Neuer Kater und nur Probleme

S

sweet*feline

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. August 2011
Beiträge
3
Ort
Nürnberg
Fragenkatalog

1. Art der Zusammenführung (Zutreffendes ankreuzen):
(X) neuer Kater zu ansässigen Katzen
(_) neue Katzen werden zusammengeführt
(X) ansässige Katzen verstehen sich nicht mehr

2. Fragen zur Katze:
- Wieviele Katzen leben jetzt im Haushalt?
3
- Ist eine oder sind mehrere Katze neu hinzu- oder weggekommen (Tod, Abgabe)?
1 neuer Kater
- War die neue bzw. die ansässige Katze bisher ein Einzeltier?
nein, 1 Kater und 1 Katze sind seit über 2 Jahren zusammen
- Seit wann gibt es Probleme?
seit neuem Kater

Gib bitte zu allen beteiligten Tieren an:
- Geschlecht 2 Kater, 1 katze
- Alter sie: ca. 3, die zwei Männchen ca. 2 Jahre
- kastriert (ja/nein) alle ja
- im Haushalt seit: katze seit 3 Jahren, Kater Nr. 1 seit 2 Jahren, Kater Nr. 2 seit 2 Tagen
- akute oder chronische Erkrankungen oder Behinderungen nein
- kurze Beschreibung (Körperbau, Gewicht, Charakter, Vorgeschichte etc.)
alte Katzen: normal groß/schwer; neuer Kater: großer kräftiger Main Coon-Perser-Mix

3. Fragen zu den Lebensumständen der Katze:
- Reviergröße (Größe der verfügbaren Zimmer)
3 Zimmer, 66qm insgesamt, alle zugänglich
- Wohnungskatze/Freigänger?
Wohnungskatzen
- Gibt es eine Vermutung über den Auslöser (z.B. Tierarztbesuch, Unfall, Krankheit, Neuzugang, Umzug)
der Neuzugang

4. Wie äußert sich das Problem?
- kommt es zu Kämpfen, wenn ja, wie schwer sind diese (blutig?)
keine Kämpfe, bzw. heute Nacht muss die Katze mit dem Großen gekämpft haben...
es ist mehr ein großes Gefauche und Gespucke vom Weiten; von den Alten... der Neue sitzt nur und beobachtet...
gestern nacht hat er aber ohne ersichtlichen Grund mal den alten Kater angegriffen...

- wurde eine Katze während der Auseinandersetzung unsauber (Kot/Urin)?
der alte Kater erbricht sich nun häufig; vermutlich vom Fauchen
- wird eine Katze aus einem Bereich der Wohnung permanent vertrieben und wo hält sie sich dann auf?
wenn ich in der Arbeit bin, wollte ich die Katzen noch nciht aufeinander los lassen und habe den Neuen ins Schlafzimmer (mit allem Notwendigen) und die Alten in den Rest der Wohnung gesperrt...
- wie oft kommt es zu Streitigkeiten?
permanent

5. Fragen zu deinen Lebensumständen:
- Haben Veränderung stattgefunden (Umzug, Zuzug / Wegzug von Personen)
Neuzugang

6. Was hast du schon unternommen?
- Tierarzt (welche Tiere, Befunde)
- Feliway/Felifriend Stecker oder Spray
- Bachblüten (wenn ja, woher, wie lange angewandt)
- räumliche Trennung (wenn ja, wie und wie oft/lange)
siehe oben
- greifst Du bei Streitigkeiten ein
rufen, der Neue ist ja so viel größerCOLOR]
- sonstiges:

Aaaaalso:
mir macht das Erbrechen vor Stress bei meinem Katerchen einfach Sorgen...
ka, warum es ihn so sehr mitnimmt... mit meiner Katze fetzen sie sich auch oft und auch gut brutal...

der neue merkt seine Angst natürlich und haut dann auch noch zu...
ich finds grad extrem schlimm und muss mir auch von mehreren Seiten anhören, warum ich überhaupt ne 3. Katze haben musste und ich soll den Neuen wieder zurückgeben (habe ihn von einem Tierschutzverein)

habt ihr tipps? :(
 
Werbung:
S

sweet*feline

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. August 2011
Beiträge
3
Ort
Nürnberg
ja, also tagsüber und nachts, wenn ich daheim bin, versuche ich sie "zusammen" zu lassen...
nachdem der neue aber tagsüber ins Schlafzimmer gesperrt ist, hat er dieses wohl nun als sein Revier auserwählt... und die alten lässt er nicht wirklich rein...
ziemlich blöd auch für mich, weil ich es liebe mit meinen Katzen zu kuscheln und zu schlafen... sehr zum Leidwesen meines Freundes...

dann werde ich wohl versuchen müssen, den Großen ins andere Zimmer umzuziehen und so ein Netz an zu bringen... ist das aber nicht ziemlich unfair?
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.577
Alter
53
Ort
NRW
ich habe nicht ersehen können, wann der neue kater gekommen ist. wie lange ist er denn schon da?
 
S

sweet*feline

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. August 2011
Beiträge
3
Ort
Nürnberg
naja, er lässt die alten nicht mehr ins SZ....

auf die Couch lässt mich mein Freund nicht ;)

es spielen so viele Faktoren mit ein... der Neue ist auch ängstlich; kam aus einer Haltung mit 30 (?!) anderen Wohnungskatzen, war zwei Tage dann beim Tierschutz und jetzt ebend bei mir... ka Ahnung über die weitere Vorgeschichte...

muss morgen mit ihm noch zum Tierarzt; vielleicht hat die Ärztin noch einpaar Tipps... kann hier eigentlich auch nicht alles so niederschreiben wie ich gerne würde und wie alles ist...

vielen Dank für Mithilfe! :)
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
es spielen so viele Faktoren mit ein... der Neue ist auch ängstlich; kam aus einer Haltung mit 30 (?!) anderen Wohnungskatzen, war zwei Tage dann beim Tierschutz und jetzt ebend bei mir... ka Ahnung über die weitere Vorgeschichte...

Gerade bei einer Katze, die etwas durch den Wind ist, ist eine anfängliche Separation sooooo wichtig.
 
L

LottiKarottii

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Mai 2013
Beiträge
1
Kater macht Stress

Hallo,

ich habe das Problem, dass mein Kater (der ist jetzt 6J. und seit 5,5 J. bei mir) mit meiner Katze (7J. alt und seit 6,5 J. bei mir) sehr ruppig spielt. Beide kabbeln sich und attakkieren sich gern mal, was ich normal finde. Aber der Kater ist dabei immer sehr sehr sehr grob und beißt meiner Katze richige Fellbüschel aus.
Sie ist mit ihm immer sehr vorsichtig.

Was kann ich tun, wenn mein Kater meiner Katze so weh tut?
Sonst verstehen sich beide supi und vermissen einander, wenn der andere mal beim Tierarzt ist o.ä.

Liebe Grüße,

LottiKarottii
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Hallo,

ich habe das Problem, dass mein Kater (der ist jetzt 6J. und seit 5,5 J. bei mir) mit meiner Katze (7J. alt und seit 6,5 J. bei mir) sehr ruppig spielt. Beide kabbeln sich und attakkieren sich gern mal, was ich normal finde. Aber der Kater ist dabei immer sehr sehr sehr grob und beißt meiner Katze richige Fellbüschel aus.
Sie ist mit ihm immer sehr vorsichtig.

Was kann ich tun, wenn mein Kater meiner Katze so weh tut?
Sonst verstehen sich beide supi und vermissen einander, wenn der andere mal beim Tierarzt ist o.ä.

Liebe Grüße,

LottiKarottii

Hallo Lotti.

Da wirst du nicht viel tun können. Kater raufen meist ruppiger als Katzen.
Du kannst versuchen ihn mehr auszulasten indem du viel mit ihm spielst.
Aber von seiner Art zu raufen wirst du ihn leider nicht abbringen können.
 

Ähnliche Themen

G
Antworten
5
Aufrufe
1K
G
schmusemaus
Antworten
8
Aufrufe
1K
schmusemaus
schmusemaus
M
Antworten
1
Aufrufe
5K
Nicht registriert
N
M
Antworten
6
Aufrufe
571
Nicht registriert
N
J
Antworten
8
Aufrufe
1K
Murphy2007
Murphy2007

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben