotika und Buscopan gespritzt. Weil er keine Tabletten annimmt, habe ich noch 6 Spritzen AB mit bekommen, die ich ihm jetzt immer mittags spritzen muss.
Ich habe schon gebibbert vor der Rechnung, aber ich musste nur 10 € zahlen.
Das mit dem Spritzen klappt gut. Romeo hält schön still.
Ich hoffe, dass es ihm bald besser geht.

Was könnte ich ihm denn noch gutes tun, um den Heilungsprozess zu beschleunigen?
 
E

Ela

Gast
  • #11
Ohje, dann war es doch gut, dass Du gleich zum TA bist. Nur 10 Euro ? Das ist doch super von Deinem TA !

Einen Tipp kann ich Dir leider nicht geben, da ich mich damit nicht auskenne.

Ich wünsch Deinem Kater eine schnelle Genesung
 
Werbung:
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
  • #12
Als ich ne Nierenbeckenentzündung hatte, tat mir Warmhalten sehr gut.

Daumen und Pfoten sind gedrückt für Romeo!
 
S

Suncat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
186
Alter
52
Ort
Meck-Pom
  • #13
Nur 10 Euro ? Das ist doch super von Deinem TA !

Ja, ich war selbst erstaunt, obwohl ich noch nicht mal was gesagt habe, weil ich erst mal den Preis abwarten wollte.

Ich wünsch Deinem Kater eine schnelle Genesung

Dankeschön:)
..........
 
S

Suncat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
186
Alter
52
Ort
Meck-Pom
  • #14
Als ich ne Nierenbeckenentzündung hatte, tat mir Warmhalten sehr gut.

Daumen und Pfoten sind gedrückt für Romeo!

Ja, stimmt-die Idee ist gut.
Ich könnte ihm ein Hirsekissen warmmachen und auf den Rücken legen...wenn er sich´s gefallen lässt.
 
I

Inge

Gast
  • #15
Hier sind für Romeo alle Daumen und Pfötchen gedrückt, dass er die blöde Nierenbeckenentzündung schnell und unbeschadet wieder los ist.

Der einzige Tipp den ich außer Wärme geben kann ist, achte darauf, dass er genügend trinkt.
 
Lotte38

Lotte38

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Februar 2007
Beiträge
749
Alter
53
  • #16
Und Decken oder Handtücher auf die Fensterbänke legen, denn erfahrungsgemäß sitzen sie dort gerne und holen sich einen kalten Po!!!
Liebe Grüße, gute Besserung und einen Knuddler aus Duisburg!
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #17
steff0087

steff0087

Benutzer
Mitglied seit
21 August 2007
Beiträge
60
Ort
Wien
  • #18
ich wünsch deinem romio auch baldige besserung! trinken ist sehr wichtig, aber nicht zu kaltes wasser!!

@raupenmama, es kommt immer darauf an was entzündet ist!!
 
B

birgitta

Gast
  • #19
Isch drücke mal wieder mit... grins..
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben