Kater frisst nicht ... mit Vorgeschichte

  • Themenstarter Leela
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #101
Dickie hat phasenweise auch nur Trofu fressen mögen, weiß der Kuckuck, warum. Er hatte ja auch erhöhte Leberwerte, aber das hatte zum Glück keinen Einfluss darauf. Gut ist es halt, die Leber zu unterstützen, zum Beispiel durch das Legapython. Aber Du machst das ja sowieso schon.
 
Werbung:
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
  • #102
Ja, das Legaphyton bekommt er nach wie vor. Danke für deine Antwort!

Ich versuche nur, alle "Details" im Auge zu behalten ... bevor ich hier wieder ein kotzendes Häufchen Elend habe :oops:
 
Loneley

Loneley

Benutzer
Mitglied seit
11. Dezember 2013
Beiträge
40
  • #103
Seit gestern wird wieder mal extremst gemäkelt ... Alles ist irgendwie "bäh" und wird nach ein paar Häppchen stehen gelassen.
Außer seine Kausticks - die werden nach wie vor regelrecht inhaliert.


Vor allem würde ich ihm erstmal die Kausticks streichen......;)
Denn auch daran kann sich eine Katze satt fressen.
 
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
  • #104
@Andrea: ZF sieht soweit ganz gut aus, nichts gerötet. Wenn ihm das Fressen an sich Probleme macht, sieht sein Mäkelverhalten auch anders aus ... da riecht er am Futter und zuckt mehrfach wieder zurück. Das konnte ich letztens erst wieder bei der Halsentzündung beobachten ... Habe halt nur Bedenken, da das TroFu so fetthaltig ist und seine Leberwerte ja bei der letzten Kontrolle wieder unter aller Sau waren. Aber gut, für einen kurzen Zeitraum wirds Legaphyton schon "regeln".

@Lonely: Ich "brauche" die Kausticks ... anders bekomme ich keine Medikamente in den Kater. Er kriegt morgens und abends jeweils ein halbes Stängelchen, da sollte also schon noch Platz für Futter sein ;)
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #105
Vielleicht mag er jetzt lieber trofu weil es besser geht. Lass ihn doch.
Hat er nicht noch zfe?Also lio hat nur noch trofu gegessen bis zur op.nassfutter ging nicht gut. Jetzt besser...aber er mag trofu lieber.. ich verwöhn meine im moment auch so..und sie mäkeln auch immer rum.wenn wunderts?
Glg
Andrea

Ich glaube nicht, dass es nur daran liegt. Dickie war ja gerade erst beim Zahnarzt. Ich denke, es hat auch etwas damit zu tun, dass der Stoffwechsel völlig durcheinander ist. Dickie würde im Moment nur Trofu oder Lammgulasch vom Markt fressen, wenn ich ihn lassen würde. Komische Kombination und vielleicht ist da irgendein Instinkt, der Katze dazu treibt.

Etwas unappetitlich, aber ich gebe es trotzdem mal zum Besten: Als das mit Dickies SDÜ losging und seine Werte noch stark erhöht waren, hat er von den Mäusen, die er fing, nur noch die Köpfe gefressen - als ob darin etwas enthalten war, was sein Organismus unbedingt brauchte.
 
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
  • #106
Das ist schon manchmal wirklich schwer, zu "durchschauen" ... Seit T4 ist ja nach Absetzen des Vidaltas innerhalb kürzester Zeit wieder von 1.28 auf 5.2 (am 15.11.) angestiegen. Bis zum 27.11. gab es keine Medikamente für die SD. Ausgegangen bin ich davon, dass der T4 wieder mindestens beim Ausgangsniveau (9.09 Anfang Oktober) liegt.
Dennoch ging es ihm schon seit dem 23.11. richtig gut ...
Seit nun genau 2 Wochen bekommt er die Salbe, nach meiner Logik müsste der T4 jetzt langsam wieder sinken, ergo es ihm besser gehen.

Aber ich glaube, meine Sichtweise ist einfach zu simpel, zu linear ... :oops:

Vielleicht probiere ich es auch mal mit Lamm - das ist nämlich wieder mal etwas, bei dem er "normalerweise" die Flucht ergreifen würde ;)

[Und es wäre schön, wenn ich alles so gut im Kopf hätte, wie die Blutwerte und Daten meines Katers ;)]
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #107
Ja, eine SDÜ ist alles andere als simpel. Dickie hatte stellenweise schon bei einem T4 zwischen 8 und 10 extrem gemäkelt.

Als ich dann aber die Medikamente für die RJT absetzen musste, frass er völlig normal. Sein T4, der dann in Gießen gemessen wurde, lag bei 24,4(!!!!). Eigentlich hätte er damit halbtot in der Ecke liegen und das Fressen völlig einstellen müssen.

Ich habe die ganze Zeit versucht, da irgendein Muster zu erkennen. Ich habe aber keins gefunden.

Bei Merlin läuft es deutlich einfacher. Der Wert sinkt viel langsamer, aber beständig und er frisst absolut gut und gleichmäßig.

Gleiche Krankheit, aber eine völlig unterschiedliche Verlaufsform. Auch meine TÄ kann nicht sagen, woran das liegt.
 
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
  • #108
Hallo Andrea,

dieser Kater treibt mich irgendwann noch in den Wahnsinn ;)
Erst dieses besorgniserregende Mäkeln am 10./11.12. ... und einen Tag später?!

Lachs? - Gib her!!
Huhn? - Gib her!!
Felix? Mit Zucker? - Lass mal ... lieber was anständiges!
TroFu? - Seh ich vielleicht aus wie ein Huhn?!

Da werd' einer schlau ...

Kurzum - der Kleine frisst nach kurzem Tief wieder wunderbar! (... und mir heute Abend mein Sushi "leer" :mad: ... natürlich gerne ;))

Danke dir fürs Daumen drücken, ich bin auch schon sooo unglaublich gespannt ... auch auf das Gewicht, nach dem letzten Wiegen (20.11.) habe ich das extra sein lassen, um mich nicht noch mehr verrückt zu machen.

Macht es Sinn, den fPl-Test morgen nochmal extra in Auftrag zu geben?
Mitte November hatten wir ja das "normal"-Ergebnis, allerdings per Snap-Test. Probleme haben wir akut für unsere Verhältnisse nicht so wirklich / kaum. Was sagt ihr?
(Um die paar Euro hin oder her soll es natürlich nicht gehen!)
 
chacaranda

chacaranda

Forenprofi
Mitglied seit
13. Oktober 2013
Beiträge
1.641
  • #109
Hallo Andrea,

dieser Kater treibt mich irgendwann noch in den Wahnsinn ;)
Erst dieses besorgniserregende Mäkeln am 10./11.12. ... und einen Tag später?!

Lachs? - Gib her!!
Huhn? - Gib her!!
Felix? Mit Zucker? - Lass mal ... lieber was anständiges!
TroFu? - Seh ich vielleicht aus wie ein Huhn?!

Da werd' einer schlau ...

Kurzum - der Kleine frisst nach kurzem Tief wieder wunderbar! (... und mir heute Abend mein Sushi "leer" :mad: ... natürlich gerne ;))

Danke dir fürs Daumen drücken, ich bin auch schon sooo unglaublich gespannt ... auch auf das Gewicht, nach dem letzten Wiegen (20.11.) habe ich das extra sein lassen, um mich nicht noch mehr verrückt zu machen.

Macht es Sinn, den fPl-Test morgen nochmal extra in Auftrag zu geben?
Mitte November hatten wir ja das "normal"-Ergebnis, allerdings per Snap-Test. Probleme haben wir akut für unsere Verhältnisse nicht so wirklich / kaum. Was sagt ihr?
(Um die paar Euro hin oder her soll es natürlich nicht gehen!)

Ja toll..wenn er so richtig reinhaut..und so verwöhnt wie er wird..kein wunder
So wären wir auch:D

Dieser fpl test:confused: was ist das?ist dies mit den freien t4 und t3 und noch th..weiss grad nicht die abkürzung. Meinst du den?
Wieviel hat er das letzte mal gewogen?und wieviel war er davor?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #110
Dieser fpl test:confused: was ist das?ist dies mit den freien t4 und t3 und noch th..weiss grad nicht die abkürzung.

Was Du meinst, ist der TSH, das ist der dritte Schilddrüsenwert, der aber bei Katzen so gut wie nie genommen wird.

Leela meint den speziellen Bauchspeicheldrüsenwert. Leela, ich weiß leider nicht, wie aussagekräftig dieser Snap-Test ist. Aber wäre der hundertprozentig zuverlässig, bräuchte man den FPli-Test ja nicht mehr.
 
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
  • #111
Leela meint den speziellen Bauchspeicheldrüsenwert. Leela, ich weiß leider nicht, wie aussagekräftig dieser Snap-Test ist. Aber wäre der hundertprozentig zuverlässig, bräuchte man den FPli-Test ja nicht mehr.

Angeblich liegt die Zuverlässigkeit des Snap-Tests bei knappen 100% (97% liest man durchschnittlich, wenn ich es richtig im Kopf habe, aber so ganz schlau werde ich auch nicht). Ich bin in dem Punkt echt unsicher, werde morgen nochmal mit dem TA sprechen und im Zweifelsfall lieber nochmal testen lassen.

@Andrea: Anfang Oktober waren es 3.49kg. Da war ich ehrlich gesagt leicht schockiert. Anfang November waren wir bei 3.9, nach dem ganzen Kotzen Mitte November wieder bei 3.6 und am 20.11. immerhin bei 3.74kg.
Ideal wären für ihn schon eher 5kg+.
Durch das lange Fell fällt das nicht direkt ins Auge, aber er ist schon immer noch ziemlich dünn :(
Da Idealgewicht hatten wir 2008/2009. 2009 hatten wir ein kleines "Zahndrama" (OP mit Nachwirkungen) und er hat einiges an Gewicht gelassen (4.3). Seit dem pendelte er eigentlich konstant um die 4.5, 4.6kg.
 
Werbung:
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
  • #112
Danke!! :)

... Ich hasse Blutabnahme-Tage.

"Wo ist mein Frühstück?!" ... "Hallooo?! Frühstück!!" ... "Wo bleibt mein verdammtes Frühstück?!!" ... "Wenn ich nicht SOFORT mein verdammtes Frühstück bekomme, dann FLIPP' ICH AUS!!!" ... *brüll* ...

So geht das hier seit 5:30 Uhr! :rolleyes:
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #113
Haha..
Wer hasst es nicht?
Also mir wurde nie gesagt ohne frühstück..komisch:rolleyes:
Obwohl es eigentlich logisch wäre.
Also toitoi und geb gleich bescheid.
Andrea

Ob mit oder ohne Frühstück hängt immer davon ab, was genau getestet wird. Für die Schilddrüse alleine muss Katze nicht nüchtern sein, aber für Leber und Bauchspeicheldrüse z.B. schon - zumindest laut Aussage meiner TÄ.
 
chacaranda

chacaranda

Forenprofi
Mitglied seit
13. Oktober 2013
Beiträge
1.641
  • #114
Huhu leela
Und?weisst du schon was bezüglich der werte?
Neugierige grüsse
 
Zuletzt bearbeitet:
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
  • #115
Hallo Andrea,

T4 ist bei 7.19 (Referenz wie gehabt bei 1 - 4).
Nachdem ja zu Beginn der Salbe von einem Wert nahe dem Ausgangspunkt vom Oktober (9) ausgegangen werden muss, bewegen wir uns auf jeden Fall in die richtige Richtung!

Die Leberwerte sind größtenteils wieder etwas nach unten gegangen (ALT und AST / ALKP dagegen leicht nach oben). AST ist jetzt gerade noch im Referenzbereich, ALKP minimal darüber. ALT ist jedoch immer noch mehr als fünfmal darüber ...

Öhrchen sehen super aus, keinerlei Hautirritationen. Gewicht ist unverändert bei 3.75kg.

Fazit: Leichte Verbesserung, für mich eigentlich ein erwartungskonformes Ergebnis, ich bin ganz zufrieden soweit (und ihm jetzt es nach wie vor auch gut). Die Salbenmenge soll minimal erhöht werden und in 6 Wochen gehts wieder zur Kontrolle.

Ein bisschen enttäuscht war ich, dass er wider Erwarten nicht zugenommen hat. Aber eigentlich auch wenig verwunderlich, bei dem Schrottfutter in letzter Zeit. Bin gerade am Experimentieren mit ein paar neuen Fleischsorten - Ente hat immerhin schon mal regelrechte Begeisterungsstürme ausgelöst :)
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #116
Hallo Leela,

bei einem T4 von 7 arbeitet die Schilddrüse ja immer noch auf Hochtouren, daher ist das mit dem Zunehmen an dem Punkt noch schwierig. Aber die Tendenz geht ja schon mal in die richtige Richtung. Es gibt zwar überhaupt keinen wissenschaftlichen Beweis dafür, aber ich habe das Gefühl, dass ein langsames Sinken des T4 für den Stoffwechsel und damit für den ganzen Organismus besser ist.

Bei einem von meinen Jungs sank und stieg der T4 innerhalb von wenigen Wochen ja immer dramatisch. Bei meinem 2. Patienten sinkt der T4 dagegen ganz langsam, aber vom Gesamtbefinden her geht es ihm deutlich besser und mittlerweile sind wir nur noch knapp über der Referenz.
 
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
  • #117
Hallo Leela,

bei einem T4 von 7 arbeitet die Schilddrüse ja immer noch auf Hochtouren, daher ist das mit dem Zunehmen an dem Punkt noch schwierig. Aber die Tendenz geht ja schon mal in die richtige Richtung. Es gibt zwar überhaupt keinen wissenschaftlichen Beweis dafür, aber ich habe das Gefühl, dass ein langsames Sinken des T4 für den Stoffwechsel und damit für den ganzen Organismus besser ist.

Bei einem von meinen Jungs sank und stieg der T4 innerhalb von wenigen Wochen ja immer dramatisch. Bei meinem 2. Patienten sinkt der T4 dagegen ganz langsam, aber vom Gesamtbefinden her geht es ihm deutlich besser und mittlerweile sind wir nur noch knapp über der Referenz.

Hallo Maiglöckchen,

das kommt natürlich noch erschwerend dazu. In Kombination mit dem wenig gehaltvollen Futter darf man sich eigentlich schon über die Stagnation des Gewichts freuen :)

Ich habe auch das Gefühl, dass das langsame Absinken ihm wesentlich besser bekommt - es geht ihm jetzt schon bald fünf Wochen durchgehend richtig gut :)
 
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
  • #118
Langweilig will es uns hier leider dauerhaft nicht werden ... :sad:
Vorgestern mal wieder Erbrechen und Futterverweigerung - nach Gabe von Cerenia erstmal alles ok. Gute 48 Std. (so lange wirkts) verweigert er wieder jegliches Futter. Wieder Cerenia - Montag werden wir auf jeden Fall beim TA aufschlagen.

Vllt. war die Erhöhung der Salbenmenge doch zu viel? (von 0.1ml auf 0.15ml vor einer guten Woche) Heilig Abend hat er 120g rohen Lachs über den Tag verteilt gefuttert (und eine Lega Phyton extra) - habe schon überlegt, ob ihm das irgendwie auf den Magen bzw. die Leber geschlagen haben könnte (Fettgehalt). Aber das hätte sich früher zeigen müssen bzw. der Fisch wäre zeitnah wieder "zurück" gekommen, oder?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #119
Ich würde da eher auf die Erhöhung der Salbe tippen, das sind immerhin 50 Prozent mehr von dem Wirkstoff. Zwischen Heiligabend und heute ist der Abstand einfach zu lang.
 
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
  • #120
Ich würde da eher auf die Erhöhung der Salbe tippen, das sind immerhin 50 Prozent mehr von dem Wirkstoff. Zwischen Heiligabend und heute ist der Abstand einfach zu lang.

Es ging ja schon am 26. los. Aber ich denke fast, selbst das ist zu lang?

Habe die Salbendosis jetzt mal eigenmächtig wieder heruntergefahren - zwei Tage 0.12ml gegeben und heute wieder 0.1ml.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Poldi
Antworten
32
Aufrufe
26K
E
M
Antworten
38
Aufrufe
2K
Sabrinili
S
HaseMuck
Antworten
19
Aufrufe
6K
HaseMuck
HaseMuck
S
Antworten
5
Aufrufe
1K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
V
Antworten
39
Aufrufe
2K
Streifenhörnchen
Streifenhörnchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben