Kater hat Angst??!

  • Themenstarter GreyhoundMaddy
  • Beginndatum
GreyhoundMaddy

GreyhoundMaddy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2011
Beiträge
7
Hallo :)
Mein Freund und ich haben uns Ende Mai ein Pärchen aus dem Tierheim geholt! Unsere katy war von Anfang an super neugierig und zutraulich. Unser Kater William (haha ja die beiden heißen wirklich Kate und William :D ) war anfangs scheu doch mittlerweile hat er sich gut eingelebt! Trotzdem habe ich das gefühl das der dicke mich irgendwie nicht mag. Er geht bei jedem auf den Schoß um gestreichelt zu werden aber zu mir nicht. Er legt sich höchstens neben mich im Bett!
Mein Freund meinte das er noch Zeit brauch und irgendwann ankommt aber er geht ja zu anderen auch!
Ich weiß nich was ich machen soll :confused:
Weiß einer von euch was ich machen könnte?

Liebe grüße maddy :pink-heart:
 
Werbung:
M

Mari-ann

Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2011
Beiträge
41
Hallo
meine beiden lassen sich auch überhaupt nicht streicheln, auf den Schoss gehen sie gar nicht..mir wurde geraten die Katzen einfach sein zu lassen, manche mögen das nicht wenn man sie streichelt oder gehen nie auf den Schoss..


meine sind auch seit Ende mai bei mir und lassen sich gar noch nicht anfassen, ich glaube das braucht jahre zeit.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wirst Dich damit abfinden müssen, ohne jede Erwartung an das Katerchen. Sei es zufrieden, daß er zumindest einen Menschen gefunden hat, dem er vertraut und von dem er gern gestreichelt wird.

So sind die Miezchen nun mal :pink-heart:


Zugvogel
 
GreyhoundMaddy

GreyhoundMaddy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2011
Beiträge
7
Ja stimmt wohl! Ich glaube der dicke mag Männer mehr vllt wird's ja besser wenn er lang genug da ist ;) ansonsten ist er mir gegenüber zutraulich besonders wenn's ums fressen geht! ;)
Mal abwarten wie das verhalten wird wenn sie länger da sind.
Hatten ja gedacht das es schwieriger wird da wir sie aus dem Tierheim geholt haben und sie eine schlechte Vergangenheit haben!
Trotzdem danke :pink-heart:
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Hallo
meine beiden lassen sich auch überhaupt nicht streicheln, auf den Schoss gehen sie gar nicht..mir wurde geraten die Katzen einfach sein zu lassen, manche mögen das nicht wenn man sie streichelt oder gehen nie auf den Schoss..


meine sind auch seit Ende mai bei mir und lassen sich gar noch nicht anfassen, ich glaube das braucht jahre zeit.

Finde ich sehr riskant, das so lässig zu nehmen. Es muss nur mal was sein, bissel rotzig oder so, und du musst Medikamente geben. Dann gute Nacht.
 
N

Nicht registriert

Gast
meine sind auch seit Ende mai bei mir und lassen sich gar noch nicht anfassen, ich glaube das braucht jahre zeit.

Aber sie haben sich doch schon anfassen lassen, zumindest hast Du das in dem anderen Thread geschrieben.

Bei scheuen Katzen würde ich generell mit positiver Verstärkung arbeiten.
Leckerchen-Suchspiele, sonstige Spiele, alles immer schön belohnen, mit Worten und Leckerchen.

Dann würde ich schauen, welche Spiele sie besonders interessant finden und die würde ich dann alleine spielen....junge Katzen können nicht anders als mal zu schauen und dann doch einzugreifen ;)

Mit Spielen und Belohnen kann man Vertrauen erarbeiten.

LG
CLaudia
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
Finde ich sehr riskant, das so lässig zu nehmen. Es muss nur mal was sein, bissel rotzig oder so, und du musst Medikamente geben. Dann gute Nacht.

Aber zwingen kann man sie ja auch nicht!

Bei uns ist der Herr Lehmann der Schmuser vor dem Herrn und sitzt auch sofort auf meinem Schoss, sobald ich mich irgendwo niedergelassen abe.

Tante Käthe dagegen lässt sich nicht gerne anfassen und auf den Schoss zum Schmusen kommt sie gar nicht. Allerdings legt sie sich immer an meine Beine und schnurrt wie der Teufel wenn man mit ihr spricht. Sie tretelt dann auch, also muss es ihr ja gefallen. Eine Katze die nicht schmust heisst ja nicht, dass sie keine Nähe sucht.

Wenn er sich neben dich ins Bett legt ist doch schonmal was. Er sucht wohl schon deine Nähe. Ein bisschen Zeit noch und er lässt sich bestimmt öfter mal anfassen. Ab und zu will Tante Käthe nämlich schon gekrault werden, aber nur ganz kurz und längst nicht so heftig wie der Herr Lehmann.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
Nee, aber aktiv dran arbeiten und nicht nur abwarten, bis sich vielleicht oder vielleicht auch nicht was von alleine tut.

Ja klar, mit Leckerlis bestechen, zB. Hat bei Tante Käthe auch massiv geholfen:grin: aber man sollte ihm auch zeigen, dass es ok ist wenn er nicht auf den Schoss will.
Aber wenn es sein Charakter ist nicht zu schmusen, wird man daran nichts ändern können. Das hat nichts damit zu tun, dass die Katze kein Vertrauen oder sogar Angst hat, sondern ist einfach ihre bzw seine Art.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #10
Es geht nicht um Schmusen oder nicht Schmusen. Ich bin die Letzte, die aus jeder Katze eine Schmusekatze machen wollte. Wer nicht will, der hat schon.
Lies einfach nochmal, auf was ich geantwortet habe. Dieser Satz:

meine sind auch seit Ende mai bei mir und lassen sich gar noch nicht anfassen, ich glaube das braucht jahre zeit.

Eine Katze sollte sich unbedingt anfassen lassen. Tut sie das nicht, muss man was dafür tun und nicht nur warten, bis sie sich eventuell iiiiirgendwann mal anfassen lässt oder auch nicht.

Wenn die Katze mal was haben sollte, kann es essentiell wichtig für sie sein, dass sie sich anfassen lässt.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #11
Aber wenn es sein Charakter ist nicht zu schmusen, wird man daran nichts ändern können. Das hat nichts damit zu tun, dass die Katze kein Vertrauen oder sogar Angst hat, sondern ist einfach ihre bzw seine Art.

Naja, man sollte differenzieren zwischen Vertrauen, Schmusen und sich anfassen lassen.

Natürlich muß eine Katze keine Schmusekatzen sein, aber wenn sie Angst hat, wenn sie evt. schlechte Erfahrungen gemacht hat, dann schadet es ihr nicht, wenn man ihr zeigt, daß Berührungen durchaus positiv sein können.
Das hat auch nichts mit Schmusen zu tun, sondern mit einer vertrauensvollen Bindung zwischen Mensch und Tier.

LG
Claudia
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #12
Und wie macht man das einer Katze begreiflich, die absolute Abneigung gegen Anfassen hat? Mit roher Gewalt zur Räson bringen? :confused:


Zugvogel
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #14
N

Nicht registriert

Gast
  • #16
Hi Zugvogel,

Das ist eine Überlegung zu dieser Aussage:

steht doch dort..

Eine Katze sollte sich unbedingt anfassen lassen. Tut sie das nicht, muss man was dafür tun und nicht nur warten, bis sie sich eventuell iiiiirgendwann mal anfassen lässt oder auch nicht.

sollte....irgendwann...lässt oder auch nicht.

Damit ist die Aussage doch klar :)

Es wäre schön wenn, es wäre sogar nötig, wenn, aber wenn nicht dann nicht.

Ich weiß nicht, warum sich so viele Menschen dagegen wehren, gemeinsam mit ihrer Katze etwas zu lernen. Das tut weder weh, das kostet nix....sondern bringt Freude.

Claudia
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #17
Meine Katze war garnicht lange bei uns, als sie zum TA sollte. Es wurde eine wilde Jagd, die fast zugunsten der flüchtenden Katze ausgegangen wäre. Das Ende vom Lied war, daß das ganz klitzekleine Vertrauen grad wieder beim Teufel war :(

Und wie kann man einer solchen Miez beibringen, daß sie zum Arzt muß? Hätte mir damals jemand gesagt, daß man mit Ruhe, Geschick und Überlegung wesentlich besser und streßfreier ans Ziel kommt, wäre ich sehr froh gewesen.

Zum gemeinsamen Kennenlernen war noch keine Zeit gewesen.

Zugvogel
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #18
Dir ist, nach 32.000 Beiträgen, nicht klar, wie man eine Katze handzahm macht und wozu das gut sein soll, oder wie jetzt? :rolleyes:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #19
Jetzt schon :D

Aber was hat das mit der Anzahl der Beiträge zu tun?
denk.gif



Zugvogel
 
J

J_Angel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Juli 2011
Beiträge
24
  • #20
Also ich würde der Katze auch einfach Zeit geben. Dass sie sich neben dich ins Bett legt, ist doch ein gutes Zeichen. Zwingen würde ich sie zu nichts. Einfach mit Leckerlies locken und versuchen, sie zu streicheln.Wenn sie merkt, dass du ihr nichts tust, wirds schon werden.

Viel Glück
J_Angel

P.S.:Katzen mögen meist diejenigen am liebsten, die sie ignorieren oder in Ruhe lassen. :D
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Marinsche
Antworten
14
Aufrufe
2K
kattepukkel's
kattepukkel's
Findus0909
Antworten
32
Aufrufe
6K
elvaza
H
Antworten
9
Aufrufe
1K
elca
F
Antworten
4
Aufrufe
9K
Inai
Kuschie
Antworten
6
Aufrufe
8K
GraziaMSC
G

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben