Kater an Freigang gewöhnen

  • Themenstarter Felix_ac
  • Beginndatum
  • Stichworte
    freigaenger freigang freigang ? freigang gewöhnen
Mallie91

Mallie91

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Oktober 2019
Beiträge
951
Ort
Nähe Düsseldorf
  • #21
Der Kater hat auf einem großen Campingplatz gewohnt wo er viele andere Katzen hatte und wo es einen riesigen Wald gab wo er jagen konnte usw. Dort gab es auch sehr viele Autos. Es ist nie was passiert. Seit einem Jahr ist er in einer viel zu kleinen Wohnung gefangen und wird angeschrien, bestraft (kein Futter usw...) und nachts im Badezimmer eingesperrt. Wenn ich ihn zu mir hole dann möchte ich das er Glücklich ist. Und meiner Meinung nach wäre er draußen am Glücklichsten da wir nach hintenraus keine Straße und sehr viel Grün haben. Es kann theoretisch immer was passieren aber mein Kater ist draußen einfach glücklicher. eben habe ich über reagiert das gebe ich zu aber ich möchte das mein Kater es so gut haben wird wie damals

Anmerkung: es ist noch nicht dein Kater. Was ist wenn dein Vater sich umentschiedet? Wenn dein Vater die Katze wo gekauft hat, ist er rechtlich gesehen der Eigentümer, wenn du die Katze übernehmen willst, dann solltet ihr das auch rechtlich klären. Klingt mies, aber Katzen sind Eigentum, und wenn ihr die Katze einfach so übernehmt, dann ist dein Vater immer noch Eigentümer und kann sie so gesehen zurück verlangen. Er bei einem Freund passiert. Nach 2 Jahren kam die Ex, hat die Katze mitgenommen, weil sie die Eigentümerin ist.
 
  • Like
Reaktionen: Poldi
A

Werbung

F

Felix_ac

Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2021
Beiträge
58
  • #22
Anmerkung: es ist noch nicht dein Kater. Was ist wenn dein Vater sich umentschiedet? Wenn dein Vater die Katze wo gekauft hat, ist er rechtlich gesehen der Eigentümer, wenn du die Katze übernehmen willst, dann solltet ihr das auch rechtlich klären. Klingt mies, aber Katzen sind Eigentum, und wenn ihr die Katze einfach so übernehmt, dann ist dein Vater immer noch Eigentümer und kann sie so gesehen zurück verlangen. Er bei einem Freund passiert. Nach 2 Jahren kam die Ex, hat die Katze mitgenommen, weil sie die Eigentümerin ist.
hi, mein Vater hat kein Bock mehr auf den Kater. Das Einzige warum er den hat ist weil dann meine halb Geschwister zu ihm wollten. Allerdings hält sowas nie lange an weshalb mein Vater auf der Suche nach einem neuen Tier ist. Mein Vater ist viel zu dumm um den zurück zu holen und hat auch ziemlich großen Respekt vor meinem Juristischem wissen.
 
F

Felix_ac

Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2021
Beiträge
58
  • #23
Auch Tierheime/Tierschutzorganisationen haben da unterschiedliche Vorstellungen. Das ist also kein echtes Argument sondern nur der Versuch Deine eigene Sichtweise mit einer ähnlichen/übereinstimmenden Sichtweise zu untermauern.

---

Felix, wenn der Kater zu Euch kommt dann sollte er erst mal in der Wohnung bleiben zur Eingewöhnung. Wie lange das nötig ist musst Du kucken, er sollte sich in der Wohnung frei bewegen, dort selbstverständlich fressen, sein Toi benutzen...also sozusagen dort "angekommen sein". Das kann innerhalb von ein paar Tagen der Fall sein aber auch einige Wochen dauern.

Ist der Kater gechipt? Falls nicht würde ich das vorher unbedingt machen lassen (beim Tierarzt, kostet auch nicht die Welt) und ihn bei Tasso auf Dich/Euch registrieren. Dann kannst Du ihn besser wiederfinden wenn er doch mal wegläuft oder von anderen Menschen gefunden wird die denken er wäre entlaufen oder aber wenn er einen Unfall hat und von Fremden zum Tierarzt oder ins Tierheim gebracht wird deswegen oder aber auch wenn er beim Unfall versterben sollte.

Wenn Du beim Tierarzt bist mit ihm dann sollte der auch gleich schauen ob der Kater alle für den Freigang notwendigen Schutzimpfungen hat, mit ihm besprechen welche Floh-/Wurmkuren Du mit dem Kater machen solltest etc.. Da berät Dich Dein Tierarzt.

Sobald es dann raus geht kannst Du anfangs gemeinsam mit ihm rausgehen (ohne Leine), nicht nach vorn zur Straße hin sondern nach hinten raus wo es ruhig ist. Dann hast Du ihn ein bisschen im Blick und kannst ihn auch eher wieder mit rein locken. Ich würde ihm auch ein Signal (Ruf, Pfiff) beibringen das er mit "nach Hause gehen" verknüpft um ihn nach Hause rufen zu können (wird nicht immer funktionieren, ist aber dennoch hilfreich).

Das kannst Du vorher in der Wohnung mit ihm üben. Du rufst ihn zB. in ein anderes Zimmer und wenn er dann kommt gibt es ein Leckerli. Das machst Du einfach so oft mit ihm bis er das kennt und weiss: Ah, wenn ich gerufen werde gibt es was tolles zu Futttern!
Wenn er das drinnen so kennst kannst Du das auch draußen machen. Du kannst auch mit der Leckerli-Dose klappern oder pfeifen. Wichtig ist halt dass er weiss: Dieses Geräusch bedeutet tolles Futter! DA geh ich hin!

Mit den Nachbarskatzen wird er sich selbst bekannt machen, da würde ich erst mal gar nix tun. Und wenn die sich anfangs "bekriegen" dann ist das auch erst mal normal. Die müssen das untereinander klären. Wichtig wäre nur dass er in so einem Fall zu Euch ins Haus flüchten kann wenn er das möchte.

Die Straße ist natürlich ein gewisses Risiko, aber ich denke auch dass er die andere Richtung bevorzugen wird so wie Du die Situation beschreibst. Eine Garantie dafür gibt es allerdings nicht, darüber musst Du Dir bewusst sein. Und auch im Wald können Gefahren auf ihn lauern.

Eine Katze im Freigang ist immer gewissen Gefahren ausgesetzt, das ist einfach der Preis für die Freiheit. Der Kater selbst hat damit aber "kein Problem", das "Problem" damit bekommst im Zweifel Du wenn Du zu Hause wartest und der Kater kommt mal nicht oder aber eben wenn ihm wirklich etwas passieren sollte. Der Kater selbst wird sich freuen dass er endlich wieder draußen rum stromern kann.
Hi, Erstmal Danke. Das war bis jetzt die einzige brauchbare Antwort. Der Kater ist geimpf, kastriert und gechippt allerdings nicht registriert (was ich nachholen werde) Sobald wir ihn bei uns haben gehen wir eh erstmal zum Tierarzt und lassen ihn durchchecken weil man meinem Vater nicht vertrauen kann. Grüße Felix
 
Mallie91

Mallie91

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Oktober 2019
Beiträge
951
Ort
Nähe Düsseldorf
  • #24
hi, mein Vater hat kein Bock mehr auf den Kater. Das Einzige warum er den hat ist weil dann meine halb Geschwister zu ihm wollten. Allerdings hält sowas nie lange an weshalb mein Vater auf der Suche nach einem neuen Tier ist. Mein Vater ist viel zu dumm um den zurück zu holen und hat auch ziemlich großen Respekt vor meinem Juristischem wissen.

Dein "Wissen" kommt leider nicht gegen das Gesetz an. Wenn du so viel Wissen hast, dann wüsstest du dass du/ihr euch absichern müsst für den Fall dass dein Vater die Katze DOCH zurück will.

Und nach welchem Tier sucht er denn jetzt? Hoffentlich nicht nochmal ne Katze . . .
 
  • Like
Reaktionen: PusCat und Louisella
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
10.400
Alter
60
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #25
Die schwangere Bengalkatze ist nicht meine sondern die eines Erwachsenes Mannes. Wenn er Katzenbabys haben möchte ist es nicht meine Aufgabe als 14 Jähriger Junge ihn daran zu hindern. Mal davon abgesehen würde er sich sowieso nicht wegen meiner Meinung umentscheiden. Um den Kater meines Vaters kann ich mich kümmern weil sich alle einig sind das er keine Katze haben kann. Aber ich kann keiner 7 Köpfigen Famillie sagen was sie tun oder lassen sollen. Die haben schon ihr leben lang Katzen deshalb gehe ich davon aus das sie wissen was sie machen. Und mit der Katzenleine habe ich vom Tierheim wo ich ein Praktikum gemacht habe nur gutes gehört also hör auf mich als blöd zu verkaufen denn immerhin kümmere ich mich seit Monaten um einen Kater der noch nicht einmal meiner ist bzw war

hi, mein Vater hat kein Bock mehr auf den Kater. Das Einzige warum er den hat ist weil dann meine halb Geschwister zu ihm wollten. Allerdings hält sowas nie lange an weshalb mein Vater auf der Suche nach einem neuen Tier ist. Mein Vater ist viel zu dumm um den zurück zu holen und hat auch ziemlich großen Respekt vor meinem Juristischem wissen.
Als 14 jähriger Junge hast du juristisches Wissen? Wow!!!
 
  • Like
Reaktionen: PusCat
F

Felix_ac

Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2021
Beiträge
58
  • #26
Dein "Wissen" kommt leider nicht gegen das Gesetz an. Wenn du so viel Wissen hast, dann wüsstest du dass du/ihr euch absichern müsst für den Fall dass dein Vater die Katze DOCH zurück will.

Und nach welchem Tier sucht er denn jetzt? Hoffentlich nicht nochmal ne Katze . . .
Doch eigentlich schon aber ich habe bei ihm eine App runter geladen womit ich seine Apps sperren kann (Family Link) und habe ebay kleinanzeigen gesperrt. Züchter ist ihm zu teuer und Tierheim gibt ihm sowieso keine. Er hatte auch für mich schon alles mögliche also am besten nimmt er garnicht. Alle meine Tiere die er mir geschenkt hatte als ich kleiner war(Mäuse Katze Fisch Leguan usw) hat er nach einiger Zeit freigelassen
 
Mallie91

Mallie91

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Oktober 2019
Beiträge
951
Ort
Nähe Düsseldorf
  • #27
Hm, langsam hört es sich einfach so an, als würdest du die Katze nur haben wollen, um deinem Vater eine auszuwischen. So wie du über ihn redest . . .

Außerdem: es gibt auch andere Seiten wo man Katzen her bekommt (leider).
 
  • Like
Reaktionen: PusCat und Louisella
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
14.158
  • #28
Hm, langsam hört es sich einfach so an, als würdest du die Katze nur haben wollen, um deinem Vater eine auszuwischen. So wie du über ihn redest . . .
Geht mir genauso. Ich weiss zwar nicht was da vorgefallen ist (da es Halbgeschwister gibt gehe ich aber mal von Scheidung und neuer Frau aus), aber ich kenne genug Fälle in denen den Kindern jede Menge Mist über das andere Elternteil eingetrichtert wird und sie gezielt manipuliert werden von einer oder manchmal sogar von beiden Seiten.
Sehr schwierig sowas.
Ich bin grad fast schon auf Seiten des Vaters der hier so schlecht wegkommt.
 
  • Like
Reaktionen: PusCat, Poldi und Mallie91
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
14.158
  • #29
Wie sind denn die Freigangs-Möglichkeiten bei der Wohnung des Vaters? Vielleicht gibt's da ja keine vielbefahrene Straße direkt vor der Haustüre? Die 45m² sind nicht der springende Punkt sofern der Kater dort wie gewohnt Freigang haben kann. Unsere Hardcore-Freigängerin Ella nutzt tatsächlich nur einen Bruchteil des Hauses obwohl sie viel mehr nutzen dürfte, der würde, bei entsprechender Freigangs-Möglichkeit eine 45m²-Wohnung völlig reichen.

Warum soll der Vater den Kater überhaupt abgeben müssen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
14.158
  • #30
hi, mein Vater hat kein Bock mehr auf den Kater. Das Einzige warum er den hat ist weil dann meine halb Geschwister zu ihm wollten. Allerdings hält sowas nie lange an weshalb mein Vater auf der Suche nach einem neuen Tier ist. Mein Vater ist viel zu dumm um den zurück zu holen und hat auch ziemlich großen Respekt vor meinem Juristischem wissen.
Woher willst Du das wissen? Hat Dir das Deine Mutter so erzählt?
Dass Dein Vater auf der Suche nach einem neuen Tier ist, nachdem Du ihm seinen Kater weggenommen hast, finde ich jetzt nicht sonderlich erstaunlich, eher dass er nicht erstmal versucht sein Tier zurückzubekommen.

Bezüglich der zugeschriebenen Dummheit wäre ich vorsichtig - denn Du trägst seine Gene.
 
  • Like
Reaktionen: PusCat
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
14.158
  • #31
Der Kater meines Vaters kommt bald zu mir (Kastriert, geimpft, gechipt). Bevor mein Vater in eine 30 qm Wohnung gezogen ist hat er auf einem Campingplatz gewohnt wo der Kater sehr viel Freigang hatte.
An anderer Stelle schreibst Du die Wohnung Deines Vaters hätte 45m². Das ist ein großer Unterschied. Da hilft auch kein "Juristisches wissen" wenn man mal eben Zahlen verändert, ein Jurist der sowas macht schafft's garantiert nicht bis zum Staatsexamen.
Da meine Mutter und ich ihm Freigang bieten können möchten wir dies auch tun.
Könnt Ihr das wirklich? Mit einer vielbefahrenen Straße direkt vor der Haustür? Und hintenraus Bahngleisen? Andere würden sagen da geht Freigang überhaupt nicht...
Ich weiss auch garnicht was Du immer mit Wald hast - wir reden ja hier von ganz normalen Hauskatzen, die interessieren sich normalerweise mehr für Felder und Wiesen als für Wald, der entspricht eigentlich nicht ihrem natürlichen Lebensraum. Aber manche Leute setzen auch Igel in den Wald weil sie's nicht besser wissen...

Du schreibst auch dass der Kater eigentlich Deinen beiden kleinen Halbgeschwistern gehört. Wie kommst Du dazu ihnen den Kater einfach wegzunehmen? Wie ist Dein Verhältnis zu Deinen Halbgeschwistern, dürfen die IHREN Kater dann bei Dir besuchen? Oder hat da Deine Mutter womöglich etwas dagegen?
Es ist noch nie eine Katze bei uns in der Gegend überfahren wurden kannst du bitte auf meine Frage antworten
Ihr wohnt da nach Deinen eigenen Ausagen erst seit Anfang März. Und jetzt weisst Du schon dass da noch nie eine Katze überfahren wurde? Auch nicht auf den Gleisen vom Zug erfasst?
Wieviele Katzen sind dort denn schon verschwunden? Klar, wir wollen alle lieber glauben dass unsere Freigänger geklaut wurden (weiße Lieferwägen) oder irgendwo eingesperrt wurden, wir wissen aber alle gleichzeitig auch dass die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass sie unter ein Auto oder einen Zug gekommen sind und die Überreste vom Bauhof aufgesammelt und zur Kleintierkadaversammelstelle gebracht wurden...
Der Kater ist geimpf, kastriert und gechippt allerdings nicht registriert (was ich nachholen werde).
Und einen Besitznachweis hast Du? Sonst kannst Du den Kater nicht einfach mal eben auf Dich registrieren lassen (wobei ich mir zugegebenermaßen unsicher bin ob Du das mit 14 überhaupt kannst, denn Du kannst in dem Alter ja auch keinen Kaufvertrag oder ähnliches abschließen, Katzen fallen nicht unter den Taschengeldparagraphen). Wie willst Du überhaupt an die Chip-Nummer kommen wenn Dein Vater nicht damit einverstanden ist dass Du Deinen Halbgeschwistern den Kater wegnimmst?
Sobald wir ihn bei uns haben gehen wir eh erstmal zum Tierarzt und lassen ihn durchchecken weil man meinem Vater nicht vertrauen kann.
Dein Vater muss schon ein ganz schlimmer Mensch sein...
Aber Dir zu vertrauen fällt mir auch schwer jetzt nachdem ich alles gelesen habe, Du verwickelst Dich in Widersprüche...
So einfach wird das mit dem Tierarzt auch nicht gehen, der will nämlich - sofern es sich nicht um einen Notfall handelt - auch einen Besitznachweis sehen, den Impfpass usw. - und den wird Dein schlimmer Vater wohl auch nicht so einfach freiwillig rausrücken, oder?
Doch eigentlich schon aber ich habe bei ihm eine App runter geladen womit ich seine Apps sperren kann (Family Link) und habe ebay kleinanzeigen gesperrt. Züchter ist ihm zu teuer und Tierheim gibt ihm sowieso keine. Er hatte auch für mich schon alles mögliche also am besten nimmt er garnicht. Alle meine Tiere die er mir geschenkt hatte als ich kleiner war(Mäuse Katze Fisch Leguan usw) hat er nach einiger Zeit freigelassen
Du hast seine Apps und die ebay-Kleinanzeigen gesperrt? Geht's noch? (Eigentlich sollte ich fragen wie das überhaupt geht, aber lassen wir das mal...). Wie kommst Du dazu Deinen Vater einzuschränken? Ist Dir klar dass er Dich dafür anzeigen kann und Du strafmündig bist? Bist Du schon mal auf die Idee gekommen dass ebay-Kleinanzeigen auch für andere Dinge wichtig sein können abgesehen vom Katzenkauf? Angefangen mit der Wohnungssuche bis hin zum Kauf und Verkauf von Haushaltsgegenständen, Klamotten usw...

Und wie kann das sein dass Dein Vater DEINE Tiere "freilässt"? Hast Du Dich nicht richtig darum gekümmert? Dann wärst Du auch kein guter Katzenhalter... Mäuse, Fische und Leguane kann man übrigens auch nicht einfach "freilassen", das bedeutet für sie den sicheren Tod. Und das hast DU zugelassen dass das mit DEINEN Tieren geschieht? Oder war's Deine Mutter? Da wäre dann eher ein generelles Tierhaltungsverbot angesagt...

Ich glaube immer mehr dass 90% von dem was Du über Deinen Vater schreibst nicht der Realität entspricht. Das klingt für mich alles viel zu sehr nach menschlicher Eifersucht und Manipulation...

Und nein, ich würde angesichts einer vielbefahrenen Straße und Bahngleisen in der direkten Umgebung KEINE Katze in den Freigang lassen, da hat das Tierheim in meinen Augen schon recht (auch wenn ich mich selbst schon über rigide Vorgaben von Tierheimen geärgert habe).
 
  • Like
Reaktionen: PusCat
Werbung:
Mallie91

Mallie91

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Oktober 2019
Beiträge
951
Ort
Nähe Düsseldorf
  • #32
Nene, so wie ich das verstanden habe, gehört der kater dem Vater, aber er hat den Vater nur, damit die Halbgeschwisterchen ihn besuchen kommen.

Und der Kater muss beim neuen TA ja dann auch auf die Mutter registriert werden, und damit muss der Vater auch erstmal einverstanden sein.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
14.158
  • #33
Nene, so wie ich das verstanden habe, gehört der kater dem Vater, aber er hat den Vater nur, damit die Halbgeschwisterchen ihn besuchen kommen.
An anderer Stelle schreibt er ausdrücklich dass der Kater den Halbgeschwistern gehören würde. Warum er dann beim Vater lebt verstehe ich allerdings nicht (vielleicht weil deren Mutter keine Katzen mag?). Dass der Vater den Kater hätte um die Halbgeschwister anzulocken - das klingt für mich extrem nach eifersüchtiger Manipulation, denn realistisch ist das ja nicht, dafür ist Katzenhaltung auch zu teuer und aufwendig.
Und der Kater muss beim neuen TA ja dann auch auf die Mutter registriert werden, und damit muss der Vater auch erstmal einverstanden sein.
Beim Tierarzt nicht, aber spätestens bei TASSO, Kleintierregister etc.
Aber der Tierarzt will mit Sicherheit die Papiere des Katers sehen, und wenn nicht nachgewiesen werden kann wem er gehört, wird er ihn wohl auch nicht untersuchen. Sonst könnte man sich ja jederzeit ganz einfach jede Katze die einem gut gefällt einfach mitnehmen und auf sich registrieren lassen wenn das so einfach wäre...
Der Kater ist ja gechippt, und selbst wenn er nicht registriert ist, so steht die Chipnummer trotzdem in den Unterlagen des Tierarztes und ist da auch direkt verknüpft mit den Daten des Eigentümers. Das kann ein anderer Tierarzt zwar nicht abfragen, aber er wird das sicherlich hinterfragen, denn sonst macht er sich ja womöglich selbst der Beihilfe schuldig.
 
Mallie91

Mallie91

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Oktober 2019
Beiträge
951
Ort
Nähe Düsseldorf
  • #34
Aber der Tierarzt will mit Sicherheit die Papiere des Katers sehen, und wenn nicht nachgewiesen werden kann wem er gehört, wird er ihn wohl auch nicht untersuchen. Sonst könnte man sich ja jederzeit ganz einfach jede Katze die einem gut gefällt einfach mitnehmen und auf sich registrieren lassen wenn das so einfach wäre...
Der Kater ist ja gechippt, und selbst wenn er nicht registriert ist, so steht die Chipnummer trotzdem in den Unterlagen des Tierarztes und ist da auch direkt verknüpft mit den Daten des Eigentümers. Das kann ein anderer Tierarzt zwar nicht abfragen, aber er wird das sicherlich hinterfragen, denn sonst macht er sich ja womöglich selbst der Beihilfe schuldig.

Als ich Shiro auf meinen Namen umgemeldet hatte, hatte ich auch den Kaufvertrag dabei, denn es war der selbe TA, und die haben nur seine Akte auf meine umgeschrieben. Man muss es so oder so beweisen können dass man nun Eigentümer der Katze ist
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
14.158
  • #35
Als ich Shiro auf meinen Namen umgemeldet hatte, hatte ich auch den Kaufvertrag dabei, denn es war der selbe TA, und die haben nur deine Akte auf meine umgeschrieben. Man muss es so oder so beweisen können dass man nun Eigentümer der Katze ist
Eben - und das ist der springende Punkt. Da muss der Vater erstmal mitspielen. Und wenn der Kater jetzt 3,5 Jahre alt ist, dann wird er ihm wohl auch ans Herz gewachsen sein...

Ich verstehe auch nicht warum @Felix_ac nicht erstmal versucht SEINE eigene Katze zurückzuholen. Und warum war die überhaupt beim Vater auf dem Campingplatz anstatt bei @Felix_ac?
Wie gesagt - klingt für mich alles nach Eifersucht, Manipulation und vielleicht sogar ein bisschen Rache.
Keine gute Voraussetzung.
Und alles auf dem Rücken und zum Nachteil der Tiere. Und da wurden ja offensichtlich schon etliche, sich im Besitz von @Felix_ac befindliche Tiere einfach zum Tod verurteilt durch "Freilassen". Und die gleichen Leute reden jetzt von "Rettung"?
@Felix_ac hat angeblich ein Praktikum in einem Tierheim gemacht und will trotzdem eine Katze vom Vermehrer holen?
Sorry, aber da würde ich kein Tier hingeben. NIEMALS!!!
Eher ein Haltungsverbot aussprechen.

Was passiert wenn @Felix_ac dann in ein paar Jahren seinen eigenen Hausstand gründet, darüber will ich garnicht weiter nachdenken. Womöglich wird dann der Kater und seine Bengal-Freundin auch einfach ausgesetzt? Scheint ja die übliche Praxis in dieser Familie zu sein...
 
F

Felix_ac

Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2021
Beiträge
58
  • #36
Hm, langsam hört es sich einfach so an, als würdest du die Katze nur haben wollen, um deinem Vater eine auszuwischen. So wie du über ihn redest . . .

Außerdem: es gibt auch andere Seiten wo man Katzen her bekommt (leider).
Nein, es geht mir darum das der Kater nicht weiter gequält wird
 
  • Sad
Reaktionen: Louisella
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
14.158
  • #37
Nein, es geht mir darum das der Kater nicht weiter gequält wird
Inwiefern wird denn der Kater gequält?
Dein Vater hat ihm doch sogar ein Schutzhäuschen gebaut usw. - von Quälerei erkenne ich da nichts, im Gegenteil.

Und wenn Dein Vater ein Tierquäler wäre, warum hast Du dann Deine Katze zu ihm gebracht?

Hast Du jemals mitbekommen dass Dein Vater den Tieren irgendwas angetan hat oder wurde Dir das nur erzählt?
Man sollte nicht immer alles glauben was einem Ex-Frauen über ihre Ex-Männer erzählen, schon garnicht als Kind....
 
  • Like
Reaktionen: PusCat
N

Nicht registriert

Gast
  • #38
Inwiefern wird denn der Kater gequält?
Dein Vater hat ihm doch sogar ein Schutzhäuschen gebaut usw. - von Quälerei erkenne ich da nichts, im Gegenteil.

Und wenn Dein Vater ein Tierquäler wäre, warum hast Du dann Deine Katze zu ihm gebracht?

Hast Du jemals mitbekommen dass Dein Vater den Tieren irgendwas angetan hat oder wurde Dir das nur erzählt?
Man sollte nicht immer alles glauben was einem Ex-Frauen über ihre Ex-Männer erzählen, schon garnicht als Kind....
Er hat geschrieben, dass der Kater angeschrien und mit Futterentzug bestraft wird.....und dass
anscheinend der Vater "keinen Bock mehr" auf den Kater hat.....
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #39
Und ich hab hier rausgelesen, dass dieser Typ sich wohl immer wieder irgendwelche Tiere holt und dann das Interesse verliert
 
F

Felix_ac

Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2021
Beiträge
58
  • #40
Inwiefern wird denn der Kater gequält?
Dein Vater hat ihm doch sogar ein Schutzhäuschen gebaut usw. - von Quälerei erkenne ich da nichts, im Gegenteil.

Und wenn Dein Vater ein Tierquäler wäre, warum hast Du dann Deine Katze zu ihm gebracht?

Hast Du jemals mitbekommen dass Dein Vater den Tieren irgendwas angetan hat oder wurde Dir das nur erzählt?
Man sollte nicht immer alles glauben was einem Ex-Frauen über ihre Ex-Männer erzählen, schon garnicht als Kind....
Hi,Ich habe ihn nicht zu ihm gebracht sondern er hat ihn gekauft. Seine Wohnung ist 30 qm klein. Er kann nicht raus, wird angeschrienen, wird geschlagen und nach ihm werden Sachen geworfen. Habe ich alles persönlich mitbekommen. Mein Kater ist den ganzen Tag lang im Badezimmer eingesperrt (5qm) es sei denn ich bin da. Bis vor ein paar Wochen hatte er noch nicht einmal einen Kratzbaum bzw. eine Höhle (Habe ich ihm gekauft und gebastelt. Da im Badezimmer auch kein Teppich ist vermute ich das er auf dem Boden geschlafen hat. Ich habe meinem Vater schon oft gesagt er soll sich nach ihm keinen neuen kaufen da Katzen viel Platz und liebe brauchen und er hat wort wörtlich gesagt:,,Die Katze soll mich in ruhe lassen die sind für meine Kinder) Falls du mir nicht glaubst bist du jederzeit herzlich eingeladen nach Aachen zu kommen denn dann kannst du dir mal alles angucken. Das beschreibt es am besten. Er spart das Tier kaputt. Es gibt nur Essensreste für ihn auch wenn es fertige chemie ist. Die Höhle die er ,,gebastelt hat" bestannt aus einer alten plastik Box und aus Stoffresten vom Müll
Liebe Grüße Felix
Falls du interesse hast dich selbst zu überzeugen schreib mich an
 
Werbung:

Ähnliche Themen

princesscat
Antworten
3
Aufrufe
2K
mrs.filch
M
Karinak
Antworten
17
Aufrufe
967
Karinak
Karinak
frauwurst
Antworten
9
Aufrufe
6K
GeneticRed
GeneticRed
M
Antworten
2
Aufrufe
894
Margitsina
Margitsina
M
Antworten
9
Aufrufe
2K
Katzlinchen
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben