Kater frisst nicht mehr nach Erbrechen

  • Themenstarter Shotbyher
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Shotbyher

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. November 2012
Beiträge
21
Hallo zusammen
Mein Kater Neko (3Monate alt) hatte sich die rechte Vorderpfote gestaucht ich war natürlich bei meiner TÄ und er hat Metacam mitbekommen, am nächsten Tag hat er Abends Durchfall bekommen und dann noch 4x in einer halben Stunde erbrochen (1. x Futter vom Vormittag, 2. x sah aus wie reine Magensäure, 3. und 4. x nur noch weißen Schaum). Ich sofort in der TK angerufen und mir wurde gesagt Medikament absetzen nicht füttern und nur Wasser geben und morgens zum Haustierarzt, hab ich dann so gemacht. Meine TÄ hat dann festgestellt das der Kleine zuviel Luft im Magen hat und meinte wir sollten den Kot untersuchen lassen und nur Schonkost füttern. Ich dann Nachmittags etwas Kot vorbeigebracht. Dass Problem ist jetzt er frisst nichts mehr seit dem Erbrechen (vorgestern Abend hat vielleicht um die 10-15 Bissen gefuttert) jetzt meine Frage ich muss Montag wieder zur TÄ wegen der Ergebnisse aber ich kann den kleinen ja nicht bis dato hungern lassen soll ich ihn zwangsernähren also mit Spritze und wenn ja was wäre am besten ich kann ja schlecht gekochtes Huhn dareinquetschen.
Achso der Kleine scheint auch Appetit zu haben da er nach Futter verlangt nur wenn ich es dann hinstelle wird geschnuppert dann gescharrt und wegegangen.

Vielen Dank schonmal für Hilfe
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Du könntest das Huhn mit etwas Brühe pürieren und ihn damit ernähren. Oder Du suchst nach einem Nottierarzt, der jetzt noch geöffnet hat und fragst dort, ob die Reconvales-Tonikum vorrätig haben. Da brauchst Du nur 30ml am Tag und der Kleine bekommt alle wichtigen Nährstoffe.

Bekommt er das Metacam denn jetzt wieder? Bei empfindlichen Katzen kann das auf den Magen-Darm-Trakt schlagen und Katze frisst dann nichts mehr.

Dass er zwar Hunger zeigt, aber dann nichts fressen mag, könnte auch bedeuten, dass ihm kotzübel ist. Hast Du denn ein Medikament gegen Übelkeit bekommen?

LG Silvia
 
S

Shotbyher

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. November 2012
Beiträge
21
Danke esrtmal für die schnelle Antwort

Nein er bekommt kein Metacam mehr TÄ sagte vorsichtshalber absetzen da es mit der Pfote auch schon besser war hat mir aber nichts mitgegeben sondern dem Kleinen einen Röntgenkontrastmittel gegeben und erklärte mir das es Magenberuhigend wirke ich werd das mal mit dem Huhn probieren und gleichzeitig telefonieren für den Fall dass es nicht klappt.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Viel Glück und gute Besserung für den Kleinen. Ganz wichtig ist es, dass er genug Flüssigkeit zu sich nimmt. Gut geeignet ist dafür Hühnerbrühe mit ganz wenig Salz - vielleicht mag er die ja schlabbern.

LG Silvia
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Shotbyher

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. November 2012
Beiträge
21
So ich hab mir jetzt dieses Tonikum besorgt. Danke nochmal für den Tipp.

Das mit dem Huhn hat leider nicht geklappt, denn sobald der kleine Kollege auch nur Huhn riecht fängt er an zu würgen, nicht erbrechen einfach nur würgen. Ich hab ihm dann Thunfisch, Joghurt und normales Nassfutter vorgesetzt um zu sehen ob er es dort auch macht aber die Reaktion kommt nur bei Huhn, er frisst natürlich nicht aber er schnuppert ohne zu würgen an Anderem. Vielleicht mag er kein Huhn oder es würde dazu passen das ihm einfach nur Speiübel ist. Naja auf jeden Fall danke nochmal.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
Nimmt er denn das Reconvales-Tonikum zu sich?
Ist denn klar, warum er mit Durchfall und Erbrechen reagiert?

Wenn er wirklich gar nichts fressen will, würde ich ihm zumindest Wasser und Reconvales einflößen (klingt echt gemein, aber er braucht Energie und Flüssigkeit), damit er bei Kräften bleibt und nicht dehydriert. Das klingt echt nicht so gut. Infundiert wurde er nicht?

Och mensch. Das tut mir echt leid, dass du dir solche Sorgen machen musst um den Kleinen.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Shotbyher

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. November 2012
Beiträge
21
Nein weiß ich noch nicht TÄ sagte es könnte eine Reaktion auf das Metacam sein aber zur Vorsicht wird der Kot untersucht und Wasser trinken tut er ja zum Glück. Das Reconvales musste ich ihm leider einflößen aber er hat sich tapfer geschlagen.

Das schlimmste ist das er ja anscheinend einen riesen Kohldampf hat aber einfach nicht frisst.
 
Zuletzt bearbeitet:
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
Dann ist ihm wirklich sehr übel.
Ich les hier gerade öfter, dass Katzen unter Durchfall, Erbrechen und Appetitlosigkeit leiden. Vielleicht ein Magen-Darm-Infekt?! Hunger ja, aber der Geruch von Nahrung verursacht Übelkeit.

Es ist gut, wenn du ihm das Tonikum einflößt und er trinkt. Halte ihn auch warm, ja? Hast du sonst etwas gegen Übelkeit für ihn mitbekommen?
Ich hoffe, dass es ihm bald wieder gut geht. Du machst ja echt alles für ihn und ich weiß, wie hilflos man sich dann fühlt.
 
S

Shotbyher

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. November 2012
Beiträge
21
Danke für dein Interesse,
ich hab den kurzen erst 1 Monat aber iwie ist er mir jetzt schon so ans Herz gewachsen das man sich echt übelst sorgt. Und ich weiss dass er zu früh von seiner Mutter getrennt wurde aber ich hatte ihn nicht geholt man hat ihn mir zum Geburtstag geschenkt und ich konnte schlecht sagen bring ihn zurück.

Auf jeden Fall nichts gegen Übelkeit mitbekommen aber der kleine Blödmann (ist natürlich lieb gemeint) ist kaum das ich den letzten Post fertig hatte zum Napf getrottet hat mich angesehen, miaut als wolle er sagen: Wenn`s denn sein muss! Und hat sich immerhin ein paar Bissen reingezogen. Natürlich nicht genug aber immerhin.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #10
Der Kater ist jetzt etwa 12 Wochen alt?

Ehrlich, ich würde ihn in eine TK bringen, damit er seinem Alter gemäß ernährt und gertränkt werden kann. Ich würde den gesamten Vorrat an Reconvales mitnehmen, sicher können sie ihm das geben.

Seit 4 Wochen ist er bei Euch, also war er da 8 Wochen alt, viel zu früh von seiner Mutter weg und schon sehr krank. In diesem Fall scheint mir die nicht ganz streng vom TA überwachte Behandlung nicht ausreichend zu sein.



Zugvogel
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #11
Nein weiß ich noch nicht TÄ sagte es könnte eine Reaktion auf das Metacam sein aber zur Vorsicht wird der Kot untersucht und Wasser trinken tut er ja zum Glück. Das Reconvales musste ich ihm leider einflößen aber er hat sich tapfer geschlagen.

Mein Dicker hat auf das Metacam auch mit Appetitlosigkeit reagiert. Die verschwand aber sehr schnell, nachdem wir es abgesetzt hatten.

Ich hoffe sehr, dass die paar Häppchen, die er jetzt verdrückt hat, nur der Anfang sind und der Kleine spätestens morgen wieder richtig reinhaut.

@Eva: Du musst im falschen Thread gelandet sein:D. Dem kleinen Kerlchen ging es gut, bis er wegen einer verstauchten Pfote behandelt werden musste. Erst dann ging das mit der Kotzerei los.

LG Silvia
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
S

Shotbyher

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. November 2012
Beiträge
21
  • #12
Ich hab ja dort angerufen und wurde an meine Haustierarzt verwiesen und ansonsten ist er ja topfit er spielt, rennt schmust genau wie immer, sonst wär ich schon längst da gewesen aber du hast wahrscheinlich recht ich werd wohl noch bis morgen früh abwarten und wenns nicht besser wird werde ich ihn dort vorbeibringen.

Manchmal muss man halt wachgerüttelt werden.

Jetzt ist er grad im Jagdmodus hat eine Motte entdeckt sitzt auf meiner Schulter und versucht an die Decke zu kommen, das sind Gründe warum er noch nicht in der TK ist
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #13
Wenn der Kleine so munter und quirlig ist, gut trinkt und das Tonkum intus hat, würde ich mir noch keine allzu großen Sorgen machen und erst einmal nicht in die TK fahren. Das Reconvales wirkt auch appetitanregend und ich könnte mir gut vorstellen, dass der Lütte bald wieder reinhaut.

In der Regel sind Katzen bei schwereren Infekten deutlich gedämpfter im Verhalten und schlafen viel.

LG Silvia
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Shotbyher

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. November 2012
Beiträge
21
  • #14
Das einzige was sich am Verhalten geändert hat ausser dem Fressen natürlich ist das wenn er schlafen will jetzt dabei meine Nähe sucht vor dem Vorfall hat er sich meist verkrümelt zum schlafen, aber das schieb ich auf den Stress der Tieraztbesuche 4x in 10 Tagen, 1.x Impfen, 2. und 3.x wegen der Pfote, 4.x Erbrechen. Hätte ich das gewusst hätte mit dem impfen noch gewartet.

Ich werde mal sehen wie es morgen klappt und wenn es nicht besser wird werd ich die TK zumindest anrufen, wenn man mir sagt vorbeikommen bin ich schneller da wie der Blitz.

Nochmal danke an euch drei.

Kai

(Ich weiss ich bedank mich zu oft, ist ne Macke von mir)
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #15
Du machst das schon richtig, Kai. Wenn es brenzlig wird, wirst du handeln.

Ich sag nun auch nicht "danke", wie lieb du dich kümmerst. ;) Berichte bitte weiter.
 
S

Shotbyher

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. November 2012
Beiträge
21
  • #16
Hallo ihr,

ich habe den Kurzen so vor einer halben Stunde gefüttert und er hat wieder nicht viel aber immerhin etwas gefressen.

Aber ich bin heute Nacht wach geworden, weil ich Geräusche gehört hab und find den Kleinen wie er mal ebend ne ganze Tüte Leckerlis geleert hat (war eine kleine Tüte), die ich naiver Weise liegen gelassen hab da er bis dahin ja auch keine Leckerlis wollte.

Ich frag mich auch wo der Knirps die ganze Power hernimmt ich habe selbst schonmal Tage nur ganz wenig gegessen (waren sehr schlechte Zeiten zum Glück vorbei), jedenfalls wär mir nicht nach rennen und spielen gewesen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #17
Der war vermutlich pappsatt und hat daher nur wenig gefrühstückt;)

Schön, dass er wieder futtert, das klingt sehr danach, als ob es jetzt steil bergauf geht.

LG Silvia
 
S

Shotbyher

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. November 2012
Beiträge
21
  • #18
Hallo nochmal

Wollte nur mitteilen das es dem Kleinen anscheinend wieder ganz gut geht.

Ich war heute dann nochmal bei meiner und seiner TÄ aber es scheint alles ok zu sein, sie geht halt von sehr starkem Sodbrennen aufgrund des Medikaments aus da er mittlerweile ja frisst aber nur ganz, ganz wenig.

Aber dann holte sie eine Dose Katzenleberwurst hervor und ich konnte den Kollegen nicht mehr auf dem Arm halten, mann hat der sich das Zeug reingehauen.

Soll ich jetzt mit unters Futter mischen und das klappt sehr gut.

Hätte nicht gedacht mal so froh zu sein einer Katze beim Fressen zuzuschauen.

Achso ich und die TÄ sind uns auf jeden Fall einig, wenn der kleine Neko nochmal krank werden soltte auf Metacam zu verzichten wenn es geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #19
Achso ich und die TÄ sind uns auf jeden Fall einig, wenn der kleine Neko nochmal krank werden soltte auf Metacam zu verzichten wenn es geht.

Hallo,

bei "normalen" Infekten und Operationen, die nicht allzu schwerwiegend sind, verweigere ich das Metacam mittlerweile auch, da beide Kater bei mir Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt hatten. Bei schweren Verletzungen oder Operationen geht es manchmal nicht anders, aber Metacam wird ja auch gerne mal als Entzündungshemmer eingesetzt - aber da gibt es auch Alternativen.

Schön, dass der Kurze wieder gut frisst, pass nur ein bißchen auf, dass er nicht zu sehr auf Leberwurst konditioniert wird, sonst mag er irgendwann nichts anderes mehr.

Und jetzt möchte ich noch einen kurzen Wink mit dem Zaunpfahl loswerden: Er lebt ja offensichtlich alleine bei Dir, oder? Dann empfehle ich Dir hier in der Anfängerrubrik die Lektüre des Threads "Warum zwei Katzen besser sind als eine";)

Dir liegt der kleine Mann ja offensichtlich sehr am Herzen, also denk bitte mal über einen Spielgefährten nach;)

LG Silvia
 
S

Shotbyher

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. November 2012
Beiträge
21
  • #20
Ich weiss das zwei Katzen besser wären, und ich hab mir das auch überlegt habe mich bis jetzt aber noch nicht dafür entschieden.Hatte mir den Thread schon durchgelesen.

Ich hab jetzt schon an den Tierarztkosten gemerkt das es knapp wird, hätte noch es ein bis drei mal leisten können, je nach dem wie teuer es geworden wäre, aber hätte ich noch eine zweite Katze wäre es wirlich eng geworden wenn Diese auch krank wäre.

Aber nach reiflicher Überlegung hab ich mich durchgerungen dem Kurzen Freigang zu gewähren um das zu kompensieren dort sollte er ja auch Kontakt zu anderen Katzen bekommen, natürlich erst wenn er kastriert und geimpft ist,
hat bis jetzt nur die Impfungen für Wohnungskatzen.

Ich bin aber nocht nicht ganz durch mit dem Abwägen ich will ja das der Kleine ein schönes Leben hat werd mich wohl in den nächsten Tagen entscheiden.Aber danke für den Hinweis.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Mitchy
Antworten
31
Aufrufe
24K
Dixxl
W
Antworten
4
Aufrufe
2K
Whitechilllz
W
C
Antworten
15
Aufrufe
17K
Hexe173
H
P
Antworten
2
Aufrufe
29K
Suvi
R
Antworten
241
Aufrufe
9K
minna e
minna e

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben