Kann mir jemand Tipps geben?

Pinschi

Pinschi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 März 2008
Beiträge
544
Ort
Hessen
Guten Morgen,

ich habe da mal wieder ein Problem mit meinem Kater. Ich bin vor 2 Wochen zu meinem Freund gezogen und seit einigen Tagen jammert er. Das geht einem echt auf die Nerven. Ab 5 geht es los und es bessert sich an manchen Tagen auch nicht tagsüber. Die beiden sind im Moment noch im Haus, ich will sie aber im Sommer rauslassen. Ob er das schon weiss? Wir wohnen jetzt auf einem weit außerhalb gelegenen Hof. Ich habe hier noch nie ne andere Katze gesehen.
Letztes Jahr im Juli hatten wir auch schon mal Probleme damit. Da zogen in meiner Nachbarwohnung 2 ich glaube unkastrierte Kater ein. Da war es ganz schlimm. Am selben WE ist er meinen Eltern ausgebüchst ( er ist durch die geschlossene Fliegentür einem anderen Kater hinterher). Erst holte ich dann die 2. Katze das half nichts und zum Schluss wurde er mit Bachblüten von einer THP behandelt. Es zerreist einem alles wenn man ihn so jammern hört. Hat von euch noch einer ne Idee woran das liegen könnte?

VlG Tanja
 
Werbung:
T

tiha

Gast
Ist er kastriert?
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
So wioe ich lese, hatte er bisher Freigang!? Ich denke, er will unbedingt raus. Anders kann ich mir sein verhalten (jammern) nicht erklären.
Warum kann er jetzt nicht schon raus? Verstehs grad nicht. Oder hab ich irgendwas falsch verstanden:confused:;)
 
T

Tobikater

Gast
Hallo!


Mein Tobi (reiner Wohnungskater) macht das morgens und abends auch. Sitzt im Flur oder in der Küche und miaut und miat und miaut... Weiss nicht warum, aber nur so ne halbe Stunde und dann hört er wieder auf...
Paulchen macht das abends auch schon mal.

Ich vermute Langeweile, weil der andere gerade schläft oder nicht spielen will oder so.


Aber bei deinen vermute ich wirklich, daß er raus will.

Die Vögel zwitschern ja wieder und es ist (fast) Frühling.... :confused::confused::confused:
 
Pinschi

Pinschi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 März 2008
Beiträge
544
Ort
Hessen
Er ist kastriert, aber sehr dominant.

Bisher waren beide reine Wohnungskatzen.Bis einmal wo er meinen Eltern abgehauen war und ich glaube der Vorbesitzerin ist er mal übers Dach abgehauen und kam mit ner Krähe wieder zurück.

Ich wollte sie noch nicht rauslassen, da ich sehen wollte wie es mir hier gefällt. Da meine Wohnung nah an einer Hauptstrasse liegt können sie nur auf den gesicherten Balkon. Ich habe Angst wenn das hier schiefgehen sollte das ich sie dann nicht mehr in die Wohnung bekomme.Ich bin ja echt irgendwie in die Pampa gezogen:D. Alle 500 m mal ein Nachbar und der nächste Ort 2-3 km weg. Wäre ja ideal sie rauszulassen. Eigentlich wollte ich warten bis ich Urlaub habe und dann das in Ruhe angehen. Aber wenn das so weitergeht muss früher was passieren.
 
T

tiha

Gast
So wie sich das liest, denke ich, Du hast einen "ich möchte unbedingt raus"-Kater :oops:.

Wenn Du da jetzt wohnen bleibst, dann würde ich das Projekt bereits jetzt starten und nicht mehr bis zum Urlaub warten. Es ist Frühling und ihn zieht's... :D
 
Pinschi

Pinschi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 März 2008
Beiträge
544
Ort
Hessen
Wenn da nicht die große Angst wäre das den beiden was passiert:(
Wir haben einen kleinen Hühnerstall mit einer Klappe. Da ist geplant da er leersteht das es ein Katzenzimmer gibt für den Rückzug. Ich möchte da ein Kaklo und einen Kratzbaum reinstellen. Da ich aber jetzt im Moment den ganzen Tag arbeite ( fahr um 7.15 weg und komm um 19. 20 heim) hab ich Schiss die beiden einfach so ziehen zu lassen. Ich würde sie gerne tagsüber draussen und nachts drinnen haben.Ich steck da echt in der Zwickmühle...
 
T

tiha

Gast
Ja, Deine Angst kann ich gut verstehen. Würde auch versuchen, ihn nachts wieder rein zu bekommen, wobei Katzen ja eigentlich gerade nachts sehr aktiv sind...:oops:

Warum baut Ihr nicht einfach eine Katzeklappe in Eure Wohnung?
 
Pinschi

Pinschi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 März 2008
Beiträge
544
Ort
Hessen
Haben wir noch gar nicht drüber nachgedacht, denke mal mein Freund wäre nicht so begeistert was dann evtl. alles ins Haus geschleppt wird. In der jetzigen Situation würde das auch nicht gehen....evtl dann im geplanten Neubau gleich mitplanen.

VlG Tanja
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
  • #10
Also, man kann die Katzen schon dahin "erziehen", dass sie nur tagsüber raus können und Nachts rein müssen.

Bei Maggie und Gina funktionierte das wunderbar. Sie haben sich schnell dran gewöhnt (habe keine Katzenklappe) das sie nur tagsüber raus dürfen. Gegen 19.00 Uhr war Fressenszeit und dann kamen sie schon freiwillig:D

Ok, im Sommer mußte ich auch schon mal bei Gina bis 23.00 Uhr warten. Aber sie kam.
 
Pinschi

Pinschi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 März 2008
Beiträge
544
Ort
Hessen
  • #11
Na ich werde es wohl nicht bis zu meinem Urlaub hinzögern die beiden rauszulassen. Ich werde sie erst mal in den eingezäunten Gemüsegarten setzen und beobachten.Und hoffen das es dann klappt und sie nicht zu weit vom Hof gehen. Mal schaun wieviel graue Haare mir dann wachsen:D
Was mit der Jammerei komisch ist....bei meinen Eltern hat er das noch nie gemacht....Verstehe einer unsere Mietzen.

Vielen Dank für Euere Antworten.

VlG Tanja
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #12
Das nachts reinholen wird wohl über Futter laufen müssen. Nach der ersten Aufregung könnte as dann schon klappen.

Der Kater ist hoffentlich gründlich immunisiert (auch Tollwut)?
Daß er als Freigänger nicht mehr in eine reine Wohnungshaltung kann, würde ich auch so sehen. Die Bedenken sind gerechtfertigt. Dann müßte im Fall des Falles eine neue Heimat für ihn gefunden werden.

Wenn ihr in einer sehr ländlichen Gegend wohnt, wäre es vielleicht gut, mal mit dem zuständigen Förster/Jäger zu sprechen ..

Das Jammern kommt wohl zum Teil aus Revierdenken - es ist ja noch alles neu und vielleicht auch aus Langeweile.
Wenn ich das recht verstehe, habt ihr noch eine 2. Katze? Was ist mit der?
Ist die vom Freund oder von Dir?
 
Pinschi

Pinschi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 März 2008
Beiträge
544
Ort
Hessen
  • #13
Was sollte ich denn mit dem Förster besprechen?

Beide Katzen sind auch gegen Tollwut geimpft worden, obwohl wir als Tollwutfrei in Hessen gelten.

Die 2. Katze Pinja ist auch mir. Ich habe sie mir letztes Jahr extra wg. dem Gejammere aus dem TH geholt. Die kleine hat sich das sehr gut abgeschaut....nur bei ihr merkt man es das sie nur nachäfft:D.
Sie ist ja damit aufgewachsen...
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #14
Na einfach ein gutes Klima herstellen? Damit er zwei freilaufende Katzen wohlwollend toleriert, wenn sie in Wald und Wiese zu finden sind? Zu hören, wie er zu Freigängern steht, ob er einer ist, der alles abschießt ..
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #15
Wenn ich richtig gelesen habe, wohnt Ihr erst zwei Wochen dort.

Trotz Gejammere, würde ich sie lieber noch nicht rauslassen.

Lieber noch 4 Wochen warten - oder eben bis zu Deinem Urlaub. Bis dahin weißt Du auch, ob der Förster die Katzen abschießen würde - oder eventuell Fallen (Fangeisen :eek:) aufgestellt hat bzw. aufstellt.

Wenn Ihr im alten Hühnerstall einen Unterschlupf für die Katzen herrichten möchtet, solltet Ihr aber auch genügend Zeit einplanen, die Katzen daran zu gewöhnen.
Sie werden erstmal den Geruch abstoßend finden; kann sein, daß sie nicht reinwollen. Möglicherweise niemals.

Da hilft dann weder ein KB noch ein KaKlo.
Grundsätzlich ist es für die "gesundheitliche Überwachung" der Miezen auch deutlich besser, wenn sie zu bestimmten Zeiten heimkommen - in die Wohnung. Dort ihr Freßchen haben - und im günstigsten Falle auch die Nacht verbringen.

Gerade in der Nacht, im Dunkeln, ist es für Katzen besonders gefährlich!! (auch, wenn sie persönlich es vielleicht deutlich interessanter finden).

Meine jagen auch am liebsten in der Dämmerung und den ersten Stunden der Dunkelheit: nach fiesen Autounfällen und schrecklichen Wochen/Monaten, überfahrenen Katzen und dem ganzen damit zusammenhängenden Schmerz & Leid, müssen meine allerdings bei Anbruch der Dunkelheit drinnen sein.

Und keine Sorge: die fangen tagsüber auch jede Menge Mäuse :D
 
Pinschi

Pinschi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 März 2008
Beiträge
544
Ort
Hessen
  • #16
Mit dem Förster muss ich mich mal schlau machen...hier ist ja kein Wald...
Da hier ja nur Bauernhöfe sind hoffe ich mal nicht das es hier einen Förster gibt, der auf alles schiesst.Ehrlich gesagt ich wäre nie auf den Gedanken gekommen...
Zu dem Hühnerstall, der steht ja fast schon 10 Jahre leer. Mein Freund hat sich nen Hof gekauft und ich bring ihm dann die Viecher mit:D.
Ich denke mal wenns es soweit ist lass ich sie beim Regen raus und hungrig...dann wollen sie bestimmt wieder freiwillig rein.
Mit dem Gejammere weiss ich echt nicht ob es der Freiheitsdrang ist, da er wie schon geschrieben es bei meinen Eltern in der Wohnung nicht macht. Die lässt er schön ausschlafen.Na ....ja nicht mit den Leckerli Bringern verderben...
 
F

Fridolin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
26
Alter
37
Ort
Twistringen
  • #17
Ich würde auch sagen, dass du noch ein wenig warten solltest mit dem Rauslassen.

Und dann bei Regen und hungrig ist eine gute Idee, da wird es ihnen draußen bestimmt nicht so gut gefallen ;).
Zum abendlichen Reinholen mache ich es bei meiner Freigängerin Sunny immer so, dass ich sie rufe und gleichzeitig mit der Futterdose schüttele, das klappt wunderbar. Wobei sie es inzwischen auch kapiert hat zu einer bestimmten Zeit da zu sein, wenn es fressen gibt (meistens zumindest, aber gerade bei schönem Wetter vergisst si manchmal die Zeit ;) ). Nach dem Abendessen geht es dann nicht mehr nach draußen.
 
pacara

pacara

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.421
Ort
anner Saar
  • #18
ich wollte nach dem Umzug auch mindestens 4 Wochen warten mit dem Rauslassen, aber unser Kater war da ganz anderer Meinung. Nch 2einhalb Wochen hat er uns hier fast die Bude abgerissen... Da hab' ich ihn mit einem reichlich mulmigrn Gefühl rausgelassen, und es hat geklappt.
man sagt ja immer, daß katzen eher orts- als menschengebunden sind, aber unser Dicker liebt uns anscheinend so sehr, daß er auch nach den nicht mal 3 Wochen ganz brav immer heimkommt:D
Meist kommt er nur alle 2 Tage, aber er ist wohl noch sehr mit der Erkundung und dem Abstecken seines Revieres beschäftigt.

ich will nicht sagen, laß' ihn sofort raus, ich meine nur, bei uns war's net schlimm, daß ich ihn so zeitig rausgelassn habe.
 

Ähnliche Themen

Antworten
7
Aufrufe
1K
knuddel06
Antworten
11
Aufrufe
324
Margitsina
Antworten
25
Aufrufe
1K
selyria
Antworten
12
Aufrufe
1K
Zugvogel
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben