Kater frisst nichts mehr

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Mitchy

Mitchy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2013
Beiträge
419
Alter
28
Ort
Nordrhein Westfalen
Hallo Foris,

ich glaube mein Anliegen passt mittlerweile besser hierher.

Mein Mogli (2 Jahre, Freigänger) frisst jetzt seit 5 Tagen nichts mehr. Zwei Besuche beim Tierarzt ergaben zwei völlig unauffällige große Blutbilder sowie jeweils eine unauffällige Ultraschall- und Röntgenuntersuchung. Ob auch auf Bauchspeicheldrüsenentzündung getestet wurde frage ich morgen nach.

Medis gegen Übelkeit und Magensäure haben nicht geholfen. Heute hat er auf gut Glück Antibiotika und MCP bekommen. Wenn er morgen früh immer noch nichts frisst soll ich ihn um 8 zum TA bringen und ihn abends wieder abholen damit er an eine Infusion kann. Ich bin da ehrlich gesagt skeptisch weil es ja gar keinen Hinweis auf irgendeine Erkrankung gibt :confused:

Ich gehe momentan eher davon aus, dass er einfach sein Hungergefühl verloren hat nach 5 Tagen ohne Futter. Heute habe ich damit angefangen, ihm püriertes Nassfutter mit einer Spritze reinzuzwängen. Er findet es nicht toll, schluckt den Brei aber wenigstens. Blöd ist nur, dass in die Spritze nur 6 mg reinpassen. Da bin ich ewig beschäftigt bis ich eine kleine Mahlzeit in ihm drin habe. Ich frage morgen mal nach ob sie eine größere Spritze haben.

Ich bin momentan ein bisschen am Ende mit meinen Nerven, weil mein anderer Kater erst letzten Monat in der Klinik gelandet ist, weil er auch nichts fressen wollte. Er hat jedoch FIV und hatte auch einen stark erhöhten Bilirubinwert. Beides ist bei Mogli nicht der Fall. Trotzdem mache ich mir Gedanken was mit Mogli nicht stimmt. Er hat noch nie wirklich viel gefressen aber dafür regelmäßig. Jetzt will er gar nichts haben, egal was ich ihm anbiete :( Er schläft den ganzen Tag nur und bewegt sich nicht viel. Soll ich morgen mal nach Reconvales fragen?

Was soll ich nur machen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Mitchy

Mitchy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2013
Beiträge
419
Alter
28
Ort
Nordrhein Westfalen
Gute Nachrichten! :pink-heart:

Heute Morgen hat Mogli von sich aus etwas gefressen. Es war nicht viel, vielleicht 20 g, aber wenigstens scheint er wieder ein bisschen Appetit zu haben. Ich werde ihm jetzt nichts mit der Spritze geben und mal abwarten wie es heute Abend aussieht.
 
Mitchy

Mitchy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2013
Beiträge
419
Alter
28
Ort
Nordrhein Westfalen
Ich führe meinen Monolog mal weiter, falls es doch jemand lesen und sich dafür interessieren sollte :D

Heute früh hat Mogli leider wieder nichts angerührt. Ich werde nach der Arbeit mal Reconvales besorgen, da habe ich schon viel Gutes drüber gelesen. Mal sehen, ob es klappt. Übers Wochenende bin ich nicht Zuhause und meine Nachbarin füttert meine Katzen...ich hoffe da geht alles gut :/
 
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2. November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
Hallo,

wenn eine Katze seit 5 bzw. nunmehr seit 7 Tagen nicht richtig frisst, sollte eigentlich das erste beim TA eine Infusion gegen Dehydrieren sein. Hat er die mittlerweile bekommen?

Wurden sich die Zähne angeschaut, ob da alles ok ist?

Einen speziellen, wichtigen Wert bezüglich der Bauchspeicheldrüse, fPLI-Wert, muss man glaub ich extra untersuchen lassen. Hast du diese Werte nun?
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
8.860
Ort
an der schönen Bergstrasse
Selber "rumdoktern" statt in eine Klinik zu gehen nach derart langer Zeit ??? der arme Kerl.....ich hätte längst Angst,dass er DAS nicht überlebt....
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.735
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Selber "rumdoktern" statt in eine Klinik zu gehen nach derart langer Zeit ??? der arme Kerl.....ich hätte längst Angst,dass er DAS nicht überlebt....
Dem schließe ich mich an, besonders da du in Urlaub fahren willst. Ich könnte es nicht, da einfach nur warten, zumal jetzt auch noch die Feiertage kommen.
Und zusätzlich zu den Infusionen noch die Leberwerte testen lassen.
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.415
Ort
Alpenrand
Einen speziellen, wichtigen Wert bezüglich der Bauchspeicheldrüse, fPLI-Wert, muss man glaub ich extra untersuchen lassen. Hast du diese Werte nun?

jep, den muss man zuzüglich zum BB testen lassen..am besten mit nüchterner Katze.

Bei uns waren bei meinem Kater die BB's auch unauffällig. Die Bauchspeicheldrüse wurde damals nicht extra getestet..somit blieb die Entzündung erstmal unentdeckt..
Dadurch, dass die Entzündung nicht erkannt wurde, konnte die sich fies verschlimmern und wir konnten dann trotz Klinikaufenthalt nichts mehr machen...:(:(

Neben dem Blutbild und dem BSD Test, würde ich auch empfehlen ein Auge auf die Zähne zu werfen.

Und eine Infusion nach der langen Zeit ohne richtig zu fressen, ist meiner Meinung nach mehr als angebracht...

Das ganze noch über das Wochenende ohne TA zu lassen, zumal du auch wegfährst, halte ich für keine gute Idee.

Lieber schauen, so schnell wie möglich zum TA zu kommen und zur Not das Wochenende über nicht wegfahren.
 
Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
1.939
Und eine Infusion nach der langen Zeit ohne richtig zu fressen, ist meiner Meinung nach mehr als angebracht...

Das ganze noch über das Wochenende ohne TA zu lassen, zumal du auch wegfährst, halte ich für keine gute Idee.

Lieber schauen, so schnell wie möglich zum TA zu kommen und zur Not das Wochenende über nicht wegfahren.

Das sehe ich genauso. Die Nachbarin wird sich auch bedanken, wenn er stirbt, während sie ihn versorgen soll, aber wie will sie ihn denn auch füttern, wenn er gar nicht frisst?
Ob sie überhaupt weiß, daß der Kater so schwer krank ist?
 
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2. November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
Lasst die TE doch bitte erstmal antworten bevor hier wild spekuliert wird.

Im Eingangspost steht doch, dass es schon TA-Besuche gab und schon Untersuchungen laufen.
Nicht eindeutig, deswegen nochmals meine Nachfrage, ob die Infusion/en gegeben wurden. Und Blutbild/genauere Ergebnisse darüber.

Allerdings würde ich in so einer Situation auch nicht übers WE wegfahren und den Kater von anderen versorgen. Das wäre mir doch zu heikel.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.265
  • #10
Wenn es mein Tier währe,würde ich mit ihmin die Tierklinik fahren.
Und am besten auch dort Stationär aufnehmen lassen.

Da er schon so lange nicht frißt sollte jetzt endlich eine genaue Diagnostik gemacht werden.

Mit Reconvales allein wirst du deinen Kater nicht wieder zum fressen bekommen.


Ein Tier in so einer Situation am WE allein zu lassen währe für mich ein absolutes no go.

Und der Nachbarin so eine Verantwortung aufzubürden ist schon heftig.:mad:

Dein Kater kämpft nach so langer Zeit ohne zu fressen inzwischen um sein Leben.:(
Ist dir das eigentlich klar??
 
Mitchy

Mitchy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2013
Beiträge
419
Alter
28
Ort
Nordrhein Westfalen
  • #11
Bei allem Respekt, ich lasse mich nicht so hinstellen, als würde ich mich nicht um mein Tier kümmern. Ich war Montag sowie Dienstag jeweils 2 Stunden beim Tierarzt weil alles durchgetestet wurde. Ultraschall, Röntgen und großes Blutbild. Ich habe heute nachgefragt, fPli war in Ordnung und die Leberwerte auch. Die Zähne sehen bis auf ein bisschen Zahnstein super aus. Man hat ihm bis ganz hinten rein geguckt. Die Tierärzte haben keinen einzigen Anhaltspunkt. Deswegen war die Vermutung, dass er einen Infekt hatte und aufgrund der mehreren Tage nicht fressens sein Hungergefühl verloren hat.

Gestern hat er ja wieder gefressen, daher dachte ich, dass es bergauf geht. Kot und Urin setzt er ab und er trinkt auch. Der Tierarzt sagte mir auch, dass er überhaupt nicht dehydriert ist.

Mein anderer Kater war letzten Monat schon stationär in der Klinik, weil er auch nichts mehr gefressen hat. Er hat jedoch FIV und sein Bilirubinwert war extrem erhöht. Beides ist bei Mogli nicht der Fall. Bei Lui (der in der Klinik war) hat man dann im Prinzip auch keine Ursache gefunden, warum er nicht fressen wollte. Der Bilirubinwert ging wegen den Infusionen wieder runter und sobald er Zuhause war hat er wieder gefressen.

Ich muss auch ganz ehrlich sagen, dass ich mir einen Klinikaufenthalt gerade im Moment nicht leisten könnte. Im Januar hatte Murphy einen Kreuzbandriss, der mich insgesamt über 1.000 € gekostet hat. Luis Klinikaufenthalt war genau so teuer. Und die beiden Tierarztbesuche von Montag und Freitag haben mich insgesamt über 300,00 € gekostet. Ich gebe für meine Tiere alles was ich habe und da spielt Geld auch keine Rolle, aber insgesamt habe ich allein dieses Jahr schon über 2.000 € beim Tierarzt gelassen und so langsam geht es mit meinen Ersparnissen zuende. Es erwartet ja auch keiner, dass alle drei Katzen hintereinander krank werden...:(

Wenn Mogli morgen immer noch nichts fressen sollte, werde ich übers Wochenende natürlich nicht wegfahren und stattdessen nochmal den Tierarzt aufsuchen.
 
Werbung:
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
  • #12
Dein Kater ist Freigänger, oder?
Geht er auch jetzt noch raus?
Vielleicht frisst er sich ja irgendwo in der Nachbarschaft durch, wäre das möglich?
 
Mitchy

Mitchy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2013
Beiträge
419
Alter
28
Ort
Nordrhein Westfalen
  • #13
Ja ich hab nur Freigänger. Ich weiß natürlich nicht was er macht, wenn ich arbeiten bin. Aber wenn ich Zuhause bin ist er nur drinnen. Das ist er aber immer, er war nie ein begeisterter Freigänger und er verlässt auch niemals den Garten. Die Chance ist also sehr gering, dass er woanders was kriegt.

Am Wochenende war ich auch durchgehend Zuhause und da ist er nicht 1 Mal raus gegangen.
 
Mitchy

Mitchy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2013
Beiträge
419
Alter
28
Ort
Nordrhein Westfalen
  • #14
Eine Sache möchte ich noch anmerken. Sterben lasse ich ihn ganz bestimmt nicht. Wenn er nichts frisst kriegt er ganze Mahlzeiten von mir per Spritze und das behält er auch drin. Daher ist er wahrscheinlich auch nicht dehydriert. Er verhält sich auch nicht auffällig, er ist wie immer. Nur dass er eben nichts fressen mag :/
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.265
  • #15
Sorry für meinen ziemlich heftigen Post.:oops:
Hab heute einen schlechten Tag.
Das sollte ich aber nicht an dir auslassen.:oops:

Bei Freigängern ist es schwierig wirklich zu beurteilen ob sie draußen nicht doch etwas fressen.
Hast du die möglichkeit ihnein paar Tage drin zu behalten?

Hast du mit deiner Tierärztin schon mal darüber gesprochen ihm zum appetitanregen Peritol oder Chortison zu geben?
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.415
Ort
Alpenrand
  • #16
Sorry..ich komme nochmal mit dem Thema Zähne ums Eck.

Manche Sachen kann man da nicht erkennen, durch nur ins Mäulchen schauen.
Auch wenn der TA bis tief in den Rachen guckt, bleibt alles was unter dem Zahnfleisch ist oder auch unter dem Zahnstein verborgen.

Für die Appetitlosigkeit kommt natürlich neben den Zähnen alles Mögliche in Frage, aber wenn BB's unauffällig sind, die Bauchspeicheldrüse getestet wurde, besteht eine Möglichkeit, dass es doch was an den Zähnen/Zahnwurzlen sein könnte.

Forl ist so eine Sache, die bei Katzen ein wahres Volksleiden ist und statitisch kommt das bei jeder 3. Katze vor.
Leider hat das fiese Forl gerne die Angewohnheit, dass man äusserlich an den Zähnen nichts erkennt..während im Kiefer schon die Wurzeln zerbröckeln.
Evtl. wäre mal ein Dentalröntgen ganz gut. Wenn Zahnstein eh da ist, muss der irgendwann weg gemacht werden (ist eine gemeine Bakterienschleuder) und da bietet es sich an, gleich bei Zahnreinigungstermin das Dentalröntgen mitmachen zu lassen....
 
Mitchy

Mitchy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2013
Beiträge
419
Alter
28
Ort
Nordrhein Westfalen
  • #17
Schon okay, jeder hat mal einen schlechten Tag :)

Als ich nach hause gekommen bin ist Mogli direkt aufgesprungen und hat die übrig gebliebenen vertrockneten Krümel vom Nassfutter heute morgen aufgesammelt. Ich mache also total euphorisch sein Lieblingsnassfutter fertig und was macht er? Frisst drei Happen und geht wieder :|

Ich habe ihm dann noch Trockenfutter hingestellt, was echt ein Highlight ist, weil es das eigentlich nur als Leckerli gibt. Davon hat er dann auch ein paar Minuten lang was gefressen, sodass ich das als ausreichende Mahlzeit für heute Abend betrachten kann. Getrunken hat er danach auch was. Jetzt schau ich mal wie es morgen früh aussieht.

Zum Appetit anregen habe ich heute Reconvales besorgt. Das werde ich als erstes probieren falls er wieder eine Mahlzeit verweigern sollte.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.265
  • #18
Das hört sich doch schon recht gut an.

Reconvales ist nicht zum Appetit anregen,sondern eine form der Ernhärung wenn Katzen nicht mehr fressen oder gepäppelt werden müßen.

Kann aber nicht schaden ihm das zu geben solange er noch nicht ausreichend frißt.
 
Mitchy

Mitchy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2013
Beiträge
419
Alter
28
Ort
Nordrhein Westfalen
  • #19
Heute morgen hat er beim Nassfutter wieder gemäkelt, dann aber etwas vom Trockenfutter gefressen. So langsam habe ich die Befürchtung, dass er genau weiß, dass er Trockenfutter bekommt, wenn er das Nassfutter nicht frisst :rolleyes:
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.415
Ort
Alpenrand
  • #20
Zerbeißt er denn das Trofu oder schluckt er es im Stück herunter?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Leela
Antworten
121
Aufrufe
20K
Leela
S
Antworten
22
Aufrufe
84K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
S
Antworten
15
Aufrufe
6K
Chrianor
Chrianor
K
Antworten
29
Aufrufe
4K
Jule390
J
J
Antworten
1
Aufrufe
328
ottilie
ottilie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben