Kann man Arthrose ohne TA feststellen?

  • Themenstarter Jen2710
  • Beginndatum
  • Stichworte
    arthrose

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
J

Jen2710

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2014
Beiträge
2
Hallo Ihr Lieben!

Folgendes Problem, meine Stubentigerin Kitty macht uns ernsthafte Sorgen. Sie ist jetzt 17, hört nicht mehr und hat eine Unterfunktion. Alzheimer vermute ich auch durch Ihr teilweise verwirrtes Verhalten. Schon seit einiger Zeit klappt das Springen nicht mehr so wie sie es gerne hätte. Heute kommt sie auf die Arbeitsplatte, morgen nicht. Sie putzt sich nicht mehr und schreit sehr oft und sehr laut (sie hört sich selbst ja nicht mehr), jammert aber nie. Seit dem ich nicht mehr bei meinen Eltern wohne, wo ich sie leider lassen musste wegen meiner Katzenallergie, hat sie sich immer öfter in den Keller verzogen. Seit ein paar Tagen macht sie das aber wohl sehr exzessiv. An manchen Tagen kommt sie garnicht mehr nach oben, an anderen macht sie meine Eltern wahnsinnig durch ihr Herumschawenzel. Sie futtert und trinkt ganz normal, die Verdauung ist auch in Ordnung. Nur ihr Gang ist nicht mehr der von früher.
Mit ihr zum Tierarzt zu gehen war schon immer ein Problem, drei Leute mit Handschuhen und Handtuch und sie schafft es trotzdem noch die Helferinnen zu kratzen und das nur beim Krallen schneiden!
Röntgen haben wir vor Jahren mal gemacht und es war schrecklich, sie hat so geschrien, geknurrt und gewinselt das ich aus der Praxis gerannt bin um sie nicht der Tierärztin aus der Hand zu reißen.
Dementsprechend versuchen wir Ihr jetzt in dem hohen Alter den Stress zu ersparen.
Naja aber jetzt vermuten wir eben die Arthrose, stündlich scheint sich ihr Befinden zu verbessern oder zu verschlechtern. Dieses lange zurückziehen ist eigentlich nicht ihre Art und wie gesagt manchmal läuft sie komisch.
Ich behaupte aber meine Katze zu kennen und zu spüren wenn es ihr schlecht geht. Da ich sie nicht mehr täglich sehe ist es schwer für mich zu beurteilen aber wenn ich da bin geht es ihr soweit gut, sie ist eben ziemlich alt.

Also meine Frage ist ob ich ihr helfen oder sicher feststellen kann was los ist ohne sie zum Tierarzt zu schleppen?

Liebe Grüße,
Jen
 
Werbung:
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Nein.

Eine Athrose kann man nur mittels Röntgen feststellen. Aber selbst wenn es anders möglich wäre, sollte sie trotzdem mal einen TA vorgestellt werden....immerhin ist es auch möglich, dass sie Schmerzen aus einem anderen Grund hat. Normalerweise machen TAs auch Hausbesuche.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Was für eine Unterfunktion hat sie?
 
J

Jen2710

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2014
Beiträge
2
Oh, sorry SchilddrüsenÜBERfunktion, ich hab die Unterfunktion ;)
Aber da kenn ich ihre Symptome eigentlich das scheint es nicht zu sein...
Die Tabletten nimmt sie auch fleißig und die letzte Blutuntersuchung ist auch noch nicht so lang her.

Ja das hatte ich schon befürchtet, also kann ich nichts machen? Hatte gehofft das es was anderes sein könnte das ich selbst überprüfe, vllt nach Ausschlussverfahren. Von mir lässt sie sich ja (meistens) problemlos anfassen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Wann war denn die letzte Blutuntersuchung?

Symptome können sich bei einer Überfunktion auch ändern.
 

Ähnliche Themen

F
Antworten
16
Aufrufe
3K
Antje.
Antje.
I
Antworten
5
Aufrufe
322
tiha
G
Antworten
19
Aufrufe
493
gowner
G
M
Antworten
19
Aufrufe
894
mishaundfindus
M
K
Antworten
12
Aufrufe
806
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben